Doppelte Haushaltsführung bei Ausbildung in einer anderen Stadt?

muclion

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
6 Mai 2018
Beiträge
8
Bewertungen
0
Hallo zusammen,

ich habe die Zusage von einer Firma, eine 9 monatige Qualifizierung in einem 300km entfernten Ort zu machen. Mit meinem Arbeitsvermittler habe ich ausgemacht, das er MAXIMAL 2-3 Monate doppelte Haushaltsführung bezahlt.
Bis dahin müsste ich in dem neuen Ort eine Wohnung gefunden haben.
ABER eigentlich möchte ich mir in der neuen Stadt erst nach 9 Monaten, also nach erfolgreichem Bestehen der Abschlussprüfung eine Wohnung suchen.
Weil wenn ich die Ausbildung nicht bestehe, dann ist die Wohnung an meinem eigentlichen Wohnort weg und in dem neuen Ort will ich ja dann nicht mehr wohnen.
Kann mir da bitte jemand helfen und einen Ratschlag geben?
Bei einem normalen Job ist doppelte Haushaltsführung ja bis zu 6 Monaten möglich.
Aber zum Thema Ausbildung, was ja in erster Linie mit einem Bestehen der Abschlussprüfung zu tun hat, habe ich nichts gefunden.

Vielen Dank :)
 

Helga40

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
7.098
Bewertungen
4.895
9 Monate sind doch keine Ausbildung? Oder ist das eine Maßnahme mit Bildungsgutschein?
 

Gaestin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Januar 2007
Beiträge
1.621
Bewertungen
622
wie heißt der Abschluss nach der Qualifizierung und
war schon von Übernahme durch die Firma die Rede?
 

gelika56

Elo-User*in
Mitglied seit
9 Februar 2017
Beiträge
67
Bewertungen
23
Ich hatte 7 Jahre lang eine doppelte Haushaltsführung. Eine zeitliche Begrenzung ist nicht bekannt.
 

muclion

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
6 Mai 2018
Beiträge
8
Bewertungen
0
Das ist eine Qualifizierung als Lokführer. Die werden ja grad dringend gesucht. Also eine verkürzte Ausbildung. In den 9 Monaten lernt man das, was andere in 3 Jahren lernen.


9 Monate sind doch keine Ausbildung? Oder ist das eine Maßnahme mit Bildungsgutschein?
 

muclion

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
6 Mai 2018
Beiträge
8
Bewertungen
0
Triebfahrzeugführer heisst der Abschluss und nach Bestehen der Abschlussprüfung werde ich unbefristet übernommen. Aber erstmal weiss ich ja novh nicht, ob ich bestehe. Also möchte ich die alte Wohnung diese 9 Monate noch halten. Heute nochmal mit meinem Fallmanager telefoniert und der sagt sogar 6 Monate doppelte Haushaltsführung nur in Ausnahmefällen. Wobei das Gesetz sagt, bis zu 6 Monaten auf jeden Fall? Und dieser Ausnahmefall wäre ich ja dann wohl.


wie heißt der Abschluss nach der Qualifizierung und
war schon von Übernahme durch die Firma die Rede?
 

Helga40

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
7.098
Bewertungen
4.895
Läuft die Ausbildung jetzt über einen Betrieb mit Ausbildungsvergütung oder über das JC per Bildungsgutschein?

@gelika: aber sicherlich, weil du gearbeitet hast und die Zweitwohnung zur Ausübung der Erwerbstätigkeit notwendig war. Der Fall liegt beim TE aber etwas anders.
 

muclion

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
6 Mai 2018
Beiträge
8
Bewertungen
0
Über einen Betrieb, die Stelle hab ich mir selber gesucht. Bildungsgutschein war ich die letzten 5-6 Jahre hinterher, das wurde alles abgelehnt. Das letzte Mal trotz unbefristeter Arbeitszusage.


Läuft die Ausbildung jetzt über einen Betrieb mit Ausbildungsvergütung oder über das JC per Bildungsgutschein?

@gelika: aber sicherlich, weil du gearbeitet hast und die Zweitwohnung zur Ausübung der Erwerbstätigkeit notwendig war. Der Fall liegt beim TE aber etwas anders.
 

muclion

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
6 Mai 2018
Beiträge
8
Bewertungen
0
Zur Not muss ich halt mit meinem Vermieter sprechen und die Wohnung zeitweise untervermieten...
 

muclion

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
6 Mai 2018
Beiträge
8
Bewertungen
0
Nicht nur mit voller Ausbildungsvergütung, sondern mit fast voller Arbeitsvergütung. 1600 netto in der Ausbildung, 1900 danach. Aber da ich in München wohne und meine 1 Zimmer Wohnung 600 Euro kostet, kann ich nicht in der neuen Stadt 9 Monate auch nochmal 400-500 für möbliertes Zimmer bezahlen. Ich glaub ich geh mal mit einem Sozialarbeiter zum Jobcenter, das der nochmal mit denen redet. Das müssten die ja eigentlich einsehen, das ich meine alte Wohnung nicht nur 6, sondern die ganzen 9 Monate halten muss. Da ich ja erst dann weiss, ob ich bestanden habe. Denn wenn ich nicht bestehe, will ich in der neuen Stadt natürlich nicht wohnen. Und wenn eine Wohnung in München erstmal weg ist, dann kriegt man so schnell keine andere. :)


Bitte beantworte doch meine Fragen vollständig:
 

erwerbsuchend

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juni 2017
Beiträge
3.576
Bewertungen
2.529
1600 netto in der Ausbildung, 1900 danach. Aber da ich in München wohne und meine 1 Zimmer Wohnung 600 Euro kostet, kann ich nicht in der neuen Stadt 9 Monate auch nochmal 400-500 für möbliertes Zimmer bezahlen.
Wenn du ein Nettoeinkommen von 1600,00 EUR pro Monat hast, wo liegt dann das Problem davon die beiden Wohnungen für insgesamt ca. 1000-1100,00 EUR zu bezahlen? Liegen deine anderen Kosten je Monat so hoch, dass sie die 500-600,00 EUR übersteigen?
 

muclion

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
6 Mai 2018
Beiträge
8
Bewertungen
0
Ich habe noch 1000 € Kaution offen, die sich das Jobcenter sicher sofort zurückholt. Und trotz dem Einkommen, habe ich gesetzlich das Recht auf doppelte Haushaltsführung. 2-3 Monate hab ich schon mit denen abgeklärt, 6 stehen aber im Gesetz. Und ich brauche 9, weil ich nicht weiss ob ich die Ausbildung bestehe.


Wenn du ein Nettoeinkommen von 1600,00 EUR pro Monat hast, wo liegt dann das Problem davon die beiden Wohnungen für insgesamt ca. 1000-1100,00 EUR zu bezahlen? Liegen deine anderen Kosten je Monat so hoch, dass sie die 500-600,00 EUR übersteigen?
 

erwerbsuchend

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juni 2017
Beiträge
3.576
Bewertungen
2.529
Ich habe noch 1000 € Kaution offen, die sich das Jobcenter sicher sofort zurückholt.
Was ist damit gemeint? Zahlst du derzeit in Form einer Aufrechnung ein Darlehen für eine Kaution ab? Wenn ja, dann ist auch das JC an diese Zahlungsmodalitäten gebunden und kann nicht einfach den Restbetrag sofort zurückverlangen, nur weil du jetzt über ein Einkommen verfügst.

Und trotz dem Einkommen, habe ich gesetzlich das Recht auf doppelte Haushaltsführung. 2-3 Monate hab ich schon mit denen abgeklärt, 6 stehen aber im Gesetz.
Wenn ich mich recht erinnere, dann ist man als ALG 2-Empfänger verpflichtet, ein vorhandenes Einkommen oder Vermögen einzusetzen, um einen Job zu bekommen.

Ich bezweifel jedoch, ob du mit einem Nettoeinkommen von 1600,00 EUR/Monat überhaupt noch Anspruch auf ALG 2 hast.

Und ich brauche 9, weil ich nicht weiss ob ich die Ausbildung bestehe.
Man könnte dies aber auch als zusätzliche kleine Motivationshilfe sehen, diese Ausbildung zu bestehen :wink:
 
Oben Unten