Dreikönigstreffen der Liberalen

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

wolliohne

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.317
Bewertungen
831
npd beobachten fdp verbieten!
Rösler fordert Geschlossenheit in der Krise

FDP-Chef Philipp Rösler hat seine innerparteilichen Gegner zur Ordnung gerufen. Parteivorsitzende würden immer kritisiert, damit habe er kein Problem, sagte Rösler beim Dreikönigstreffen seiner Partei in Stuttgart. Die Partei sei nun aber den Wahlkämpfern des Landesverbands in Niedersachsen verpflichtet, die in zwei Wochen eine Wahl zu bestehen haben. "Glaubwürdigkeit ist immer auch eine Frage des Stils, der Fairness, der Solidarität", sagte Rösler. Das Treffen müsse signalisieren, "dass wir gemeinsam bereit sind zu kämpfen".
FDP-Dreikönigstreffen: Rösler ruft zur Geschlossenheit auf | tagesschau.de
 
I

igelchen

Gast
k(r)ampf :)
zitat aus siehe oben:
Rösler beklagte auch eine maßlose und erniedrigende Kritik an seiner Partei. Wenn diese öffentlich teils als Unkraut bezeichnet werde, müsse er sagen: "Hier werden Grenzen - auch der Kritik - überschritten."
....
erwerbslose beklagen auch eine maßlose und erniedrigende kritik
an den umständen unter denen man zeiteilig gezwungen ist zu leben.
wenn diese ÖFFENDLICH als Schmarotzer,Faulpelze,
fett,stinkig,
gar bildungsfern bezeichnet werden müßte man eigendlich sagen
HIER ist die grenze,vor allem die einer kritik
bei weitem mehr als überschritten.
...
so so
die fdp(laut dem hrn.r die einzige partei die für FREIHEIT kämpft) will die flamme der freiheit
LODERN lassen.
frag man sich nur nach dem zündstoff.
 
P

Pony und Kleid

Gast
Rösler, du bist ein A.....loch und Volksverräter

Rösler, du bist ein Arschloch und ein Volksverräter! (Dreikönigstreff FDP) - YouTube


wie wahr, wie wahr!!!!
 

galigula

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
9 Juli 2008
Beiträge
1.060
Bewertungen
61
Vor dem Staatstheater ist ein Leichenwagen vorgefahren,dann hat man einen Sarg ausgeladen und ein Anti-FDP-Transparent hochgehalten,das wird scheinbar von unseren tollen Medien mal wieder totgeschwiegen,Homburger und Rülke habe ich mir angehört,bei Niebel ist mir dann endgültig schlecht geworden,Flucht.

Einlass wurde mir erst gewährt,als ich mein Transparent und einen Anti-S21 Button abgegeben habe,keine politischen Botschaften.
 

JulieOcean

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
12 Dezember 2012
Beiträge
966
Bewertungen
430
Rösler beklagte auch eine maßlose und erniedrigende Kritik an seiner Partei. Wenn diese öffentlich teils als Unkraut bezeichnet werde, müsse er sagen: "Hier werden Grenzen - auch der Kritik - überschritten."

Ach wie ist die Welt doch gemein. :biggrin:

Alg-II-Bezieher, Rösler würde sie als "Hartz-IV-Empfänger" bezeichnen, darf man diffamieren und diskreditieren bis zur Verleumdung. Da wird niemandem Einhalt geboten. Und grade die FDP hat da immer kräftig mitgemischt.

Mit ein bisschen Glück löst sich das Rösler-Problem bald von selbst, denn dann fliegt die FDP bei der Niedersachsen-Wahl am 20. Januar aus dem Landtag, und Rösler als Parteischef hinterher.
 

Ausgestossener

Elo-User*in
Mitglied seit
26 November 2012
Beiträge
356
Bewertungen
85
Homburger und Rülke habe ich mir angehört,bei Niebel ist mir dann endgültig schlecht geworden,Flucht.

Einlass wurde mir erst gewährt,als ich mein Transparent und einen Anti-S21 Button abgegeben habe,keine politischen Botschaften.



Jeder der zu Veranstaltungen von SPD CDU GRÜNE und FDP hinwackelt gibt diesen Schurken doch nur Aufwind.

Besser ist es, wenn niemand zu deren Propagandaveranstaltungen geht.

Leere Säle, mehr darf denen nicht mehr zuteil werden.
 

n-tier

Elo-User*in
Mitglied seit
3 Juni 2006
Beiträge
206
Bewertungen
38
Jeder der zu Veranstaltungen von SPD CDU GRÜNE und FDP hinwackelt gibt diesen Schurken doch nur Aufwind.

Besser ist es, wenn niemand zu deren Propagandaveranstaltungen geht.

Leere Säle, mehr darf denen nicht mehr zuteil werden.

Rumpöbeln muss schon sein.
Fingerfood gibt es oft auch.
 

hemmi

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Juni 2010
Beiträge
2.159
Bewertungen
52
Rösler muß bleiben, sonst finden die noch Einen der die fehlenden Prozentpünktchen findet und dann sind die wieder im Quatsch Comedy Club und reißen ihre Mäuler auf.
Am besten wäre es am Wahlabend 18Uhr Prognose FDP 2,1 % = -12,7.
Die Gesichter von Rösler, Westerwelle, Niebel und Konsorten möchte ich sehen und dann Party machen.:icon_lol:
 
I

igelchen

Gast
das
ZITAT:
Die FDP sei die einzige Partei, die für die Freiheit kämpfe.
Bei der Bundestagswahl werde es um eine Richtungsentscheidung zwischen mehr Staat oder mehr Freiheit gehen."

sagt er auch der hr.r.
(und der hr.brüderle erst. :)
auf ihr kämper, freiheit ... u.s.w.)

wasse nur damit meinen :icon_question::icon_question::icon_question:
wir leben doch inner demokratie
in der man doch net um die F-R-E-I-H-H-E-I-T
KÄMPFEN muß.
schad das er seine aussagen nicht weiter erleutert hat der hr.r
 

hemmi

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Juni 2010
Beiträge
2.159
Bewertungen
52
@igelchen
Vielleicht sollte sich die FDP mal vom Bundesgaukler einen Vortrag über die Freiheit halten lassen.:icon_cry:
 

Vincet

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
26 Juni 2009
Beiträge
547
Bewertungen
65
Die FDP ist also gegen "mehr Staat". Ich weiß es jetzt nicht mehr genau, weil ich es wohl nicht mehr so auf dem Schirm habe, aber war die FDP tatsächlich gegen die Rettung der Banken durch den Staat?
Nunja, wenn jetzt immer mehr privatisiert wird und es da zu Pleiten kommen sollte, muss der Staat dann wieder einspringen, oder entfällt das, weil doch die FDP gegen "mehr Staat" ist?
 

hemmi

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Juni 2010
Beiträge
2.159
Bewertungen
52
Für Banken und Energiekonzerne gelten Sonderregeln, da haftet selbstverständlich der gemeine Bürger.:icon_razz:
 

wolliohne

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.317
Bewertungen
831
Zu guter Letzt: Statistische Fehlertoleranz von 2,5%: FDP (2%) womöglich erste Partei mit Minusstimme
Mit den im jüngsten stern-RTL-Wahltrend von Forsa ermittelten zwei Prozent ist der FDP eine echte Sensation gelungen. Da bei derartigen Umfragen eine Fehlertoleranz von +/- 2,5 Prozent anzunehmen ist, haben die Liberalen als erste Partei in der Geschichte der Bundesrepublik eine reelle Chance, bei Bundestagswahlen ein negatives Ergebnis von bis zu -0,5 Prozent zu erreichen. Ein solches Ergebnis könnte interessante Konsequenzen haben…
Quelle: Der Postillon Anmerkung J.B.: Damit wäre die FDP endlich dort angekommen, wo sie hingehört.
 

hemmi

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Juni 2010
Beiträge
2.159
Bewertungen
52
In der Politik gibt ja Mittlerweile auch ein negatives Wachstum, da wäre ein negatives Wahlergebnis mal eine Interessante Denksportaufgabe.:icon_lol:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten