Diskussion zu: Merkblatt für den JC "Alltag" - Was muss man wissen?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Hartzig

Elo-User*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
93
Bewertungen
28

kosakenzipfel

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 April 2015
Beiträge
482
Bewertungen
610
Die Rückfragen zu den ach so beliebten Maßnahmen zur Steuergeldverschwendung kreisen bei mir auch schon auf dem Radar. :biggrin:

Für Blatt 4 hätte ich gern aber noch ein paar kurze, knackige Fakten.
Es soll nicht zuviel Text zum reinen Lesen das Merkblatt dominieren, im Idealfall prägt man sich die Dinge durch häufiges Lesen ein - oooooder der Beistand im JC tippt ab und an mit seinem Kuli auf ein Feld des Blattes und erregt so die Aufmerksamkeit des ELO, der begleitet wird, der/die dann direkt SB ein Paroli bieten kann. :icon_hihi:
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2016-03-29 um 18.16.34.png
    Bildschirmfoto 2016-03-29 um 18.16.34.png
    176,7 KB · Aufrufe: 127

kosakenzipfel

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 April 2015
Beiträge
482
Bewertungen
610
Ob der Block "Rufnummer" auf Blatt 4 bleibt, weiss ich noch nicht, ist mir schon für meinen Geschmack wieder zuviel Text - und es passt auch nicht in die Gesprächsanordnung SB+ELO+Beistand.

Den Anti ZAF Thread kenne ich natürlich, ist einer meiner Lieblinge hier... :icon_mrgreen:
 

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.469
Bewertungen
1.024
ich habe gerade eine Auflistung von no-go.de entdeckt, die ich gut finde:

Hartz IV: Ihre Rechte beim Jobcenter-Meldetermin

Viele Erwerbslose kennen ihre Rechte nicht. Jobcenter sind meistens nicht bemüht, über die Rechte aufzuklären. Meist stehen nur die in Hartz IV verankerten "Pflichten" im Fokus. Dies trifft insbesondere zu, wenn sie ins Jobcenter eingeladen werden:
 

Couchhartzer

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 August 2007
Beiträge
5.550
Bewertungen
9.769
ich habe gerade eine Auflistung von no-go.de entdeckt, die ich gut finde:
War eigentlich klar, dass von dieser selbsternannten "Arbeitslosenberaterin Luise Müller" (so betitelt diese Person sich großteils in einigen Foren im Netz) mal wieder auf dieser Plattform Schwachsinn zusammenfantasiert wird.

Wie sonst will man es sonst erklären, wenn diese "Luise Müller" dort zu den durchzuführenden Rechten der Eingeladenen beim Jobcenter-Meldetermin auch:

- Widerspruch einreichen bei falsch berechneten Bescheiden oder Versagung der Leistungen durch Sanktionen usw!

- Antrag auf Aufschiebende Wirkung stellen um einen Entzug der Leistungen vorzubeugen. (§86a SGG)

- Antrag auf Einstweilige Anordnung stellen. (§86b Abs. 2 SGG)

- Bei Überschreitung der Frist von 3 Monaten bei Widerspruch Untätigkeitsklage einreichen.(§88 SGG)


aufzählt und publiziert?

Diese Dinge als angebliche Wahrnehmungsrechte der Leistungsbezieher haben bei Meldeterminen am JC schlichtweg rein gar nichts zu suchen, denn die sind ausschliesslich Sachen von (1) Widerspruchs- / Rechtsabteilungen und (2 - 4) Sozialgerichten, aber niemals der Sachbearbeiter die zu diesen Meldeterminen eingeladen haben!

Was diese "Luise Müller" so oft extrovertiert und offenbar völlig selbstüberschätzend publiziert strotzt meistens vor sachlichen, qualifikativen, wie auch rechtlichen Fehlern und Falschberatungen und sollte möglichst niemals unreflektiert für bare Münze genommen oder gar übernommen werden.
 

AnonNemo

Super-Moderation
Mitglied seit
28 April 2013
Beiträge
3.709
Bewertungen
6.999
Couchhartzer meinte:
Wie sonst will man es sonst erklären, wenn diese "Luise Müller" dort zu den durchzuführenden Rechten der Eingeladenen beim Jobcenter-Meldetermin auch:
[...]
aufzählt und publiziert?
Schlecht formuliert?

Die einzelnen Punkte sind doch zutreffend, nur die von dir aufgelisteten hätte sie am Ende ihres Beitrages als zusätzliche Punkte bei anderen Stellen aufzählen sollen.
 
E

ExitUser

Gast
Was soll man eigentlich auf Fragen wie:

Was haben sie den jetzt beruflich so vor?

Wo haben sie sich bisher beworben?

Weil ich hab nämlich beruflich garnichts vor und ich bewerbe mich auch nie :D
 

0zymandias

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Juli 2012
Beiträge
7.532
Bewertungen
16.317
Was soll man eigentlich auf Fragen wie:

Was haben sie den jetzt beruflich so vor?

Wo haben sie sich bisher beworben?

Weil ich hab nämlich beruflich garnichts vor und ich bewerbe mich auch nie :D

... antworten?

Hm. Jeder Jeck ist anders. Z.B.:

Ich arbeite momentan an mehreren Projekten und wenn eines davon den gewünschten Erfolg zeitigt, werden Sie es sehr zeitnah erfahren.

Meine Unterlagen habe ich gerade nicht dabei, aber ein Potpourri meiner Bewerbungen liegt Ihnen ja vor.
Wahrscheinlich wäre die Frage auch schneller beantwortet, wenn man die Unternehmen ohne Bewerbung auflisten würde.

(Dass man den Fokus in der näheren Zukunft auf eine steile Hiphop-Karriere legen wird, muss man nicht unbedingt erzählen.)
 
Oben Unten