Dringende Frage, wirklich dringend..

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

nemesiz

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 April 2007
Beiträge
658
Bewertungen
42
Hallo Community,

brauche mal Rat für nen Dritten, bitte keine Grundsatzdiskussion zum EEJ daraus machen.

Fakt:

Gemeinnütziger Träger
Eurojobber (Beschreibung: Reinigen, Grünpflege und und)

Jetzt sieht es so aus, aktuell werden Mitarbeiter per Bus vom Träger (so en VW Kistel) zum Einsatzort gefahren (andere Bürgerarbeiter und manchmal eben EEJ die nicht anders da hin kommen).

Nun soll ein EEJ das übernehmen....

Bitte mal genau sagen was, wieso, was passieren kann...

Ich sehe das kritisch aus Grund A. EEJ und B. Beförderung
 

gizmo

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Dezember 2011
Beiträge
3.867
Bewertungen
1.263
Bitte mal genau sagen was, wieso, was passieren kann...

Ich sehe das kritisch aus Grund A. Ein-Euro-Job und B. Beförderung

1. Denke die ganze Maßnahme ist nicht Zusätzlich.

2. Die Fahrten sinn schon mal Überhaubt nicht Zusätzlich da diese immer Durchgeführt werden müssen.

Beispiel:

1 Euro Frau arbeitet auf gemeindenützlicher Basis in einem Verein. Hier wird Essen zubereitet.

Die Arbeiten die allerdings Vorgeschrieben sind vom Gesetzgeber in Sachen Hygiene sind nicht Zusätzlich. Sprich, die Frau braucht diese Arbeiten nicht verrichten.

Wenn du da Raus willst, wir helfen.
 
E

ExitUser

Gast
Wird denn alles rechtlich geklärt?
Personenbeförderungsschein?
Versicherungsschutz, falls man als Fahrer einen selbstverschuldeten Unfall hat?

Ich denke mal, das das alles für den AG egal ist.
Mit anderen Worten, fahr mal eben die Leute, und nach uns die Sinflut.
 

Charlot

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 März 2011
Beiträge
2.922
Bewertungen
2.950
Zusätzlich sind solche Arbeiten, die sonst nicht oder nicht in diesem Umfang gemacht werden.

Da in Deinem Fall diese Arbeit jedoch schon immer gemacht wurde, kann sie nicht zusätzlich sein.
 

nemesiz

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 April 2007
Beiträge
658
Bewertungen
42
Also die Frage ist, wird die Person fest eingestellt, das ist offen.

Den PB Schein hat Person nicht, die anderen allerdings auch alle nicht.

Also sieht so aus,

Fahren und angestellt werden, Schein aber noch nicht vorhanden
oder
als EEJ fahren, Schein trotzdem ned vorhanden.

Das der jetzt egal wie bezahlt wird ist auch eher ausgeschlossen, Fahren darfst ja dann eh trotzdem eigentlich erst wenn den Schein auch hast.

Kann natürlich jetzt auch so sein dass niemand mitfahren darf und nur Postdienst gemacht wird, wobei das auch kein EEJ wäre laut Gesetz aber naja,

Perosn macht sich halt eher Gedanken gerade was ihr so passieren kann,

Ich stelle mir das jetzt mal extremst vor...

Unfall als Fahrer im EEJ, ohne PB Schein... das wäre ein Spaß.

Vor allem wenn da jetzt die Person z.B. deswegen länger ausser Gefächt wäre.... an nen anderen beteiligten will ich da garned denken.
 
E

ExitUser

Gast
Also die Frage ist, wird die Person fest eingestellt, das ist offen.

Den PB Schein hat Person nicht, die anderen allerdings auch alle nicht.

Also sieht so aus,

Fahren und angestellt werden, Schein aber noch nicht vorhanden
oder
als Ein-Euro-Job fahren, Schein trotzdem ned vorhanden.

Das der jetzt egal wie bezahlt wird ist auch eher ausgeschlossen, Fahren darfst ja dann eh trotzdem eigentlich erst wenn den Schein auch hast.

Kann natürlich jetzt auch so sein dass niemand mitfahren darf und nur Postdienst gemacht wird, wobei das auch kein Ein-Euro-Job wäre laut Gesetz aber naja,

Perosn macht sich halt eher Gedanken gerade was ihr so passieren kann,

Ich stelle mir das jetzt mal extremst vor...

Unfall als Fahrer im Ein-Euro-Job, ohne PB Schein... das wäre ein Spaß.

Vor allem wenn da jetzt die Person z.B. deswegen länger ausser Gefächt wäre.... an nen anderen beteiligten will ich da garned denken.

Eben, deswegen nein, nie und nimmer so etwas machen.
 
Mitglied seit
6 Oktober 2012
Beiträge
2.070
Bewertungen
423
Wird denn alles rechtlich geklärt?
Personenbeförderungsschein?
Den braucht man erst wenn man für die Fahrt Geld verlangt.

Versicherungsschutz, falls man als Fahrer einen selbstverschuldeten Unfall hat?
In einer Arbeitsgelegenheit ist man doch versichert.
Ich denke mal, das das alles für den AG egal ist.
Mit anderen Worten, fahr mal eben die Leute, und nach uns die Sinflut.

Wie kommen z.B. Bautrupps von A nach B.:icon_hihi:
 

nemesiz

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 April 2007
Beiträge
658
Bewertungen
42
Ich bin enttäuscht und sprachlos,

Es wird nun doch gefahren mit der Aussage man nimmt das auf die eigene Kappe (Träger) und man ist doch versichert.

Natürlich ist der EEJobber ängstlich und will sich ned anlegen, da bekomm ich nen Hals wie man Menschen in solche Situationen bringen kann.

Ganz geil finde ich es aber dass laut EEJobber das Amt selbst gesagt hat das ginge in Ordnung, solange es beim Postdienst bleibt (keine Besorgungen für die Arbeit).

Dass da auch Mitarbeiter (zum ersten EEJ Antritt z.B.) Kutschiert werden oder auch Bürgerarbeitler mit zum Einsatzort gefahren werden ist absolut bekannt.

Naja ich sag nix mehr dazu...
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten