• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Dissertation: Plagiatsvorwurf gegen Guttenberg

Mitglied seit
3 Jan 2006
Beiträge
93
Gefällt mir
9
Zum Thema für alle noch nicht Gehirngewaschen durch Bertelsmann wie sofia und Co. Zitat aus den Nachdenkseiten:
Ich schreibe Ihnen als ein Mitglied des Hochschulrates, das entsetzt und in vielerlei Hinsicht fassungslos vor dem steht, was gegenwärtig in und mit unserer Universität vorgeht. Die Universität Bayreuth steht m.E. zufolge ihres Umganges mit der Guttenberg-Affäre am Abgrund. Wissenschaftliche Anerkennung, Reputation und Renommee, die unter großen Mühen über Jahrzehnte aufgebaut wurden, sind durch einen völlig unangemessenen Umgang mit der Affäre zerstört worden. Es ist nämlich für niemanden, dem wissenschaftliche Standards etwas bedeuten, nachvollziehbar, dass auf dem Kenntnisstand, wie er hinsichtlich des Plagiatsverdachts zu Anfang der letzten Woche gegeben war, nicht auf absichtliche Täuschung und Betrug seitens des Doktoranden und heutigen Verteidigungsministers zu Guttenberg erkannt wurde. Herr zu Guttenberg hat absichtlich getäuscht und ist ein Betrüger – das war zur Mitte der letzten Woche angesichts sich türmender Evidenzen jedem denkenden Menschen klar, der die Faktenlage analysierte. Eine Universität, die bei dieser Lage den Doktortitel nicht wegen Betrug und Täuschung aberkennt, sondern vermeintlich oberschlau den Titel unter Rückgriff auf § 48 des Bayerischen Verwaltungsverfahrensgesetzes entzieht, minimiert offensichtlich den Schaden für den Minister zu Guttenberg; sie ist aber ebenso offensichtlich eine Universität, die Betrug und Täuschung jedenfalls dann, wenn der Täter ein Minister ist, nicht mehr Betrug und Täuschung zu nennen bereit ist. Durch Finessen dieser Art macht sich die Universität faktisch zum Komplizen eines Betrügers.
Weiterlesen Nun steht der Ruf der Uni Bayreuth auf dem Spiel http://http://www.nachdenkseiten.de/?p=8560
 
Mitglied seit
3 Jan 2006
Beiträge
93
Gefällt mir
9
Danke Hotti.
Ist schon irgendwo in der brd dem Betrüger von und zu von seinen Fans wie sofia und Co gehuldigt worden ?
Könnten es tatsächlich Hunderttausende sein ?
Haben die Bertelsmänner schon was organisiert ?
 

jockel

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2006
Beiträge
6.044
Gefällt mir
1.347
Als wenn die sich die Genehmigung für die Demo nicht hätten basteln können :icon_party: Jemand hätte da sicher gerne mit Rat und Tat zur Seite gestanden :icon_twisted:
Warum muß man sich in einem Land, wo angeblich Meinungs-, Rede- und Versammlungsfreiheit herrschen, eine Demo amtlich anmelden?

Sobald ein Amt oder Verwaltungsgericht es absegnet, ist automatisch Zensur durch die Obrigkeit mit dabei und es ist aus mit der vielgerühmten Freiheit. Wort und Tat stimmen in diesem Land schon wieder nicht überein wie in so Vielem. Wo man hinblickt, nur pure Heuchelei, Verlogenheit und Zynismus. Die automatischen Bild- und Kameraüberwachungen von Straßen und öffentlichen Plätzen tut ihr Übriges zur Bespitzelung des Volkes. Da spürt man herzlich wenig Vertrauen.

Was haben eigentlich dieser Tage die Kameraüberwachungen am Frankfurter Flughafen gebracht, wo das Gemetzel in dem US-Army-Bus stattfand?

Aber man gibt vor, so einen Beitrag zur Terroristenbekämpfung auf deutschen Boden zu leisten.

Muß man die Faschingsdemos auch amtlich genehmigen?

In Köln bestimmt, damit keiner in die Baugrube in der Severinstrasse fällt. Deshalb lenkt man den Faschingszug vorher in eine Seitenstrasse um. Hoffentlich in eine Sackgasse.
 

ThisIsTheEnd

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
27 Mai 2008
Beiträge
6.027
Gefällt mir
514
Diese pro Guttenberg Demo war ein kompletter hoax. :biggrin:

Bilder von Pro-Guttenberg Demonstration in Berlin : netzpolitik.org

Schaut euch mal die Plakate an, da sind nur ein paar "echte" dabei. Mein Favoriten sind ganz klar "Monarchie - Jetzt oder nie" und "Presse halt die Fresse". :biggrin:

Das die pro Guttenberg Facebook Gruppe zum überwiegenden Teil gefakt ist, merkt man mittlerweile sogar bei der Tagesschau:

Der Fall Guttenberg im Netz Alles nur gefälscht?

Kann zu Guttenberg in zwei Tagen mehr Fans begeistern als Dieter Bohlen in neun Jahren? Werden die Meinungsumfragen der Institute von Netzkampagnen beeinflusst? Und macht das Web - wie im Falle des zurückgetretenen Verteidigungsministers- ein Aussitzen unmöglich? tagesschau.de hat nachgefragt.
Von Ute Welty, tagesschau.de
Alles Manipulation?

Der Medienberater und Buchautor Peter Berger hält es für möglich, dass die Fans bei Facebook ein "Fake" sind. Den Zahlen zufolge wäre Guttenberg in zwei Tagen beliebter gewesen als Dieter Bohlen und das Team von "Deutschland sucht den Superstar" in neun Jahren. Und: Die Anzahl der Fans sei kontinuierlich gewachsen, unabhängig von der Tageszeit.
Der Fall Guttenberg und das Netz | tagesschau.de
 

jockel

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2006
Beiträge
6.044
Gefällt mir
1.347
Aus der gleichen Quelle heißt es weiter:

"... Es ist ein DB-Fehler aufgetreten" - zu viele Anfragen in zu kurzer Zeit waren die Ursache für den schlichten Hinweis auf einen Datenbank-Fehler der tagesschau.de-Server. Um 5 Uhr 24 war dann Schluss: Nach mehr als 230.000 Abstimmungsversuchen war es nicht mehr möglich, sich auf tagesschau.de an der nicht-repräsentativen Umfrage zum Rücktritt des Verteidigungsministers zu beteiligen. Die dazugehörigen Daten führten die Festplatte des Servers an den Rand ihrer Kapazität. 142.840 Teilnehmer konnten tatsächlich darüber abstimmen, ob der Rücktritt des Verteidigungsministers angemessen war.
Im Normalfall beteiligen sich etwa 5000 Menschen an solchen Umfragen auf tagesschau.de. Dass es diesmal so viele Menschen mehr waren, wundert den Kommunikationswissenschaftler Christoph Neuberger von der Ludwig-Maximilians-Universität in München nicht. Die gesamte Kommunikation über den Fall Guttenberg habe sich mit enormer Dynamik entwickelt: "Neu war das Zusammenspiel zwischen den Gruppen im Internet und den klassischen Medien. Die Verweise der Zeitungen auf das Geschehen im Netz wurden zum Meta-Thema. Dadurch hat sich das ursprüngliche Thema, nämlich der Plagiatsvorwurf, viel länger in der Berichterstattung halten können. Damit wurde das sonst so übliche 'Aussitzen' unmöglich gemacht", sagte Neuberger im Gespräch mit tagesschau.de. ..."
Soviel zum Wahrheitsgehalt und der Repräsentativität von Meinungs- und Wahlumfragen, wenn man von ca. 5.000 Stimmen auf die Stimmungslage eines 80 Mio.- Volk schließes will.

Da sind doch Meinungsumfragen übers Internet erheblich näher an der Wahrheit, weil die Umfragebeteiligung höher ausfällt. Eins wird an dem Umfragebeispiel der Tagesschau deutlich. Die Willensbildung übers Internet kann man nicht mehr ignorieren. Eine Meinung auf ein Medienereignis kann sich wie ein ausbreitendes Lauffeuer, eine Lawine oder atomare Kettenreaktion zu einer Massenmeinung unkontrolliert ausweiten. Das hat dann Schwarzgelb nicht mehr im Griff - weder mit Meinungsmanipulationen durch die Springerpresse, der Initiative Neue Marktwirtschaft, Konvent für Deutschland, Du bist Deutschland, Bertelsmann-Stiftung, Prof. Sinn und Co. Deshalb auch die hilflosen Versuche, das Internet zu kanalisieren und mit Behördentrojanern zu unterwandern.

Was ist zur Repräsentativität nötig?

Eine ausreichend hohe Korrelation, damit die Stichprobe brauchbar ist. Will man z.B. eine ganze Warenlieferung begründet nicht annehmen und beanstanden, muß deswegen eine ausreichend große Stichprobe gezogen werden, damit man auf den Zustand des Rests der Warenlieferung schließen kann. Genauso verhält es sich mit den Umfragen oder Volkszählungen oder was weiß ich noch. Dazu muß eine Signifikanz von 95% erfüllt sein oder umgekehrt 5% Irrtumswahrscheinlichkeit.

Statistische Signifikanz
 

pinguin

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Sep 2008
Beiträge
3.900
Gefällt mir
381
Warum muß man sich in einem Land, wo angeblich Meinungs-, Rede- und Versammlungsfreiheit herrschen, eine Demo amtlich anmelden?
Vermutung: 1.) wegen den zu erwartenden VerkehrseinschränkungenM bei manchen Demos fährt aus diesem Grunde auch die Polizei vorneweg bzw. hinterher;
2.) um eventuelle Störer beizeiten am Stören zu hindern;
 

jockel

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2006
Beiträge
6.044
Gefällt mir
1.347
Vermutung: 1.) wegen den zu erwartenden VerkehrseinschränkungenM bei manchen Demos fährt aus diesem Grunde auch die Polizei vorneweg bzw. hinterher;
2.) um eventuelle Störer beizeiten am Stören zu hindern;
Schöne Ausrede. Eine Demo braucht keinen polizeilichen Begleitschutz wie bei einem Schwertransport.
 
E

ExitUser

Gast
Warum muß man sich in einem Land, wo angeblich Meinungs-, Rede- und Versammlungsfreiheit herrschen, eine Demo amtlich anmelden?
Das hat hauptsächlich organisatorische Gründe wie z.B. Verkehrsregelung oder Vorsichtsmaßnahmen. Man darf das nicht mit einer Genehmigung verwechseln. Eine solche ist in D, wegen der Versammlungsfreiheit, nicht erforderlich. Im Übrigen sind Spontanversammlungen (z.b. Flashmob) nicht einmal anmeldepflichtig.
 

jockel

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2006
Beiträge
6.044
Gefällt mir
1.347
Das hat hauptsächlich organisatorische Gründe wie z.B. Verkehrsregelung oder Vorsichtsmaßnahmen. Man darf das nicht mit einer Genehmigung verwechseln. Eine solche ist in D, wegen der Versammlungsfreiheit, nicht erforderlich. Im Übrigen sind Spontanversammlungen (z.b. Flashmob) nicht einmal anmeldepflichtig.
Wenns den schwarzgelben Regierenden zu lästig wird, werden sie auch Flashmobs verbieten, weil sie diese Spontanzusammenrottungen noch nicht unter der Fuchtel kriegen. Es ist nur eine Frage der Zeit.
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.307
Gefällt mir
4.161
mmerhin: Obwohl Anhänger und Gegner direkt nebeneinanderstehen, bleibt’s friedlich auf dem Gänsemarkt. Und als die Gegner voller Häme anstimmen: „Wir sind hier, wir sind laut, weil man uns den ,Gutti‘ klaut“, singen die Guttenberg-Fans mit – weil sie wieder nicht kapieren, dass sie hochgenommen werden.
:icon_lol::icon_lol:
Gänsemarkt - Mit Video: Hohn und Spott auf der Guttenberg-Demo | Panorama*- Hamburger Morgenpost

dazu noch ein Video
YouTube - Guttenberg Demo Desaster Hamburg 05.03.2011
 
Mitglied seit
21 Jan 2011
Beiträge
15
Gefällt mir
1
:icon_daumen: :icon_daumen:

Mittlerweile wird das Video mittendrin gestoppt.
Es erscheint dann ein grau umrandetes Ausrufezeichen...Zensur pur...

Um das Video trotzdem komplett anschauen zu können:

URL nochmals aufrufen und den Fortschrittsbalken so weit nach rechts ziehen, bis Du ein paar Sekunden nach der Stelle angekommen bist, wo es zuletzt abgebrochen ist. Dann kannst Du bis zu Ende anschauen.

SIE versuchen es mit allen Mitteln zu verhindern, dass der Rest der Bevölkerung IHRE Lügen erkennt.



Und nicht vergessen, was auf der GORCH FOCK passiert ist:

Offener Brief der Stammbesatzung der Gorch Fock an den Plagiator
 

druide65

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
4.676
Gefällt mir
287
:icon_daumen: :icon_daumen:

Mittlerweile wird das Video mittendrin gestoppt.
Es erscheint dann ein grau umrandetes Ausrufezeichen...Zensur pur...

Um das Video trotzdem komplett anschauen zu können:

URL nochmals aufrufen und den Fortschrittsbalken so weit nach rechts ziehen, bis Du ein paar Sekunden nach der Stelle angekommen bist, wo es zuletzt abgebrochen ist. Dann kannst Du bis zu Ende anschauen.

SIE versuchen es mit allen Mitteln zu verhindern, dass der Rest der Bevölkerung IHRE Lügen erkennt.



Und nicht vergessen, was auf der GORCH FOCK passiert ist:

Offener Brief der Stammbesatzung der Gorch Fock an den Plagiator

ZENSUR PUR?Gibt es wirklich Menschen in diesem Lande die durch die Hintertür die Monarchie wieder einführen wollen?:icon_eek:

:icon_mrgreen:
 

jockel

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2006
Beiträge
6.044
Gefällt mir
1.347
Die sollen sich mal nicht so aufregen, hat doch auch noch was gutes:

Viel Stoff für Komiker: Guttenberg sorgt für glückliche Zeiten - n-tv.de

:D :D :D

Die aufgeblasene Promenadenmischung mit Perücke - Atze Schröder vom und zu letzten Hinterhof - soll ein Komiker sein?

Das ist doch das lebende Beispiel der Verblödungseinbildung vom privatwirtschaftenden Gullyfernsehen. Gedacht für Bildung von Arbeitslosen, die auf der Couch vor der Glotze sitzen, in der einen Hand die Chipstüte und in der anderen die Bierdose. Entspricht dem Clementschen Vorurteil vom sozialschmarotzenden Arbeitslosen, bei dem man nach Schröders Meinung mit der Hartzgesetzung andere Seiten aufziehen müsse.

Da ziehe ich mir Volker Pispers, Georg Schramm und Urban Priol vor. Die drei haben wirklich Niveau.
 

jockel

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2006
Beiträge
6.044
Gefällt mir
1.347
... Von der Uni zu Bayreuthe schlich
Gutti, die Diss im Gewande.
Ihn schlugen die Häscher in Bande.

"Was wolltest du mit dem Buche, sag?"
So fragte man auch im Bundestag.

"Den Doktor wollte ich machen ...."
Da schütteln sich alle vor Lachen! *

* politikforum, frei nach Schiller
Ah ja, die Neuformulierung der Bürgschaft von Friedrich Schiller. Wußte ich doch, kam mir so bekannt vor.

Auszug aus dem Original:

Zu Dionys, dem Tyrannen, schlich
Damon*), den Dolch im Gewande:
Ihn schlugen die Häscher in Bande,
"Was wolltest du mit dem Dolche? sprich!"
Entgegnet ihm finster der Wüterich.
"Die Stadt vom Tyrannen befreien!"
"Das sollst du am Kreuze bereuen." ...

Schmunzeln mußte ich über Volker Pispers Anmerkung, daß KT zu Guttenberg auch etwas an sich hatte, um "über's Wasser gehen zu können ..."

YouTube - Volker Pispers & Gäste: Über den Betrüger von und zu Guttenberg

YouTube - Volker Pispers - Guttenberg, Doktor, Plagiat (22.02.2011)

und in einer anderen Sendung legte ein Moderator größten Wert den Baron bzw. Freiherrn nicht mit dem Erfinder des Buchdrucks gleichzusetzen. Johannes Gutenberg hat die Vervielfältigung von Wissen mit ehrlicher Eigenleistung revolutioniert und nicht von irgendjemand abgekupfert.

Spaß-Reaktionen auf Guttenberg: Rufe nach Bismarck, Graf Zahl und Gutenberg - Internet - FOCUS Online

... Und auf der Fanseite für den Buchdruck-Erfinder hält ein Fan fest: „Immerhin hätte Guttenberg ohne Gutenberg kein einziges Buch zum plagiieren gehabt.“ ...
Mit der Erfindung des Buchdrucks wurde die Reformation beschleunigt, indem gleichzeitig der Inhalt des Testaments durch Luthers Übersetzung ins Deutsche auch für den kleinen Mann verständlich wurde. Damit wurden die Bauern in die Lage versetzt, ihre Position und Funktion in der Feudalgesellschaft zu erkennen. Sie hatten dem Adel und der Kirche ihren Machtanspruch und deren üppiges Leben zu finanzieren. Die Folge: Sie lehnten sich gegen soziale Ausbeutung und Unterdrückung auf - die Bundschuhbewegung, der arme Konrad und der Deutsche Bauernkrieg.

Und jetzt wollen solche Guttenberg-Fans möglichst solche mittelalterlichen Fronverhältnisse wiederhaben. Die ticken nicht richtig.

Auch die Funktion der unabhängigen, aufdeckenden 4. Macht - der Medien also - hat gelitten, betrachtet man sich die Rolle der Springerpresse, die sonst jeden Skandal schonungslos bis ins Detail mit Riesenaufwand zerpflücken. Bei zu Guttenberg machte gerade dieser Boulevardjournalismus nicht einen einzigen Finger für gute Recherchen krumm.

Von Guttenberg und zu Gutenberg Eine Ära neigt sich dem Ende zu « DiePresse.com

" ... Am 17.Februar2011 startet das „GuttenPlag Wiki“, um Fundstücke zu dokumentieren. Der Salzburger Medienwissenschaftler Stefan Weber hatte die gemeinschaftliche Plagiatssuche angeregt (GuttenPlag Wiki).

Diese Qualität der Nachforschung, die erst durch den „Cognitive Surplus“ der vielen möglich wurde, könnte sich keine Redaktion leisten – zu hoch und zu zeitaufwendig wäre die Recherche. Eigentlich ein Armutszeugnis der „Aufdeckerblätter“, vormals die vierte Gewalt im Staat. ...

... „Qualität“ contra „Quantität“

Das Ende einer Ära? Nicht nur der von und zu Guttenbergs. Inzwischen befetzen sich „Qualität“ und „Quantität“ im Match „Spiegel“ gegen „Bild“. Mit Vorhaltungen, die früher undenkbar waren. Als Indiz für den Abstieg der definitionsmächtigen oder reichweitenstarken Druckerzeugnisse.

II. Johannes Gensfleisch zu Gutenberg

Eine Ära geht zu Ende. Johannes Gensfleisch zu Gutenberg lebte vor 600 Jahren in Mainz. Er gilt als Erfinder des Buchdrucks mit beweglichen Lettern und ermöglichte schnelle, effiziente und hochwertige Druckprodukte. Die Entwicklungen Gutenbergs leiteten eine dritte Medienrevolution (nach Ausbildung der Sprache und Erfindung komplexer Schriftsysteme) ein. Druckerzeugnisse gehörten bald zum Alltag und lösten die Handschriften ab. Der Humanismus und die Reformation waren die ersten Botschaften, die sich einer rasanten Verbreitung erfreuten. Der Buchdruck trug zur Alphabetisierung bei. Demokratie pur, und zum Vorteil aller. ...

... Kommunizierende Gefäße

Viel, viel später, andernorts: Politik und Medien sind kommunizierende Gefäße. Anbiederungen wurden zur Norm, auch jene der Kanzlers Gusenbauer und Faymann an die – heftig überschätzte, wie ich meine – „Kronen Zeitung“. Das Wahl- und Zahlvolk wird sich selbst überlassen. Man hört auf Spindoktoren, schaut in Umfragen (statt dem Volk aufs Maul) und schickt Mediatoren oder Watchers in den Gemeindebau.

Politiker begannen zu glauben, was sie über sich lasen – obwohl sie es in Auftrag gegeben hatten. Selbstinfektion am eigenen Schmäh? Ein unumkehrbarer Vorgang seit WikiLeaks und Guttenplag: Hier wie dort wird das Wesentliche fern von journalistischen Institutionen geleistet.

Die Definitionsmacht der Papiermedien ist vorbei. Es regiert das Internet mit mobilen Kommunikationstools, die eigenen Gesetzen gehorchen (copy/paste, ausschneiden/einfügen). Welches Holzfasermedium namens Zeitung soll sich noch mit Ministern oder Regierenden anlegen?

In Zeiten der Krise ist es wesentlich opportuner, eine Medienkooperation einzugehen. Somit besteht Hoffnung für Faymann, Bures, Hundstorfer und Kohorten von Konsorten, die – ohne Dissertationen – zu Spitzenjobs gekommen sind. Denen wird kein fein gesponnenes Netz an Schwarmintelligenz ein Plagiat vorwerfen oder gar nachweisen können.

„Man kann, wenn sie Bericht erstatten, ganz leicht, wer sie besticht, erraten.“ Das stammt nicht von mir, sondern von Fritz Grünbaum, der für seine Herkunft, sein freies Denken und seine eigenen Worte im KZ Dachau endete. Zumindest die Gefahr des freien Denkens und der eigenen Worte wird aber vielen unserer Politiker erspart bleiben.

*)Teile dieses Gastkommentars sind von der freien Enzyklopädie Wikipedia abgeschrieben, andere Teile sind aus dem weit verbreiteten Kollektivwissen der schreibenden Zunft entlehnt. Und jeder Buchstabe ist gestohlen. Jede Silbe, jedes Wort in diesem Text war bereits woanders zu lesen!

E-Mails an: debatte@diepresse.com
 

jockel

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2006
Beiträge
6.044
Gefällt mir
1.347
Der Denver und Dallas-Clan, äh die Seifenoper zu Guttenberg geht weiter:

IG Bau-Agrar-Umwelt und ihre Forderung nach Mindestlöhnen für Forstarbeiter und das nicht nur in den Forsten der Familie zu Guttenberg.

Mindestlöhne für Forstarbeiter - Im Wald der Billiglöhne - Wirtschaft - sueddeutsche.de

Die IG Bau fordert für Forstarbeiter eine gesetzliche Lohnuntergrenze. Große Waldbesitzer sind dagegen. Ihr oberster Lobbyist ist der Bruder von Karl-Theodor zu Guttenberg.

Wenn es um den deutschen Wald geht, können Politiker schöne Sonntagsreden halten. Vom Wohlergehen der Wälder, verkündet Bundespräsident Christian Wulff, hänge "unser aller Zukunft ab". Landwirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU), selbst Besitzerin einer Waldparzelle in Bayern, sagt: "Der Schutz und die Nutzung des Waldes müssen miteinander in Einklang stehen." Die Appelle der beiden waren vor ein paar Tagen nicht ohne Grund zu hören: Die Vereinten Nationen haben 2011 zum "Internationalen Jahr des Waldes" ausgerufen.

Solche Gedenktage sind aber immer eine gute Gelegenheit, um auch andere Botschaften öffentlich zu platzieren, etwa für die Gewerkschaft IG Bau und den Deutschen Forstunternehmerverband. Sie fordern einen Mindestlohn für die 20.000 Forstarbeiter im deutschen Wald - und stoßen dabei auf den Widerstand der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Waldbesitzerverbände mit einem Freiherrn an der Spitze: Philipp zu Guttenberg, dem jüngeren Bruder von Ex-Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU). "Es ist unglaubwürdig, für den Wald zu werben und gleichzeitig die Forstarbeiter im Stich zu lassen", sagt IG-Bau-Vorstandsmitglied Harald Schaum.

Das Recht auf eine faire Bezahlung dürfe nicht "hinter die Belange weniger, aber einflussreicher Großgrundbesitzer untergeordnet werden". Schaum denkt dabei nicht zuletzt ans Ausland: Von Mai an gilt innerhalb der Europäischen Union die volle Freizügigkeit. Dann dürfen auch Beschäftigte aus den meisten neuen osteuropäischen EU-Beitrittsländern in Deutschland arbeiten. Dagegen hat Schaum nichts. Er fürchtet aber eine neue Billigkonkurrenz, etwa aus Polen, mit Stundenlöhnen von 3,50 oder vier Euro. Zumindest große Waldbesitzer könnten solche neuen Anbieter zum Fällen und Schleppen von Holz engagieren. ...

... Der Freiherr dürfte mit 1000 Hektar Wald in Deutschland zu den 300 größten Waldbesitzern der Republik gehören. Sein Verband vertritt zwei Millionen Eigentümer, viele haben nur winzige Baumbestände, die sie selbst pflegen. Ein Mindestlohn kann ihnen egal sein. Die großen aber, die private Firmen für Arbeiten im Wald engagieren, haben durchaus kein Interesse an einer gesetzlich verbindlichen Lohnuntergrenze. Bei den Hartz-IV-Gesprächen, in dem es auch um Mindestlöhne ging, waren die Forstarbeiter für die Union jedenfalls schnell kein Thema mehr. Freiherr zu Guttenberg könnte wissen, warum. Aber er war am Donnerstag nicht zu sprechen.
Ob die Facebook-Fans von zu Guttenberg auch solche Zusammenhänge begreifen?

Guttenberg-Fans fluten elektronische Postfächer | tagesschau.de

YouTube - Gernot Hassknecht - Guttenberg Fans 11.03.11
 

FrankyBoy

Forumnutzer/in

Mitglied seit
19 Mrz 2008
Beiträge
5.462
Gefällt mir
693
Theota, Beweise dürften nur durch neutrale Gutachter erstellt werden. Nicht durch Verschwörungstheoretikern wie die Nachdenkenseiten und diese Spam-Wikiseite, G.-Hasser, Agitatoren, Einpeitscher, Demagogen, Möchtegernrevoluzzer, Misantrophen, Fundamentalisten, Autonome, Antifaschisten oder durch gek... Professoren. Deren Arbeiten würde ich gerne mal unter die Lupe nehmen, mal sehen wieviel da noch ihr eigen zu nennen ist.
Bis Anfang Mai soll es ja Beweise geben nur Herr zu Lügenberg fährt schon einmal schwere Geschütze auf weil er nicht wünscht, dass die Plagiats-Untersuchungsergebnisse veröffentlicht werden:

Guttenberg-Anwalt attackiert Uni Bayreuth

Bayreuth. Zwischen Ex-Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg und seiner ehemaligen Universität ist ein heftiger Streit über den Untersuchungsbericht zu seiner Doktorarbeit entbrannt. Der Anwalt des früheren CSU-Politikers griff die Hochschule Bayreuth scharf an und warf ihr vor, seinen wegen der Plagiatsvorwürfe zurückgetretenen Mandanten vorzuverurteilen. Laut «Süddeutscher Zeitung» kommt die Untersuchungskommission der Uni zu dem Schluss, dass Guttenberg absichtlich abgeschrieben habe.
Guttenberg-Anwalt attackiert Uni Bayreuth | Politik - Frankfurter Neue Presse - Frankfurt
Schade das die ELOS nicht so eine Lobby wie die Akademiker haben - noch nicht, jetzt habe ich ja Zeit daran zu arbeiten...
 

hartz5

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
28 Jan 2010
Beiträge
4.490
Gefällt mir
1.591
AW: Plagiatsjäger nehmen Koch-Mehrin ins Visier

Doktorpfusch-Verdacht

Erst Guttenberg, jetzt Silvana Koch-Mehrin? Plagiatsjäger im Netz untersuchen die Doktorarbeit der FDP-Politikerin. Auch sie soll abgeschrieben haben, ohne die Quellen ausreichend zu kennzeichnen. Die Uni Heidelberg prüft die Vorwürfe.
Ich glaube nicht, dass diese Frau abgeschrieben hat. Wenn, dann ließ sie abschreiben.....:biggrin:
 

jockel

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2006
Beiträge
6.044
Gefällt mir
1.347
"... Am Zentralinstitut arbeiteten rund 650 Personen, davon etwa 350 Wissenschaftler. Merkel arbeitete in der Abteilung Theoretische Chemie. Am 8. Januar 1986 reichte sie ihre Dissertation ein, deren Titel lautete Untersuchung des Mechanismus von Zerfallsreaktionen mit einfachem Bindungsbruch und Berechnung ihrer Geschwindigkeitskonstanten auf der Grundlage quantenchemischer und statistischer Methoden. Nach der damaligen Promotionsordnung musste dem Antrag auf Promotion der Nachweis beigefügt werden, dass die während des Studiums erworbenen Kenntnisse des Marxismus-Leninismus („ML“) wesentlich vertieft und erweitert worden waren. Meist geschah dies in Form einer schriftlichen Arbeit,[4] die im Falle Merkels als verschollen gilt. Das deutsche Wochenmagazin Der Spiegel erstritt sich gerichtlich Auskunft aus der Promotionsakte Merkels und berichtete Anfang 2010, sie habe 1983 nach dreijähriger „marxistisch-leninistischer Weiterbildung“ nur ein genügend (rite) und 1986 auf Grund ihrer Abschlussarbeit in Marxismus-Leninismus in diesem Fach ebenfalls nur genügend erhalten. Für ihre physikalischen Forschungen dagegen habe sie die Note sehr gut bekommen.[5] Doktorvater war der Leiter der Abteilung Theoretische Chemie am ZIPC Lutz Zülicke. Nach der Promotion zum Dr. rer. nat. wechselte Merkel innerhalb des Instituts in den Bereich Analytische Chemie, in dem Klaus Ulbricht ihr Abteilungsleiter wurde. ...]

Quelle: Angela Merkel - Arbeit an der Akademie der Wissenschaften (1978–1989)

  • Ehrendoktorwürde in Philosophie der Hebräische Universität Jerusalem, verliehen im Jahr 2007
  • Ehrendoktorwürde der Universität Leipzig, verliehen am 3. Juni 2008 durch die Fakultät für Physik und Geowissenschaften „für ihre Verdienste um das Fachgebiet Physik und seine Reputation bei ihrem Einsatz für den Schutz der Umwelt, der Demokratie und der Menschenrechte“. Die Laudatio hielt Javier Solana.[55][56]
  • Ehrendoktorwürde der Technische Universität Breslau, verliehen am 24. September 2008 für ihre Verdienste um die Annäherung zwischen Deutschland und Polen[57]
  • Ehrendoktorwürde der New Yorker New School, verliehen am 19. Februar 2009. Die Laudatio hielt Fritz Stern. [58][59]
  • doctora honoris causa der Universität Bern, verliehen am 5. Dezember 2009 durch den Senat und die Universitätsleitung bei deren 175. Stiftungsfeier für ihren Einsatz für das öffentliche Wohl und den Klimaschutz sowie für ihre Verdienste um die europäische Integration, die Pflege des jüdisch-christlichen Dialogs und ihr Engagement für die Anliegen der Frauen [60]
  • Ehrendoktorwürde der Universität Russe in Bulgarien, erhalten am 11. Oktober 2010[61]
  • Ehrendoktorwürde der Babeș-Bolyai-Universität, erhalten am 12. Oktober 2010 in Klausenburg/Cluj (Rumänien) für "ihre Verdienste um Europa und ihren Beitrag zur Lösung der Globalisierungs-Probleme".[62]
  • Ehrendoktorwürde der Ewha Frauenuniversität, erhalten am 11. November 2010 in Seoul[63]
  • Ehrendoktorwürde der Tel-Aviv-Universität, verliehen am 1. Februar 2011 [64]
Quelle: Angela Merkel - Ehrendoktorwürde
.
 

physicus

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.742
Gefällt mir
1.085
also merkel hat ihren titel sicher ehrlich erarbeitet, was die ganzen ehrendoktorwürden angeht, die sind das papier nicht wert auf dem sie stehen, die schenken sie sich nämlich gegenseitig immer mal wieder...^^

ansetzen sollte man bei dem BT gesindel was da zumeist jura "studierte".
dieser murks scheint wohl mehrfach mit copie/paste erstellt wurden zu sein.

mfg physicus
 

hartz5

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
28 Jan 2010
Beiträge
4.490
Gefällt mir
1.591
*Ironiean

Das Gejammer der Politik über den Fachkräftemangel war gar nicht auf den Arbeitsmarkt bezogen sondern weise Voraussicht auf das, was jetzt so passiert in Sachen Plagiatsvorwürfe bei den politischen "Fachkräften"......

*Ironieaus

:biggrin:
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846

jockel

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2006
Beiträge
6.044
Gefällt mir
1.347
*Ironiean

Das Gejammer der Politik über den Fachkräftemangel war gar nicht auf den Arbeitsmarkt bezogen sondern weise Voraussicht auf das, was jetzt so passiert in Sachen Plagiatsvorwürfe bei den politischen "Fachkräften"......

*Ironieaus

:biggrin:
Ach Du meinst, denen gehen die hochqualifizierten Kasperle-Politiker aus?

Braucht es dafür überhaupt fachberuflicher Abschlüsse und Berufserfahrung. Man wird ja nicht zielgerichtet zur Bewaltigung von Sachaufgaben heraus gewählt. Schau Dir nur anhand der ständigen Rotationen von Politikern an für was alles die geeignet sein sollen.

Wir haben für alles Universalgenies - überall nur Einsteins in der Politik.

YouTube - Einstein der rockende Papagei

Das Merkel ist das typische Beispiel: von popeliger Grundlagennaturwissenschaftlerin im Fach Physik macht sie auf Politik, ohne Politik-, Gesellschafts-, Verwaltungswissenschaften studiert und jahrelang einen derartigen Beruf ausgeübt zu haben. Dann macht sie auf Familienpolitik, Umweltpolitik und jetzt sitzt sie alle Probleme aus, indem sie durch die Weltgeschichte reist.

Und noch schöner läuft's bei der FDP. Die kann man überall als Lückenbüßer gebrauchen.

Frontal21: Toll! - ZDFmediathek - ZDF Mediathek - Frontal21: Toll!!! Strg + Alt + FDP Entf

Klaus: Kuddelmuddel bei der FDP | NDR.de - Fernsehen - Sendungen A - Z - extra 3 - Videos

Jasmin trifft: Rösler | NDR.de - Fernsehen - Sendungen A - Z - extra 3 - Videos

Laufzeitverlängerung für Guido? | NDR.de - Fernsehen - Sendungen A - Z - extra 3 - Videos
 

FrankyBoy

Forumnutzer/in

Mitglied seit
19 Mrz 2008
Beiträge
5.462
Gefällt mir
693
Zu Guttenberg wird sterblich.....

Guttenberg stimmt zu

Berlin - Der frühere Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) akzeptiert die Veröffentlichung des Gutachtens der Universität Bayreuth zu seiner teils abgeschriebenen Doktorarbeit. Seine Anwälte teilten am Mittwoch in Berlin mit, Guttenberg stimme der Veröffentlichung des Berichts zu. Er habe weder Klage gegen diesen Schritt angedroht noch eingereicht. Der CSU-Politiker stehe zu seiner Aussage, an der Aufklärung des Sachverhalts mitzuwirken, und halte sich daran.
Guttenberg stimmt zu - Service - sueddeutsche.de
 

andy84

Elo-User/in

Mitglied seit
17 Jun 2010
Beiträge
315
Gefällt mir
39
Gutachten der Universität Bayreuth: Guttenberg hat absichtlich getäuscht

Die Universität Bayreuth hat Ex-Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg "vorsätzliches wissenschaftliches Fehlverhalten" bei seiner Doktorarbeit bescheinigt. Er habe "die Standards guter wissenschaftlicher Praxis evident grob verletzt und hierbei vorsätzlich getäuscht", teilte die zuständige Kommission der Universität Bayreuth mit. Über die gesamte juristische Arbeit hinweg fänden sich Stellen, die als Plagiate zu qualifizieren seien. Guttenberg habe Originaltexte umformuliert, Syntax umgestellt, Synonyme verwendet oder Zitat-Passagen ausgelassen. Das setzte bewusstes Vorgehen voraus. ...
Quelle/Artikel: Uni Bayreuth: Guttenberg hat absichtlich getäuscht | tagesschau.de
 
E

ExitUser

Gast
Offenbarungseid für Bayreuth
Für die Uni Bayreuth, für die Politik, für Gott-weiß-wen...

Die Staatsanwaltschaft könnte gegen ihn vorgehen (Urheberrechte etc.)
Aus demselben Grund könnte einer der "beklauten" Autoren Anzeige erstatten.

Was haben wir nur für Politiker?

Und was für einen Bärendienst hat der Kerl der Gesellschaft erwiesen...

Die Politikverdrossenheit wird weiter zunehmen........ die Glaubwürdigkeit ist ohnehin schon perdu!
 

andy84

Elo-User/in

Mitglied seit
17 Jun 2010
Beiträge
315
Gefällt mir
39
F
Die Politikverdrossenheit wird weiter zunehmen........ die Glaubwürdigkeit ist ohnehin schon perdu!
Ich bin nach wie vor der Meinung Politikerverdrossenheit trifft es besser! Die Leute haben doch nicht von der Politik die Schnauze voll sondern von den lügenden, manipulierenden, korrupten, mehr oder weniger braunen und dummen Ar***l***ern die sie betreiben. :icon_kotz:

By the way: Wenn ich mir diese Umfragen, wer denn der beliebtest Politiker ist sehe, muss ich immer aufpassen nicht vor lachen vom Stuhl zu kippen. Solche Umfragen können doch nur von den 1-2% entschieden werden, denen überhaupt ein Politiker einfällt von dem sie etwas halten.

So genug ausgekotzt.
 

roterhusar

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jul 2006
Beiträge
3.339
Gefällt mir
35
Produkt:
Bayreuth
Datum: 22.01.06 (1687 Lesungen)
Bewertung:
Vorteile: alte Bauwerke, Schnee im Winter, ganz nette Uni
Nachteile: MAngel an allem, Leute, Leute, Leute
Als ich 2003 als überzeugte und liebende Bremerin zum Studium nach Bayreuth aufbrach, ahnte ich nicht im Geringsten, WAS mich da erwarten würde, denn Begriffe wie Langeweile, Arroganz, Ignoranz nahmen völlig neue Züge an.
Zunächst fällt einem gleich am Bayreuther Bahnhof eines auf: "Ui, klein!", denn nach vier oder fünf Bahnsteigen ist bereits Schluss. auch wer meint, er könnte im Bahnhof schnell was essen, der täuscht sich gewaltig: Mc Donalds, Pizza, LeCrobaq, Bratwurst, Chinaimbis und Co gibt es nicht - das Angebot fängt beim überteuerten Wienerwald an und hört beim Sonntags geschlossenem Bäcker auf - die größte Auswahl bietet eigentlich nur der Süßigkeitenautomat.
Wer jetzt vom Bahnhof weg will, hat schon das nächste Problem: Es gibt keine Straßenbahn! Bayreuth's wenige Busse fahren nur alle 20Minuten, nach 19 wird's ganz schlecht und an Sonn- und Feiertagen sollte man sich besser woanders aufhalten.
Eigentlich braucht es aber auch gar keine Straßenbahn, denn wer einmal von Nord nach Süd durch ganz Bayreuth laufen möchte, schafft dies in 30Minuten.
Ach so, in Bayreuth gibt es noch den Main, den sieht man aber auch fast nie, weil er schlichtweg zubetoniert wurde, wodurch es jetzt viele Parkplätze gibt.
Wer denkt, er könnte in Bayreuth irgendwas einkaufen, der irrt auch gewaltig, denn es gibt nicht mal ein Karstadt-Sport Kaufhaus, Kaufhof, Horten, C&A und Co gibt es auch nicht. Dafür gibt es in Bayreuth aber alle 500m einen Dönerladen! Aus welchen Gründen auch immer, haben aber jene Dönerläden am Wochenende geschlossen, was mir immer noch ein Rätsel ist, könnten sie doch an Sonntagen einen enormen Umsatz machen.
Ach ja, um 19 Uhr werden übrigens alle Bürgersteige hochgeklappt und Autos sieht man dann auch nicht mehr viele! Kneipen kann man total vergessen und Diskos wäre Großstadtluxus. Der Bayreuther würde jetzt sagen: "Wiesoa, s'gibt doch die RRRRRRosenau?!" - eine kleiner Provinzladen, dessen Name schon alles sagt.
Selbst nennt sich Bayreuth "Oberfrankenmetropole", wobei ich seit zwei Jahren immer noch nach der Metropole suche.
Kommen wir zur Gattung der Bayreuther Spezies: Wer auf der Suche nach tristen Gesichtern, VIELEN Senioren, Filzhüten mit Vogelfedern und Pelzmänteln ist, der ist hier genau richtig! Der Bayreuther ist knauserig und extremst konservativ und ersäht er irgendwo auf der Straße einen Afrikaner (in seinen Augen wen, der da nicht hingehört), so zeigt er mit dem Finger drauf oder hält sich erschrocken die Hand vor den Mund. Jeder Bayreuther ist aber stolz, Bayreuther zu sein - warum, frage ich mich noch immer.
Fazit, für einen Wochenendausflug vielleicht ganz nett, aber zum Leben tödlich! Wer kann, der zieht besser ein paar Kilometer weiter nach Nürnberg oder bleibt gleich in Würzburg!
Fazit: Nur was für Wagnerfans und Provinzielle!
 

FrankyBoy

Forumnutzer/in

Mitglied seit
19 Mrz 2008
Beiträge
5.462
Gefällt mir
693
Was Politiker sich so alles leisten können!

Bis zu 100.000 € für einen Dr. – und der Löwenanteil landet bei den Doktorvätern und -müttern

Verantwortlich: Albrecht Müller | Druckversion | Beitrag versenden | < zurück Angestoßen durch den Beitrag vom 11. Mai „Teil der Welt des angeblichen Großbürgertums und Adels: Betrug. Gedeckt von bisher nicht behelligten Professoren.“ machte eine Nutzerin der NachDenkSeiten auf die Sendung des Hessischen Rundfunks Der Tag vom 21.2. mit dem Titel “Geliehener Geist – wenn der Autor ein anderer ist” aufmerksam. In einem Interview hatte Manuel Theisen, Professor an der Uni München, der sich seit langem mit erschlichenen akademischen Titeln (und offenbar auch anderen Korruptionsformen) befasst, berichtet, dass bei den rund 300 gekauften Doktortiteln pro Jahr sehr oft die Doktorväter und -Mütter finanziell mit im Boot sind. Albrecht Müller.

Von Minute 8-13 dieser Sendung können Interessierte dies nachhören. Diese Informationen verstärken die zweite Forderung im Beitrag vom 11. Mai, dass den Gutachtern besser und nachhaltiger auf die Finger gesehen wird. Die Universitäten sind selbst am nächsten dran. Sie können am besten erahnen, welche Hochschullehrer in ihrem Bereich für diese infame Art der Korruption anfällig sind. Auf jeden Fall ist bei aller Anerkennung des Berichts der Universität Bayreuth der Verzicht auf die genauere Nachprüfung der Beteiligung des Doktorvaters und des Zweitgutachters des Herrn zu Guttenberg nicht die richtige Behandlung dieses Problems. Das große Geschäft der gekauften Doktortitel und anderer akademischer Titel wird nur dann schrumpfen, wenn die Universitäten selbst aktiver werden als bisher.

Bis zu 100.000
 

andy84

Elo-User/in

Mitglied seit
17 Jun 2010
Beiträge
315
Gefällt mir
39
Guttenberg, ein Blender, mehr nicht.

Bundeswehrreform: De Maizière rechnet mit Guttenberg ab

Überkommene Strukturen, unzulängliche Planung der Bundeswehrreform: Verteidigungsminister de Maizière hat nach SPIEGEL-Informationen die Zustände in seinem Ressort scharf kritisiert. Der Name Guttenberg fiel nach Aussagen von Teilnehmern nicht, er habe immer nur von seinem "Vorgänger" gesprochen.
ganzer Artikel: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,762559,00.htmlhttp://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,762559,00.html
 
E

ExitUser

Gast
Was für ein Feldzug! Ob wohl der geBILDete SPIEgeL-Leser auch zwischen den Zeilen zu lesen vermag?
 

ThisIsTheEnd

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
27 Mai 2008
Beiträge
6.027
Gefällt mir
514
War schon länger bekannt, das die BW Reform Murks ist, typisch Gutti-Style. Noch unfähiger als der übliche Standardpolitiker.

Hochbezahlte Beamte drehen in den Kreiswehrersatzämtern seit Jahresanfang Däumchen:

Wehrpflicht Kreiswehrersatzamt Dortmund: 78 Mitarbeiter haben keine Aufgabe mehr

Dortmund, 04.01.2011, Christina Römer

Dortmund. Beim Dortmunder Kreiswehrersatzamt hängen 78 Mitarbeiter in der Luft. Die Abschaffung der Wehrpflicht macht die Kollegen von jetzt auf gleich beschäftigungslos. Musterungen gibt’s nicht mehr – die Beamten sind ohne Aufgabe.
Wehrpflicht: Kreiswehrersatzamt Dortmund: 78 Mitarbeiter haben keine Aufgabe mehr - Dortmund - DerWesten
 

roterhusar

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jul 2006
Beiträge
3.339
Gefällt mir
35
Heißa - nochmal das alte Thema aus dem Sarg gerissen. Kann man beim Dissertationsdurchsuchen was verdienen?
 

roterhusar

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jul 2006
Beiträge
3.339
Gefällt mir
35
Uiui. Lieber nich. Um jemand zum schweigen zu bringen, gibts noch billigere Methoden. :icon_sad:
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
29.09.2011
Comeback nach Plagiatsaffäre
Guttenberg wird Vordenker

Vom Lenker zum Denker: Der über seine Plagiatsaffäre gestürzte Ex-Verteidigungsminister Guttenberg tritt nach SPIEGEL-Informationen einen neuen Job bei einer renommierten Denkfabrik in Washington an. Sein offizieller Jobtitel lautet dort "angesehener Staatsmann".
Comeback nach Plagiatsaffäre: Guttenberg wird Vordenker - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik

Mit Beschiss kommste eben weiter als mit Ehrlichkeit.

Mario Nette
 
E

ExitUser

Gast
Es ist wieder ein neuer Plagiator überführt worden. Diesmal hat es den Bundestagsabgeordneten Prof. Dr. Patrick Ernst Sensburg von der CDU erwischt:

Pes
 
Oben Unten