Dringlichkeitsschein für eine Person für 50pm

Mano

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
31 August 2016
Beiträge
3
Bewertungen
0
ich bin rentner und beziehe eine kleine altersrente und grundsicherung. ich verfüge über einen dringlichkeitsschein für eine person für 50pm und möchte eine neue wohnung beziehen für diese ein Wohnberechtigungsschein / dringlichkeitsschein für zwei Personen erforderlich ist. es handelt sich um eine wohnung mit 56pm. die grundsicherung würde für die miete aufkommen, da sie trotz der größe noch im bezahlbaren rahmen liegt. die bestätigung liegt vor.
der vermieter verlangt noch eine bestätigung vom wohnamt, daß ich mit meinem dringlichkeitsschein die
angebotene wohnung als alleinige person anmieten könnte. dann wäre alles in ordnung.
das wohnamt verneinte dieses obwohl mir eine obdachlosigkeit droht.
was kann ich dagegen tun.
 

Wutbuerger

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
4.806
Bewertungen
2.357
Ich denke wenn du einen Wohnberechtigungsschein meinst , dann sind die qm fix .
Für eine Person werden 50 qm übernommen, manchmal nur 45.
Und bei einem WBS ist soweit ich weiß das die höchste qm Zahl , die man mit dem Schein anmieten kann.
Evtl kann man beim grundsicherungsträger eine Bescheinigung bekommen das die tatsächlichen Wohnungskosten übernommen werden .
 

swavolt

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
9.707
Bewertungen
8.894
Dann geh zur Grundsicherung und schilder denen das, damit die dem Wohnamt mal bescheid sagen können bzw. dem Vermieter sagen das das Wohnamt hier überhaupt nix verbieten kann.
Einfach sagen, wenn die nicht bewilligt wird, musst du in deiner Wohnung bleiben bis eine andere angemessene Wohnung in deinem Bezirk frei wird.

Was läufst du zum Wohnamt. Die Grundsicherung ist zuständig. Geh dahin und lass die das regeln. Ist deren Problem.
 
E

ExitUser

Gast
Das ist vermutlich in den Ländern unterschiedlich geregelt. In NRW zahlst du 30 € und bekommst eine Freistellung für die größere Wohnung.

Das Wohnungsamt hat allerdings das Belegrecht. Somit dürfte die Sache aussichtslos sein, wenn sie nicht zustimmen.
 

Mano

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
31 August 2016
Beiträge
3
Bewertungen
0
Ich denke wenn du einen Wohnberechtigungsschein meinst , dann sind die qm fix .
Für eine Person werden 50 qm übernommen, manchmal nur 45.
Und bei einem WBS ist soweit ich weiß das die höchste qm Zahl , die man mit dem Schein anmieten kann.
Evtl kann man beim grundsicherungsträger eine Bescheinigung bekommen das die tatsächlichen Wohnungskosten übernommen werden .
Danke für ihre Antwort
Ich meine einen Dringlichkeitsschein den ich auch habe. Die Grundsicherung hat mir schon eine Bescheinigung ausgestellt über die Wohnkstenübernahme für die größere Wohnung. Diese Wohnung ist beim Wohnamt registriert mit 56pm.Der Vermieter wäre mit mir einverstanden, jedoch der Sachbearbeiter beim Wohnamt meinte, mit meinem Driglichkeitsschein 50pm dürfte er mir die Wohnung nicht überlassen. Das leuchtet mir nicht ein. Die Grundsicherung wäre einverstanden, der Vermieter wäre ebenfalls mit mir einverstanden. Welche alternative hätte ich noch?
 

Mano

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
31 August 2016
Beiträge
3
Bewertungen
0
Danke für ihre Antwort
Ich meine einen Dringlichkeitsschein den ich auch habe. Die Grundsicherung hat mir schon eine Bescheinigung ausgestellt über die Wohnkstenübernahme für die größere Wohnung. Diese Wohnung ist beim Wohnamt registriert mit 56pm.Der Vermieter wäre mit mir einverstanden, jedoch der Sachbearbeiter beim Wohnamt meinte, mit meinem Driglichkeitsschein 50pm dürfte er mir die Wohnung nicht überlassen. Das leuchtet mir nicht ein. Die Grundsicherung wäre einverstanden, der Vermieter wäre ebenfalls mit mir einverstanden. Welche alternative hätte ich noch?
Danke für ihre Antwort
Ich meine einen Dringlichkeitsschein den ich auch habe. Die Grundsicherung hat mir schon eine Bescheinigung ausgestellt über die Wohnkstenübernahme für die größere Wohnung. Diese Wohnung ist beim Wohnamt registriert mit 56pm.Der Vermieter wäre mit mir einverstanden, jedoch der Sachbearbeiter beim Wohnamt meinte, mit meinem Driglichkeitsschein 50pm dürfte er mir die Wohnung nicht überlassen. Das leuchtet mir nicht ein. Die Grundsicherung wäre einverstanden, der Vermieter wäre ebenfalls mit mir einverstanden. Welche alternative hätte ich noch?
 
Oben Unten