Dissertation: Plagiatsvorwurf gegen Guttenberg (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

*kampfpaar*radikal.A

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 Februar 2008
Beiträge
1.846
Bewertungen
715
Guttenberg zurück aus Afghatan
beim echten Doktor (NervenArzt):

"Herr Doktor, überall wo ich hingehe, stinkt`s.
Woran liegt das?"

Doktor:
"Herr von & zu G., das ist Ihre Duft ..., äh, Fußnote."

.

:)cool: Eigenkreation - deshalb ohne Fußnote)

.
 
E

ExitUser

Gast
habe nun nicht alles gelesen, aber wo mir die hutschnur hochgeht, dass man Verständnis zu haben scheint, vonwegen Stress bei Diplomarbeit etc. man darf wohl annehmen das der Gutte es nicht nötig hatte vollzeit auchnoch zu arbeiten. was ihn absolut disqualifiziert hat, die aussage das er fehler einräumt. Fehler, da hätte man von reden können, wenn ein oder zwei quellen vergessen worden wären , aber fast die gesamte arbeit besteht aus "zitaten"

bevoralle über mich herfallen, ich habe ebenfalls vollzeit gearbeitet, ein abendstudium gemacht und habe es geschafft, die quellen die ich nutzte auch in den fußnoten wiederzugeben. zudem lässt man eine arbeit auch korrektur lesen, also für mikch ist dieser mann in dieser position nicht mehr tragbar.

gestern erhielt er den orden "wider den tierischen Ernst" und wie war das eben im Bericht, er erhält den Orden weil er Spaß in der Politik verbreitet. da kann man nur sagen wahre worte.

geh mal einer von uns hin und gibt sich einen Dr. Titel, oder erschleiche ihn dir, da wird ratzfatz geurteilt und bestraft.

dieser kerl soll vorgesetzer unserer bundeswehr sein, eine vorbildfunktion haben, wie soll dass gehen wenn er offensichtlich betrügt und lügt?
 

SchnuffyPurzel

Elo-User*in
Mitglied seit
20 Juni 2009
Beiträge
176
Bewertungen
23
habe nun nicht alles gelesen, aber wo mir die hutschnur hochgeht, dass man Verständnis zu haben scheint, vonwegen Stress bei Diplomarbeit etc. man darf wohl annehmen das der Gutte es nicht nötig hatte vollzeit auchnoch zu arbeiten. was ihn absolut disqualifiziert hat, die aussage das er fehler einräumt. Fehler, da hätte man von reden können, wenn ein oder zwei quellen vergessen worden wären , aber fast die gesamte arbeit besteht aus "zitaten"

bevoralle über mich herfallen, ich habe ebenfalls vollzeit gearbeitet, ein abendstudium gemacht und habe es geschafft, die quellen die ich nutzte auch in den fußnoten wiederzugeben. zudem lässt man eine arbeit auch korrektur lesen, also für mikch ist dieser mann in dieser position nicht mehr tragbar.

gestern erhielt er den orden "wider den tierischen Ernst" und wie war das eben im Bericht, er erhält den Orden weil er Spaß in der Politik verbreitet. da kann man nur sagen wahre worte.

geh mal einer von uns hin und gibt sich einen Dr. Titel, oder erschleiche ihn dir, da wird ratzfatz geurteilt und bestraft.

dieser kerl soll vorgesetzer unserer bundeswehr sein, eine vorbildfunktion haben, wie soll dass gehen wenn er offensichtlich betrügt und lügt?
Da es hier keinen Dankebutton gibt schreib ich es so: Danke Danke :icon_klatsch:
 

mercator

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
29 März 2006
Beiträge
1.231
Bewertungen
56
Du weißt doch, ich zweifel immer, trotzdem möchte ich mir nicht anmassen, eine Stellungnahme zu machen, von den Dingen wo ich mich nicht sehr gut auskenne und warte ab, was die ganzen Untersuchungen erbringen.
Eigentlich keine schlechte Einstellung. Wie auch immer, die Stellungnahmen dazu sind bereits vielfältig abgegeben worden - von Leuten, die sich damit auskennen.
 
F

FrankyBoy

Gast
Plagiatsaffäre Guttenberg erwägt offenbar Rücktritt

20.02.2011, 20:09 2011-02-20 20:09:28




"Ich habe ihm geraten durchzuhalten": CSU-Chef Seehofer bestätigt indirekt, dass sich sein Parteikollege Guttenberg mit dem Rücktrittsgedanken befasst hat. Unionspolitiker sind der Ansicht, Guttenberg hätte versuchen sollen, mit einem klaren Schuldeingeständnis die Affäre zu beenden.

Plagiatsaffäre - Guttenberg erwägt offenbar Rücktritt - Politik - sueddeutsche.de
Sehr gut finde ich:

Plagiatsaffäre

Guttenberg in höchster Not




Plagiatsvorwurf gegen Guttenberg

Alle Artikel und Hintergründe



20.02.2011


Plagiatsaffäre

Guttenberg in höchster Not

Von Philipp Wittrock
REUTERS Verteidigungsminister Guttenberg: Schwierige Zeiten



Am liebsten will Karl-Theodor zu Guttenberg zu der Plagiatsaffäre schweigen, doch das wird kaum gelingen: Die Vorwürfe gegen den Verteidigungsminister werden immer umfassender, immer schwerwiegender. Es geht nicht mehr nur um bloßes Abschreiben - sondern auch um möglichen Amtsmissbrauch.


Die Promotionsordnung von Guttenbergs ehemaliger Universität Bayreuth fordere eine ehrenwörtliche Erklärung, dass man eine Doktorarbeit selbst verfasst und keine anderen als die angegebenen Quellen benutzt hat, hatte Grünen-Fraktionschef Jürgen Trittin erklärt - und dies sei zweifellos bei Guttenberg nicht der Fall gewesen.
Plagiatsaffäre: Guttenberg in höchster Not - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik
OK - mal sehen wer als nächstes fällt.
 

druide65

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Februar 2006
Beiträge
4.691
Bewertungen
287
Wenn es seinen "Christlich-Sozialen Freunden" zu eng wird dann lassen die ihn fallen wie eine heiße Kartoffel ,so schnell kann der gar nicht bis 3 zählen.....
 

Hexe45

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2006
Beiträge
1.778
Bewertungen
535
habe nun nicht alles gelesen, aber wo mir die hutschnur hochgeht, dass man Verständnis zu haben scheint, vonwegen Stress bei Diplomarbeit etc. man darf wohl annehmen das der Gutte es nicht nötig hatte vollzeit auchnoch zu arbeiten. was ihn absolut disqualifiziert hat, die aussage das er fehler einräumt. Fehler, da hätte man von reden können, wenn ein oder zwei quellen vergessen worden wären , aber fast die gesamte arbeit besteht aus "zitaten"

bevoralle über mich herfallen, ich habe ebenfalls vollzeit gearbeitet, ein abendstudium gemacht und habe es geschafft, die quellen die ich nutzte auch in den fußnoten wiederzugeben. zudem lässt man eine arbeit auch korrektur lesen, also für mikch ist dieser mann in dieser position nicht mehr tragbar.

gestern erhielt er den orden "wider den tierischen Ernst" und wie war das eben im Bericht, er erhält den Orden weil er Spaß in der Politik verbreitet. da kann man nur sagen wahre worte.

geh mal einer von uns hin und gibt sich einen Dr. Titel, oder erschleiche ihn dir, da wird ratzfatz geurteilt und bestraft.

dieser kerl soll vorgesetzer unserer bundeswehr sein, eine vorbildfunktion haben, wie soll dass gehen wenn er offensichtlich betrügt und lügt?
Dein Post tut so richtig gut.
Verstehe gar nicht, daß man sich hier wegen dem Kerl so zofft.

Ich bekam gute Laune, als sich andeutete das Guti da vielleicht abgekupfert hat.

Schon als dieser Sunnyboy scheinbar aus dem Nichts auftauchte und gleich zum Hoffnungsträger hochstilisiert wurde, kam mir der Verdacht daß dieser Junge ein Blender ist.

Schein gut bei der Genaration 40 + anzukommen.
Den wollte man uns doch schon zu Anfang als den Superman der Wirtschaft verkaufen.

Da kam doch schon raus, daß er wohl mehr der Berater der Famile war.

Seine Doctorarbeit bzw Plagiat habe ich mir noch nicht ganz reingetan.

Aber ich bin mitlerweile davon überzeugt, das Guti eben kein Doc ist.

Klar, viele wollen es nicht wahrhaben, daß der Superman Guti auch nur mit Wasser kocht und wie es scheint sogar mit fremden Wassern.:biggrin:

Bei einer Doltorarbeit oder auch Diplomarbeit vergißt man keine Fußnoten.
Wer so eine schreibt, der will mehr, da muß alles perfekt sein.

Die Frage die bleibt, wie konnte so eine Arbeit durchgehen.

Das dürfte eigentlich nicht sein. Man sieht ja wie er als Verteidigungsminister überfordert ist. Er trat doch von einem Fettnäpfchen ins andere.

Aus ihm wäre bestimmt ein 1a Versicherungsvertreter geworden.
Der versichert sogar einen Mühlstein der unter Wasser liegt gegen Feuer.
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.312
Nicht nur Amtsmissbrauch! Hier liegt BETRUG vor! Jeder 0815-Bürger würde dafür ordentlich belangt werden. Bei einem adeligen, von Medien aufgepushten möglichen K-Kandidaten vergibt man aber schnell. Der devote und obrigkeitshörige Volkswunsch nach einer neuen Pseudo-Monarchie ist eben größer, als jedes Vergehen:icon_neutral:
 
E

ExitUser

Gast
in bayreuth stinkt es schon länger. aber das fällt in bayern kaum auf...... :biggrin:

Dich habe ich schon vermisst, alter Stammbaum-Anbeter. Bin rumgesurft. Einer behauptet, in Guttis Lehrstuhl werden gewisse Proffesörchen von einem privaten Chauffeur zum Lehrstuhl kutschiert. Arm sind die nicht. Aber das ist dann doch mit deren Gehalt alleine schwer zu bezahlen... :biggrin:

Nicht nur Amtsmissbrauch! Hier liegt BETRUG vor! Jeder 0815-Bürger würde dafür ordentlich belangt werden. Bei einem adeligen, von Medien aufgepushten möglichen K-Kandidaten vergibt man aber schnell. Der devote und obrigkeitshörige Volkswunsch nach einer neuen Pseudo-Monarchie ist eben größer, als jedes Vergehen:icon_neutral:

Kannst du vergessen mit dem vergeben. Selbst wenn er bleibt, Kanzler wird er nicht mehr. Notfalls hilft die Bundesmutti nach. Darin ist sie geübt. :biggrin: Vielleicht will sie ihn gerade deswegen halten, weil der Lack (Gel ?) ab ist. Gutti ist entschärft. Ein Nachfolger könnte ja gefährlich werden, Gutti nicht mehr. :biggrin:
 
E

ExitUser

Gast
Dein Post tut so richtig gut.
Verstehe gar nicht, daß man sich hier wegen dem Kerl so zofft.

Ich bekam gute Laune, als sich andeutete das Guti da vielleicht abgekupfert hat.

Schon als dieser Sunnyboy scheinbar aus dem Nichts auftauchte und gleich zum Hoffnungsträger hochstilisiert wurde, kam mir der Verdacht daß dieser Junge ein Blender ist.

Schein gut bei der Genaration 40 + anzukommen.
Den wollte man uns doch schon zu Anfang als den Superman der Wirtschaft verkaufen.

Da kam doch schon raus, daß er wohl mehr der Berater der Famile war.

Seine Doctorarbeit bzw Plagiat habe ich mir noch nicht ganz reingetan.

Aber ich bin mitlerweile davon überzeugt, das Guti eben kein Doc ist.

Klar, viele wollen es nicht wahrhaben, daß der Superman Guti auch nur mit Wasser kocht und wie es scheint sogar mit fremden Wassern.:biggrin:

Bei einer Doltorarbeit oder auch Diplomarbeit vergißt man keine Fußnoten.
Wer so eine schreibt, der will mehr, da muß alles perfekt sein.

Die Frage die bleibt, wie konnte so eine Arbeit durchgehen.

Das dürfte eigentlich nicht sein. Man sieht ja wie er als Verteidigungsminister überfordert ist. Er trat doch von einem Fettnäpfchen ins andere.

Aus ihm wäre bestimmt ein 1a Versicherungsvertreter geworden.
Der versichert sogar einen Mühlstein der unter Wasser liegt gegen Feuer.

ein von zu gutti da wird die arbeit mal eben so übverflogen und dann ab zum golfplatz. meine meinung.

was mir runter geht wie öl, dass seine frau nun nicht mehr die granddame geben kann. was ging die einem auf den zeiger. ich denke das gutti eignetlich ein ganz armer kerl ist, der selbe rnichts auf die beine bringt und durch die last seines namens und den erwartungen einfach überfordert zusammengebrochen ist.

menschlich tut er mir leid, aber das wars dann auch schon.
 

*kampfpaar*radikal.A

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 Februar 2008
Beiträge
1.846
Bewertungen
715
Nicht nur Amtsmissbrauch! Hier liegt BETRUG vor!
Abgesehen davon, daß solche Vorwürfe/Erkenntnisse nichts außergewöhnliches sind im Tuen unserer Eliten, erscheint mir hier schon fast schlüssig:
Diese BlaublutFigur ist ... hin.

Gerade weil der aufgeplusterte Piepmatz nur einem AnzugBallon ähnelte, saß dieser Schuß. Seine Restfedern werden bei der nächsten Gelegenheit (Anhörung) zusammengefegt.

Selbst wenn man diesen Balg noch einmal ein wenig kleistert, steht er nur noch als Attrappe für ein Weil. Die Fresse ist zutiefst lädiert.

Wo Strauß`e, Adenauer`sse und der Kohl`ige noch Fettes SitzFleisch eigen nennen konnten, hat dieser geschniegelte Hänfling ... nix.

Fürdem hat er sich auf eine Art blamiert, die auch baldig manch deutschMuttis, aufgrund der Erklärungen ihrer Kinder, einsehen werden. Diese Blamage wiegt mehr, als ein WirtschaftsVergehen. Wie will er denn im Ausland noch angeredet werden?
Als Herr Dr.? Die Gazetten werden sich bimmeln vor Lachen und ein Pflaster im StandartBild für ihn haben.

Dem is hin - und datt is gutt so. Selbst Geißler wird ihm empfehlen, mal `ne gutte Bergwanderung zu machen - zur Erholung seiner Pimpflichkeit.

:cool: Aber das ist alles nicht wichtig - für den allgemeinen weiteren Ablauf des Zeitgeschehens ...

.
 

Der Ratlose

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 September 2009
Beiträge
2.067
Bewertungen
349
Was wenige wissen

Ein herr FSJ hat am ende des Krieges seine ihm unterstellten Soldaten einfach entlassen und nach Hause geschickt.
Er war einfach der Auffasung die müssen n für so einen Blödsinn nicht krepieren.

Es gab da mal so eine alte Politikerkaste da konnte man denken was man wollte aber die hatten noch ein Rückgrat.
 

druide65

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Februar 2006
Beiträge
4.691
Bewertungen
287
FJS war auch NSFO.Dies Offiziere wurden direkt vom Stab der Parteikanzlei ausgesucht.Diese mußten "nationalsozialistisch einwandfrei sein" Es waren also 100%ige.
Außerdem war er seit 1941 Mitwisser über der Morden der Einsatzgruppen.(Beschreibt er selbst in seiner Vita)
Guter Freund von Himmler Duz Freund Friderich Karl Flick.
Die Familie seiner Gattin war Massgeblich an Ariesierungen und Zwangsarbeit beteiligt.
FJS wird auch mit der Unterstützung von GLADIO und Rechten Netzwerken in anderen Ländern in Verbindung gebracht.
Lockhead Affäre ,er hat aus erzkapitalischen Motiven in Kauf genommen das Piloten verunglückten.
Spiegel Affäre und und und...

Zitat von FJS:
Ich habe ja immer erklärt, dass ich die NPD-Wähler nicht schlechthin für Nazis halte."
[SIZE=-1]Spiegel, 26.10.1970


Der soll Rückgrat gehabt haben?
Und wenn man so einen als seinen politischen Vater sieht....Nein Danke.

[/SIZE]
 

Prickly

Elo-User*in
Mitglied seit
9 Juni 2010
Beiträge
106
Bewertungen
12
Abgesehen davon, daß solche Vorwürfe/Erkenntnisse nichts außergewöhnliches sind im Tuen unserer Eliten, erscheint mir hier schon fast schlüssig:
Diese BlaublutFigur ist ... hin.

Gerade weil der aufgeplusterte Piepmatz nur einem AnzugBallon ähnelte, saß dieser Schuß. Seine Restfedern werden bei der nächsten Gelegenheit (Anhörung) zusammengefegt.

Selbst wenn man diesen Balg noch einmal ein wenig kleistert, steht er nur noch als Attrappe für ein Weil. Die Fresse ist zutiefst lädiert.

Wo Strauß`e, Adenauer`sse und der Kohl`ige noch Fettes SitzFleisch eigen nennen konnten, hat dieser geschniegelte Hänfling ... nix.

Fürdem hat er sich auf eine Art blamiert, die auch baldig manch deutschMuttis, aufgrund der Erklärungen ihrer Kinder, einsehen werden. Diese Blamage wiegt mehr, als ein WirtschaftsVergehen. Wie will er denn im Ausland noch angeredet werden?
Als Herr Dr.? Die Gazetten werden sich bimmeln vor Lachen und ein Pflaster im StandartBild für ihn haben.

Dem is hin - und datt is gutt so. Selbst Geißler wird ihm empfehlen, mal `ne gutte Bergwanderung zu machen - zur Erholung seiner Pimpflichkeit.

:cool: Aber das ist alles nicht wichtig - für den allgemeinen weiteren Ablauf des Zeitgeschehens ...

.


Willst du eigentlich irgendwas sagen, oder tippst du nur aus Langeweile?


Ich bezweifle jedenfalls, dass ich der/die/das einzige bin, der über dein Gefasel wegen Unverständlichkeit nur rüberscrollt.

Wenn du dir schon die Mühe machst, dann verwend doch bitte mal eine verständliche Sprache. Ich bin sicher, dass du was zu sagen hast - nur: SO versteht das niemand. Und mehr als dreimal machen sich auch nur die wenigsten die Mühe.



Nachtrag: Sorry.
Aber leider nervt das wirklich - und ist schade.
 

druide65

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Februar 2006
Beiträge
4.691
Bewertungen
287
Der Teilnehmer, auf den ich fragend reagiert habe, erzählt von einem FSJ. Du erzählst von FJS. Und das soll derselbe sein? Weiß ich, was da einer mit FSJ meint?

Ah, mir geht gerade durch den Kopf: FSJ = Freiwilliges Soziales Jahr? Aber was hat das mit Guttenberg zu tun?
Nun...ein Freiwilliges Soziales Jahr entläßt keine Soldaten.Aber der Buchstabenwechseler verwirrt erst das stimmt.
Was das mit Gutti zu tun hat?Hatte ich eine Quelle gesetzt.
 
E

ExitUser

Gast
Was auch immer Herr von zu Guttenberg gemacht hat, er wird auch diesen Skandal überstehen, dafür werden seine bayerischen Freunde aus der CSU, die mit Sicherheit auch in entsprechenden Positionen an der Uni Bayreuth vertreten sein dürften, sorgen.

Dieser Mann, besteht, wie auch unsere Kanzlerin, aus einem ganz besonderen Material - Teflon - da bleibt nichts haften...

Und dank der Blöd-Zeitung finden das auch noch 67% der Deutschen richtig und gut...
 
F

FrankyBoy

Gast
Was auch immer Herr von zu Guttenberg gemacht hat, er wird auch diesen Skandal überstehen, dafür werden seine bayerischen Freunde aus der CSU, die mit Sicherheit auch in entsprechenden Positionen an der Uni Bayreuth vertreten sein dürften, sorgen.

Dieser Mann, besteht, wie auch unsere Kanzlerin, aus einem ganz besonderen Material - Teflon - da bleibt nichts haften...

Und dank der Blöd-Zeitung finden das auch noch 67% der Deutschen richtig und gut...
Das ist ja das beschämende - aus dem Lande der Dichter und Denker ist eines der Vollidioten mutiert - außer Hoteleigentümer haben 0,0 Leute was von der CSU-gehabt - die 30 Cent im Monat muss längst durch die AKW-Regelung hundertfach bezahlt werden - habe gerade die Kompromissvorschläge zu Hartz IV gesehen - die Grünen haben die Flucht gesucht :icon_daumen:.
 
Oben Unten