• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

(Dringend) Zwangsjob wegen Harz 4, wie hinkommen ohne Geld?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

rawhide

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
8 Jul 2006
Beiträge
5
Gefällt mir
0
#1
Hallo,
ich versuche erst mal meinen Fall klar zu schildern.

Als Harz 4- Empfänger muss man jeden Job annehmen. Wegen dieser Aussage, jedoch fast als Drohung formuliert fing ich Mitte Juni in Vollzeit als Leiharbeiter bei einer Einrichtung des Landkeises an.

Für Juni bekam ich noch Harz 4 und für Juli dann nichts mehr.

Meine Arge hat mit mitgeteilt, dass sie den Arbeitsvertrag, die Lohnabrechnung(hab ich noch nicht) und einen Kontoauszug als Nachweis über den Zeitpunkt des Lohneingangs brauchen, um dann zu prüfen ob ich weiter Anspruch habe.

Jetzt war ich länger krank (wegen Allergie gegen Material am Einsatzort, was der AG aber wusste) und habe von meinem Arbeitgeber 175,- Euro für die krankheitsfreien Tage bekommen, was nichteinmal für meine Julimiete reicht.
Er meinte: "Krakengeld wird sowieso nicht von uns bezahlt."
Seit wann gibts denn das, von wem denn dann, der Krankenkasse direkt? Und wann?

So.
Nun bin ich Montag weiter weg verliehen, hab Benzin für 2-3 Tage, 2 Euro für Essen für den ganzen Monat und dann unterm Strich noch keine Miete und Nebenkosten bezahlt.

Kommt da noch Krankengeld von der Krankenkasse die nächsten Tage?

Wie geh ich nun vor? Ruf ich meinen Arbeitgeber an und sag ihm ich habe keine Mittel um an den Arbeitsplatz zu kommen?

Herzlichen Glückwunsch für mich!
 

kalle

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2005
Beiträge
1.496
Gefällt mir
11
#2
Hast Du diesen Job als sozialversicherungspflichtige Tätigkeit mit Vertrag?
Oder als EEJ.

Das ist wichtig um etwas sagen zu können.
 

rawhide

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
8 Jul 2006
Beiträge
5
Gefällt mir
0
#3
EEJ= EinEuroJob? Nein es ist kein Eineurojob.

Ist mit Vertrag, sollte also sozialversicherungspflichtig sein.
 

kalle

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2005
Beiträge
1.496
Gefällt mir
11
#4
Wenn es ein "stinknormaler" Arbeitsvertrag ist, dann sind die auch dazu verpflichtet, bis zu 6 Wochen das Gehalt weiter zu zahlen. Erst dann tritt die Krankenkasse mit Krankengeld ein.
 

nele

Elo-User/in

Mitglied seit
17 Mrz 2006
Beiträge
185
Gefällt mir
0
#5
mein gott,, das wird ja immer schlimmer. nun wird auch schon in 'normalen' arbeitsverhältnissen so gehandelt? *verständnislos kopfschüttel*
 

rawhide

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
8 Jul 2006
Beiträge
5
Gefällt mir
0
#6
Dass der Landkreis mich eingestellt hat ändert daran nichts?

Ich hab ja geschrieben, dass ich Mitte Juni anfing.
Irgendwo hab ich mal gelesen, dass man in den ersten 14 Tagen oder evtl. 4 Wochen nichts vom AG bekommt wenn man krank wird.
Stimmt das nicht?
 

frusti

Elo-User/in

Mitglied seit
3 Jul 2006
Beiträge
1
Gefällt mir
0
#7
Hallo rawhide,

vor Ablauf der ersten 4 Wochen gibt es keine Lohnfortzahlung vom Arbeitgeber. Rufe die Krankenkasse an. Die helfen dir weiter. Geht normalerweise ohne Probleme.

mfg frusti
 

Quirie

Elo-User/in

Mitglied seit
23 Mrz 2006
Beiträge
627
Gefällt mir
3
#8
Nach dem Entgeltfortzahlungsgesetz haben Arbeitnehmer für Arbeitszeit, die infolge eines gesetzlichen Feiertages ausfällt, Anspruch auf das Arbeitsentgelt, das ohne den Arbeitsausfall vom Arbeitgeber zu zahlen gewesen wäre.

Wird ein Arbeitnehmer, dessen Arbeitsverhältnis mindestens vier Wochen ununterbrochen besteht, durch Arbeitsunfähigkeit infolge Krankheit an seiner Arbeitsleistung verhindert, ohne dass ihn ein Verschulden trifft, hat er Anspruch auf Entgeltfortzahlung durch den Arbeitgeber für sechs Wochen. Nach Ablauf der sechs Wochen Lohnfortzahlung durch den Arbeitgeber besteht in der Regel ein Anspruch gegen die Krankenkasse auf Zahlung von Krankengeld.
http://www.info-arbeitsrecht.de/Arbeitsverguetung_Lohn_Gehalt/arbeitsverguetung_lohn_gehalt.html
 

rawhide

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
8 Jul 2006
Beiträge
5
Gefällt mir
0
#9
Herrlich,
Krankmeldung (ich weiß. es heißt eigentlich anders) für die erste Woche Fehlt der Krankenkasse, also Kopie oder sowas vom Arzt holen.
Und die erforderlichen Papiere haben die vom Arbeitgeber auch noch nicht, weil der denen gesagt hat, er habe momentan keine Zeit.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten