• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Dringend nötiger Kurswechsel blieb aus

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.306
Gefällt mir
4.154
#1
Stell dir vor, die Linkspartei hätte in den letzten Monaten jeden Auftritt in Talkshows oder im Bundestag genutzt, um offensiv für die Enteignung von Betrieben, die entlassen, einzutreten und eine deutliche Arbeitszeitverkürzung bei vollem Lohn- und Personalausgleich zu fordern. Stell dir vor, die Partei hätte ihre 80.000 Mitglieder mobilisiert, tagein tagaus für diese Forderungen zu plakatieren und massenhaft Flugblätter zu verteilen. Stell dir vor, LINKEN-Abgeordnete und AnhängerInnen wären ständig vor die Werkstore von Mahle, Opel, EDS, Continental oder Federal Mogul gezogen, hätten Solidaritätskomitees initiiert und Proteste mit organisiert.
Auf diese Weise hätte DIE LINKE sich sowohl inhaltlich als auch im Auftreten glasklar von den etablierten Parteien unterschieden. So wären statt der dürftigen 7,5 Prozent bei den Europawahlen die vor 18 Monaten in Umfragen noch erreichten 14 Prozent drin gewesen, die Partei hätte sich weiter verankern und Tausende von Neumitgliedern gewinnen können.



Dringend nötiger Kurswechsel blieb aus - sozialismus.info
 

dr.byrd

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Nov 2007
Beiträge
2.921
Gefällt mir
159
#2
So wären statt der dürftigen 7,5 Prozent bei den Europawahlen die vor 18 Monaten in Umfragen noch erreichten 14 Prozent drin gewesen, die Partei hätte sich weiter verankern und Tausende von Neumitgliedern gewinnen können.
Trotzkistisches Wunschdenken des SAV. - Aber rührend sympathisch.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten