Dortmund: 250 Ein-Euro-Jobs sollen in Mindestlohn-Jobs umgewandelt werden (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.428
Bewertungen
1.021
200 Stellen werden umgewandelt - Radio 91.2


....

Vorgesehen sind solche Beschäftigungen für Langzeitarbeitslose, die mindestens
vier Jahre im Leistungsbezug der Jobcenter nach Hartz IV sind, gesundheitlich
eingeschränkt sind oder in deren Haushalten minderjährige Kinder
leben.

In Dortmund soll es auch im kommenden Jahr rund 1.500 solcher
Stellen geben, sagte die Sprecherin des Jobcenter Dortmund, Sarah Weller. Der
Wegfall der 230 bis 250 Stellen jetzt habe aber einen positiven Hintergrund, so
Weller:

Der Bund habe Mittel zur Verfügung gestellt, um ca. 200 Menschen
aus dieser Zielgruppe auf Mindestlohnbasis von 8,50 zu beschäftigen.
 

desmona

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
17 September 2007
Beiträge
1.119
Bewertungen
402
AW: Dortmund: 200 Ein-Euro-Jobs sollen in AGHs umgewandelt werden

Ich denke deine Überschrift ist hier total falsch...

Die sogenannten 1- Euro-Jobs sind schon immer AGH's mit MAE gewesen...

...aus o.a. Artikel geht auch hervor, dass VA. 200 dieser AGH in Mindestlohn- Beschäftigung sollen...

...mein Kommentar jetzt mal völlig wertfrei
 

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.428
Bewertungen
1.021
@ desdemona: uuups, richtig. Habs geändert, so stimmt es jetzt glaube ich. Von den bisherigen Euro-Jobs in Dortmund sollen bis zu ca. 250 Jobs so umgewandelt werden, das Mindestlohn-Jobs draus werden, aber 1500 Euro-Job-Stellen sollen trotzdem weiter bestehen bleiben.


Ich denke, dass das mit dem Geld für das Programm der sozialen Teilhabe geschieht.
 
Oben Unten