Dringend: Morgen Erst-Termin zu Maßnahme - Was soll ich tun?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

svenqwertz

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
21 November 2012
Beiträge
3
Bewertungen
0
Hallo.

Situation:

ALG1.

Habe vor längerer Zeit eine EGV unterschrieben (darin steht nur dass ich mich bewerben muss).

Aus Dummheit tat ich das bis zum nächsten Termin nicht, der Berater legte mir eine neue EGV mit stark verschätften Pflichten meinerseits (Bewerbungen nachweisen etc.) UND der Teilnahme an einer Masnahme (Kurs FTEC) im Feld der Bemühungen meinerseits vor. Diese EGV habe ich NICHT unterschrieben.

Jetzt ist in diesem Kurs ein Platz frei und ich soll morgen früh hin. Mir soll dann wohl auch noch etwas(?) zum unterschreiben zugeschickt werden (dort soll ich sicher auch diverses unterschrieben).

Ich würde das sehr gerne vermeiden, da ich weiß wie es dort zugeht und dass es mir nichts nützen wird. Mittlerweile bewerbe ich mich fleißig und würde das auch gerne weiterhin zuhause und nicht in diesem schmierigen Kurs machen.

Wie soll ich vorgehen? Faktisch habe ich ja noch nichts unterschrieben, bis auf diese eine alte EGV in welcher keine Reder von Kurs oder ähnlichem ist.

Ich denke mal dass ich morgen zum ersten mal hingehe und mir das anschaue (optimaler Weise würde ich dann kurz darauf gehen und nie mehr wieder kommen).

Kann ich den Kurs da verweigern oder passiert dann was?

Ich werde wohl auch noch sanktioniert da ich mich nicht auf ausgehändigte stellen beworben habe etc., das mit ALG1 könnte sich für mich dann ganz schnell erledigt haben. Aber ich will ja das bestmögliche rausholen - kein Geld mehr zu bekommen und nicht krankenversichert zu sein ist ja auch nicht grade toll.

Bitte um Hilfe, danke schonmal.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.663
Bewertungen
17.055
AW: Dringend: Morgen Erst-Termin zu Masnahme - Was soll ich tun?

Jetzt ist in diesem Kurs ein Platz frei und ich soll morgen früh hin.
Woher weißt Du, dass Du da hin sollst?
kein Geld mehr zu bekommen und nicht krankenversichert zu sein ist ja auch nicht grade toll.
Bei einer Sperre kannst Du ALGII beantragen.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.663
Bewertungen
17.055
st das dann nicht so eine Darlehensgeschichte? Hast du ggf. einen Link mit Infos diesbezüglich?
Nein. Wenn Dein ALG1 nicht ausreicht, Deinen Bedarf zu decken, hast Du immer Anspruch auf ergänzendes ALGII. Fällt das ALG1 weg, hast Du Anspruch auf ALG2. Ob die wegen einer ALG1-Sperre sanktionieren dürfen, muss man gucken. Ich habe irgendwo gelesen, dass die das nicht bei jeder Sperre dürfen.

Und wie schon gesagt, ohne etwas Schriftliches musst Du da nicht hin.
 

svenqwertz

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
21 November 2012
Beiträge
3
Bewertungen
0
Jetzt habe ich es schriftlich. Zuweisung in eine Mas0name zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung gem. § 45 Abs. 1 S. 1 Nr. 2 SGB III des Dritten Sozialgesetzbuch - SGB III
 
G

gast_

Gast
Ich hab meinem Schützling (U 25) Anfang letzten Jahres geraten, wegen der Sperrandrohung beim ALG I zwar hinzugehen zur Maßnahme, aber da nichts zu unterschreiben. Nicht verweigern, aber man hat das Recht vor Unterschrift zu prüfen.

Das haben viele Maßnahmeträger nicht gerne, daß man die erst einmal - wie die EGV - mitnehmen will. (Ohne Unterschrift bekommt der Maßnahmeträger kein Geld vom Amt, hab ich hier im Forum gelesen)

Es passiert des öfteren, daß man dann gesagt bekommt, daß man nach Hause gehen muß, wenn man nicht sofort unterschreibt.

Sollte man nicht, denn das wäre Abbruch und Sperre sicher.

Verlang vorher ein Schreiben, daß man dich ablehnt und nach Hause schickt, weil du erst prüfen willst, bevor du entscheidest, ob du unterschrebst.

Wenn sie das nicht wollen:

Dableiben - und weiter drauf bestehen, daß man Zeit bekommt, alle Papiere prüfen zu lassen, die man unterschreiben soll.

Sprechen die dann ein Hausverbot aus, ists gut. Sollten sie dann mit der Polizei durchsetzen damit du Zeugen hast.
Dann hast du nicht abgebrochen - bei meinem Schützling gabs dann keine Sperre.

Du mußt dich entscheiden: Unterschreiben oder nicht - und evtl. gegen eine Sperre klagen.

Das ist meines Wissens die einzige Möglichkeit.

Laut SGB II war es bis 01.04.201 so daß sanktioniert wurde wenn man die EGV nicht unterschrieb.

Da viele Richter einem aber immer wieder das Recht auf vorherige Prüfung zugestanden, mußte das SGB II geändert werden.

Es gibt in D Vertragsfreiheit - und da muß zumindest Zeit zum Prüfen eingeräumt werden, bevor man einen Vertrag unterschreibt!

Schau dir auch mal das Urteil S11 AS 3464/09 ER an...

Du mußt dich entscheiden: Hingehen und durchstehen oder wehren und Gefahr laufen, ne Sperre(ob berechtigt oder nicht) zu erhalten und erstmal ALG II beantragen zu müssen, bis ein Urteil ergeht.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten