Dringend, brauche Hilfe wegen 1€ Job??

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Rolle38

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
5 März 2013
Beiträge
10
Bewertungen
0
Hallo, bin ganz neu hier und habe Fragen zu einem 1€ Job!!
Am 28.02.2013 habe ich von meinem Sachbearbeiter eine EGV bekommen und auch gleich eine Zuweisung zu einem 1€Job, Beginn 5.3.2013!! (VHS Arbeit und Beruf Gmbh als Helfer im Hochbau) Dauer ein halbes Jahr.
Die EGV habe ich nicht unterschrieben,wollte Sie zur Dursicht erst einmal mitnehmen wo mir dann gleich mit einer Sanktionierung gedroht wurde!
Heute bin ich nicht angetreten,mir geht es nicht gut und ich lasse mich erst einmal Krank schreiben.
Wie verhalte ich mich jetzt?
Muß ich den Träger der Maßnahme anrufen??
Wer bekommt die Krankenmeldung?
Bei wem muß ich mich melden?
Beim Jobcenter,beim Träger der Maßnahme?
Zu meinem Problem:
Ich habe eine abgeschlossene Berufsausbildung (Zimmerer) leider einen Unfall erlitten (Schlaganfall) darf meinen Beruf wegen Medikamentation nicht mehr ausüben (Marcumar ,Bluter) und habe auch immer noch gesundheitliche Probleme!!
Schwindel,keine Höhen,keine Verletzungsbedingten Arbeiten, kein ständiges schweres Heben und Tragen,keine Arbeiten unter starker Hitze....!
(Dann die Zuweisung als Helfer im Hochbau??????Ist das überhaupt Rechtens???)
Laut AA bin ich trotz dieser Einschränkungen voll einsatzfähig.
Die EGV habe ich noch nicht unterschrieben!!
Mein 400€ Job der bald wieder losgeht bringt mich nicht da raus sondern ich soll das zeitgleich erledigen??
Das schaffe ich nicht!!
Was kann ich tun um diese Zwangsarbeit unter Androhung von Sanktionen zu umgehen???
Bitte um schnelle Hilfe da ich im Moment nicht weiter weiß!!
 

wolliohne

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.317
Bewertungen
831
Hallo, bin ganz neu hier und habe Fragen zu einem 1€ Job!!
Am 28.02.2013 habe ich von meinem sachbearbeiter eine EGV bekommen und auch gleich eine Zuweisung zu einem 1€Job, Beginn 5.3.2013!! (VHS Arbeit und Beruf Gmbh als Helfer im Hochbau) Dauer ein halbes Jahr.
Die EGV habe ich nicht unterschrieben,wollte Sie zur Dursicht erst einmal mitnehmen wo mir dann gleich mit einer Sanktionierung gedroht wurde!

sehr schön.

Heute bin ich nicht angetreten,mir geht es nicht gut und ich lasse mich erst einmal Krank schreiben.
Wie verhalte ich mich jetzt?
Wer bekommt die Krankenmeldung?

das JC bekommt die Krankmeldung

Bei wem muß ich mich melden?
Beim Jobcenter,beim Träger der Maßnahme?
Zu meinem Problem:
Ich habe eine abgeschlossene Berufsausbildung (Zimmerer) leider einen Unfall erlitten (Schlaganfall) darf meinen Beruf wegen Medikamentation nicht mehr ausüben (Marcumar ,Bluter) und habe auch immer noch gesundheitliche Probleme!!
Schwindel,keine Höhen,keine Verletzungsbedingten Arbeiten, kein ständiges schweres Heben und Tragen,keine Arbeiten unter starker Hitze....!
(Dann die Zuweisung als Helfer im Hochbau??????Ist das überhaupt Rechtens???)
Laut AA bin ich trotz dieser Einschränkungen voll einsatzfähig.
Die EGV habe ich noch nicht unterschrieben!!
Mein 400€ Job der bald wieder losgeht bringt mich nicht da raus sondern ich soll das zeitgleich erledigen??
Das schaffe ich nicht!!
Was kann ich tun um diese Zwangsarbeit unter Androhung von Sanktionen zu umgehen???

evtl.die Weitergabe der persönl.Daten an den Massnahmeträger schriftl.untersagen.

Bitte um schnelle Hilfe da ich im Moment nicht weiter weiß!!

im Vordergrund steht die gesundheit,deshalb siehe erst einmal zu das du einigermassen gesund wirst und lasse dich weiterhin krankschreiben
wie alt bist du denn?

Gruß
ww
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.663
Bewertungen
17.055
Am 28.02.2013 habe ich von meinem Sachbearbeiter eine EGV bekommen und auch gleich eine Zuweisung zu einem 1€Job, Beginn 5.3.2013!! (VHS Arbeit und Beruf Gmbh als Helfer im Hochbau)
Könntest Du bitte die Unterlagen mal ohne persönliche Daten einscannen(abschreiben/abfotografieren)? Das mit Helfer Hochbau stinkt zum Himmel. Das ist niemals zusätzlich etc.
Du hast die EGV noch nicht als Verwaltungsakt bekommen?
 

Rolle38

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
5 März 2013
Beiträge
10
Bewertungen
0
siehe erst einmal zu das du einigermassen gesund wirst.
wie alt bist du denn?

Gruß
ww

Alter: 43 Jahre seit meinem 16 Lebensjahr in Arbeit und Gesundheitlich wird sich nichts ändern (leider schon seit einigen Jahren so, es wird immer so bleiben aber hauptsache nicht schlechter)
habe sehr viel Glück gehabt aber bin jetzt komplett dem Amt ausgeliefert!
Was soll ich tun damit die mich nicht sanktionieren??
Durch diese Maßnahme habe ich keine bessere Chance auf dem Arbeitsmarkt!
 
G

Gelöschtes Mitglied 30227

Gast
Du bist Zimmerer und darfst deinen Beruf wegen Medikamentation nicht mehr ausüben und sollst eine AGH als Helfer im Hochbau ausüben.
Die Berufe sind doch ziemlich gleichwertig und da außerdem noch die Einschränkung keine Höhen besteht, darfst du die AGH gar nicht antreten. Also bleib da bloss weg. Auch wenn du keine AU mehr hast.
Sollte da irgendwann ne Anhörung kommen schreibst du da rein, dass du eine solche Arbeit aus gesundheitlichen Gründen nicht machen darfst.

Hat dich der ÄD untersucht? Hast du eigene Gutachten/Atteste?
 
S

Snickers

Gast
Rolle38
wie sieht es mit der EU Rente bei Dir aus?

1 Eurojob im Baufachgewerbe, würde mich interessieren wie die Gewerkschaften das sehen, das aushebeln der Tariflöhne!
 
S

silka

Gast
Das mit Helfer Hochbau stinkt zum Himmel. Das ist niemals zusätzlich etc.
Die Maßnahme-Bezeichnung steht doch da.
Jetzt ist er krank. Passiert also nichts.
Helfer im Hochbau---warum stinkt das zum Himmel?
Warum muß das zusätzlich sein?
vielleicht lesen wir bald, daß es eine Maßnahme nach § 16e SGB II ist?
§ 16e SGB II Förderung von Arbeitsverhältnissen
Dann wird die VHS Arbeit + Beruf GmbH der Arbeitgeber sein.

Da kommt er raus, wenn er (dauernd) krank ist. Es ist auch nicht gesagt, daß ein Helfer im Hochbau aufs Gerüst muß. Hochbau geht auch flach.
Helfer machen erst mal nur Zugucken. Und dann wird man sehen...

Ich hatte neulich einen "Helfer bei Umzügen" kennengelernt.
Der war nicht Möbelpacker im SKH, sondern Transporterfahrer und Zettel-Abhaker.
Will sagen: nicht immer muß man das Schlimmste befürchten.

Der TE aber ist krank.
Kranke haben auf dem Bau, ob Hoch-oder Tiefbau nichts zu suchen.
Der TE hat einen Arzt, der ihm die AU geben wird---sicher dat.
 

Rolle38

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
5 März 2013
Beiträge
10
Bewertungen
0
Hallo, habe noch kein VA, die EGV habe ich jezuz noch zu Hause!!
 

Anhänge

  • EGV 1.jpg
    EGV 1.jpg
    180,7 KB · Aufrufe: 155
  • EGV 2.jpg
    EGV 2.jpg
    270,9 KB · Aufrufe: 141
  • EGV 3.jpg
    EGV 3.jpg
    275,8 KB · Aufrufe: 125
  • EGV 4.jpg
    EGV 4.jpg
    124,6 KB · Aufrufe: 125
  • Zuweisung1.jpg
    Zuweisung1.jpg
    98,1 KB · Aufrufe: 128
  • Zuweisung2.jpg
    Zuweisung2.jpg
    176,6 KB · Aufrufe: 133
  • Zuweisung3.jpg
    Zuweisung3.jpg
    328,9 KB · Aufrufe: 133

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.663
Bewertungen
17.055
ch hatte neulich einen "Helfer bei Umzügen" kennengelernt.
Der war nicht Möbelpacker im SKH, sondern Transporterfahrer und Zettel-Abhaker.
Wäre nicht zusätzlich, da das immer gemacht werden muss.
Edit:
Die Beschreibung Helfer Hochbau ist nicht ausreichend. Da kannst Du gar nicht prüfen, ob das für Dich zumutbar ist, ob das zulässige zusätzliche Arbeit ist. Da würde ich ansetzen. Aber der EEJ muss zusätzlich zu der Zuweisung in einer unterschriebenen EGV/EGV-VA vereinbart sein. Denke aber, dass der EGV-VA noch kommen wird.
 
S

silka

Gast
Wäre nicht zusätzlich, da das immer gemacht werden muss.
ich übersetze:
Möbelpacker im SKH= Möbelpacker im Sozial-Kaufhaus.
Dort sind NUR und ausschließlich Ein-Euro-Jober beschäftigt.
außer Chef und vielleicht noch 3 andere.

das mit dem ---zusätzlich--- ist doch schon längst die Elbe und den Rhein runtergeschippert...
und das mit den 2 Jahren?
sollen Leute 2 Jahre auf einen Umzugsdienst warten, weil das keine "richtige" Arbeit mit richtiger Bezahlung ist"?

grau ist alle schöne Theorie.
die Praxis ist bunt. auf jeden Fall nicht schwarz-weiß.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.663
Bewertungen
17.055
das mit dem ---zusätzlich--- ist doch schon längst die Elbe und den Rhein runtergeschippert...
und das mit den 2 Jahren?
sollen Leute 2 Jahre auf einen Umzugsdienst warten, weil das keine "richtige" Arbeit mit richtiger Bezahlung ist"??
Ja. Nach Deiner Meinung nach, lohnt sich also das Wehren nicht.:icon_neutral:Aber die Diskussion darüber bringt dem TE hier nichts. Da sollten wir uns auf die Fragen des TE beschränken.

Ich würde der Zuweisung mit der Begründung widersprechen, dass die Beschreibung des Ein-Euro-Job nicht so ausreichend konkretisiert wurde, wie das Bundessozialgericht es fordert. Du also nicht prüfen kannst, ob die Arbeiten zumutbar und zusätzlich sind.
 
S

silka

Gast
Ja. Nach Deiner Meinung nach, lohnt sich also das Wehren nicht.:icon_neutral:Aber die Diskussion darüber bringt dem TE hier nichts. Da sollten wir uns auf die Fragen des TE beschränken.
Ich würde der Zuweisung mit der Begründung widersprechen, dass die Beschreibung des Ein-Euro-Job nicht so ausreichend konkretisiert wurde, wie das Bundessozialgericht es fordert. Du also nicht prüfen kannst, ob die Arbeiten zumutbar und zusätzlich sind.
HALT; @gelibeh--Ich schrieb nichts von Lohnen und auch nichts von Wehren. Bitte schön aufpassen!!:cool:
Wenn ich der Meinung bin, es lohnt sich, dann schreib ich das auch.
Wenn nicht, dann schreib ich das auch.
Beim Wehren schreib ichs genauso.

Also bitte denk du nicht, was meine Meinung ist.
Danke!
:confused:

Hier in diesem Falle schrieb ich: der TE kommt raus. Erstmal isser krank. Da musser schon mal nicht zu diesem AG oder Ein-Euro-Job.
jetzt grad geht er zum Arzt---richtig und wichtig.
Und inzwischen lesen wir auch seine EGV mit Zuweisung.
Also nach § 16d SGB II---echte AGH MAE.

Er wird das nicht machen müssen.
Seine Gegenwehr geht mit -AU-...ich bin fest davon überzeugt.

Soviel zum Lohnen und Wehren.
Immer das Mittel der Wahl ---wählen---:icon_daumen:

und zum zumutbar und zusätzlich:
Dem TE ist der EEJ nicht zumutbar---weil er AU ist.
dann ist das mit der Zusätzlichkeit sowieso Banane...hier in diesem Fall.
muß das JC einen anderen finden, der gesund ist und der blöd genug ist, sich nicht zu wehren.
der auf die zusätzliche Kohle guckt---dann ist leider für viele vieles auch zumutbar---die meinen sogar, dat loooohnt sich.
120,- mehr zum Alg2.
 

Rolle38

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
5 März 2013
Beiträge
10
Bewertungen
0
Hallo, bin jetzt erstmal Krank geschrieben.
Wie verhalte ich mich??
Anrufen bei meinem Sachbearbeiter???
Anrufen bei dem Maßnahmeträger???
Nur die Krankenmeldung einwerfen???
Außerdem sind mir die ganzen Kürzel hier überhaupt nicht geläufig?
Was passiert wenn ich die EGV nicht unterschreibe???
Habe halt keine Ahnung aber will nicht alles hinnehmen was das Jobcenter willkürlich beschließt!!
Was ist ein TE, AGH MAE,
 

Rolle38

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
5 März 2013
Beiträge
10
Bewertungen
0
So, jetzt nochmal die Ergebnisse des Amtsarztes!!
Das auch ab und zu starker Schwindel auftritt ist hier leider nicht aufgeführt!!
Kann ich den 1 € Job aus Gesundheitlichen Gründen ablehnen????
 

Anhänge

  • Ärztliches Gutachten Kopie.jpg
    Ärztliches Gutachten Kopie.jpg
    343,9 KB · Aufrufe: 398

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.663
Bewertungen
17.055
Was passiert wenn ich die EGV nicht unterschreibe???
Dann kommt die EGV als Verwaltungsakt. gegen den kannst Du dann Widerspruch einlegen und die aufschiebende Wirkung des Widerspruchs beim Sozialgericht beantragen.
TE = Threaderöffner.
AGH MAE = Arbeitsgelegenheit mit Mehraufwandentschädigung.
Krankmeldung würde ich nachweislich beim Jobcenter abgeben.
Kann ich den 1 € Job aus Gesundheitlichen Gründen ablehnen????
Natürlich kannst Du das. Du kannst gegen die Zuweisung Widerspruch einlegen. Die Zuweisung ist nicht ausreichend bestimmt(vgl. BSG-Urteil vom 16.12.2008, Az: B 14 AS 60/07 R). Du kannst anhand der Tätigkeitsbeschreibung nicht prüfen, ob die Tätigkeiten zumutbar sind.
 

Rolle38

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
5 März 2013
Beiträge
10
Bewertungen
0
Hallo nochmal!!
Jetzt sitze ich hier und weiß immer noch nichts???
Soll ich anrufen oder reicht es einfach ein Attest für den Sachbearbeiter des Jobcenters einzuwerfen??
Muß ich dem Maßnahmeträger Bescheid geben??
Soll ich mich selber jetzt noch da melden oder wird mir eine neue Einladung geschickt????
 

Rolle38

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
5 März 2013
Beiträge
10
Bewertungen
0
Hallo,
habe meine Unterlagen nochmal durchgesehen und habe eine unterschriebene EGV noch gültig bis zum 10.06.2013 soweit zwischenzeitlich nichts anderes vereinbart wird!!
Wird die Gültigkeit jetzt aufgehoben??
Warum bekomme ich jetzt eine neue EGV???
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.663
Bewertungen
17.055
habe meine Unterlagen nochmal durchgesehen und habe eine unterschriebene EGV noch gültig bis zum 10.06.2013 soweit zwischenzeitlich nichts anderes vereinbart wird!!
Wird die Gültigkeit jetzt aufgehoben??
Warum bekomme ich jetzt eine neue EGV???
Keine Ahnung, warum Du jetzt eine neue EGV bekommst. Unterschreibe die neue nicht, denn Du hast noch eine gültige EGV. Wenn die neue EGV als Verwaltungsakt kommt, dann melde Dich wieder hier. Dann helfen wir Dir bei dem Widerspruch dagegen.
Geb die Krankmeldung nachweislich beim Jobcenter ab oder hinfaxen.
Dem Maßnahmeträger würde ich nichts schicken.

Steht in der alten EGV irgendetwas von einem EEJ drin?
 

Rolle38

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
5 März 2013
Beiträge
10
Bewertungen
0
Hallo,
in der alten gültigen EGV steht nichts vom 1€ Job!!
Was bedeutet eigentlich der Verwaltungsakt??
Werde ich da gleich sanktioniert??
 

Rolle38

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
5 März 2013
Beiträge
10
Bewertungen
0
Hallo,
jetzt sitze ich hier und brauche noch ´nen Tip!!
Krankmeldung habe ich abgegeben (Briefkasten) und nun überlege ich ob ich noch zusätzlich Anrufe beim Jobcenter und beim Maßnahmeträger.
Macht man ja normalerweise so, wäre das ratsam oder soll ich mich lieber gar nicht telefonisch melden und die Krankmeldung reicht aus???????
Ich will meine Sachbearbeiter ja nicht noch zusätzlich ärgern!!
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten