• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Dringend-Formulierungshilfe für Antrag auf Bildungsgutschein gesucht

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

bildungsgutschein77

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
8 Jun 2007
Beiträge
20
Gefällt mir
0
#1
hallo,

habe morgen noch einmal die chance bei meiner sb wg. des bildungsgutscheins vorzusprechen. diesmal lasse ich mich nicht abwimmeln. nun quäle ich mich die ganze zeit mit der formulierung des antrags und komme nicht weiter-habe vor lauter aufregung ein brett vorm kopf. vielleicht könnt ihr mir ja ein bißchen helfen.

also fakten zu mir:
-weiblich
-29 jahre alt
-keine berufsausbildung
-mehrjährige berufserfahrung als assistentin in einer unternehmensberatung
-danach 4 jahre selbstständig im dienstleistungsbereich
-seit über 3 jahren arbeitssuchend
-abitur letztes jahr nachgeholt (abendgymansium)
-zzt. teilzeitstudium der wirtschaftswissenschaften an der fu hagen

mit dem bildungsgutschein möchte ich einen vorbereitungslehrgang für die IHK-Externenprüfung absolvieren --> nach erfolgreicher prüfung wäre ich dann z.b. bürokauffrau.

die annerkennung und zulassung zur prüfung durch die ihk liegt mir seit heute vor.
ebenso habe ich bereits einen bildungsträger gefunden, der auch über den bildungsgutschein abrechnen kann. es liegt ebenfalls infomaterial, maßnahmennr.,preis etc. vor.

stellenanzeigen mit der qualifikation "abgeschlossene kaufmännische ausbildung/ oder konkret bürokauffrau habe ich auch schon en masse ausgedruckt.

und nun ?

also irgendwie krieg ich die formulierung des antrags nicht ordentlich hin.
aber lest selbst...


Antrag für einen Bildungsgutschein

Sehr geehrte Frau xyz ,

hiermit beantrage ich einen Bildungsgutschein.
Begründung:
  • Ich verfüge über keine abgeschlossene Beufsausbildung, dieser Umstand erschwert mir seit Jahren die Rückkehr auf den Arbeitsmarkt.
  • Selbst in der Zeitarbeit bevorzugen Kunden Arbeitnehmer mit abgeschlossener Ausbildung.
  • Ich habe mich um eine Zulassung zur IHK-Externenprüfung bemüht und die Zulassung auch erhalten.
  • Motivation und Lernbereitschaft habe ich bereits durch das Nachholen meines Abiturs auf dem Abendgymnasium bewiesen.
  • Eine abgeschlossene Ausbildung erhöht meine Chancen auf dem Arbeitsmarkt deutlich- wenn nicht sogar um 90%
  • Stellenanzeigen für ungelernte sind kaum vorhanden und selbst dort werden Bewerber mit Berufsabschluss bevorzugt.
Mit freundlichen Grüssen

xyz


Anlage
Kurzantrag mit Maßnahmenr.

Stellenanzeigen

Informationsmaterial/ Kursbeschreibung

IHK-Prüfungszulassung

________________________________________________________________

irgendwie ist das nicht das wahre ... vielleicht habt ihr ja noch ein paar tips/vorschläge/formulierungen oder § ,die ich mit einbauen könnte.

vielen dank

eure bildungsgutschein77
 

bildungsgutschein77

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
8 Jun 2007
Beiträge
20
Gefällt mir
0
#2
also eine firma die mir heute unterschreibt, dass sie mich in 6 monaten (dann mit abgeschlossener ausbildung) einstellt, habe ich natürlich nicht.
aber zig aussagen von personalvermittlern und personalabteilungen mit dem wortlaut" ...schade, dass sie keine abgeschlossene ausbildung haben, dann könnten wir sie unserem kunden vorschLagen"
 
E

ExitUser

Gast
#3
hallo,

habe morgen noch einmal die chance bei meiner sb wg. des bildungsgutscheins vorzusprechen. diesmal lasse ich mich nicht abwimmeln. nun quäle ich mich die ganze zeit mit der formulierung des antrags und komme nicht weiter-habe vor lauter aufregung ein brett vorm kopf. vielleicht könnt ihr mir ja ein bißchen helfen.

also fakten zu mir:
-weiblich
-29 jahre alt
-keine berufsausbildung
-mehrjährige berufserfahrung als assistentin in einer unternehmensberatung
-danach 4 jahre selbstständig im dienstleistungsbereich
-seit über 3 jahren arbeitssuchend
-abitur letztes jahr nachgeholt (abendgymansium)
-zzt. teilzeitstudium der wirtschaftswissenschaften an der fu hagen

mit dem bildungsgutschein möchte ich einen vorbereitungslehrgang für die IHK-Externenprüfung absolvieren --> nach erfolgreicher prüfung wäre ich dann z.b. bürokauffrau.

die annerkennung und zulassung zur prüfung durch die ihk liegt mir seit heute vor.
ebenso habe ich bereits einen bildungsträger gefunden, der auch über den bildungsgutschein abrechnen kann. es liegt ebenfalls infomaterial, maßnahmennr.,preis etc. vor.

stellenanzeigen mit der qualifikation "abgeschlossene kaufmännische ausbildung/ oder konkret bürokauffrau habe ich auch schon en masse ausgedruckt.

und nun ?

also irgendwie krieg ich die formulierung des antrags nicht ordentlich hin.
aber lest selbst...


Antrag für einen Bildungsgutschein

Sehr geehrte Frau xyz ,

hiermit beantrage ich einen Bildungsgutschein.
Begründung:
  • Ich verfüge über keine abgeschlossene Beufsausbildung, dieser Umstand erschwert mir seit Jahren die Rückkehr auf den Arbeitsmarkt.
  • Selbst in der Zeitarbeit bevorzugen Kunden Arbeitnehmer mit abgeschlossener Ausbildung.
  • Ich habe mich um eine Zulassung zur IHK-Externenprüfung bemüht und die Zulassung auch erhalten.
  • Motivation und Lernbereitschaft habe ich bereits durch das Nachholen meines Abiturs auf dem Abendgymnasium bewiesen.
  • Eine abgeschlossene Ausbildung erhöht meine Chancen auf dem Arbeitsmarkt deutlich- wenn nicht sogar um 90%
  • Stellenanzeigen für ungelernte sind kaum vorhanden und selbst dort werden Bewerber mit Berufsabschluss bevorzugt.
Mit freundlichen Grüssen

xyz


Anlage
Kurzantrag mit Maßnahmenr.

Stellenanzeigen

Informationsmaterial/ Kursbeschreibung

IHK-Prüfungszulassung

________________________________________________________________

irgendwie ist das nicht das wahre ... vielleicht habt ihr ja noch ein paar tips/vorschläge/formulierungen oder § ,die ich mit einbauen könnte.

vielen dank

eure bildungsgutschein77


Antrag für einen Bildungsgutschein bei..... (IHK oder welche Institution auch immer)

Sehr geehrte Frau xx,

ich möchte meine Arbeitslosigkeit schnellstmöglich beenden. Trotz all meinen Bemühungen und guten Vorkenntnissen bei (... hier gibst du den Unternehmensberater und alle Firmen an, bei denen du erfolgreich gearbeitet hast, sowie alle Aus- und Weiterbildungen), und trotz meinem (... hier bitte alle persönlichen Fähigkeiten reinschreiben: Engagement, Organisationstalent, Motivation, Flexibilität... ) gelingt es mir nicht, einen geeigneten Arbeitsplatz zu finden, da ich keine abgeschlossene Ausbildung zum Bürokaufmann besitze. In Bewerbungsgesprächen werde ich immer wieder nach meiner Ausbildung gefragt. Es fehlt mir an einem entsprechenden Nachweis.

Würde mir eine passende Bildungsmaßnahme genehmigt werden, würden sich meine beruflichen Chancen erheblich vergrößern. Deshalb bitte ich Sie, mir in meiner Weiterbildung behilflich zu sein und die Kosten für eine Bildungsmaßnahme bei...... zu übernehmen.

Für Ihre Bemühungen bedanke ich mich im voraus.


Schaue heute Abend bis ca. 24 Uhr noch in dieses Forum rein. Wenn du es wünschst, tippe das fertige Schreiben doch mal ein. Ich schaue nochmal drüber.

Gruß
Rotkäppchen
 
E

ExitUser

Gast
#5
vielen dank erstmal.
weitere anregungen nehme ich gerne entgegen
Ja eigentlich kannst du nur noch reinschreiben, was dir so alles passiert ist, weil du keine Ausbildung hattest (z.B. über eine Super-Chance, die dir entgangen ist, und man dir klipp und klar sagte, dass die entsprechende Ausbildung fehlt). Das sind Dinge, die weisst nur du.

Ich bin mir nicht sicher, ob es günstig zu erwähnen ist, dass du Wirtschaft studierst. Möglicherweise fragt man sich denn da nämlich zu recht: "Für was sollen wir sie den jetzt dann noch zur Bürokauffrau ausbilden". (Das wäre dasselbe, wie wenn ein Medizinstudent um eine Ausbildung zur Krankenschwester bittet, weil er sich mehr berufliche Chancen erhofft).
 
E

ExitUser

Gast
#6
Hallo Bildungsgutschein,

mir fiel soeben noch etwas ein:

Eigentlich ist eine Ausbildung zur Bürokauffrau für dich einen Nummer zu klein. Jetzt stelle ich mich mal in die Position einer SB, die beurteilen soll, wie sinnvoll diese Maßname für dich ist. Ich würde mir denken:

"Die Frau hat doch schon als Assistentin gearbeitet, sie hat sogar schon selbständig gearbeitet, sie studiert z.Z. Wirtschaft. Was will denn diese Frau noch in einer Ausbildung zur Bürokauffrau lernen? Telefone bedienen? Ablage machen? Tippen? Office-Package? Das muss die doch schon aus dem ff können!!"

Ich würde das als SB ablehen. Und das mit der "abgeschlossenen Ausbildung zur Bürokauffrau" in Stellenanzeigen würde ich nicht so ernst nehmen. Wenn man einmal in dem Job gearbeitet hat, zählt ein aussagekräftiges Zeugnis viel mehr.

Das mit der Bildungsmassnahme würde ich an deiner Stelle mal mit einem intensiven Englischkurs probieren. Oder mit einer Ausbildung als Networker. Vielleicht kannst du auch das bei dem Träger wenigstens als "Office-Management" umbenennen. Das hört sich etwas gehobener an und so ein Behördenpfuzzi kann das evtl. von einer Bürokauffrau nicht so genau unterscheiden.
 

gerda52

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
21 Mrz 2007
Beiträge
4.512
Gefällt mir
366
#7
Korrekturvorschlag zu Punkt 6 und ...

Stellenanzeigen für ungelernte sind kaum vorhanden und selbst dort werden Bewerber mit Berufsabschluss bevorzugt.
Die Aussagen in dem Satz widersprechen sich.
Vorschlag 'Ungelernte' durch Helfertätigkeiten im Bürobereich ersetzen.

Weiterer Tipp:

Bevor du mit der Begründung loslegst, den Verwendungszweck angeben

Ich habe mich um eine Zulassung zur IHK-Externenprüfung zur Bürokauffrau bemüht und die Zulassung erhalten.

Vorbereitungslehrgang
Bildungsträger
Zeitraum

Begründung:
  • Ich verfüge über keine abgeschlossene Beufsausbildung, dieser Umstand erschwert mir seit Jahren die Rückkehr auf den Arbeitsmarkt.
  • Hier einen Satz über den berufl. Werdegang vor der Arbeitslosigkeit einfügen (da einige Jahre Berufstätigkeit mit ein Kriterium für den Erhalt ist)
  • Selbst in der Zeitarbeit bevorzugen ... den Punkt weglassen, oder eher die Aussicht hervorheben, mit der Qualifikation über Zeitarbeit den Sprung in den 1. Arbeitsmarkt zu schaffen.
  • Motivation, Lern- und Leistungsbereitschaft habe ich bereits durch das Nachholen meines Abiturs auf dem Abendgymnasium bewiesen.
  • Eine abgeschlossene Ausbildung erhöht meine Chancen auf dem Arbeitsmarkt deutlich
  • denn Stellenanzeigen für Helfertätigkeiten im Bürobereich sind kaum vorhanden und selbst dort werden Bewerber mit Berufsabschluss bevorzugt.
Mit freundlichen Grüssen

Als Formulierungshilfe bin ich eigentlich gar nicht geeignet, hoffe trotzdem, dass eine brauchbare Anregung dabei ist. Die Sätze musst Du aber selbst bilden.

Ich grüße Dich auch schön und drücke Dir für morgen ganz fest die Daumen.

 

bildungsgutschein77

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
8 Jun 2007
Beiträge
20
Gefällt mir
0
#8
studium statt ausbildung

hallo.
vielen dank für eure hilfe.
ich studiere zwar momentan wirtschaftswissenschaften aber solange ich noch keinen abschluss habe, verfüge ich faktisch über keine abgeschlossene ausbildung. sollte ich super schnell studieren, wäre ich frühsten in 4 jahren fertig-mit einem mini-abschluss.
da ich aber nicht weitere 4 jahre ohne arbeit sein will, brauche ich dringend einen abschluss, deutschland ist leider ein papierland. es zählt weniger was man kann, als das was auf bunten zettelchen steht.

ich sag mal nachher bescheid wie es war.

lg bildungsgutschein77
 

waukatz

Elo-User/in

Mitglied seit
16 Mai 2007
Beiträge
21
Gefällt mir
0
#9
schwarz auf weiß

ja so ist es tatsächlich...z.B. ist es dem öffentlichen Dienst bei gewissen Stellenausschreibungen nicht erlaubt, ungelernte bzw. Menschen einzustellen ohne Abschluss. Um auf den medizinstudenten zurück zu kommen, der dürfte tatsächlich nicht als Krankenpfleger arbeiten...er wäre lediglich Krankenpflegehelfer und selbst dafür braucht man nen Schein, der ein Medizinstudent nicht zwangsläufig hat.
Das ist alleine Versicherungstechnisch nicht möglich für Krankenhäuser, nicht mal im Altenheim würde er eine Chance als vollwertige Kraft bekommen.

wollt ich nur mal so anmerken

schönes Wochenende
 

bildungsgutschein77

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
8 Jun 2007
Beiträge
20
Gefällt mir
0
#10
vielen dank euch allen...

für eure unterstützung. hat tatsächlich geklappt. könnt euch alle knutschen :)
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten