• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

Doppelte Sozialversicherungsbeiträge während Umschulung/Praktikum

Aaaaaal27

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
14 Februar 2019
Beiträge
1
Bewertungen
0
Guten Morgen zusammen,

ich zerbreche mir nun schon einige Zeit den Kopf über diese Angelegenheit und hoffe mir kann jemand helfen.

Von November 2016- November 2018 habe ich eine Umschulung zum Fachinformatiker gemacht. Dazu hatte ich einen Bildungsgutschein von der Agentur der bekanntlich volle Kostenübernahme beinhaltet.
Zusätzlich habe ich stinknormales Arbeitslosengeld in Höhe von knapp 520€ + 60€ Fahrtkostenzuschuss erhalten.

Von Ende November 2017 - Ende Oktober 2018 habe ich dann ein 9 1/2 monatiges Praktikum bei einer IT Firma absolviert das seitens der Umschulung auch so vorgeschrieben war. Insgesamt waren es natürlich knapp 11 Monate jedoch waren hier noch mehrere Wochen "Schule" beim Bildungsträger mit dabei.

Dieses Praktikum war mit 400€ monatlich vergütet. Bekommen habe ich davon knapp 320€ (~80€ Sozialbeiträge). Anfangs habe ich mich über die Abzüge sehr gewundert, da man generell bis 400€ ja eigentlich keine Beiträge zu zahlen hat. Zudem handelte es sich ja auch um ein Pflichtpraktikum im Rahmen der Weiterbildungsmaßnahme. Ich wurde immer mit einem "das ist schon richtig so" vertröstet und irgendwann habe ich es außer acht gelassen. Als Berechnungsgrundlage wurde das Arbeitslosengeld + Praktikumsvergütung genannt => ~980€
Allerdings zweifle ich doch sehr, dass das Arbeitslosengeld mit "Gehalt/Lohn" gleichgesetzt werden kann oder darf. Es ist im Prinzip ja kein Verdienst im eigentlichen Sinne oder doch?

Im Nachhinein stelle ich mir jetzt die Frage ob diese Berechnung so stimmt bzw. ob mir nicht doch "zu viel" an Beiträgen berechnet wurde.

Wenn die 980€ als "Verdienst" genommen werden, würde ich die zusätzlichen Beiträge verstehen.
Bei 400€ Praktikumsvergütung als Berechnungsgrundlage jedoch nicht.

Eigentlich sollten die Sozialbeiträge (KV,RV etc.) ja vom Arbeitsamt voll übernommen werden. Wieso bezahle ich dann zusätzlich für meine Praktikumsvergütung ebenfalls Sozialbeiträge.

Ich wäre froh wenn hier evtl. jemand eine Antwort darauf hat. Bei der Agentur bekomme ich jedenfalls keine und mein neue Arbeitgeber(der Praktikumsbetrieb) ist damit vollkommen überfordert.

Vielen Dank vorab für die Hilfe
Grüße
Aaaaaal27
 

karuso

Elo-User*in
Mitglied seit
15 Oktober 2015
Beiträge
793
Bewertungen
764
Ich habe von 2012-2014 eine Umschulung gemacht für 2 Jahre. In dieser Zeit habe ich auch ein Pflichpraktikum gemacht was Bestandteil der Umschulung war. Ging bei mir aber nur 6 Monate und habe dafür nicht extra Geld bekommen. Nur mein komplettes Arbeitslossengeld und für die Umschlung das nötige Fahrgeld nicht mehr.Soetwas wie bei dir extra Praktikumsvergütung sowas kenne ich nicht.
 

BerndB

Elo-User*in
Mitglied seit
19 August 2016
Beiträge
575
Bewertungen
218
Dieses Praktikum war mit 400€ monatlich vergütet. Bekommen habe ich davon knapp 320€ (~80€ Sozialbeiträge). Anfangs habe ich mich über die Abzüge sehr gewundert, da man generell bis 400€ ja eigentlich keine Beiträge zu zahlen hat. Zudem handelte es sich ja auch um ein Pflichtpraktikum im Rahmen der Weiterbildungsmaßnahme.
Die Antwort ist vermutlich eher bei der Einzugsstselle der Soz.-Vers.-Beiträge zu stellen sein. Also bei der Krankenversicherung. Vielleicht hier. Ich weiß es aber nicht.

Und hier die Grundlage im SGB III: §155 (3) SGB III.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
14.781
Bewertungen
8.050
Wenn da irgendwas abgezogen wurde, sollte es dazu eigentlich auch eine Abrechnung geben.
 
Oben Unten