• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

DRINGEND Bedarfsgemeinschaft, Amt will Miete nicht zahlen

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

darla3376

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
25 Aug 2006
Beiträge
4
Gefällt mir
0
#1
Hallo,
ich brauche ganz dringend Rat!
Ich komme gerade von der ARGE, wo ich einen Neuantrag gestellt habe. Ich beziehe bereits ALG II, bin noch alleinerziehend.
Ich bin allerdings wieder schwanger(Baby kommt im Mai) und da mein Freund(Student) und ich zusammenziehen wollen, musste ich ihn in die Bedarfsgemeinschaft mit aufnehmen.
Momentan bewohne ich eine Mietwohnung im Haus seiner Eltern(dort haben wir uns auch kennengelernt)Ich zahle für 45qm(2Zimmer) 340 Euro.
Er bewohnt bis jetzt die Wohnung im 1.Stock(und zahlt vom Unterhalt seiner Eltern auch ganz normal Miete an diese).
Da meine Wohnung für 4 Pers definitiv zu klein ist(ich schlafe schon auf dem Sofa, meine Tochter hat 1 Zimmer) würden wir die freistehende Wohnung nebenan mieten.
Er würde dann sozusagen statt der jetztigen Wohnung, die andere anmieten und wir legen sie zusammen.
Eigentlich wollten wir es so machen, dass er ganz normal die eine Miete(ca 200)bezahlt, und ich weiterhin meine 330 Euro überweise.
Das Amt(bzw. die Geschäftsleitung) geht davon aus, dass er die Miete nicht an seine Eltern überweist und berechnet praktisch seinen Anteil von meiner Miete weg(sprich 330/4(Personen,wenns Kind da ist) und ich bekomme dann vom Amt nur noch 247Euro Miete überwiesen. Muss aber definitiv 330 Euro überweisen....
Was soll ich machen???????????????????
Ich nutze ja von der anderen Wohnung ganz normal die Zimmer.Wenn ich die Wohnung auch noch mieten würde, dann würde ich auf mtl. 500Euro warm kommen/4(Personen) und ich würde drei Teile(für mich und 2 Kinder) bekommen= 375Euro.
Soll ich die Wohnung anmieten?
Ich hoffe, man versteht mich einigermaßen....ich bin fix und fertig. Die Wohnung ist schon halb renoviert(haben wir beide selbst bezahlt) und wenn wir jetzt nicht zusammenziehen könnten, dann weiß ich echt nicht, was ich tun soll!!!!
BITTE BITTE....hat jemand einen Rat, bzw. was kann man machen, damit ich bei meiner Miete nicht auch noch draufzahlen muss...
LG Micha
 

Koelschejong

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
5.188
Gefällt mir
1.637
#2
Die Sache scheint etwas kompliziert zu sein. Es wird aus Deinem Thread nicht so ganz klar, wovon Dein Freund lebt. Du sagst, er bezieht Unterhalt von seinen Eltern.

Nur mal als "schlimmes" Beispiel:
Angenommen Dein Freund hieße "A...mann" und sein Vater arbeitet in sehr gehobener Position bei der D..schen Bank. Er zahlt seinem Sohn einen monatlichen Unterhalt von EUR 5.000,00 (merkt er bei seinem Gehalt nicht großartig). Dann hättest Du mit Deinen Kindern im Falles des Zusammenziehens (= Bedarfsgemeinschaft) mit Sicherheit keinen Anspruch mehr auf ALG II.

Generell solltest Du aber auf keinen Fall umziehen, ohne Dir vorher die Genehmigung der ARGE (schriftlich!!!) geholt zu haben. Dir steht, nach Deiner Schilderung, schon relativ bald nach der Geburt eine Wohnung mit mehr Zimmern zu.

Mein Rat: Ganz genau rechnen, wo Ihr Euch besser steht - zusammenziehen in eine BG oder keine BG gründen (bei 2 Wohnung im Haus seiner Eltern wird das bestimmt auch schon schwierig genug) und 2 BG's. (Falls Dein Freund Vater Deiner Kinder ist, den Kindesunterhalt nicht vergessen)
 

darla3376

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
25 Aug 2006
Beiträge
4
Gefällt mir
0
#3
Er bekommt 300 Euro monatlich von seinen Eltern überwiesen. Davon bestreitet er seinen Lebensunterhalt(Strom etc.). Daneben kommen seine Eltern für Fahrtkosten in die Uni, Handy, Versicherungen auf.Sein Vater ist zwar Anwalt(selbständig) hat aber kaum Einkommen(wenns denn 250Euro im Monat sind, ist das viel...). Hauptverdienerin ist seine Mutter, die aber auch sämtliche Kosten für Haus, Lebenshaltung und Unterhalt für meinen Freund aufkommt!
Meine erste Tochter ist nicht von ihm, für sie bekomme ich UVG vom Jugendamt.
Mein Freund ist erst 21(ich bin 30) insofern haben wir es eh schon schwer, auch bei seinen Eltern. V.a. seine Mutter würde mich gern von ihm getrennt sehen:-(
Zusammenziehen werden wir...ich bin wg. Krankheit schon seit Jahren nicht arbeitsfähig, mit zwei Kindern würde ich es allein garnicht schaffen.
Darum verzichte ich auch liebend gern auf den Alleinerziehendenzuschlag und den vollen Regelsatz!
Mir gehts ja nicht darum, dem Amt sonstwas abzuschwatzen...es ist einfach so, dass ich die Miete bezahlen muss, und wenn die Arge nicht zahlt, dann muss ich den Rest vom Regelsatz bestreiten...
Und mein Freund zahlt 100% der anderen Wohnung, er kann nicht auch noch den Anteil an meiner Wohnung zahlen....dann hat er zum Schluß garkein Geld mehr
LG Micha
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten