Dringende Frage "ALG1/ALG2), diesmal aber nicht für mich

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

nemesiz

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 April 2007
Beiträge
658
Bewertungen
42
Hallo Community,

war lange nimmer da, bin leider duch nen Job verhindert *:cool:*

Jetzt muss ich aber mal was dringendes für meinen "Bekannten" fragen.

Er war jetzt bis zum 31.03.09 beim Arbeitsamt mit ALG1 gemeldet, ab dem 01.04.2009 gehts mit der ARGE weiter.

Nun ist es so gekommen dass er am 31.03.2009 ALG1 aufs Konto bekam und am 31.03.2009 :confused: auch das ALG2.

Die Frage ist nun natürlich, ist das so richtig, steht ihm beides zu oder nur ein Teil oder gar nur ALG2.

Ich bin ja echt nicht aufn Kopf gefallen aber diesmal bin ich echt irritiert.


Wäre nett wenn man das heute noch beantworten könnte, ich danke euch schonmal im Voraus.
 

Irisanna

Elo-User*in
Mitglied seit
3 November 2005
Beiträge
252
Bewertungen
8
Das ist eigentlich richtig.

ALG I wird zum Ende des Monats gezahlt, also für März dann am 31. März.
Das ALG II wird zu Anfang des Monats gezahlt, also für April dann am 1. April, oft aber wird auch schon in den letzten Tagen des Vormonats überwiesen. Da im April kein ALG I mehr zufließt, passt es.
 

nemesiz

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 April 2007
Beiträge
658
Bewertungen
42
tzü, ich schaff und hab die Arschkarte und der.. päh

Naja ich gönns ja jedem *G*

Eh so ne Sache. 2 Jahre EEJ an einer Stelle, dann 3 Jahre Entgeldvariante an der selben Stelle, dann Kündigung weils Amt nemmer zahlt und die finanzielle Situation eine Einstellung nicht zulässt, dann 1 Jahr ALG1, jetzt ALG2 und wieder EEJ an selbiger Stelle.

Oder noch besser...


AAmt vermittelt an Jobvermittlungsfirma (die bekommen Geld)
Vermittler vermittelt an Jobbörse (die bekommen Geld "Schein")
Jobbörse vermittelt weiter an ZA (kassiert für die Einstellung)


Manchmal, ja manchmal frag ich mich dann doch..... Wie lange soll sich der gewöhnliche Pöbel das noch gefallen lassen und am Ende dann als Schmarotzer hinstelle lasse.
 

Irisanna

Elo-User*in
Mitglied seit
3 November 2005
Beiträge
252
Bewertungen
8
tzü, ich schaff und hab die Arschkarte und der.. päh

Naja ich gönns ja jedem *G*

Eh so ne Sache. 2 Jahre Ein-Euro-Job an einer Stelle, dann 3 Jahre Entgeldvariante an der selben Stelle, dann Kündigung weils Amt nemmer zahlt und die finanzielle Situation eine Einstellung nicht zulässt, dann 1 Jahr ALG1, jetzt ALG2 und wieder Ein-Euro-Job an selbiger Stelle.

Oder noch besser...


AAmt vermittelt an Jobvermittlungsfirma (die bekommen Geld)
Vermittler vermittelt an Jobbörse (die bekommen Geld "Schein")
Jobbörse vermittelt weiter an ZA (kassiert für die Einstellung)


Manchmal, ja manchmal frag ich mich dann doch..... Wie lange soll sich der gewöhnliche Pöbel das noch gefallen lassen und am Ende dann als Schmarotzer hinstelle lasse.

:icon_klatsch: Da spende ich dir gerne Beifall!! Ich frage mich auch, warum Hinz und Kunz immer wieder an der Erwerbslosigkeit anderer verdienen- mir hat sich das noch nicht erschlossen, wahrscheinlich sind wir einfach zu blöd dafür. :cool:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten