Diskurs zur Meinungsfreiheit in einem privaten Forum

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Jobhändla

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 März 2019
Beiträge
278
Bewertungen
342
Also schwadroniere hier nicht über Dinge die du nicht einmal im Ansatz verstehst sondern lediglich ungehindert, gegenüber in deinen Augen weniger gebildeten, zum hervorheben und durchsetzen deiner Ansichten missbrauchen willst.
Das stimmt nicht. Mein Rechtsverständnis ist sehr ausgeprägt.
Ethisch und moralisch. Auch wenns jetzt vermutlich Gelächter hagelt.
Es geht nicht ums Durchsetzen. Gerade geht es mir einzig und allein um die Ungleichbehandlung Aufgrund anderer Meinung und Ansicht.
Scheinbar ist das aber nicht durchgedrungen. Rechtfertigen kann man immer alles irgendwie.
Mit diesen Steinen sollte man nicht werfen !
 
Zuletzt bearbeitet:

Admin2

Administrator
Mitglied seit
1 Juli 2007
Beiträge
3.880
Bewertungen
11.302
interpretiere in meine Aussage mal nicht zu viel, da steht immerhin ein Fragezeichen hinter...ich bin kein Löwe
Was aber durch den Folgesatz ad absurdum geführt und zugleich so festgenagelt wird, dass das Fragezeichen ,der als Fragesatz verpackten Feststellung, quasi nicht mehr existent ist.
 

Admin2

Administrator
Mitglied seit
1 Juli 2007
Beiträge
3.880
Bewertungen
11.302
Das stimmt nicht. Mein Rechtsverständnis ist sehr ausgeprägt.
Ethisch und moralisch.
Wie schon erwähnt ist dein Rechteverständnis leider nur dort ausgeprägt wo es deinen Werten zugute kommt, die damit zugleich einhergehenden Pflichten übersiehst du und konstruierst dann daraus Fehler, die du anderen zum Vorwurf machst.

Merke: Es gibt keinen Toten der "weniger schlimm" ist. Unser aller Bestreben muss überall und jederzeit sein, Tote zumindest dort zu verhindern, wo wir es verhindern können, - auch dann, wenn es uns "Unbequemlichkeiten" bereitet, oder Geld kostet.

Erst Bestreben und Mitwirkung an Bestrebungen dieser Art versetzen uns Menschen in die Lage zu Größerem und nicht eines Tages, wie die Dinosaurier, vom einem "großen Stein" ausgelöscht zu werden da wir - als Folge dieses gemeinsamen Strebens - in der Lage sein werden auch andere Planeten zu besiedeln, und damit zu als Menschheit zu überleben ohne uns zuvor selbst zu kannibalisieren. (...)
 

Jobhändla

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 März 2019
Beiträge
278
Bewertungen
342
Erst Bestreben und Mitwirkung an Bestrebungen dieser Art versetzen uns Menschen in die Lage zu Größerem und nicht eines Tages, wie die Dinosaurier, vom einem "großen Stein" ausgelöscht zu werden da wir - als Folge dieses gemeinsamen Strebens - in der Lage sein werden auch andere Planeten zu besiedeln, und damit zu als Menschheit zu überleben ohne uns zuvor selbst zu kannibalisieren. (...)
Das führt nun aber schon ganz schön Outa Space vom Thema weg.
Wollen wir mal das beste hoffen, für die Zukunft :)
Beitrag wurde automatisch zusammengeführt:

Nadann,Du bist nur Gast hier(ich auch)dann verhalte Dich also entsprechend ;)
Die Gäste machen doch in der Regel das Lokal aus :)
 

Admin2

Administrator
Mitglied seit
1 Juli 2007
Beiträge
3.880
Bewertungen
11.302
Das führt nun aber schon ganz schön Outa Space vom Thema weg.
Wollen wir mal das beste hoffen, für die Zukunft :)
Beitrag wurde automatisch zusammengeführt:


Die Gäste machen doch in der Regel das Lokal aus :)
Sieh es als Chance deinen Horizont entsprechend zu erweitern. Ich ergriff sie seinerzeit und muss seit dem nicht mehr nach dem, oder einem Sinn des Lebens suchen. :D
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.797
Bewertungen
2.035
Über die Generalklausel § 242 BGB strahlen die GG auch ins bürgerliche Gesetz ein. Da gibt es das berühmte Satelitenschüsselurteil.
 

Jobhändla

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 März 2019
Beiträge
278
Bewertungen
342
Sieh es als Chance deinen Horizont entsprechend zu erweitern. Ich ergriff sie seinerzeit und muss seit dem nicht mehr nach dem, oder einem Sinn des Lebens suchen. :D
Soweit bin ich noch nicht :)
Jupp......wenn sie sich an die Regeln halten,denn tun sie das nicht kommt der Bewirtungsvertrag nicht zustande..in der Regel.So is das...:popcorn:*schon mal vorsichtshalber rausgeholt,will noch wer ?
Genau genommen habe ich mich an die Regeln gehalten!
 

Jobhändla

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 März 2019
Beiträge
278
Bewertungen
342
Als ich was von Geschreibsel schrieb und eigentlich nichts böses im Sinn hatte oder worum ging es?
 

Jobhändla

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 März 2019
Beiträge
278
Bewertungen
342
Genau genommen.....provozierst du ganz gerne,scheint mir.... :icon_kinn:
Provozieren ist in meinen Augen etwas anderes. (Jemanden absichtlich aufregen um sich an der Aufregung zu ergötzen, das mache ich nicht) Ich finde Kontroverse äußerst sinnvoll und rege diese gern an.
(Beispielsweise im Geld abschaffen Thema wo meiner Ansicht nach Teile ausgeklammert werden)
Wenn andere das als Provokation ansehen, könnte ich jetzt darauf verweisen das es eine subjektive Fehleinschätzung ist. Das wiederum könnte jemand in einer bestimmten Gemütslage als Provokation auffassen.
Das solltest Du besser wissen als ich ...


:icon_wink:
Das ist aus dem letzten Jahr das einzige was mir einfällt. Ein bisschen Ecken und Kanten muss der User Jobhändla haben. Evtl. auch ein bisschen viel.
Irgendwie provoziert ihr aber gerade, oder ist das Einbildung? Hmm, vermutlich Einbildung 👀
 

Draisine

Elo-User*in
Mitglied seit
6 März 2020
Beiträge
476
Bewertungen
401
Corona Viren können bis zu 28 Tagen auf Oberflächen infektiös bleiben.
Anhaftend am Menschen bis zu 9 Stunden. Das sind Fakten internationaler Studien.
Keine andere Meinung dieser Welt, zudem offensichtlich, mit nationalen Scheuklappen verbrämt, kann und darf davon ablenken und nebenbei das Infektionsgeschehen insoweit ignorieren, weil genau das der weiteren Ausbreitung Tür und Tor öffnet.
Wer in solchen Zeiten anderen selbstherrlich seine negierende Meinung zu Covid 19 ungefragt aufzwingt und das damit verbundene Risiko, der verhält sich unverantwortlich und entpuppt sich aktuell einzig als unvetretbares Risiko für die Gesundheit anderer Bürger.
 
Zuletzt bearbeitet:

Stauer

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
23 Januar 2019
Beiträge
1.072
Bewertungen
3.813
Gerade geht es mir einzig und allein um die Ungleichbehandlung Aufgrund anderer Meinung und Ansicht.
Scheinbar ist das aber nicht durchgedrungen.
Nein, es dringt überhaupt nichts zu mir durch. Ich weiß zwar nicht, was mit Dir los ist, aber es muß wohl schlimm sein.
Irgendwie provoziert ihr aber gerade, oder ist das Einbildung? Hmm, vermutlich Einbildung 👀
Mit Sicherheit. Erstens mal verstößt das gegen die Forenregel, jemanden zu provozieren oder zu diskriminieren. Auch ich halte die ein. Zweitens verstehe ich nicht, wieso Du darauf kommst, daß ausgerechnet Du das Opfer sein sollst.
Ich bin mir manchmal nicht sicher, ob Du so bist oder ob Du nur so tust.
Nun bleibt mir nur zu hoffen, daß sich alles noch zum Guten wenden wird und Du besser verstehst, daß man Dir nur helfen will.
Edit: Ich habe jetzt nicht das Gefühl, daß ich Dich diskriminiert habe. Und Du?
 

Sprotte

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
3.417
Bewertungen
2.546
Provozieren ist in meinen Augen etwas anderes.
........ ah ja.......

Ich finde Kontroverse äußerst sinnvoll und rege diese gern an.
.......das sehe ich,denn so wie es aussieht geht es dir nicht um,wie du bemerktest,Diskussion sondern,lediglich um ein Streitgespräch ohne Ziel......und um dieses "in deinen Augen andere" wenn es nicht provozieren ist,dann wohl eher........noch schlimmer......... unterstellen ......maybe ein kleiner Auszug nur aus diesem Tröööt :

Ich darf ja auch nicht mehr frei schreiben was ich dazu denke sonst sperrt man mich.
Irgendwie traurig, gerade Meinungspluralität macht eine Demokratie aus.
Das blöde an der Sache ist das wenn ich jetzt dies oder das argumentiere das dann sofort mit ner Keule draufgekloppt wird.
Ich versuch mich extra zurück zu halten, nachher verbietet man mir wieder den Mund.
Ich finde, jeder also wirklich jeder und selbst wenns der doofste Trottel ist sollte seine Meinung auch in privaten Foren anderer Kund tun dürfen ohne Repressalien fürchten zu müssen.
Vor allem haben mich jetzt sicher die Mods auf dem Kicker und wenn ich demnächst mal Hilfe brauche, mal gucken was dann ist.
Dann kommt ihr und habt immer Angst der Staat könnte sie einschränken und selbst habt ihr damit keine Probleme (Sofern es um ungemütliche Ansichten oder Menschen geht)
Ich weiß ich Übertreibe da jetzt etwas aber irgendwie sollte doch der Ansatz um den es mir gerade geht klar werden oder noch immer nicht?
Bedenklich, äußerst bedenklich.
Das euch der Kamm schwillt ist nicht Sinn und Zweck gewesen.
Aus meiner Erfahrung sind Kinder und insbesondere Kleinkinder die Hauptverbreiter von Erkältungskeimen. Vermutlich weiß ich auch nicht was die genaue Definition eines Superspreaders ist.
In meinen Leben war ich am häufigsten Krank wenn ich mit Kleinkindern Kontakt hatte.
Auch wenns jetzt vermutlich Gelächter hagelt.
Genau genommen habe ich mich an die Regeln gehalten!

.....und ? Was ist das nun ? Provokation oder Unterstellung........möglicherweise auch nur eine Aneinanderreihung von Buchstaben...

...........n'est-ce pas.
 

Jobhändla

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 März 2019
Beiträge
278
Bewertungen
342
Das ist Provokation für dich?
Also beim ein oder anderen kann ich verstehen das man es falsch auffassen kann.
In der Allgemeinheit aber nicht.

Wie angemerkt, ich finde du provozierst mich. Was möchtest du von mir?
Wenn hier Menschen behaupten das in ihren Foren kurz mal das GG abgeschaltet werden kann, dann juckt mein Revoluzer Herz.
Beitrag wurde automatisch zusammengeführt:

Mit Sicherheit. Erstens mal verstößt das gegen die Forenregel, jemanden zu provozieren oder zu diskriminieren. Auch ich halte die ein.
Diskriminierung ist die Ungleichbehandlung auch aufgrund irgendwelcher Persönlichkeitsmerkmale die man nicht mag. Oder aufgrund der Meinung. Das beschränkt sich nicht auf Religion, Sexualität und Hautfarbe oder politische Gesinnung.
Und genau das, passierte heute. Keiner hats gemerkt, nur der bekloppte Jobhändla. Welch Exempel.
Wieso geht hier ein Haufen Leute auf mich los?
Nein, es dringt überhaupt nichts zu mir durch. Ich weiß zwar nicht, was mit Dir los ist, aber es muß wohl schlimm sein.
Findest du das nicht provokativ? Nur weil du nicht verstehst was ich hier versuche dir klar zu machen und auch anderen, bedeutet das nicht das mit mir etwas schlimmes ist. Das ist schon wieder latente Beleidigung. Aber schön mit dem Finger auf mich zeigen, "der da, der ist der Bösewicht"

Wo kommen wir denn hin wenn Grundrechte nur vom Staat aus schützenswert sind?
Die Grundrechte in Deutschland sind das höchste gut was wir haben. Dann kommt ihr und habt immer Angst der Staat könnte sie einschränken und selbst habt ihr damit keine Probleme (Sofern es um ungemütliche Ansichten oder Menschen geht)
Hier ist privates Recht vorrangig und Grundrechte somit ausgehebelt wie man versucht mir weiß zu machen. Das war was mich persönlich auf die Palme gebracht hat.
Nochmal, Angst vorm Überwachungsstaat proklamieren und dann sowas...Da geh ich wirklich die Wand hoch und es ist "Etwas schlimmes" mit mir los.

Unabhängig jetzt vom Thema, es geht um die Sache an sich. Aber irgendwie rede ich hier gegen Wände. Erzählt mir bloß nie wieder man könne seine Meinung in Deutschland frei sagen. (Hatten wir wie gesagt mal in nen Thread)
 
Zuletzt bearbeitet:

Draisine

Elo-User*in
Mitglied seit
6 März 2020
Beiträge
476
Bewertungen
401
Wenn hier Menschen behaupten das in ihren Foren kurz mal das GG abgeschaltet werden kann, dann juckt mein Revoluzer Herz.
Beitrag wurde automatisch zusammengeführt:


Diskriminierung..
Und genau das, passierte heute. Keiner hats gemerkt, nur der bekloppte Jobhändla. Welch Exempel.
Das Grundrecht Meinungsfreiheit ist hier irrelevant, da es sich nicht um das Verhältnis Staat Bürger handelt. Der Staat ist hier nicht der Betreiber des Forums. Ein privater Betreiber hat immer das Recht, die Inhalte seiner Seiten zu bestimmen. Wem das nicht behagt, der muss sich eine passendere Bühne oder Publikum suchen.
 

Jobhändla

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 März 2019
Beiträge
278
Bewertungen
342
Das Grundrecht Meinungsfreiheit ist hier irrelevant, da es sich nicht um das Verhältnis Staat Bürger handelt. Der Staat ist hier nicht der Betreiber des Forums. Ein privater Betreiber hat immer das Recht, die Inhalte seiner Seiten zu bestimmen. Wem das nicht behagt, der muss sich eine passendere Bühne oder Publikum suchen.
Naja, wenn das hier wirklich die Mehrheitsmeinung ist. Es scheint nicht verstanden zu werden was diese "Kleinigkeit bedeutet" Da bin ich wirklich schockiert.
Jetzt soll ich von hier verschwinden weil ich anders denke?
Nochmal die Frage, wieso geht ihr alle auf mich los?

Quelle: https://www.wbs-law.de/it-und-inter...ntare-loeschen-das-virtuelle-hausrecht-23464/
Es ist aber seit dem Lüth-Urteil des Bundesverfassungsgerichts (BVerfG) anerkannt, dass Grundrechte auch eine sog. mittelbare Drittwirkung entfalten können. Sie gilt sicher in besonderem Maße auch für Facebook & Co., weil die Netzwerke eine immense Macht haben, auf die freie Meinungsäußerung der Nutzer einzuwirken. Je mehr sich die öffentliche Debatte auf soziale Netzwerke verlagert, desto stärker müssen sie auch die Meinungsgrundrechte beachten.

Letztlich gibt es noch keine höchsten Gerichtsurteile dazu, wie genau die Grundrechte in der Praxis hier zu beachten sind. Stattdessen gibt es sogar vereinzelte Rechtsprechung, nach der es den Betreibern kostenloser Portale vollkommen freigestellt ist, welchen Nutzern sie die Nutzung ihres Portals gestatten wollen und wem sie willkürlich kündigen können. Das AG Karlsruhe hat dies in einem Fall mit dem Hinweis auf die Vertragsfreiheit des Portalbetreibers bejaht (AG Karlsruhe, Urteil vom 24.6.2012, Az. 8 C 220/12). Doch diese Rechtsprechung kann eigentlich nicht haltbar sein. Und entsprechende gegenteilige Rechtsprechung existiert ebenfalls (LG Bonn, Urteil vom 16.11.1999, Az. 10 O 457/99). Daher ist davon auszugehen, dass Facebook & Co die Grundrechte beachten müssen. Nur wie sieht das aus?
 

TazD

Super-Moderation
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
7.892
Bewertungen
20.703
Provozieren ist in meinen Augen etwas anderes.
Die Meinung steht dir unbenommen zu.

Wenn andere das als Provokation ansehen, könnte ich jetzt darauf verweisen das es eine subjektive Fehleinschätzung ist.
Kannst du, ist aber irrelevant, weil es darauf ankommt, wie es B versteht und nicht was A sagt.
Wenn du jemanden als Vollpfosten titulierst und er das als Beleidigung auffasst, obwohl du das nicht so gemeint hast, dann gilt wohl wessen Ansicht? Bevor du was zusammenschwurbelst: Es kommt auf das Empfinden des Empfängers an.

Irgendwie provoziert ihr aber gerade, oder ist das Einbildung? Hmm, vermutlich Einbildung
Du scheinst dir in der Opferrolle ganz gut zu gefallen, oder?

Wenn hier Menschen behaupten das in ihren Foren kurz mal das GG abgeschaltet werden kann, dann juckt mein Revoluzer Herz.
Wo ist das denn von wem behauptet worden?
 
Oben Unten