Dringend Hilfe gesucht....ALG2 Rückforderung (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Missy87

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
14 April 2009
Beiträge
2
Bewertungen
0
hallo

hoffer ihr könnt mir helfen...
Mein Mann war bis 06.01.2008 bei einer Leihfirma beschäftigt. Ab 07.01.2008 wurde er von der firma wo er durch die leihfirma tätig war übernommen. Ich habe damals aufstockende Leistungen bekommen. Ich teilte der arge mit dass er übernommen wird. Sollte dann noch die lohnabrechnung von der leihfirma bringen. An diesem Tag war meine SB krank, es hiess sie sei nächste woche wieder da. So nun war sie 3 wochen krank. Und die Vertretung hat aus dieser lohnabrechnung entnommen, dass er bis zum 06.01.2008 beschäftigt war und hat gedacht dass er gekündigt wurde. Dann hat sie uns für febr. 08 die vollen leistungen überwiesen.
Das wollten die natürlich zurück haben....
hatte damals noch einen widerspruch wegen diesen aufstockenden leistungen laufen (meiner ansicht nach, war es zu wenig)...Und bei diesem ganzen wirr warr hab ich keinen widerspruch gegen diese rückforderung eingelegt. Hatte die SB gefragt ob ich das in raten zahlen könnte, die meinte ich soll das mit der kasse vereinbaren.
Ja dann hat sich die kasse die ganze zeit nicht gemeldet, und jetzt am samstag lag dann der brief im briefkasten, also ein Jahr später.....

Kann ich denn da noch was machen. Mein mann ist aufgrund der wirtschaftlichen lage, im märz diesen jahres gekündigt worden. Er bezieht Alg 1, somit steht mir nichts mehr zu. Also genau gesagt wir müssen von 930 € Alg 1 leben.

danke schon mal für eure hilfe

gruss missy
 

Kaleika

Redaktion
Redaktion
Mitglied seit
20 August 2006
Beiträge
4.132
Bewertungen
367
Herzlich willkommen im ELO, Missy!

Du kannst bis zu vier Jahren rückwirkend einen Überprüfungsantrag gemäß § 44 SGB X zu Deinen Bescheiden stellen.

Kaleika
 

Missy87

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
14 April 2009
Beiträge
2
Bewertungen
0
danke für den tipp..

Aber würde das auch was bringen?? Also habe ich da chancen, das geld nicht zurück zahlen zu müssen??
 

catwoman666666

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 April 2007
Beiträge
1.641
Bewertungen
153
Soweit ich weiß, ist die Forderung nach einem Jahr verjährt

Guck mal SGB X § 45

ALG1-Empfänger können als Aufstocker ALG2 beantragen
vielleicht wäre Wohngeld eine Alternative
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.325
Bewertungen
847
Unbedingt mit der Kasse Kontakt aufnehmen. Möglichst schriftlich. ARGE und Kasse arbeiten oft weit getrennt.

Mario Nette
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten