Doppelmiete schon wieder!

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

bert62

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Januar 2007
Beiträge
239
Bewertungen
0
Hallo

Ich muß nochmal das Thema Doppelmiete anbringen.

Meine neue ARGE sagt mir, sie kann nichts bearbeiten solange sie keinen "Einstellungsbescheid" (der Zahlungen) der alten ARGE hat.

ab 01.06.08 gilt mein neuer Mietvertrag, für den ich dazu noch eine Kaution aufbringen muß.
ab 01.08.08 komme ich erst aus dem alten Mietvertrag raus.

Ich habe nun folgendes Schreiben aufgesetzt:


Sehr geehrte Damen und Herren,

das Arbeits- und Sozialzentrum Kamenz, welches ab 01.06.08 der Leistungsträger meiner ALG II - Leistungen für den Wohnort ... ist, fordert von mir einen „Einstellungsbescheid“ der ARGE-Dresden.

Ich bin im Sinne § 22 SGB II gezwungen umzuziehen, da ich von der ARGE-Dresden dazu aufgefordert worden bin.
Ich habe bei meinem Vermieter einen Mietaufhebungvertrag zum 31.05.08 eingereicht, der von ihm nicht akzeptiert wurde.(siehe beiliegende Kopien)
Der Vermieter besteht auf die gesetzliche Kündigungsfrist, die sich daraus zum 31.07.08 ergibt.
Ich konnte im Sinne des § 22 SGB II keine Unterkunft in einem angemessenen Zeitraum finden, die im Rahmen der Leistungen für Unterkunft und Heizung nach SGB II liegt,
um Obdachlosigkeit und Mietschulden zu vermeiden und habe die von der ARGE-Dresden genehmigte Wohnung... zum 01.06.08 anmieten müssen, da diese sonst an jemand anderen vergeben worden wäre.

Somit sind die beiden Mieten der jetzigen Wohnung Dresden für Juni und Juli 2008 von den kommunalen Träger zu übernehmende Wohnungsbeschaffungskosten im Sinne § 22 SGB II die ich trotz Verhandlungen mit dem Vermieter und Versuche Nachmieter zu finden, nicht vermeiden kann.


In dem Genehmigungsbescheid der ARGE-Dresden für den Umzug in die neue Wohnung, steht schon der Hinweis:

"Die Kündigungsfrist der alten Wohnung ist einzuhalten und bei Umzug in den Landkreis Kamenz ist die Veränderungsmitteilung mit der Abmeldung in der ARGE-Dresden dringend erforderlich, da damit das Leistungserbringen beendet wird. Somit endet auch die Zahlung der Miete für Ihre jetzige Wohnung und eine weiter Zahlung bie Ende des Mietverhältnisses ist nicht möglich."


GIBT ES NICHT WENIGSTENS EIN PAAR GERICHTSURTEILE DIE ZUMINDEST ÄHNELN, um noch bessser argumentieren zu können?

AM BESTEN WÄRE NATÜRLICH ein etwas EINDEUTIGERER PARAGRAPH.

Ich hab hier gesucht im Web gegoogelt und und und.....

Ich sehe alle Tips als unverbindlich an !



mfG
 

waldau

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
13 März 2007
Beiträge
500
Bewertungen
0
In dem Genehmigungsbescheid der ARGE-Dresden für den Umzug in die neue Wohnung, steht schon der Hinweis:

"Die Kündigungsfrist der alten Wohnung ist einzuhalten und bei Umzug in den Landkreis Kamenz ist die Veränderungsmitteilung mit der Abmeldung in der ARGE-Dresden dringend erforderlich, da damit das Leistungserbringen beendet wird. Somit endet auch die Zahlung der Miete für Ihre jetzige Wohnung und eine weiter Zahlung bie Ende des Mietverhältnisses ist nicht möglich."

..... und - die Sachlage ist doch eigentlich klar :icon_exclaim:
 

bert62

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Januar 2007
Beiträge
239
Bewertungen
0
Ja ich weiß für mein Verständnis heißt das:
Ich kann nichts dagegen tun.

Aber oft lese ich hier, man soll sich das nicht gefallen lassen.
Man hätte ein "Recht" darauf...

Deshalb war meine Frage hier noch mal

Dankeschön

mfG
 

waldau

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
13 März 2007
Beiträge
500
Bewertungen
0
[Aber oft lese ich hier, man soll sich das nicht gefallen lassen.
Man hätte ein "Recht" darauf...
/QUOTE]

... richtig, man hat das Recht auf das Recht sich nichts gefallen zu lassen :icon_wink:

Das ändert aber nichts daran das mann/frau auch Recht hat und Recht bekommt

und da bisher noch keine anderen Kommentare zu der Thematik kamen .....
 

bert62

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Januar 2007
Beiträge
239
Bewertungen
0
... richtig, man hat das Recht auf das Recht sich nichts gefallen zu lassen :icon_wink:
Cooler Satz !

Sokrates und Platon lassen grüßen :icon_klarsch:

Ich habe heute einen Antrag auf Doppelmietenzahlung gestellt.
Ich hatte Glück mit einer netten Dame, aber sie machte mir nicht viel Hoffnung.

Ich komme mir lagsam auf dem Amt vor, wie als die Alliierten Deutschland neu aufteilten und die Bevölkerung neue "Identitätspapiere" bekam.
(Ich meine das weder "rechts" noch "links", eher "neoliberal")

mfG

"Am Rande der Gesellschaft lebt sich's unbeschwert" - BÖ
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten