• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Dringend Hilfe bzw Rat gesucht!

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Dani79

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Dez 2006
Beiträge
22
Gefällt mir
0
#1
Hallo erstmal
also alles fing so an ich habe im Juni 2005 eine Umschulung abgeschlossen! lebte aber vorher schon mit meinem Freund zusammen!Dann musste ich einen Anrag auf Hartz4 stellen da cih nah der Umschulung keine Arbeit fand!
So hatte alles ausgefüllt bin dann zum AA zur Antragsabgabe! Habe da meinen Freund mit eingetragen im Antrag der Berater fraget mich in welchen verhältnis ich zu ihm stehe sagte dann es ist mein lebenspartner, der aber seine Einkommesverhältnisse hier nciht offenlegen will und in keinster weise für meinen lebensunterhalt aufkommen will! Daraufhin trug der Berater ein Mitbewohner! Was man im Antrag auch erkennen kann das es nciht meine Schrift ist! Nun ware wir im September bei AA weil meien Mama krank gewrden ist und ich was erledigen musste ich nahm meinen lebensgefährten mit! der berater fargte wer er sei er antwortete der lebensgefärhte! Dann kam eine Anhörung ich soll die Hilfe zurückzahlen! wären ca 11.000 € von 16 Monaten! Ich darauf zum anwalt er schrieb dorthin nun die rückwantwort von wegen das sie meiner argumentation bei der arge nciht folgen können! ich habe ihn falsch eingetragen auf dem Antrag! Aber der berater sgate mir doch damals am im Juni 2005 ich soll es so eintragen! was er ja noch änderte! nun droht mir der Berater mit überprüfung einer Strafanzeige! Aber wenn cih doch bei der Arge wissentlich falsche angaben gemacht habe geh ich doch nciht mit meinem lebensgefährten dorthin und nehme ihn mit rein oder??
Was kann ich nun tun! Meinen Anwalt erreiche ich erst montag und habe nun bauchschmerzen! und bin am ende! Mein freund zahlt nun schon die Krankenversicherung wozu er auhc ncht länger breit ist sind doch nciht verheiratet! und ich bekomme kein geld seid 2 monaten!! Das kann doch so nciht weitergehen!
Bitte gebt mir einen Rat!
 
E

ExitUser

Gast
#2
Wenn Du Deinen Freund mit eingetragen hast, Dein Sb es "eigenhändig" geändert hat und die Schriften zu unterscheiden sind, dann wäre es ja nachweisbar.

Wenn Di schon 2 Monate ohne Geld bist und erst jetzt zum RA gehen willst, frage ich mich warum nicht eher?

Die Widerspruchsfrist, sofern Du keinen eingelegt hast, ist vorbei und ob der RA noch was machen kann ist fraglich.

irgendwie etwas verwirrend
 

Dani79

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Dez 2006
Beiträge
22
Gefällt mir
0
#3
Danke für die antwort

Nein es war so das er vor 2 monaten die nachweise von meinem fruend haben wollte er diese aber nciht geben wollte wie damals auch schon!
Dann habe ich gedahct suche mir nun irgendeinen 400€ job aber bisher habe ich nichts aber das ich geld zurückzahlen soll kam nun erst! nicht vor 2 monaten! und es war auch eine anhörung kein bescheid!
Aber strafanzeige udn wovon soll cih es zurückzahlen! Sie hättend en antrag dann damals schon ablehnen sollen!
 

Dani79

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Dez 2006
Beiträge
22
Gefällt mir
0
#4
noch was

Das schrieben das er nachweise haben will von meinem freund kam erst kurz nach dem Termin als ich mit meinem freund beim amt war um was für meine mama zu erledigen! Dann bin ich hin und sagte er will diese nciht vorlegen daraufhin sagte er dann bekommen sie kein geld mehr das ist eingestellt! Das das eingestellt ist habe ich noch nciht mal schriftlich bekommen!!! Und da mich das AA eh ankotzt hatte ich keine lust mehr dahin zu rennen! Aber nun die rückzahlung !!
 
E

ExitUser

Gast
#5
Rein (Verwaltungs-)technisch musst Du vor oder bei Einstellung der Zahlung einen Bescheid bekommen, darauf hast Du sogar ein Recht. Denn dort ist die Rechtsbehelfsbelehrung in der steht, das Du 4 Wochen Zeit hast für einen Widerspruch, den Du dann dort schriftlich oder zur Niederschrift einlegen kannst.

Wenn Dein Freund seine Einkommennachweise nicht geben will, dann könnte er unter Umständen gegen Gesetze verstoßen (soweit ich weis), weil es irgendwie zur Berechnung benötigt wird. Ihr zählt dann als Bedarfsgemeinschaft in der man auch füreinander aufkommen sollte.

Entweder er reicht es nach und Du bekommst evtl. eine Nachzahlung, oder er reicht es nicht nach und bis zur endgültigen Klärung bekommst Du kein Geld.

Ob sich das ändern könnte, wenn Du eine eigene Wohnung beziehen würdest weis ich ehrlich gesagt aber nicht genau.


Schau auch mal hier

http://www.elo-forum.org/forum/viewtopic.php?t=1372&sid=2b3043521d8eac5dec45cc24a909c46f
 

Dani79

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Dez 2006
Beiträge
22
Gefällt mir
0
#6
re

habe keinen bescheid bekommen das meine leistungen eingestellt wurden!
will auch kein geld mehr von denen! Keine lust mehr auf die. Aber irgendwie verlange die doch das ich mir ne eigene wohnung suche und die zahlen sie dann? Ist doch echt komisch anstatt die hälfter der miete zu zahlen und meine unterhalt wäre doch billiger! Und warum muss ein lebenspartner mit dem man ncht verheiratet ist der keinen Vegünstigungen hat mit seinen Steueren etc für mich aufkommen??? Ist das normal hier in Deutschland?? Dann muss er auch eine steuervergünstigung wie bei ehe bekommen! Bin gespannt was mein Anwalt mir rät ich würde bis zur letzten Instanz gehen! Habe keine wissentlichen falsch angaben gemacht!!und zurückzahlen wovon? Soll das auhc noch mein Freund machen?
 

Dani79

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Dez 2006
Beiträge
22
Gefällt mir
0
#7
re

habe keinen bescheid bekommen das meine leistungen eingestellt wurden!
will auch kein geld mehr von denen! Keine lust mehr auf die. Aber irgendwie verlange die doch das ich mir ne eigene wohnung suche und die zahlen sie dann? Ist doch echt komisch anstatt die hälfter der miete zu zahlen und meine unterhalt wäre doch billiger! Und warum muss ein lebenspartner mit dem man ncht verheiratet ist der keinen Vegünstigungen hat mit seinen Steueren etc für mich aufkommen??? Ist das normal hier in Deutschland?? Dann muss er auch eine steuervergünstigung wie bei ehe bekommen! Bin gespannt was mein Anwalt mir rät ich würde bis zur letzten Instanz gehen! Habe keine wissentlichen falsch angaben gemacht!!und zurückzahlen wovon? Soll das auhc noch mein Freund machen?
 

Heiko1961

Forumnutzer/in

Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
2.041
Gefällt mir
22
#8
@Danie79,
so richtig kann man deiner Frage nicht folgen. :kinn:
Wie ich weiß, wird dein Lebenspartner beim Alg I nicht reingerechnet. Hast du ihn da schon als Lebenspartner angegeben, kommst du jetzt aus dieser Kiste nicht so ohne weiteres raus. Wie das jetzt mit den 11000€ zusammen hängt, kann ich nicht so richtig erlesen.

Sorry, aber das mußt du uns schon genauer ausklambüsern. :?:
 

Dani79

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Dez 2006
Beiträge
22
Gefällt mir
0
#9
re

Hallo
nein habe kein alg1 bezogen sondern bis juni 2005 unterhaltsgeld, wegen der umschulung!
Die 11.000 € in etwa soll ich zurückzahlen! von juni 2005 bis heute!
Da ich falsche angaben gemacht habe! aber habe ich ja nicht sondern meine situation damals erklärt das mein freund nicht bereit ist für mich was zu zahlen!
Da habe ich ja auch vor Antragsabgabe hier im netz gegooglet und gefunden das er dazu nicht verpflichtet ist! Bzw eine Frau mit diesem Argument auch ihr geld bekommen hat! Dann hätten sie es damals ablehnen sollen und nicht jetzt zurückfordern.
 
E

ExitUser

Gast
#10
Wenn die Aufforderung der ARGE die Lohnabrechnung einzureichen schriftlich war, dann war auch eine Rechtsbehelfsbelehrung dabei mit dem Hinweis einen Widerspruch einlegen zu können.(letzte Seite)
Wenn es so war, dann sehr schlechte Karten.

bei der eigenen Wohnung habe ich bereits geschrieben, das ich es nicht so genau weis, allerdings würden dann die 11.000 € trotzdem bestehen bleiben.

Es liegt jetzt an Deinem Rechtsanwalt, was er sagt, denn hier können wir (die User) nur Tipps und evtl. einige Ratschläge aus eigener Erfahrung geben, die keineswegs Rechtsgültigkeit haben.

Trotzdem viel Glück.
 

Dani79

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Dez 2006
Beiträge
22
Gefällt mir
0
#11
re

1.einladung

sehr geehrte frau ....
bitte kommen sie am .....

ich möchte mit ihnen über ihre leistungsangelegenheiten sprechen....
bitte bringen sie zu dem termin die einkommesnnachweise des ...... seit dem ...... mit.


Bin da auch hingegangen und habe gesagt das er diese cniht vorlegt da hat er mir gesagt er hat die Zahlungen eingestellt! Und ich soll mich wenn cih weiter geld will trennen oder ohne geld mit ihm leben!

Hinten stehen rechtsfolgenbelehrung aber nur wenn ich zu dem termin nicht erscheine!
War doch aber dort!!

Und wenn ich einen neuen antrag stelle wenn cih mir eine eigene wohnung nehme ! muss ich die letzten 3 Monatsauszüge mitbringen? Da ist aber auch das Gehalt von meinen freund eingegangen, muss dann die vollmacht rausnehmen schon klar aber was machen die wegen den letzten 3 monaten`?? ist ja nicht mein Geld!
 
E

ExitUser

Gast
#12
Ich kann jetzt nicht einfach schreiben "trenn Dich von ihm" denn ich kenne die Konsequenzen nicht, die daraus evtl. entstehen könnten.

Da wird Dein RA Dir schon etwas dazu sagen, wie es vielleicht am Besten ist.

Aber einen Bescheid über die Einstellung der Leistung (wenn vorher schon welche ergangen sind) muss Dein SB Dir geben, auch wegen der Begründung warum, wie lange, Widerspruchsfrist gegen den Bescheid usw.

Wenn Du schon Kontoauszüge bei Deinem ersten Antrag vorgelgt hast und es ein gemeinsames Konto ist, dann wissen die eh schon, was er verdient, es geht dann eher um den Bruttobetrag.

Du kannst aber mal hier reinschreiben, was Dein RA gesagt hat.

Gruß
 

Heiko1961

Forumnutzer/in

Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
2.041
Gefällt mir
22
#13
Re: re

Dani79 sagte :
Hallo
nein habe kein alg1 bezogen sondern bis juni 2005 unterhaltsgeld, wegen der umschulung!
Die 11.000 € in etwa soll ich zurückzahlen! von juni 2005 bis heute!
Da ich falsche angaben gemacht habe! aber habe ich ja nicht sondern meine situation damals erklärt das mein freund nicht bereit ist für mich was zu zahlen!
Da habe ich ja auch vor Antragsabgabe hier im netz gegooglet und gefunden das er dazu nicht verpflichtet ist! Bzw eine Frau mit diesem Argument auch ihr geld bekommen hat! Dann hätten sie es damals ablehnen sollen und nicht jetzt zurückfordern.
Ihr lebt also in einer Bedarfsgemeinschaft, dein Partner hat beim AlgII sich geweigert für dich anteilmäßig aufzukommen und damit 11000€ eingespart. (nicht angespart). Dann auch noch falsche Angaben? Ich glaube, da braucht ihr einen guten Anwalt.

Aber wie Urviech schon gesagt:
Es liegt jetzt an Deinem Rechtsanwalt, was er sagt, denn hier können wir (die User) nur Tipps und evtl. einige Ratschläge aus eigener Erfahrung geben, die keineswegs Rechtsgültigkeit haben.

Trotzdem viel Glück.
Das wünsche ich dir auch. ;)
 

Arwen

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
1.653
Gefällt mir
1
#14
Aber sie hat doch keine falschen Angaben gemacht, so wie ich das verstanden habe...

... So, hatte alles ausgefüllt, bin dann zum AA zur Antragsabgabe! Habe da meinen Freund mit eingetragen im Antrag. Der Berater fragte mich, in welchen Verhältnis ich zu ihm stehe. Ich sagte dann, es ist mein Lebenspartner, ...
(Habe mal zum Leseverständnis bissi korrigiert, hoffe, Du hattest nichts dagegen, Dani79)

Der Sachbearbeiter hat's ignoriert und "Mitbewohner" eingetragen ...

Wenn du das Gefühl hast, dein momentaner Anwalt (hast du im Augenblick überhaupt einen?) bringt's nicht, nimm dir s o f o r t einen neuen. Montag. Das geht ja mal gar nicht, dass du seit Monaten kein Geld bekommst, obwohl du wissentlich keine falschen Angaben gemacht hast. Die Summe darf gar nicht auf einen Schlag von dir zurückgefordert werden ... und gleich komplette Leistungseinstellung ... ich fass' es nicht.

Und melde dich zwischendurch mal immer wieder.

Gruß, Arwen
 
E

ExitUser

Gast
#15
@Arwen

Ja, es ist etwas irritierend.

Soweit ich mitbekommen habe, hat sie erst am Montag einen Termin beim Anwalt, vorher war Dani anscheinend noch bei keinem.

Dani bekommt seit 2 Monaten kein Geld und hat auch keinen Einstellungsbescheid bekommen, warum Dani sich nicht eher gerührt hat.....keine Ahnung.

Das mit dem Sachbearbeiter habe ich auch so gelesen.

wirklich etwas sehr irritierend.

Gruß
 
E

ExitUser

Gast
#16
Urviech sagte :
Ich kann jetzt nicht einfach schreiben "trenn Dich von ihm" denn ich kenne die Konsequenzen nicht, die daraus evtl. entstehen könnten.
Abwer ich kann das...wie es aussieht ist das die einzige Möglichkeit, die sie hat.

Besser: er trennt sich von ihr und setzt sie vor die Tür...

dann muß das Amt ihr glauben, daß er nicht für sie aufkommen will und muß ihr wieder ALG II zahlen.

Gruß aus Ludwigsburg
 
E

ExitUser

Gast
#17
Ludwigsburg sagte :
Urviech sagte :
Ich kann jetzt nicht einfach schreiben "trenn Dich von ihm" denn ich kenne die Konsequenzen nicht, die daraus evtl. entstehen könnten.
Abwer ich kann das...wie es aussieht ist das die einzige Möglichkeit, die sie hat.

Besser: er trennt sich von ihr und setzt sie vor die Tür...

dann muß das Amt ihr glauben, daß er nicht für sie aufkommen will und muß ihr wieder ALG II zahlen.

Gruß aus Ludwigsburg
Toll, dann kommt der Sb vielleicht auf die Idee, das dieser "rausschmiss" gefakt ist und Zweifel an der Richtigkeit anmeldet.

Wohnung hat sie auch keine und Einrichtung vielleicht auch nicht.

Deswegen sollte sie lieber auf den Rat des RA warten, was er dazu sagt.

So einfach ist es nicht mehr.
 
E

ExitUser

Gast
#18
Urviech sagte :
Ludwigsburg sagte :
Urviech sagte :
Ich kann jetzt nicht einfach schreiben "trenn Dich von ihm" denn ich kenne die Konsequenzen nicht, die daraus evtl. entstehen könnten.
Abwer ich kann das...wie es aussieht ist das die einzige Möglichkeit, die sie hat.

Besser: er trennt sich von ihr und setzt sie vor die Tür...

dann muß das Amt ihr glauben, daß er nicht für sie aufkommen will und muß ihr wieder ALG II zahlen.

Gruß aus Ludwigsburg
Toll, dann kommt der Sb vielleicht auf die Idee, das dieser "rausschmiss" gefakt ist und Zweifel an der Richtigkeit anmeldet.

Wohnung hat sie auch keine und Einrichtung vielleicht auch nicht.

Deswegen sollte sie lieber auf den Rat des RA warten, was er dazu sagt.

So einfach ist es nicht mehr.
Soll der SB doch auf die Idee kommen!

Erstens hat sie selbst geschrieben er hat immer gesagt er wolle nicht für sie aufkommen, zweitens hat er, selbst wenn man sagt er hats bisher getan jederzeit das Recht, seine Meinung zu ändern.

Da der schlimmste Fall bereits eingetreten ist, nämlich daß man ihr kein Geld mehr zahlt, ist es naheliegend, daß sie auszieht, denn nur so hat sie eine Chance auf schnelle Hilfe...

ein Anwalt kann ihr raten, aber nie wissen, was und wann was passiert, wenn sie klagt!

Ich hab da eigene Erfahrungen: ud für BW zumindest kann ich nur raten, sofortige Trennung! Das raten? hier auch die SB bzw das wird als einziger Beweis, daß man keine eäG hat, verlangt.

Übrigens: sehe kann man sich danach immer noch! Freundschaft kann einem niemand verbieten!

Gruß aus Ludwigsburg
 
E

ExitUser

Gast
#19
klingt einleuchtend.

gut das jeder seine/ihre eigenen Erfahrungen einbringen kann.

Ich habe meistens meine eigene Wohnung behalten, deswegen kam ich auch nie in so eine Situation.
 

Dani79

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Dez 2006
Beiträge
22
Gefällt mir
0
#20
Re

Hallo danke für eure vielen antworten!
Als erstes mal er hat sich damals beim alg1 nicht gewiegert habe kein alg1 bekommen sondern nur unterhaltsgeld da ich eine umschulung gemacht habe! Als diese zuende war habe ich alg2 beantragt und so wie vorher schon gesgat keine falschen angaben gemacht und er wurde bewilligt!
Beim Anwalt war ich schon als die Anhörung kam das ich leistungen zu unrecht bezogen habe bin ich da direkt hin und habe alles genauso gesgat wie es war er hat der arge geschrieben un der sb hat daraufhin geantwortet das ich falsche angaben gemacht habe!
Nun habe ich das vom Anwalt gestern bekommen und muss morgen da anrufen!
Un als ich damals den antrag auf alg2 gemacht habe hatte ich Kontoauzüge vorgelegt ja da war mein freund aber noch nciht bevollmächtigt und von ihm ging dort auch kein geld ein!
Vor allem ist er soeiso erst seid märz 2006 selbstständig vorher hat sein Vater ihn unterstützt da er niemals zum Arbeitsamt gehen würde und wie in der ehemaligen ddr alles offen legen will!
Im Prinzip will ich mit denen auch nciht mehr zu tun haben schon garkein Geld werde veruschen mich ab Januar auch selbstständig zu machen! Nur finde ich es eben eine Frechheit das sie jetzt nach einer Bewilligung Geld zurück fordern!
Eben das will ich umgehen!! Weil habe dochkein Einkommen zur Zeit und wie soll ich soviel Geld zurück zahlen! Wie sieht es aus wenn ich mcih selbstständig mache und es zurück zahlen muss wenn cih ca 900 € verdiene netto?? Was können die monatlich verlangen oder machen die sogar eine Kontopfändung??
 

Dani79

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Dez 2006
Beiträge
22
Gefällt mir
0
#21
noch was

Oder soll ich bei meiner mama einziehen die hat ein zimmer über und bekommt auch alg2 ! Aber was wenn die ARGE dann nciht zahlt dann hat meine mama probs mit miete etc!
 
E

ExitUser

Gast
#22
Re: Re

Dani79 sagte :
Als erstes mal er hat sich damals beim alg1 nicht gewiegert

ich meinte bei ALG II Beantragung - bei ALG I interessiert es niemanden, wo und wie du lebst...

habe kein alg1 bekommen sondern nur unterhaltsgeld da ich eine umschulung gemacht habe!

Das spielt auch keine Rolle..

die Rückforderung betrifft ALG II... und relevant ist nur was ab der Zeit war


Als diese zuende war habe ich alg2 beantragt und so wie vorher schon gesgat keine falschen angaben gemacht und er wurde bewilligt!

Dein Fehler war, das falsche Wort "Lebenspartner" zu benutzen. Bei ALG II darf man nur in einer Wohngemeinschaft wohnen und einen Mitbewphner haben, ansonsten ist man sofort verdächtig, und nun mußt du beweisen, daß du keine eäG geführt hast/führst.

Un als ich damals den antrag auf alg2 gemacht habe hatte ich Kontoauzüge vorgelegt ja da war mein freund aber noch nciht bevollmächtigt und von ihm ging dort auch kein geld ein!


Das allein ist kein endgültiger Beweis...Kontovollmacht ist nur ein Punkt, an dem die festmachen, ob man sich gegenseitig unterstützt.

Vor allem ist er soeiso erst seid märz 2006 selbstständig vorher hat sein Vater ihn unterstützt da er niemals zum Arbeitsamt gehen würde und wie in der ehemaligen ddr alles offen legen will!

Es geht leider nicht darum, was man will, sondern ob an die Gesetze kennt und damit richtig umgeht...
und da habt ihr leider Fehler gemacht.



Im Prinzip will ich mit denen auch nciht mehr zu tun haben

wer will das schon?

schon garkein Geld werde veruschen mich ab Januar auch selbstständig zu machen! Nur finde ich es eben eine Frechheit das sie jetzt nach einer Bewilligung Geld zurück fordern!

Dazu sind sie berechtigt, wenn im Nachhinein ein Betrug vermutet wird...
und wie gesagt, du hast da etwas erzählt, was die dann zum Anlaß genoimmen haben, deine Bedürftigkeit zu überprüfen.


Eben das will ich umgehen!! Weil habe dochkein Einkommen zur Zeit und wie soll ich soviel Geld zurück zahlen!

Verständlich...aber dazu mußt beweisen, daß ihr keine eäG geführt habt.
Und das ist schwierig.



Wie sieht es aus wenn ich mcih selbstständig mache und es zurück zahlen muss wenn cih ca 900 € verdiene netto?? Was können die monatlich verlangen oder machen die sogar eine Kontopfändung??

Die schicken dir den Zoll auf den Hals... sicher werden die versuchen zu pfänden.
Eine Betrugsanzeige wäre auch nicht ohne...
 

Dani79

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Dez 2006
Beiträge
22
Gefällt mir
0
#23
re

Haben eheähnlich gewohnt aber habe dieses gesgat bei anragsabgabe!
Das Gegenteil will ich garnicht beweisen!

Und Pfändungen gibt es dich erst wenn man garnciht reagiert und nicht zahken will wenn das Gericht entscheiden sollte ich muss zahlen, dann muss ich es aber nur in raten und nciht alles gleich wie soll ich das machen?

un anzeige sollen sie machen ich habe keine falschen angaben gemacht das lasse ich mir nciht gefallen werde um mein rehct kämpfen!
 

Dani79

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Dez 2006
Beiträge
22
Gefällt mir
0
#24
also ..

Also eheähnlich indem wir uns lieben!Denn eheähnlich kann es ohne Steuervorteile auch nicht sein!

Aber die Kosten musste ich trotzdem zur Hälft tragen!

Am besten ziehe ich (offiziell) bei meiner mum ein dann zahlen die weiter für mich und quasi ihre Forderungen selber!

Oder ganz weit weg aus Deutschland!
 
E

ExitUser

Gast
#25
Re: noch was

Dani79 sagte :
Oder soll ich bei meiner mama einziehen die hat ein zimmer über und bekommt auch alg2 ! Aber was wenn die ARGE dann nciht zahlt dann hat meine mama probs mit miete etc!
Wenn du bei deiner Mutter einziehst, kannst dann vor 25 nicht wieder ausziehen, das muß dir klar sein.

Und: du wirst dann nur 276 E Regelsatz bekommen.
Die Miete der Wohnung wird dann voll übernommen.

Gruß aus Ludwigsburg
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#27
.... WIR können hier noch stundenlang diskutieren, aber letztendlich kann hier nur ein guter Fachanwalt helfen.

Die Kiste ist verfahren und wird letztendlich warscheinlich vor dem Gericht enden :(

Behalte Ruhe (soweit wie möglich) und Montag zum Anwalt ! ! !

Hoffentlich ist der gut :daumen:
 
E

ExitUser

Gast
#28
Re: re

Dani79 sagte :
werde 27 Jahre alt
Dann kann dir die ARGE nicht verbieten umzuziehen, also: so schnell wie möglich umziehen...
Kann aber sein daß man dir dann nur einen Regelsatz von 311 E zahlt... es sei denn du klärst das vorher mit deinem SB... entweder bei Muttern mit vollem Regelsatz oder in eigene Wohnung.

Wer hat denn den Mietvertrag bei der jetzigen Wohnung unterschrieben? Hast du einen Untermietvertrag? Den sollte er dir kündigen: am besten mit der Begründung weil er nie die Absicht hatte für dich einzustehen und weil er nicht bereit ist, das ab jetzt zu tun.

Gruß aus Ludwigsburg
 

Dani79

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Dez 2006
Beiträge
22
Gefällt mir
0
#29
re

Ja werde ich wohl warten müssen!

Hatte den niemand hier solch einen Fall?
 

Dani79

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Dez 2006
Beiträge
22
Gefällt mir
0
#30
re

Nein stehen beide im Mietvertrag! Kein Untermieter Vertrag
 
E

ExitUser

Gast
#31
Re: re

Dani79 sagte :
Haben eheähnlich gewohnt aber habe dieses gesgat bei anragsabgabe!
Das Gegenteil will ich garnicht beweisen!

eheähnliches Wohnen? Gibt es nicht...
das heißt eheähnliche Gemeinschaft und da ist der wichtigste Punkt, daß man bereit ist für den anderen einzustehen.

Und das trifft bei euch offensichtlich nicht zu...

was du schnellstens lernen mußt ist auf deine Wortwahl zu achten: bei der ARGE kann sie dir das Genick brechen.



Und Pfändungen gibt es dich erst wenn man garnciht reagiert und nicht zahken will wenn das Gericht entscheiden sollte ich muss zahlen, dann muss ich es aber nur in raten und nciht alles gleich wie soll ich das machen?

Das interessiert niemanden... aber schlimer find ichs, wegen Betruges verurteilt zu werden... das kann auch passieren.

un anzeige sollen sie machen ich habe keine falschen angaben gemacht das lasse ich mir nciht gefallen werde um mein rehct kämpfen!

Das denke ich auch nicht... aber Recht haben und Recht bekommen sind 2 Paar Schuhe... und wenn man die Spielregeln nicht kennt...

Ich hoffe, du hast einen Anwalt, der wirklich weiß, was er tut...

aber wie ich anfangs schon sagte: Du kannst etwas dazu tun, daß du nichts zurück zahlen mußt!

Du mußt genau wissen, was die Begrifflichkeiten heißen... und widerlegen, daß du eine eheähnliche Gemeinschaft geführt hast... und/ odewr daß du geglaubt hast, daß das richtig ist, was das Amt tut...

Ausziehen wäre auf jeden Fall ein Mittel um einen Beweis zzu erbrtingen, daß es keine eheähnliche Gemeinschaft ist - zumindest ab sofort - damit du sofort wieder Geld bekommst.
 

Dani79

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Dez 2006
Beiträge
22
Gefällt mir
0
#32
Danke

danke ich werde dann zusehen das ich bei meiner mama einziehe! Werde direkt wenn ich beim anwalt war zum arbeitsamt gehen und da dann einen antrag stellen wenn ich mich umgemeldet habe!
 
E

ExitUser

Gast
#33
Wenn Du Aus- oder Umziehst solltest Du es schon DAVOR Deinem SB sagen.

Sonst kann es auch Probleme geben.
 

Dani79

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Dez 2006
Beiträge
22
Gefällt mir
0
#34
re

ja würde eh dann zur arge gehen . was soll ich dort am besten sagen?

also würde bei meiner mama einziehen !

und wenn ich es nächste woche noch tu bewiligen sie so schnell das sie am monatsende auch die miete zahlen kann oder wird von ihr auch alles neu berechnet?
 

Dani79

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Dez 2006
Beiträge
22
Gefällt mir
0
#35
re

kontovollmacht muss ich auch rausnehmen bei mir?
Und die letzten 3 monate stehen aber alle eingänge von meinem freund drauf! wie soll ich das machen?
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#36
Und die letzten 3 monate stehen aber alle eingänge von meinem freund drauf!
sieht ehrlich gesagt nicht gut aus, da kann Dir wirklich nur noch ein Anwalt helfen, wie die anderen auch schon geraten haben
 
E

ExitUser

Gast
#37
Re: re

Dani79 sagte :
ja würde eh dann zur arge gehen . was soll ich dort am besten sagen?

also würde bei meiner mama einziehen !

und wenn ich es nächste woche noch tu bewiligen sie so schnell das sie am monatsende auch die miete zahlen kann oder wird von ihr auch alles neu berechnet?
Wenn Du zum RA gehst um Widerspruch einzulegen (sofern es noch geht), brauchst Du auf jeden Fall den Bescheid, warum die Leistungen eingestellt wurden.
Also nach einen schriftlichen Bescheid fragen. Das wird wichtig sein, wird Dir auch Dein RA sagen.

Das mit dem Antrag kannst Du wahrscheinlich erst machen, wenn Du umgezogen und dort offiziell angemeldet bist.. Erst dann einen neuen Antrag stellen.

Kontovollmacht einziehen, denn wenn er für Dich nicht aufkommen will, dann soll er ein eigenes Konto nehmen.
 
E

ExitUser

Gast
#38
@Arania

stimmt, meine Rede.

Ich habe ja auch schon geschrieben, das wir ihr nur Tipps geben können.
 

Dani79

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Dez 2006
Beiträge
22
Gefällt mir
0
#39
re

wenn ich mich jetzt mal angenommen ab januar selbstständig mache und ca 900€ habe, dann können die nicht sagen das mein freund für mich aufkommt!

will lieber kein geld mehr vom amt keine lust zu will mich lieber selbstständig machen !

ist doch genauso dann als wenn ich ausziehe wohne doch dann mit ihm zusammen aber habe mein eigenes einkommen!

Und die ARGE braucht nichts mehr für mich bezahlen!

Wäre doch auch eine Möglichkeit oder?
 

Dani79

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Dez 2006
Beiträge
22
Gefällt mir
0
#41
re

und wenn ich auszieh dann brauche ich nicht zurückzahlen?

was ist wenn ich mtl dann nur 50€ zurückzahlen würde?
 
E

ExitUser

Gast
#42
Re: re

Dani79 sagte :
Nein stehen beide im Mietvertrag! Kein Untermieter Vertrag
Dann solltet ihr zum Vermieter gehen uind zusehen, daß der den Mietvertrag ändert: dich entläßt und auf iohn alleine umschreibt.

Denn sonst bist du auch nach deinem Auszug weiter für die Mietzahlung verantwortlich...der Mietvertrag erlischt nicht durch Auszug...

Gruß aus Ludwigsburg
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#43
Re: re

Dani79 sagte :
und wenn ich auszieh dann brauche ich nicht zurückzahlen?

was ist wenn ich mtl dann nur 50€ zurückzahlen würde?
doch auch dann, wenn Du Leistungen zu Unrecht bezogen hast, wie die ARGE argumentiert, ich sage nochmal ohne Anwalt wird Dir wohl nicht richtig geholfen werden können
 
E

ExitUser

Gast
#45
Re: re

Dani79 sagte :
kontovollmacht muss ich auch rausnehmen bei mir?

Ja, er darf kein Zugriff auf dein Konto haben.
Wen Geld von ihm bei dir eingeht, müßt ihr genau aufschreiben, wieviel: und dann seinen Mietanteil und was er zu zahlen hat abziehen und du mußt ihm den Rest bar - gegen Unterschridft - auszahlen... besser wäre er hätte ein eigenes Konto.



Und die letzten 3 monate stehen aber alle eingänge von meinem freund drauf! wie soll ich das machen?

Eine Aufstellung machen, damit du nachweisaen kannst, was seins ist und was damit passiert ist...
 

Dani79

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Dez 2006
Beiträge
22
Gefällt mir
0
#46
re

so war nun heute bem amwalt er schriebt wieder zur arge und er sihet gute chancen für mich da der fehler bei der arge liegt habe kien falschen angaben gemahct und man sihet im antrag das der sb was verändert hat!

Danke für eure hilfe ich halte euch mal auf den laufenden
 

Dani79

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Dez 2006
Beiträge
22
Gefällt mir
0
#47
hallo das thema ist zwar schon sehr alt aber wollte nru mal mitteilen! Bin mittlöerweile selbstständig! UNd vor allem ich musste nichts zurück zahlen da die arge den fehler gemacht hát und nicht ich!:icon_hihi:
 

Emma13

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jul 2007
Beiträge
1.489
Gefällt mir
146
#48
hallo das thema ist zwar schon sehr alt aber wollte nru mal mitteilen! Bin mittlöerweile selbstständig! UNd vor allem ich musste nichts zurück zahlen da die arge den fehler gemacht hát und nicht ich!:icon_hihi:
Das ist ja fein Dani - viel Glück bei deiner Selbständigkeit :icon_daumen:

Grüße - Emma
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten