• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

dispokredit

JhonnyDeep

Forumnutzer/in

Thematiker*in
Mitglied seit
13 Jun 2010
Beiträge
324
Bewertungen
21
habt ihr einen dispositionskredit auf dem konto?sollte man einen haben?
wie hoch ist der in der regel?kriegt man den als sozialleistungsempfänger?
 
E

ExitUser

Gast
Ich hab keinen u. ich will auch keinen mehr. Besser ist das..........! :icon_motz:
 

bla47

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
31 Mai 2014
Beiträge
1.667
Bewertungen
321
habt ihr einen dispositionskredit auf dem konto?sollte man einen haben?
wie hoch ist der in der regel?kriegt man den als sozialleistungsempfänger?
Ob und wie hoch bestimmt ein Computerprogramm der Bank. Das Programm reagiert auch sehr empfindlich auf Änderungen z. B. von Lohn auf ALG 1 - Geldeingang !
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Bewertungen
792
habt ihr einen dispositionskredit auf dem konto?sollte man einen haben?
wie hoch ist der in der regel?kriegt man den als sozialleistungsempfänger?
wenn du noch keinen hast, wirst du auch keinen kriegen als SL-Bezieher.
wer noch einen hat aus besserer Zeit, reizt ihn besser nicht aus. Die Bank könnte ihn dann auch mal minimieren oder ganz streichen.
In der Regel werden unterschiedliche Höhen gewährt. Kommt also darauf an, wieviel Geldeingang mal üblich war.
Normal-Lohnempfänger haben oft einen Monatslohn als Dispo.
Manchmal mehr, manchmal weniger.
Keine Regel ohne Ausnahmen.
 

Bakunin

Neu hier...
Mitglied seit
12 Feb 2014
Beiträge
480
Bewertungen
320
Ob und wie hoch bestimmt ein Computerprogramm der Bank. Das Programm reagiert auch sehr empfindlich auf Änderungen z. B. von Lohn auf ALG 1 - Geldeingang !
Kann ich nicht bestätigen. Mein Dispo hat sich nicht verändert seit ich ALGI beziehe!

Hängt auch mit den Kontobewegungen aus der Vergangenheit und "sonstigen Werten" (z. B. Sparkonto u. Ä.) zusammen.

Und ob man einen Dispo braucht, muss jede(r) selbst entscheiden (Zinsen für so was beachten!!!! Sind höher als bei einem "regulären Kredit" so man einen bekommt!).
 

Texter50

Teammitglied
Mitglied seit
1 Mrz 2012
Beiträge
7.582
Bewertungen
7.560
Ich hab meinen extra auf NULL setzen lassen.
Ich brauch den eh nie und falls mal wer das Konto kapert, kann das nicht ins Endlose gehen. Sicher ist sicher. :icon_stop:

Ich habe mal einen Dispo beantragt, da war ich sechs Wochen bei der Bank und voll im ALG II Bezuch. :icon_mrgreen:
Es hängt also wie immer alles nur vom Ansprechpartner ab. :biggrin:
 

dagobert1

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2012
Beiträge
5.529
Bewertungen
4.193
Ob und wie hoch bestimmt ein Computerprogramm der Bank. Das Programm reagiert auch sehr empfindlich auf Änderungen z. B. von Lohn auf ALG 1 - Geldeingang !
Kommt auf die Bank an. Die einen reagieren da hypersensibel, andere gar nicht.
 

Hainbuche

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
30 Mrz 2014
Beiträge
1.066
Bewertungen
842
sollte man einen haben?
Wenn Sie einen haben und ihn in Anspruch nehmen, kostet das Ihr Geld (Zinsen, und die nicht zu knapp), und zusätzlich müssen Sie ihn noch irgendwann tilgen (zurückzahlen).

Ihrer Fragestellung nach liest sich das so, als ob Sie den bisher noch nicht wirklich vermißt haben.

Dann sollten Sie vielleicht auch lieber die Finger davon lassen. Der Zinseszinseffekt wird oft unterschätzt.

Wirklich "gebraucht" wird ein Dispokredit in erster Linie von Personen, die ein halbwegs gutes, geregeltes Einkommen haben, sich aber lieber öfter mal sofort was gönnen, statt das Geld dafür über ein paar Monate hinweg anzusparen.
 

Bakunin

Neu hier...
Mitglied seit
12 Feb 2014
Beiträge
480
Bewertungen
320
Kommt auf die Bank an. Die einen reagieren da hypersensibel, andere gar nicht.
So ist es! Und wie lange bist Du schon Kunde (kurzfristig oder über Jahre, wie war Deine bisherige "Zahlungsfähigkeit", gibt es Sicherheiten, etc.).


Im Zweifel wollen Banken immer nur Dein Bestes!!!!! Nämlich Dein Geld!!!!
 

mario100

Elo-User/in
Mitglied seit
6 Nov 2012
Beiträge
104
Bewertungen
9
ich habe trotz grundsicherung einen dispokredit von 500 euro angefragt, der mir auch eingeräumt wurde.sicher würde er auch bis 1000 oder mehr gehen, wenn ich gefragt hätte.
 
E

ExitUser

Gast
Ich hab meinen extra auf NULL setzen lassen.
Ich brauch den eh nie und falls mal wer das Konto kapert, kann das nicht ins Endlose gehen. Sicher ist sicher. :icon_stop:
Ich habe einen verdammt hohen Dispo aus "anderen" Zeiten und werde einen Teufel tun, das zu ändern.

Wenn ich sehe, was geplatzte Abbuchungen (bis zu 26,50 Euronen) kosten, möchte ich das Risiko nicht eingehen.

Wenn z.B. der Hauptsponsor mal wieder unberechtigt wegen angeblich fehlender Mitwirkung die Leistung storniert oder mit der Neubewilligung nicht aus dem Ar*** kommt, kann man das Ganze viel entspannter angehen.

Für die Skeptiker, es gibt kein Gesetz, dass man seinen verfügbaren Dispo auch nutzen muss. :biggrin:
 
E

ExitUser

Gast
ich hab keinen mehr, allerdings hat mich die Bank schon angeschrieben, ob ich nicht wieder einen möchte. ne ich will aber nicht.
 

Horks

Neu hier...
Mitglied seit
21 Jul 2014
Beiträge
2
Bewertungen
0
Das Problem an nem Dispo ist, das Limit wird bei mir dann immer das neue 0..
Das ist gar nicht gut - deswegen möchte ich auch keinen mehr
 

HajoDF

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Jul 2005
Beiträge
2.566
Bewertungen
1.548
Je nach Bank liegen die Dispokredite z.Z. zwischen 7,5 und 12 % Zinsen.
Aber Vorschicht: die Überziehung wird dann meistens richtig teuer.:icon_motz:


siehe auch Zinswucher
 

mathias74

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
27 Nov 2009
Beiträge
1.818
Bewertungen
193
habt ihr einen dispositionskredit auf dem konto?sollte man einen haben?
Ich hab keinen. Ich wollte mal einen aber das haben sie abgelehnt ausser ich schließ einen Ristervertrag ab und dann hätte ich 500,- überziehen dürfen :icon_motz:alles Verbrecher.

Interessant ist das ich von meiner Bank dauernd Kredit Angebote bekomme :biggrin: die ich aber nicht Abrufe.

Als ich noch Arbeit hatte kam kein Angebot - jetzt wo ich nix habe kommen sie - jetzt brauch ich das auch nicht mehr.
 

Volker66

Elo-User/in
Mitglied seit
18 Jan 2014
Beiträge
136
Bewertungen
74
Habe einen Dispo von 1900 Euro.
Vor ALG II war er 6000 Euro.
Habe ich die letzten 15 Jahre aber nicht einmal in Anspruch genommen.
Ich finde es aber gut zu wissen, dass ich es im alsoluten Notfall könnte.
Meine Visa habe ich trotz ALG II auch noch.
 

HajoDF

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Jul 2005
Beiträge
2.566
Bewertungen
1.548
Habe einen Dispo von 1900 Euro.
Vor ALG II war er 6000 Euro.
Habe ich die letzten 15 Jahre aber nicht einmal in Anspruch genommen.
Ich finde es aber gut zu wissen, dass ich es im alsoluten Notfall könnte.
Meine Visa habe ich trotz ALG II auch noch.
Schönes Gefühl wa, wenn man jederzeit Schulden machen kann.:biggrin:
 

franky0815

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Okt 2007
Beiträge
3.931
Bewertungen
3.196
ich finde ob man einen haben sollte kommt doch ganz extrem auf den einzelfall an, wer mit geld umgehn kann dem schadet auch ein hoher eingeräumter dispo nicht, wer allerdings immer am, oder besser gesagt überm limit wirtschaftet sollte tunlichst die finger von dispo und anderen möglichkeiten der überziehung lassen.
 
E

ExitUser

Gast
habt ihr einen dispositionskredit auf dem konto?sollte man einen haben?
wie hoch ist der in der regel?kriegt man den als sozialleistungsempfänger?
Äh.... Nö! Hatte keinen Dispo, als ich noch im Bezug von Sozialleistungen stand und habe jetzt als Normalverdiener immer noch keinen Dispo bei meiner Bank. Lasse mir auch keinen Umhängen, denn die Verführung wäre mir viel zu groß und meine Bank macht dann ordentlich Gewinn mit mir, wenn ich dann Zinsen für den Dispo löhnen muss.

Mein Tipp: holt euch einfaches Guthabenkonto ohne Dispo. Lasst euch auch keine EC-Karte von eurer Bank umhängen, sondern besteht auf eine einfache Bankkarte, mit der ihr euch Bargeld am Automaten ziehen könnte. Und zahlt dann eure Einkäufe mit Barschaft. Diese Maßnahmen schützen euch vor Verschuldung und davor, eure Taler zu schnell gegen Ware zu tauschen. Seid geizig und überlegt euch, wofür Geld wirklich benötigt wird. Dann macht der Tausch, Taler gegen Ware den besten Sinn!
 

Texter50

Teammitglied
Mitglied seit
1 Mrz 2012
Beiträge
7.582
Bewertungen
7.560
Mein Tipp: holt euch einfaches Guthabenkonto ohne Dispo. Lasst euch auch keine EC-Karte von eurer Bank umhängen, sondern besteht auf eine einfache Bankkarte, mit der ihr euch Bargeld am Automaten ziehen könnte. Und zahlt dann eure Einkäufe mit Barschaft. Diese Maßnahmen schützen euch vor Verschuldung und davor, eure Taler zu schnell gegen Ware zu tauschen. Seid geizig und überlegt euch, wofür Geld wirklich benötigt wird. Dann macht der Tausch, Taler gegen Ware den besten Sinn!
Der Tipp wäre ja super, wenn die Banken nicht genau diese Guthaben-Karten gerade abschaffen würden.
Aber: man kann den Dispo auf 0 setzen lassen und denen untersagen, den flexibel anzupassen. :biggrin:
 
E

ExitUser

Gast
Der Tipp wäre ja super, wenn die Banken nicht genau diese Guthaben-Karten gerade abschaffen würden.
Aber: man kann den Dispo auf 0 setzen lassen und denen untersagen, den flexibel anzupassen. :biggrin:
Tja, die Banken wissen schon, warum sie diese Taktik gewählt haben und keine Guthaben-Karten mehr rausgeben wollen....^^ :icon_mrgreen:

Das ist ein sehr guter Ratschlag, obwohl ich es nicht Geiz sondern vernünftiges Einkaufen nennen würde.
Dem kann ich nur zustimmen. Vernunft ist einfach alles!
 

Homer450

Elo-User/in
Mitglied seit
13 Mrz 2012
Beiträge
431
Bewertungen
261
Ich könnte will aber kein Dispo. Habe auch keine Visa oder andere Kreditkarte. Sehe viele die über kurz oder lang das Forum Schuldnerberatung besuchen, die kein Einkommen haben und ihr Konto bis zum Erbrechen überzogen haben.
Wenn es wirklich mal eng werden könnte bei uns auf den Konto, wie zuletzt wo wie in Berlin waren oder mal das Auto kaputt war, dann sagen wir unsere Bank Bescheid und wir können unser Konto so überziehen. Dies wird dann aber auch gleich wieder ausgeglichen und wir wirtschaften einen Monat günstiger, ( oder auch zwei)
Handy Verträge haben wir auch nicht. Und keine Versandhaus Raten.
Kredite habe wir auch nicht. Glaube wir sind zu geizig für so was. :wink:
 

Texter50

Teammitglied
Mitglied seit
1 Mrz 2012
Beiträge
7.582
Bewertungen
7.560
Ich könnte will aber kein Dispo. Habe auch keine Visa oder andere Kreditkarte. Sehe viele die über kurz oder lang das Forum Schuldnerberatung besuchen, die kein Einkommen haben und ihr Konto bis zum Erbrechen überzogen haben.
Wenn es wirklich mal eng werden könnte bei uns auf den Konto, wie zuletzt wo wie in Berlin waren oder mal das Auto kaputt war, dann sagen wir unsere Bank Bescheid und wir können unser Konto so überziehen. Dies wird dann aber auch gleich wieder ausgeglichen und wir wirtschaften einen Monat günstiger, ( oder auch zwei)
Handy Verträge haben wir auch nicht. Und keine Versandhaus Raten.
Kredite habe wir auch nicht. Glaube wir sind zu geizig für so was. :wink:
Nö, Ihr werdet einfach nie ein Fall für die Schuldnerberatung.
Ich denke, damit kannste gut leben - oder?
 

franky0815

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Okt 2007
Beiträge
3.931
Bewertungen
3.196
Sehe viele die über kurz oder lang das Forum Schuldnerberatung besuchen, die kein Einkommen haben und ihr Konto bis zum Erbrechen überzogen haben.
wer kein einkommen hat und auch keine leistungen vom amt bekommt, keine rücklagen hat, wie soll sich der sonst am leben halten wenn das konto noch überziehbar is?

gibts ja nich so viele möglichkeiten, entweder man wird krimminell, oder man begibt sich in die fänge der leihbuden.

ich glaube in dem fall würde ich dann auch die konnten noch melken solange das noch geht, zeit zum sterben hat man dann immer noch.
 

Bakunin

Neu hier...
Mitglied seit
12 Feb 2014
Beiträge
480
Bewertungen
320
wer kein einkommen hat und auch keine leistungen vom amt bekommt, keine rücklagen hat, wie soll sich der sonst am leben halten wenn das konto noch überziehbar is?

gibts ja nich so viele möglichkeiten, entweder man wird krimminell, oder man begibt sich in die fänge der leihbuden.

ich glaube in dem fall würde ich dann auch die konnten noch melken solange das noch geht, zeit zum sterben hat man dann immer noch.
Verbessert die Situation aber nur kurzzeitig und verschlechtert die Situation zukünftig!!!!


:icon_frown:
 

Homer450

Elo-User/in
Mitglied seit
13 Mrz 2012
Beiträge
431
Bewertungen
261
Jep Texter50 kann ich. Wo bei man natürlich auch unverschuldet in der Schuldenfalle kommen kann. Spreche ich nicht ab, und ich zähle mich auch da nicht gefreit von. Beispiel Partner stirbt, oder ähnliches.
 

Texter50

Teammitglied
Mitglied seit
1 Mrz 2012
Beiträge
7.582
Bewertungen
7.560
Jep Texter50 kann ich. Wo bei man natürlich auch unverschuldet in der Schuldenfalle kommen kann. Spreche ich nicht ab, und ich zähle mich auch da nicht gefreit von. Beispiel Partner stirbt, oder ähnliches.
Da stimme ich Dir voll zu. Wer aber vorher so srgsam handelt, wie Du es beschrieben hast, der hat nicht auch noch andere Schulden für irgend ein dummes Zeuchs am Hals.
:icon_stop: Und nein, ich würde nicht sagen:
Glaube wir sind zu geizig für so was
Ihr seid zu vernünftich, Euch um Kopf und Kragen zu kaufen. :icon_mrgreen:
 

Hainbuche

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
30 Mrz 2014
Beiträge
1.066
Bewertungen
842
ich glaube in dem fall würde ich dann auch die konnten noch melken solange das noch geht
Für unvorhergesehene Ausnahme- und Härtefälle ist ein vernünftig limitierter Dispositionskredit (z. B. 1 Monatseinkommen), bei dem gar nicht die Möglichkeit besteht, übermäßig in die Zinsfalle zu tappen, sicherlich nicht allzu verkehrt.

Das Tückische am Dispo ist allerdings seine relativ kurzfristige Kündbarkeit seitens der Bank, welche oft völlig außer Acht gelassen wird:

Binnen 30 Tagen kann die Bank den Dispo nämlich regulär einfach so mal eben kündigen.

Wenn die Bank die Kreditlinie kürzt, ohne daß der Kunde über ausreichende Mittel verfügt, um das Konto auszugleichen, fängt die K... an zu dampfen.
 

franky0815

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Okt 2007
Beiträge
3.931
Bewertungen
3.196
naja, wo nix is kann auch keine kacke dampfen, oder anders ausgedrückt, greif mal einem nackten in die tasche.

mein beispiel war sozusagen das letzte mittel wenn sonst alles versagt.
 

Texter50

Teammitglied
Mitglied seit
1 Mrz 2012
Beiträge
7.582
Bewertungen
7.560
Für unvorhergesehene Ausnahme- und Härtefälle ist ein vernünftig limitierter Dispositionskredit (z. B. 1 Monatseinkommen), bei dem gar nicht die Möglichkeit besteht, übermäßig in die Zinsfalle zu tappen, sicherlich nicht allzu verkehrt.
Benötigt man den Dispo nur kurzfristich, mag das so sein. Leider wird das Konto meist langfristich überzogen, ohne dabei an den wunderschönen Zinssatz zu denken (10%?). Ich hab im Umfeld mal wen gebeten, die Kosten über das Jahr nachzurechnen - das gab ein recht erschrockenes Gesicht.
Da hilft dann manchmal nur ne Umschuldung, da wird ein Kredit fällich. Ab hier kann die böse Spirale greifen... :icon_motz:
 

Hainbuche

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
30 Mrz 2014
Beiträge
1.066
Bewertungen
842
naja, wo nix is kann auch keine kacke dampfen, oder anders ausgedrückt, greif mal einem nackten in die tasche.

mein beispiel war sozusagen das letzte mittel wenn sonst alles versagt.
Nehmen wir doch mal einen real denkbaren Fall:

Für eine kurzfristige Anschaffung - z. B. eine Waschmaschine - ist kein Guthaben da (und auch sonst kein Geld aufzutreiben), wohl aber ein Dispo, aus dem die Anschaffung finanziert werden könnte und auch finanziert wird.

Die Überlegung: Das Dispo-Minus soll über mehrere Monate hinweg bis auf Null abgestottert werden, was auch durchgerechnet und für durchführbar erachtet wurde.

Gesagt, getan.

Dann kündigt die Bank gemäß ihren AGB den Dispo binnen Monatsfrist.

Und schon ist nicht nur die ganze schöne Rechnung im Eimer, sondern der Kontoinhaber auch der Insolvenz nahe.
 

Hainbuche

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
30 Mrz 2014
Beiträge
1.066
Bewertungen
842
Ich hab im Umfeld mal wen gebeten, die Kosten über das Jahr nachzurechnen
Die Kosten nachzurechnen, ist ja sehr banal.

Zum Beispiel:

Bei 1000 Euro Dauer-Minus und 12% Zinsen p. a. kostet der Spaß 120 Euro im Jahr und somit 10 Euro im Monat.

Das ist an sich gar nicht das Problem.

Problematisch wird es dann, wenn der Kreditnehmer aus irgendwelchen Gründen so klamm wird, daß er nicht mal die Zinsen zahlen kann.

Dann addieren sich die Zinsen zu dem Minus dazu, welches dann exponentiell anwächst.

Und wenn die Bank den Dispo kündigt und das Minus als geduldete Überziehung führt, kommen die erhöhten Sollzinsen als "Turbo" dazu.
 
E

ExitUser

Gast
Warum sollte die Bank den Dispo kündigen?
Sie will doch dein Bestes - dein Geld - genauer gesagt deine Zinsen.


Ohne Dispo kann es richtig teuer werden. Ich erinnere an 26.50 Euronen, was einige Telefonanbieter bei geplatzen Abbuchungen haben wollen.
Oder wenn die WaMa aussteigt, kaufe ich sie mir lieber sofort z.B. zum Werbepreis für 129 Euro als später nach Ansparung, wenn sie aus der Werbung raus ist, für 169 Euro.

Rechnungen wie "1000 Euro Dauer-Minus" sollte man gar nicht aufstellen. Der Dispo sollte für kurzzeitige Überziehungen genutzt werden, für nichts Anderes.
Ich bleibe auch dabei, es gibt keinen Grund den Dispo zu nutzen oder gar ständig auszureizen.
 
E

ExitUser

Gast
EC-Card trage ich eh nicht ständig mit mir rum. Die liegt meist daheim. So ist die Gefahr des ständigen Einsetzens im Supermarkt etc. gering.
 

franky0815

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Okt 2007
Beiträge
3.931
Bewertungen
3.196
Nehmen wir doch mal einen real denkbaren Fall:

Für eine kurzfristige Anschaffung - z. B. eine Waschmaschine - ist kein Guthaben da (und auch sonst kein Geld aufzutreiben), wohl aber ein Dispo, aus dem die Anschaffung finanziert werden könnte und auch finanziert wird.

Und schon ist nicht nur die ganze schöne Rechnung im Eimer, sondern der Kontoinhaber auch der Insolvenz nahe.
warum soll sich ein le die waschmaschine selbst finanzieren, i.d.r. übernimmt jc oder sozialamt die kosten dafür wenn man nix hat.

die bank wird auch einen dispo eines le nich einfach so kündigen, die wissen doch ganz genau das dort nix zu holen is und auf den good will der person angewiesen ist.

und ganz offen gesagt wäre mir als le eine pi dann auch egal, zumal ja die wohlverhaltensphase deutlich verkürzt werden soll.

viel schlimmer wäre wenn das ganze auf kreditbetrug hinausläuft.
 

Hainbuche

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
30 Mrz 2014
Beiträge
1.066
Bewertungen
842
Warum sollte die Bank den Dispo kündigen?
Sie will doch dein Bestes - dein Geld - genauer gesagt deine Zinsen.
Zum Beispiel, weil sie glaubt, später gar nichts mehr zu bekommen, wenn sie nicht jetzt handelt.

Daß Banken Kreditlinien verringern oder auf null setzen, kommt schon mal öfter vor.

Rechnungen wie "1000 Euro Dauer-Minus" sollte man gar nicht aufstellen. Der Dispo sollte für kurzzeitige Überziehungen genutzt werden, für nichts Anderes.
Das habe ich als Antwort zu den Kosten geschrieben, weil es relativ anschaulich ist

Wer mag, kann die Kosten für 1000 Euro oder jeden anderen Betrag natürlich nicht nur auf den Monat, sondern auch noch taggenau herunterbrechen.
 

Hainbuche

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
30 Mrz 2014
Beiträge
1.066
Bewertungen
842
warum soll sich ein le die waschmaschine selbst finanzieren, i.d.r. übernimmt jc oder sozialamt die kosten dafür wenn man nix hat.
Stellen Sie sich einfach vor, Sie sind ein Waschmaschinenfetischist, der aus Prinzip nur das Beste vom Besten will.

die bank wird auch einen dispo eines le nich einfach so kündigen, die wissen doch ganz genau das dort nix zu holen is und auf den good will der person angewiesen ist.
Leider sind die Entscheidungsmechanismen der Banken nicht immer so einfach und übersichtlich.
 

franky0815

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Okt 2007
Beiträge
3.931
Bewertungen
3.196
Stellen Sie sich einfach vor, Sie sind ein Waschmaschinenfetischist, der aus Prinzip nur das Beste vom Besten will.
Das passt aber das sogarnicht zu den finanziellen möglichkeiten, von daher weltfremd.
Leider sind die Entscheidungsmechanismen der Banken nicht immer so einfach und übersichtlich.
die bänkster nehmen aber lieber den spatz in der hand, als das sie garnix bekommen, es sei denn du hast etwas das die unbedingt wollen, immobilien zb.
die bank reduziert allenfalls den dispo auf ein verkraftbares mass, aber wie ich schonmal angedeutet habe sollten nur die einen dispo nutzen die ihre finanzen im griff haben.
 

Hainbuche

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
30 Mrz 2014
Beiträge
1.066
Bewertungen
842
Das passt aber das sogarnicht zu den finanziellen möglichkeiten, von daher weltfremd.
Weltfremd wäre es wohl eher, anzunehmen, niemand wäre so weltfremd, daß er der Art und Höhe nach Ausgaben tätigt, die angesichts seiner Einkommens- und Vermögenssituation absurd erscheinen.

Oder kürzer und einfacher ausgedrückt: Noch nie von der Redensart "über seine Verhältnisse zu leben" gehört?

die bänkster nehmen aber lieber den spatz in der hand, als das sie garnix bekommen, es sei denn du hast etwas das die unbedingt wollen, immobilien zb. die bank reduziert allenfalls den dispo auf ein verkraftbares mass
Steht aber nicht so in den AGB, von daher keine Sicherheit.
 
Oben Unten