Diskurs zu "Studium und Hartz IV-Bezug" ...

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Zwangsregistrie

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Februar 2014
Beiträge
86
Bewertungen
9
Das Volk wird doch seit 70 Jahren von der Politik getäuscht.
Beweis:
Angeblich sollst Du dich in dieser Gesellschaft hoch arbeiten, aber mit Hartz4 studieren darfst Du nicht. Wo doch eigentlich bei diesem Anspruch jedes Mittel zur Verfügung stehen sollte um sich weiter zu bilden..
Eine Doppelmoral
 

Zerberus X

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2016
Beiträge
1.204
Bewertungen
472
Das ist ja gerade die Bestätigung dass das Volk seit 70 Jahren von der Politik getäuscht wird. Bafög gibt es nur bis zum 30 Lebensjahr - und danach?
Danach darf man sich nicht mehr hoch arbeiten?

Also mit 30 Jahren sollte man schon so weit sein das Frau/Mann arbeiten kann.:cool:

Wenn man bedenkt das eine normale Lehre 3 Jahre dauert,Ich hatte mit 18 ausgelernt.
 
G

Gelöschtes Mitglied 58736

Gast
Das stimmt nicht, das weiß ich aus eigener Erfahrung.
Einmal im H-4-Bezug, geht das nicht mehr.
Willst Du wirklich, dass ich jetzt mit Statistik komme und den Zu-Abgang aus Alg2 hier darlege?

Ich bestreite nicht, dass es schwierig ist und dass es viele nicht schaffen.
Die Realität im Alg2 ist allerdings heterogener als die Gruppe der Langzeitbezieher >4 Jahre im Alg 2.

Es gibt z.B. auch viele, die ausgelernt haben und für den Übergang Alg 2 beziehen.
Also fertig studiert.
Du glaubst also die bleiben dann alle 35 Jahre im Alg2?
 

erwerbsuchend

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juni 2017
Beiträge
3.791
Bewertungen
3.043
Bafög gibt es nur bis zum 30 Lebensjahr - und danach?

In Deutschland legt man das Abitur in Klasse 12/13 ab. In diesen Klassen hat man normalerweise ein Alter von um die 19-20 Jahre. Davon ausgehend hat man ca. 10-11 Jahre Zeit, sein Studium zu beenden. Generell sind die Studiengänge darauf angelegt, diese in möglichst kürzester Zeit zu schaffen. Selbst wenn man auf einen Studienplatz länger warten muss, kann man diese Zeit dafür verwenden, sich ein entsprechendes finanzielles Polster zu erwirtschaften. Wer deutlich länger für das Studium brauchen sollte, weil er den Stoff nicht versteht, sollte sich fragen oder fragen lassen, ob ein Studium überhaupt das Richtige für ihn ist. Nur weil fast jeder heute das Abitur machen will und es in manchen Bundesländern hinterhergeworfen bekommt, heißt das leider noch nicht, dass derjenige auch tatsächlich die Studienreife erlangt hat. Studieren sollte nur derjenige, der dies auch leistungsmäßig kann und nicht, weil er meint, damit Zeit seines Lebens überbrücken zu können.
 
G

Gelöschtes Mitglied 58736

Gast
Bafög gibt es nur bis zum 30 Lebensjahr - und danach?
Danach darf man sich nicht mehr hoch arbeiten?

Bis zum 44. Lebensjahr kann ich das empfehlen:
KfW-Studienkredit (174)

Ob das sinnvoll ist, steht auf einem anderen Blatt.
Meine Generation hat in dem Alter schon fast 30 Jahre in die RV eingezahlt.
*Nur mit Hilfe der reichen Eltern versteht sich. Ironie off.*
 
M

Märzenbecher

Gast
Willst Du wirklich, dass ich jetzt mit Statistik komme und den Zu-Abgang aus Alg2 hier darlege?

Es ging hier ums hocharbeiten. Einmal im H-4-Bezug, geht das nicht mehr.

Deine Statistiken interessieren mich nicht. Bei mir ging es nicht mehr. Da man bekanntlich, ist man einmal im Sklavensystem gefangen, jede Drecksarbeit machen muß. Weiterbildung oder Ausbildung oder Zusatzausbildung ist dann nicht mehr vorgesehen. Geht auch gar nicht da das Geld dafür fehlt. Ich wollte damals, da war ich schon ein paar Jahre im H4-Bezug, auf eine private Kunstschule, 2 Jahre intensiver Ausbildung mit Abschluß, der dem Studium gleichgestellt gewesen wäre, das ging aber nicht mehr. Ich war ja im H4-Bezug, wovon sollte ich das bezahlen?

Diese Drecksgesellschaft normt halt die Menschen, und wer da nicht rein paßt, hat Pech gehabt im Leben. Traurig ist nur daß das hier anscheinend auch noch viele Leute gut finden.

Bis zum 44. Lebensjahr kann ich das empfehlen:
KfW-Studienkredit (174)

ich glaube ich war schon älter. So auf die 50 zugehend.
Ich hätte nirgendwo Kredit bekommen.
 

ela1953

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 März 2008
Beiträge
6.902
Bewertungen
2.292
Mit 50 auf eine private Kunstschule? Gerade als Künstler braucht es meist lange zum Hocharbeiten.
Wieviel Prozent, die ihren Traumberuf oder ihr Traumstudium absolviert haben verdienen ih Brot damit?
 

Gaestin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Januar 2007
Beiträge
2.023
Bewertungen
1.637
es gibt an vielen Fachhochschulen das BIS (Berufsintegrierte Studium) ein Nachmittag ein Abend und samstags. Damit haben viele Berufstätige ein Studium geschafft. Fern-Uni in Hagen ebenfalls. Und man behält seine Arbeitsstelle. Es gibt auch viele Abendstudiengänge für Berufstätige.
 
G

Gelöschtes Mitglied 58736

Gast
Was zu 50% ein Kredit vom Staat ist und ein Höchstalter für den Bezug vorsieht…
Ja, genau.
Begrenzt auf 10k€, 5 Jahre später mit 315€ pro Quartal, bei geringem Einkommen weniger und Aufschub.

Weil die jungen Leute es ja heute schwerer haben, musste zu meiner Zeit voll zurückgezahlt werden. (1982 bis 1990)

Aber heute will man ja möglichst alles kostenlos und noch mit 50 studieren, wo andere schon Jahrzente gearbeitet und Steuern und Abgaben gezahlt haben.

Eigenverantwortung und Leistungsbereitschaft sind mittlerweile dem ewigen Jammern und Fordern gewichen.
 
M

Märzenbecher

Gast
Mit 50 auf eine private Kunstschule? Gerade als Künstler braucht es meist lange zum Hocharbeiten.
Wieviel Prozent, die ihren Traumberuf oder ihr Traumstudium absolviert haben verdienen ih Brot damit?

Irrelevant.
Wenn Sie allerdings gedanklich und gefühlsmäßig im Kapitalismus fest hängen, in dem jeder Mensch als Lohnsklave möglichst viel zu arbeiten hat, egal was, hauptsache, der Umsatz und Konsum stimmt, habe ich mit Ihnen keine Diskussionsbasis.
 
G

Gelöschtes Mitglied 58736

Gast
Kapitalismus fest hängen, in dem jeder Mensch als Lohnsklave möglichst viel zu arbeiten hat,
Das eigene Versagen oder Vertrödeln, den Arbeitnehmern die den Wohlstand erarbeiten anzulasten, ist schon ein wenig makaber.

Wer meint seinen Traumberuf oder Zeiten der Selbstverwirklichung ausüben zu müssen, kann dies tun.
Deutschland ist ein freies Land und niemand hindert einen daran.

Wenn man seine Freiheit allerdings von anderen finanziert haben möchte, muss man schon mal mit Einschränkungen leben.
Und evtl. mal etwas differenzierter über die Menschen denken, die den Sozialstaat ermöglichen.
 
M

Märzenbecher

Gast
Wer meint seinen Traumberuf oder Zeiten der Selbstverwirklichung ausüben zu müssen, kann dies tun.
Deutschland ist ein freies Land und niemand hindert einen daran.

Du hast es immer noch nicht geschnallt. Aber träum du ruhig weiter deinen Traum vom ach so freien Land Deutschland.
In Deutschland ist niemand frei; Ausnahme: die wirklich Reichen.

Leider sind Menschen wie du, die "glücklichen" Sklaven, die Systemträger Nummer eins, die Wasserträger der Supperreichen. Dies ist euch (sieht man ja an deiner "Argumentation") nicht bewußt; du argumentierst wie eine Maschine aus der Befehlsetage, nicht wie ein Mensch. So meinst du, eine späte Berufswahl sei gleichbedeutend mit einem "Versagen" oder "Vertrödeln" (eventuell sogar aus Absicht geschehen?); angelastet allerdings habe ich hier niemanden etwas, diese deine Behauptung ist frei aus der Luft gegriffen von dir. Du fühlst dich aber irgendwie "angegriffen", keine Ahnung warum. Vielleicht weil du dich selbst nicht traust, frei zu sein.

Was ich dir allerdings anlaste, ist folgendes: Du bist der Helfershelfer der Supperreichen, du hilfst, ein Unrechtssystem am Leben zu erhalten.

Aber da du sowieso nicht verstehst, was ich meine, lassen wir das besser. Dir könnte ich einen Roman schreiben, du würdest ihn nicht verstehen.
 
M

Märzenbecher

Gast
Menschen können sich weiter entwickeln, jedenfalls die Meisten, diese Hoffnung habe ich nie aufgegeben; allerdings bin ich bei Menschen Ihres "Schlages" ein wenig am Zweifeln. Grund: Sie verhindern jedwede menschliche Weiterentwicklung.

Ich sehe mit Ihnen keinen Diskussionsbedarf mehr; ihre Welt ist einfach der meinigen so weit entfernt, ich mag mich auch nicht mit Blinden über Farben unterhalten.
 
M

Märzenbecher

Gast
Als ob man sich dafür entschuldigen müsste laut User Märzenbecher, weil man es im Gegensatz zum User im Leben zu was gebracht hat. Damit scheint er wohl nicht klar zu kommen.

das ist mal wieder so eine gequirlte Kapitalistenka**e, sorry für das Wort.

Was bedeutet denn: "es zu etwas im Leben bringen"? Ihr meint doch nicht damit ein dickes Bankkonto? Dann seid ihr ja noch schlimmer, als ich dachte.
Das hat mich nie die Bohne interessiert.

Mich hat immer nur interessiert: Kann man relativ frei leben. Und im H-4-System kann man nicht mehr relativ frei leben. (Relativ deshalb weil ganz frei geht nie, ist ja klar). Man kann z.B mit 50 keine Ausbildung nachholen, wenn man im H4-System ist. Man muß dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen.
Darum geht es hier.
Vor dem H4-System war das nicht so. Aber ihr findet das wohl alles auch noch toll. Vielen Dank, aber mit solchen Leuten mag ich nicht diskutieren.
 

Proletarier

Elo-User*in
Mitglied seit
23 Juli 2009
Beiträge
168
Bewertungen
226
...
Vor dem H4-System war das nicht so. Aber ihr findet das wohl alles auch noch toll. Vielen Dank, aber mit solchen Leuten mag ich nicht diskutieren.
Mach dir nichts draus. Bei einigen Usern habe ich sowieso den Eindruck, dass es sich um Systemtrolle handelt bzw. um nicht Betroffene des Systems. Ich denke, du weißt wen ich meine ;)
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten