Drei Wochen Praktikum(Probearbeiten) für eine Ausbildung?

Hamlet

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Februar 2017
Beiträge
12
Bewertungen
2
Hallo,
ist es üblich für eine eventuelle Ausbildung ein 3 Wöchiges Praktikum zu machen ? Ich kenne nur 1-2 Tage oder höchstens eine Woche . Aber 3 Wochen ohne Geld und ohne einen Praktikumsvertrag? Und dann noch eventuell 1-2 Wochen dran hängen zu müssen nach diesen 3 Wochen ?
Was haltet ihr davon ? Ich finde , dass hört sich nur nach Ausnutzung an oder sehe ich dass falsch ?
 

Sorata

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Januar 2012
Beiträge
1.273
Bewertungen
1.756
AW: 3 Wochen Praktikum(Probearbeiten) für eine Ausbildung?

Für ein Praktikum ist das auf jeden Fall enorm ausführlich. Sehe ich das richtig, dass der Betrieb zuerst die möglich Azubis mehrere Wochen lang ein Praktikum machen lässt und erst dann entschieden wird, wer Azubi wird? Das wäre eine sehr schäbige Art.

Unbezahltes Praktikum brauchst du aber nicht machen, denn arbeiten und dafür bezahlt zu werden, ist nach Meinung einiger Arbeitsgerichte sittenwidrig. Eine tarifliche Bezahlung für deine geleistete Arbeitskraft kannst du da verlangen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hamlet

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Februar 2017
Beiträge
12
Bewertungen
2
AW: 3 Wochen Praktikum(Probearbeiten) für eine Ausbildung?

Ja genau hast du richtig verstanden . Und genau davor habe ich Angst . Dass sieht mehr nach Ausbeutung aus als echtes Interesse . Denn am Anfang des Gespräches hatte der Chef Null Interesse und dann plötzlich ein Praktikum ? Mit dem Zusatz einer eventuellen Verlängerung .
Ich bin gerne bereit Praktikum oder Probearbeiten von bis zu zwei Wochen zu machen , wenn es ein Praktikumsvertrag gibt und ich regulär dann angemeldet werde .
Oder sehe ich dass falsch ?
Vor allem habe ich jetzt kommende Woche noch zwei Vorstellungsgespräche und dann die Woche auch noch eines und am Freitag einen Prätest , den ich auch nicht machen könnte wegen dem Praktikum dann .
 

Sorata

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Januar 2012
Beiträge
1.273
Bewertungen
1.756
AW: 3 Wochen Praktikum(Probearbeiten) für eine Ausbildung?

Das wirft schon mal kein gutes Licht auf diesen Ausbildungsbetrieb. Weißt du, wie viele solche Praktikanten es geben wird und wie viele Azubis gesucht werden? Das klingt nach einem Paradies für den Arbeitgeber: Mehrere kostenlose Arbeitskräfte in Vollzeit, die mit der Möglichkeit einer Ausbildung geködert werden.

Ich finde, in so einem Fall ist Fairplay angesagt: Arbeit für Geld. Entweder wirst du für deine geleistete Arbeit dort entlohnt, oder du bist dort nichts weiter als eine Drohne und nicht wirklich geschätzt. Niemand kann von dir verlangen, mehrere Wochen unentgeltlich zu arbeiten.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
16.260
Bewertungen
11.907
AW: 3 Wochen Praktikum(Probearbeiten) für eine Ausbildung?

Das riecht nach Abzocke. Was soll diese komische Verlängerungsoption?

Wobei so ein Praktikum auch eine Chance sein kann.

Bei meinem Neffen lief es folgendermaßen ab:

Mit grottenschlechten Noten gerade so den den Relaschulabschluss geschafft. Der Junge ist nicht blöd, vom Intellekt her wäre Abi drin gwwesen, aber Fabi und das deutsche Schulsystem, das geht nicht zusammen.

Er hat bewerbungen geschrieben und nur Absagen kassiert. Klar, bei den Noten. Er wollte Dachdecker werden.

Als wieder eine Absage kam, hat meine Schwester den Chef angerufen und ein Praktikum über 2 Wochen in den Ferien vorgeschlagen, kostenlos. Cheffe ließ sich drauf ein.

DAs Ende vom Lied war, dass Cheffe so begeistert von dem jungen Mann war, dass er einen zusätzlichen Ausbildungsplatz geschaffen hat. Mittlerweile ist er im dritten Lehrjahr.
 

Hamlet

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Februar 2017
Beiträge
12
Bewertungen
2
AW: 3 Wochen Praktikum(Probearbeiten) für eine Ausbildung?

Nein , dass weiß ich leider nicht wie viele er noch eingeladen hat .
Klar weiß ich dass ein Praktikum auch eine Chance ist . Aber dann doch bitte eine klare Aussage ohne diese komische Option . Ich biete mich gerne auch von mir selbst an für 1-2 Wochen maximal .
Vor allem wusste er nicht mal was ich ihn mein Anschreiben geschrieben habe oder welchen Schulabschluss ich habe . Oder dass ich schon ein Praktikum ein freiwilliges als Anlagenmechaniker Sanitär,Heizung und Klimatechnik gemacht habe .Ich mein sich dass alles im Gespräch durch zu lesen oder dann mir garnicht zu zu hören , wenn ich etwas sage ist schon merkwürdig .. Vor allem hatte der Geselle immer gesagt dann , dass ich es schon vorhin gesagt hatte
 

Caye

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 März 2011
Beiträge
1.242
Bewertungen
1.207
AW: 3 Wochen Praktikum(Probearbeiten) für eine Ausbildung?

Grundsätzlich finde ich Praktika für angehende Azubis durchaus okay. Drei Wochen sind schon relativ lang, aber noch akzeptabel.

Ohne Praktikumsvertrag und mit der Aussage, dass man das dann evtl. nochmal und nochmal verlängert.... das ist ein ganz dickes NOPE.

Nach dem, was du von dem Gespräch schilderst, erst recht. So verzweifelt kann man gar nicht auf der Suche nach einer Ausbildung sein.
 

Zerberus X

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2016
Beiträge
1.193
Bewertungen
460
Mal ne Frage:Gehst Du noch zur Schule?
Ist es ein Schul-Praktikum?
 

Hamlet

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Februar 2017
Beiträge
12
Bewertungen
2
Hallo, und zwar hatte ich am Montag die Zusage für eine Ausbildung und dass der Ausbildungsvertrag am Montag noch abgeschickt wird und heute ist Donnerstag . Und immer noch nicht hier . Was meint ihr wann ich mal nachfragen soll .Da ich ihn ja noch unterschreiben muss .
Wollte dafür jetzt nicht extra ein Thema aufmachen .
 

Hyena

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
26 August 2016
Beiträge
527
Bewertungen
234
Erst mal herzlichen Glückwunsch :peace:

Wenn es ein großer Betrieb ist, kann es sein, dass der Brief erst mit dem nächsten Stapel raus ist - je nach Lauffaulen Postboten kann sich das dann ein paar Tage hinziehen.

Ich würde Montag anrufen, da er bis Samstag ja eintreffen kann.

Wann fängst du denn an?

Also am extremsten war immer noch ein Brief vom örtlichen JC an meine Mutter -> 5 min Fußweg, etwa 1 KM Luftlinie.
Lieferzeit (ungelogen) 4 Wochen.
 

Hamlet

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Februar 2017
Beiträge
12
Bewertungen
2
Danke schön . :D
Ich fange zum 1.8 an . 4 Wochen o0 Dass ist echt extrem lang .
Es ist ein kleiner Handwerk Betrieb wo ich anfange , sind nur maximal 15 Minuten mit dem Auto .
 

faalk

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Dezember 2014
Beiträge
1.243
Bewertungen
1.190
Du hast also die Zusage für den Ausbildungsplatz und sollst vorher trotzdem noch vier Wochen Probearbeiten?
Wo zu ein Praktikum? Dafür ist die Probezeit da.

Alles was der Chef während des Praktikum sieht, sieht er auch während der Probezeit.
Und dann das Praktikum auch noch event. verlängern? Warscheinlich je wie es die Auftragslage zulässt, oder wie viel vom Festpersonal gerade im Urlaub ist. :wink:
 

Hamlet

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Februar 2017
Beiträge
12
Bewertungen
2
Dass hattest du jetzt falsch verstanden :)
Die 4 Wochen waren jetzt auf den Post von Hyana bezogen , mit dem Brief der 4 Wochen unterwegs war .
Hab die Zusage bei einem anderem Unternehmen , wo ich ein Vorstellungsgespräch hatte und dann die Zusage bekam .
Wollte keinen neuen Post aufmachen , damit ich fragen kann wie lange es dauert bis der Ausbildungsvertrag bei mir ist per Post und ich ihn unterschreiben kann .Sollte Montag losgeschickt werden .
Hoffe so ist es verständlicher :)
 

berlinerbär

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
14 Juni 2012
Beiträge
556
Bewertungen
28
Es ist üblich, dass Auszubildene nur ausgenutzt werden, unser Auszubildener bekam nach fast 4Jahren auf 600€-Basis(mit Abschluss) Jobangebote für 2000T€ netto.
Ich bin bloss Fremdgeschäftsfüher(kein Gesellschafter), ich freue mich für ihn, wenn auch fremdgegangen.
 

berlinerbär

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
14 Juni 2012
Beiträge
556
Bewertungen
28
AW: 3 Wochen Praktikum(Probearbeiten) für eine Ausbildung?

Nein , dass weiß ich leider nicht wie viele er noch eingeladen hat .
Klar weiß ich dass ein Praktikum auch eine Chance ist . Aber dann doch bitte eine klare Aussage ohne diese komische Option . Ich biete mich gerne auch von mir selbst an für 1-2 Wochen maximal .
Vor allem wusste er nicht mal was ich ihn mein Anschreiben geschrieben habe oder welchen Schulabschluss ich habe . Oder dass ich schon ein Praktikum ein freiwilliges als Anlagenmechaniker Sanitär,Heizung und Klimatechnik gemacht habe .Ich mein sich dass alles im Gespräch durch zu lesen oder dann mir garnicht zu zu hören , wenn ich etwas sage ist schon merkwürdig .. Vor allem hatte der Geselle immer gesagt dann , dass ich es schon vorhin gesagt hatte
Hört sich nach Handwerk an: hat goldenen Boden, kann man nix verkehrt machen.
 

Hamlet

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Februar 2017
Beiträge
12
Bewertungen
2
Jetzt habe ich ein anderes Problem . Ich hatte den Vertrag unterschrieben am 14.03 zurück geschickt und seit April liegt er bei der Handwerksschaft und die Anmeldegebühr ist noch nicht von der Firma bezahlt worden .Habe ich nur erfahren , weil :
ich hatte letzte Woche bei der Handwerksschaft angerufen , ob mein Ausbildungsvertrag schon zurück an die Firma geschickt worden ist . Aber da sagte man mir , es sei die Anmeldegebühr noch nicht bezahlt worden . Darüber habe ich letzte Woche auch die Firma informiert . Heute hatte ich noch mal bei der Handwerksschaft angerufen , aber es sei immer noch nichts im System . Ich weiß ehrlich gesagt nicht was ich jetzt davon halten soll . Den der Vertrag ist ja seit dem Monat April da . Könnt ihr mir Tipps geben wie ich mich weiter verhalten soll ? Oder was ich machen soll ?
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
16.260
Bewertungen
11.907
Ist das den jetzt schon wichtig für Dich, ob der Ausbildungsbetrieb diese Gebühr bezahlt hat?

Hast Du ein vom Betrieb unterschriebenes Exemplar des Vertrages vorliegen?

Könnte es sein, dass die erstmal abwarten, ob Du am ersten Tag zur Ausbildung erscheinst?
 

Hamlet

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Februar 2017
Beiträge
12
Bewertungen
2
Dass Problem ist ohne die bezahlte Gebühr wird der Vertrag von der Handwerksschaft nicht zurück an die Firma geschickt . Und somit habe ich keinen Vertrag oder ähnliches in der Hand .
 

Zerberus X

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2016
Beiträge
1.193
Bewertungen
460
Dass Problem ist ohne die bezahlte Gebühr wird der Vertrag von der Handwerksschaft nicht zurück an die Firma geschickt . Und somit habe ich keinen Vertrag oder ähnliches in der Hand .
Hast Du keine Ausfertigung?
 

KlimBim

Elo-User*in
Mitglied seit
2 Juli 2016
Beiträge
2
Bewertungen
0
Hamlet kann keine Ausführung haben. Es ist tatsächlich normales Vorgehen, dass beide unterzeichneten Verträge zur Handwerkskammer geschickt werden und dort in die Lehrlingsrolle eingetragen werden. Erst danach werden beide Exemplare zurück gesendet.
 
Oben Unten