Dringend Hilfe gesucht, Hatz 4, Kinder& Lehre

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

sinnesblitz

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
13 September 2010
Beiträge
6
Bewertungen
0
Hallo alle Zusammen,

ich bin neu hier und weiß daher leider nicht ob ich es ins richtige Forum schreibe.

Am besten ich fange einfach mal kurz an zu erklären.

Mein Mann unsere 3 Kinder und ich beziehen momentan Hartz 4.
Wir beide überlegen uns noch eine Lehrstelle zu suchen oder wen möglich eine Umschulung durch die Arge zu bekommen.
Unser erstes problem mehr oder weniger ist das wir durch die Arge keine Lehrstelle mehr Vermittelt bekommen wegen unseren Alter (er wird 34 und ich bin 28 Jahre).
Das zweite Problem ist das, dass AA jede Umschulung bis her verweigert.

Nun zur meiner eigentlichen frage, wen wir beide jemanden finden bei den wir eine Lehrstelle machen können (er im IT Bereich und ich im Kauffmänischen bereich), kann dass AA es ja nicht ablehnen bzw. uns verbieten diese zu machen.
Aber was für Gelder ansprüche haben wir dann noch.
Wir haben ja auch noch die 3 Kinder wo von 1 Kind Schulpflichtig ist.
Und nur das Lehrlingsgeld reicht ja nicht aus um zu überleben ist ja bekanntlich nicht so hoch.

Haben wir noch Anspruch auf Ergänzendes Hartz 4 oder müßen wir BAB oder so wa Beantragen.

Wobei ich gehört habe das man nur BAB bekommt für die erst Ausbildung.
Mein Mann hat keine Abgeschloßene Lehre, hat er im letzten Lehrjahr abgebrochen.
Ich selber habe seid 10 Jahren ein Facharbeiter als Fachkraft im Gastgewerbe, den ich aber genauso lange aus Gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausüben darf.

Ich hoffe ihr könnt mir vielleicht weiter helfen, jede bemühung durch die Arge eine vernünftige auskunft zu bekommen ist bis her gescheitert.
Von denen bekomme ich immer nur zur Antwort sehen wir wen es soweit ist.

Ich kann dieses Risiko aber nicht eingehen nur mit Lehrlingsgeld am Ende da zu stehen wegen den Kindern.

Vielen Dank für´s Lesen, und die Antworten.

Mit freundlichen Grüßen
Sinnesblitz
 

Sachse47

Elo-User*in
Mitglied seit
6 Juli 2010
Beiträge
124
Bewertungen
30
1.wenn ihr ne Lehre/Ausbildung machen wollt dann sucht Euch das was Euch Spaß macht.
2.Wenn du gesundheitliche Probleme in Verbindung mit deinem Ausbildungsberuf hast dann ist das AA verpflichtet dich zu einem ärztlichem Gutachten zu schicken.-Amtsarzt- ohne diesem Gutachten kann dich das AA zu jeder Arbeit verpflichten - auch zu solcher die dir gesundheitlich weiter schadet.
3.ich glaube nicht das es einen Sinn hat mit 28 noch ne Ausbildung zu beginnen.
auf grund von 3 kids wäre zu klären wie ihr das geregelt bekommt - Beschäftigung u.Kids ???
4.wenn ihr dieses problem lösen wollt müßt ihr aktiv werden u.nicht jede entscheidung dem AA überlassen.
Es dürfte sich ja inzwischen herum gesprochen haben das das AA nicht gerade dafür bekannt ist mal was Gutes zu tun.

u.was die Finanzen angeht ???? 2erwachsene 3 kids fällt eigentlich nur der unterhaltsvorschuß weg.weis die aktuellen zahlen jetzt nicht aus dem Kopf aber schätze mal ca.1250,- € + Miete
 

matthias0501

Neu hier...
Mitglied seit
26 August 2010
Beiträge
4
Bewertungen
0
Als erstes müßt Ihr BAB einreichen, dieses dauert in Regel bis zu drei Monate

Ihr erhaltet aber kein BAB einer erfolgreich abgeschlossenen beruflichen Erstausbildung gleich welcher Art (betrieblich, außerbetrieblich, schulisch).Bundesland verschieden ).


Das Arbeitsamt fördert die berufliche Ausbildung gem. §§ 59-76 SGB III n.F. und §§ 235, 240-247 SGB III durch die Berufsausbildungsbeihilfe (BAB); dabei handelt es sich um einen Zuschuss des Arbeitsamtes, der etwa dem BAföG für Studenten entspricht. Es wird unterschieden zwischen zwei Varianten:

  • Azubi-BAB: Förderung einer beruflichen Ausbildung in einem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf.
  • Maßnahme-BAB: Förderung einer berufsvorbereitenden Maßnahme

Sollte dieses nicht reichen, was ich glaube, könnt Ihr Wohngeld beantragen. Kindergeld bekommt ihr sowieso, wird aber wieder bei der BAB mit angerechnet.
 

sinnesblitz

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
13 September 2010
Beiträge
6
Bewertungen
0
Hallo,

Danke erst mal für Eure Antworten.
Sie helfen schon ein wenig weiter.

@Sachse47
ich wurde bereits kurz nach meiner Lehre schon durch eins Amtsarzt des Arbeitsamtes festgestellt das ich meinen Beruf nicht mehr ausüben darf. Also dieser Punkt ist geklärt.
Zum anderen sind wir Aktiv und verlassen uns eben nicht auf die Arge.
Und trotz des Berichtes vom Amtsarzt der zwischenzeitlich erneuert wurde stellt sich die Arge in jede richtung quer mir eine Umschulung zu gewähren immer mit der Aussage das ich keine erfahrung im Büro habe.
Was nicht stimmt ich haben mehr als zwei Jahre ehrenamtlich in einen Verein gearbeitet im Büro mit allen erforderlichen Aufgaben.
Ich weiß das es mit 28 Jahren nicht leichter wird eine Lehre oder Umschulung zu bekommen schon wegen den Kindern, aber ich finde es unmöglich von verschiedenen Stellen immer wieder zu hören ja mit drei Kids finden sie keine Arbeit oder sonst was.
Auf der einen Seite schreien alle nach Kindern und das man Arbeiten gehen sollen auf der anderen Seite werden einen Steine in den weg gelegt wo es nur geht.
Ich stelle es mir verdamt nochmal nicht einfach vor die Ausbildung in welcher Form auch immer oder Arbeit, Kinder und Haushalt alles perfekt unter einen Hut zu bekommen.

Aber meine Kids sind im Kindergarten und Schule/Hort somit ist bis zu einer gewissen Zeit die betreuung gesichert, und ich will nun mal nicht mein ganzen Leben nur Hausfrau und Mutter sein.

Nein ich möchte meine Ziele genauso verfolgen wie jeder andere auch.
Und finde es verdammt Schade von unseren Staat auf Deutsch gesagt immer wieder in den ********** getreten zu werden oder das jeder ein Steine in den Weg legt.

Ich habe hier geschrieben in der hoffnung das mir jemand sagen kann was für Gelder im Falle einer Lehrstelle uns noch zustehen.
Den egal wo ich bis jetzt nachgefragt habe wurde mir immer nur gesagt sehen wir dann.
Nur habe ich nun mal noch drei Kinder hinten Dran stehen an die ich in erster linie denken muß.
Für mich und meinen Mann würde das Lehrlingsgeld oder auch Umschulungsgeld alleine schon irgendwie reichen, denke ich aber eben nicht noch für drei Kids und die müßen abgesichert sein.

Und ich möchte genauso das mein Mann beruflich weiter voran kommt ob nun auf den normalen Arbeitsmarkt, Lehre oder Umschulung egal wie ich lege Ihn da keine Steine in den Weg.

Nur möchte ich auch vorankommen, und mich nicht hinstellen müßen pass auf erst ich dann Du den sonnst sind wir finanziel nicht abgesichert.

Verseht Ihr was ich meine.
Ich verlasse mich schon lange auf keine Arge mehr.
Im gegenteil ich zeige den was möglich wäre nur leider gibt es sachen wo Sie die Kosten dafür übernehemen müßen wie für Weiterbildungen und so weiter.

Danke.

MFG Sinnesblitz
 

sinnesblitz

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
13 September 2010
Beiträge
6
Bewertungen
0
@ matthias0501
das ich kein BAB bekomme habe ich mir fast gedacht da ich ja eine abgeschlossene Ausbildung habe.

Aber wie sieht das bei meinen Mann aus?
Er hat keine Abgeschloßene Ausbildung.
Oder bekommt er auch keins weil, er schon eine Abgebrochen hat?

MFG Sinnesblitz
 

matthias0501

Neu hier...
Mitglied seit
26 August 2010
Beiträge
4
Bewertungen
0
Guten Morgen meine Lieben,

da es sich um eine Erstausbildung bei deinem Mann handelt, hat er trotz abgebrochener Lehre noch Anspruch auf BAB..

Du hast leider kein Anspruch mehr auf BAB, da du deine Erstausbildung schon absolviert hast.

Wünsche Euch, und vor allem Euren Kindern viel GLück. Denke an Euch. Geht Euren Weg, und last Euch vor nichts abhalten. Ihr schafft das schon.
 

catwoman666666

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 April 2007
Beiträge
1.641
Bewertungen
153
Ich hab mal ein bischen gegoggelt, bei BAB habe ich keine Altersgrenze gefunden. Zusätzlich zu BAB kann Wohngeld oder bei ARGE ein Zuschuss zu den Wohnkosten beantragt werden. Dein Mann könnte also BAB beantragen, da es die Erstausbildung wäre. Du leider nicht, aber das weißt du ja. Für die Kinder müßte es doch Sozialgeld bei der ARGE geben und für dich ergänzend ALG 2.
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.404
Bewertungen
4.585
Noch mal eben zum Kindergeld bei BAB: Ganz davon abgesehen geht es hier in dem vorliegenden Fall ja auch um das Kindergeld der Kinder (und nicht der Auszubildenden bzw. des auszubildenden Ehemannes), welches nach dem SGB II erst einmal Einkommen des Kindes ist.
 

Erolena

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 November 2007
Beiträge
5.939
Bewertungen
1.508
Wenn du eine ganz normale Ausildung machst, dann musst du BAB auf jeden Fall beantragen. Du benötigst unbedingt den BAB-Bescheid oder eben den BAB-Ablehnungsbescheid für die ARGE oder Wohngeldstelle.

Eventuell kannst du BAB bekommen. Schon einige Zeit gibt es BAB in Einzelfall auch für eine Zweitausbildung. Im Sozialgesetzbuch III steht dazu
§ 60 Berufliche Ausbildung

(1) Eine berufliche Ausbildung ist förderungsfähig, wenn sie in einem nach dem Berufsbildungsgesetz, der Handwerksordnung oder dem SeemannsgesetzAltenpflegegesetz staatlich anerkannten Ausbildungsberuf betrieblich oder außerbetrieblich oder nach dem betrieblich durchgeführt wird und der dafür vorgeschriebene Berufsausbildungsvertrag abgeschlossen worden ist.

(2) Förderungsfähig ist die erstmalige Ausbildung. Eine zweite Ausbildung kann gefördert werden, wenn zu erwarten ist, dass eine berufliche Eingliederung dauerhaft auf andere Weise nicht erreicht werden kann und durch die zweite Ausbildung die berufliche Eingliederung erreicht wird.

(3) Nach der vorzeitigen Lösung eines Ausbildungsverhältnisses darf erneut gefördert werden, wenn für die Lösung ein berechtigter Grund bestand.
Quellle: § 60 SGB III Berufliche Ausbildung

Hier zum Thema Umschulung
ziemlich informativ in Wikipedia. Meist sind die Ausbildungen verkürzt. Also 2 statt 3 Jahre.
Link: Umschulung

Kannst du vielleicht über einen Rehaträger eine (betriebliche) Umschulung machen? Ich habe schon mehrfach gehört, dass das ganz gut läuft und besser bezahlt wird. Im Link hier spricht der Anwalt auch von "mehr Geld". Konkretes weiß ich nicht darüber.
Link: Umschulung/ berufliche Reha Sozialversicherungsrecht frag-einen-anwalt.de

Du könntest einen Träger anrufen, der sich um solche Reha-Umschulungen kümmert und einfach mal um eine Beratung bitten. Vermutlich kommst du dort schlauer raus als bei der ARGE.
Hier klingt es so, als passe es auch für Deinen Fall.
Betriebliche Umschulung für Rehabilitanden

Zulassungsvoraussetzungen

Am Umschulungslehrgang können Personen teilnehmen , die ihren erlernten Beruf oder ihre bisher ausgeübte Tätigkeit aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausüben können.
Der Zugang ist unabhängig vom Umschulungsberuf möglich.
Habe ich hier gefunden: FAW: Bildungsangebote
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten