[Dortmund] - Umzug,Renovierung,Zuschüsse etc - Brauche Hilfe

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

strahlenkind

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
21 Juli 2009
Beiträge
1
Bewertungen
0
Guten Abend alle zusammen!

Ich (m,21) lebe mit meiner Lebensgefährtin (w,27) unserem gemeinsamen Sohn (m,1/2 Jahr) und dem Sohn meiner Lebensgefährtin (m,6).

Aufgrund meines Alter von 21Jahren werden wir obwohl meine Lebensgefährtin BG-Leiterin ist im U25 Bereich der ARGE Dortmund geführt. (Was mir schonmal unlogisch vorkommt,aber darum geht es ja grad nicht.)

Wir leben mit 4 Personen in einer 58m² großen Wohnung.
Wir beabsichtigen zum 1.10. diesen Jahres in eine größere Wohnung umzuziehen.Die aktuelle Wohnung ist dementsprechen gekündigt und der neue Mietvertrag liegt uns vom Vermieter schon vor. Mit einer Größe von knappen 83m² und einer Kaltmiete 322,40€ liegt sie WEIT unter dem was man mit 4 Personen in DO maximal haben darf.

Gestern haben wir alles bei der ARGE Do. eingereicht und obwohl die Wohnung kleiner und günstiger ist als erlaubt müssen wir laut dem Herren im U25-Beratungsbereich oder wie man das nennen mag ca 8-10 Tage warten bis wir einen Bescheid bekommen ob wir umziehen dürfen.

Auf Nachfrage wegen Übernahme der Umzugs- und Renovierungskosten kam , dass wir für die Umzugskosten 3 Kostenvoranschläge von Autovermietungen vorlegen müssen und die günstigste Vermietung dürfen wir dann nehmen und das wird von der ARGE bezahlt.

Zur Frage der Renovierungskosten (Wohnung hat weder Tapeten noch Oberböden) bekamen wir widerrum gesagt , dass wir 8-10 Tage warten müssen, da das zusammen mit der "Umzugsgenehmigung" entschieden wird.

Unsere momentane Küche besteht aus einer Spüle, dem Herd und einem Schrank mit einer Besteckschublade und einem Regal für Geschirr.

Uns wurde gesagt, dass wir keine neue Küche bekommen sondern höchstens ein Darlehen um uns diese dann zulegen zu können.

Ich suche seit geraumer Zeit das Internet nach Informationen was uns nun wirklich zusteht beim Umzug und für die neue Wohnung.

Daher möchte Ich hier erfragen was uns nun WIRKLICH alles zusteht und was wir sonst noch beantragen können.

Ich hoffe wirklich auf Hilfe.

Mit freundlichen Grüßen

strahlenkind
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.324
Bewertungen
847
U25-Bereich deswegen, weil mindestens eine Person bei euch im erwerbsfähigen Alter und dennoch unter 25 Jahren alt ist: Nämlich du.

Hinsichtlich der Erstausstattung beantragt ihr DANN eben, was ihr benötigt. Gesetz dem Fall, wegen des genehmigten Umzugs geht auch noch was kaputt oder passt einfach nicht rein, habt ihr Grund genug, den Antrag zu stellen. Und daher damit warten, bis ihr umgezogen seid.

Mario Nette
 

Erolena

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 November 2007
Beiträge
5.939
Bewertungen
1.508
Bei Umzug fallen noch viel mehr Kosten an, als nur das Umzugsauto.
Ich denke im Unterforum Kosten der Unterkunft gibt es eine Aufstellung über die beim Umzug anfallenden Kosten. (Die Aufstellung findet man nach meiner Erinnerung im Unterforum KdU und zwar im oberen Bereich mit den wichtigen Infos (rote Schrift).
 

karindxx

Neu hier...
Mitglied seit
14 November 2009
Beiträge
8
Bewertungen
0
[Hallo wir gehören zu den Opfern der arge nur eben wir müssen nicht sondern wollen umziehen dürfen es aber nicht . Und zwar wohne ich mit meinem Sohn in einer 34qm wohnung die von grund her schon zu klein ist ( aber wie es dazu kam ist ne lange geschichte aber auch schlamperei der arge gewesen) ich hatte einen antrag auf umzug gestellt( für mein sohn und mich) mit allem was dazu gehört der wurde abgelehnt habe einen Widerspruch eingereicht der auch abgelehnt wurde mit der begründung , es gäbe keine veranlassung einen wohnungswechsel vorzunehmen. Nun habe ich vor 4 wochen einen erneuten antrag gestellt zum wohnungwechsel aaaaber ... diesmal das ich mit meinen freund zusammenziehen möchte habe in der eingangszone vorgesprochen und es mir schriftlich geben lassen das die wohnung angemessen ist und die bearbeitung BIS ZU 2 wochen dauern KANN wie schon gesagt am montag werden es 4 wochen und habe immer noch nichts gehört bzw bekommen wenn ich dort nachfrage heisst es " ES sei noch keine entscheidung getroffen" mein freund hat seine wohnung ordnungsgemäss zum 1.12.2009 gekündigt einen neuen mieter gibt es auch schon ....tja wie es aussieht sorgt die arge dafür das menschen obdachlos werden . wir sind allmählich am verzweifeln wir wissen nicht was wir noch tun können beim anwalt war ich schon selbst auf seinen briefen reagieren die nicht . weiss von euch vielleicht jemand weiter????/B]
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten