Dirverse Fragen zur Grundsicherung/ALGI/II

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Xoris

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Januar 2013
Beiträge
3
Bewertungen
0
Hallo liebe Community,

im Vorfeld möchte ich erwähnen dass ich schonmal mit der lieben ARGE zu tun hatte. Leider ist dies viele Jahre her und ich muss mir wissen aneignen denn ich habe einen harten weg zu gehen (mal wieder). Bitte lest euch das Thema durch und beantwortet meine Fragen denn ich bin echt verzweifelt.

Nun eine kleine Vorgeschichte...

Nachdem ich 2009 meine überbetriebliche Ausbildung begonnen hatte bezog ich Bundesausbildungsvergütung. Ich hatte eine schnuckliche 1-Raum-Wohnung und ausreichend Geld (nunja als ob 515,00 EUR mtl viel wären.)
Jedenfalls hat mein Vater falsche Angaben gemacht und ich konnte die Miete nicht mehr zahlen weil mir das Arbeitsamt die Ausbildungsvergütung strich.
Verklagen konnte ich meinen Vater auch nicht denn er ist insolvent und selbst wenn ich einen Unterhaltsprozess geführt hätte, hätte ich lange auf irgendwelches Geld warten können.

(Anmerkung: Durch die Jugendhilfe habe ich meine Heimat verlassen die ca. 110 km weit von hier entfernt ist.)

Weiter im Text:
Um meine Ausbildung nicht aufzugeben und weiteren finanziellen Schaden abzuwenden zog ich zu den Eltern meiner Freundin wo ich bis heute lebe.
Dank diesen Menschen konnte ich meine Ausbildung überhaupt erst beenden und einer drohenden Obdachlosigkeit entgehen.

Jetzt habe ich folgendes Problem.
Meine Schwiegereltern wollen die Wohnung aus kostengründen Kündigen.
Beide gehen Arbeiten aber das Geld reicht einfach nicht aus.
Jedenfalls bin ich in diesem Umzug nicht berpcksichtigt also muss ich mir eine Wohnung suchen.

Welche wege muss ich jetzt gehen?
Was wird mir überhaupt bezahlt?

Hier noch ein paar Infos zur Ergänzung:

Ich bin 25 Jahre alt und werde im März 26 Jahre

Ich habe schon einen Antrag auf ALG Vorliegen. Jedoch muss mein ehemaliger Arbeitgeber diese komische "Kündigungsurkunde" noch ausfüllen.
(nach der Ausbildung gleich in Arbeit jedoch bin ich während der Probezeit gekündigt wurden)


Ich hoffe ihr könnt mir ein wenig weiterhelfen.
Ich bin gerade total fertig und dass was ich hier so im Forum lese schockt mich. Diese ganzen schicksale nehmen mich mit.
Ich weiss dass ihr mir keine verblindliche Auskunft geben könnt.
Nur hoffe ich dass ich mit euren wissen ein wenig weiter komme.

PS: Rechtschreibfehler sind aufgrund von nervosität heute kostenlos.:icon_smile:
 
G

gast_

Gast
AW: Dirverse Fragen zur Grundsicherung

Ich bin 25 Jahre alt und werde im März 26 Jahre
Ü 25, da hast du etwas Glück, denn da hast du weniger Probleme mit dem JC.

Du mußt ALG II beantragen. Ich werd mal die Redaktion bitten, dein Thema in den entsprechenden Bereich zu verschieben.


Welche wege muss ich jetzt gehen?
1. Von den Leuten, wo du jetzt gemeldet bist, etwas Schriftliches geben lassen, daß du da raus mußt.

Wobei: Warum verlangen die nicht Geld von dir fürs Wohnen?
Könnten sie dan die Wohnung halten?

2. Wenn das geklärt ist zum JC gehen, ALG II Antrag stellen.

Kannst ihn dir auch hier aus dem Downloadbereich herunterladen.

Was wird mir überhaupt bezahlt?
Regelsatz 382 € plus angemessene Miete.
 

Holger01

Elo-User*in - temp. eingeschränkt
Mitglied seit
26 Januar 2012
Beiträge
1.399
Bewertungen
566
AW: Dirverse Fragen zur Grundsicherung

Genau: Den Schwieger-Vermietern Miete anbieten, Mietvertrag abschließen und Leistungen beantragen.

Oder wird die Wohnung für euch alle zu klein? Kann natürlich auch sein.


Nachdem ich 2009 meine überbetriebliche Ausbildung begonnen hatte bezog ich Bundesausbildungsvergütung. ...
Meine Schwiegereltern wollen die Wohnung aus kostengründen Kündigen.
...
Welche wege muss ich jetzt gehen?
Was wird mir überhaupt bezahlt?
...
Ich habe schon einen Antrag auf ALG Vorliegen. Jedoch muss mein ehemaliger Arbeitgeber diese komische "Kündigungsurkunde" noch ausfüllen.
(nach der Ausbildung gleich in Arbeit jedoch bin ich während der Probezeit gekündigt wurden)

Grundsätzlich hast du Anspruch auf Alg1.
Die Alg1-Höhe wird bei überbetrieblicher Ausbildung grundsätzlich "fiktiv", also nach Berufs-/Qualifikationsgruppen berechnet.

Möglicherweise, das ist noch abzuklären, zählt auch die vorzeitig beendete anschließende Übernahme-Probezeit mit. Normalerweise sind hier die letzten 150 Tage Arbeitsentgelt relevant. Also bitte noch prüfen!

Die "Kündigungsurkunde", damit meinst du wahrscheinlich die Arbeitsbescheinigung nach § 312 SGB III, muss dir dein AG ausstellen.
Hast du ihm das Formular schon geschickt?
Normalerweise machen AG solche Dinge schnell und zuverlässig.


Weitere wichtige Hinweise zum Alg1 findest du hier:
Arbeitslosengeld - www.arbeitsagentur.de


Und da dein Alg1 sehr wahrscheinlich nicht zum Leben reichen wird,
beantragst du dann auch gleich aufstockend Alg2.

Aber zum Alg2-Thema musst du/müsst ihr euch hier noch einlesen.
Wichtig sind die Abgrenzungen zur Haushalts- und Bedarfsgemeinschaft.
Aber so, wie du das schilderst, warst du ja nur vorübergehend und zur Vermeidung von Obdachlosigkeit aufgenommen worden.
Bei diesem Sachverhalt könntest du Unterstützung bei deiner Wohnungssuche erhalten, falls es mit dem obigen Vorschlag (Mietzahlung) nicht klappt.

...
 
G

gast_

Gast
AW: Dirverse Fragen zur Grundsicherung

Grundsätzlich hast du Anspruch auf Alg1.

Nur, wenn das noch nicht verbraucht ist... wovon ich ausgehe. Wäre sinnvoll, wenn der Fragesteller das mal klärt.

Und da dein Alg1 sehr wahrscheinlich nicht zum Leben reichen wird,
beantragst du dann auch gleich aufstockend Alg2.

Davon gehe ich in jedem Fall aus, hab ja gesehen, wie wenig ALG I meine Tochter bekommen hat., nach Ausbildung und danach noch Jahresvertrag

Wichtig sind die Abgrenzungen zur Haushalts- und Bedarfsgemeinschaft.

...
Nicht, wenn er alleine auszieht.

Es ist jedenfalls wichtig, daß er sich klarer äußert - nur dann kann man das für seinen Fall Richtige raten.

Es macht jetzt keinen Sinn BG und HG zu erklären und wie man den Antrag richtig ausfüllt, wenn man nicht alle Fakten und Vorstellungen kennt.
 

Xoris

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Januar 2013
Beiträge
3
Bewertungen
0
AW: Dirverse Fragen zur Grundsicherung

Also wenn ihr noch mehr Informationen braucht gebe ich sie euch.

Zur Wohnsituation:
Meine Schwiegereltern boten mir NUR Obdach für die Zeit der Ausbildung.
Nebenbei musste ich 100,00 EUR mtl an Essensgeld abtreten.
Dieses Geld konnte ich auch nur wegen meiner Halbwaisenrente aufbringen.

Die derzeitige Wohnsituation ist aus folgenden Gründen nicht Tragbar:

1. Generationenkonflikt (ganz normal) wir bzw. ich sehne mich nach privatsphäre sowie einen eigenen Wohnraum. Zudem gab es immer wieder wegen Kleinigkeiten Probleme.

2. Fünf Menschen leben auf engsten Raum zusammen. Meine freundin und ich bewohnen ein kleines Zimmer mit Toilette. Ca. 24 quadratmeter.

3. Das Haus ist für meine Schwiegereltern zu teuer. So oder so ist die Miete so hoch dass sie unter keinen Umständen gezahlt werden kann.
Zudem sind die Schwiegereltern hoch verschuldet. So hoch dass man wirklich richtig rechnen muss.

4. Das angemietete Haus ist STARK Sanierungsbedürftig ebenso wie die Kücheneinrichtung. 1 von 3 Toiletten funktionieren nicht. Die zweite Toilette verweigert nach und nach auch ihren Dienst. Eigentlich zahlt sowas der Vermieter. Beschwerden dahingehend gab es schon. Wie sich geeinigt wurde oder wie es da läuft kann ich nicht sagen. Die besagte Küchte hat die DDR schon 2 mal Überlebt. der Herd ist deffekt, Türen von Küchenschränken fehlen Zudem ist die Arbeitsfläche abgenutzt <-das ist noch untertrieben->

Zum Thema ALG I

Meine ALG-Antrag habe ich vorliegen. Konnte aber noch keinen Termin zur Abgabe vereinbaren da die Dokumente vom ehemaligen Arbeitgeber noch fehlen. Die besagten Dokumente hat mein Arbeitgeber am 20.12.12 via Einschreiben erhalten.

Also beziehe ich derzeit keinerlei finanzielle Leistungen von irgendwem.

Wie ich mir das ganze Vorstelle:

Ich möchte ausziehen. Vorerst alleine da sich meine Freundin noch nicht sicher ist. Nebenbei ist sie psychisch ein wenig angeschlagen und durcheinander. Da man im selben ort bleibt kann man auch so eine Beziehung führen.

Die Frage bzw. das Problem ist ich MUSS schnellstmöglich ausziehen sonst sitze ich auf der Straße. Es muss doch eine möglichlkeit geben dass zumindest das aller aller geringste an Grundsicherung zu erhalten.

Wenn ihr noch fragen habt denn fragt einfach
 
G

gast_

Gast
AW: Dirverse Fragen zur Grundsicherung

Hast du dem Arbeitgeber eine Frist zur Beantwortung gesetzt?

Hast du schon mal den ALG II Antrag runter geladen? Fragen dazu?
 

Goldyente

Neu hier...
Mitglied seit
8 Juli 2013
Beiträge
3
Bewertungen
0
Hallo habe mal eine frage, mein sohn ist 17 und mit der schule fertig muß aber bald zur stationären therapie. Nun war ich heute beim wohnungsamt, weil ich für ihn wohngeld beantragen musste, da es ende des monats ausläuft. Ich selber bekomme sozialhilfe, weil ich erwerbsunfähig bin . Mein sohn bekommt außer dem wohngeld nur unterhalt 350€ und kindergeld 184€ davon muß ich 1/4 für seinen mietanteil von seinem unterhaltsgeld bezahlen. Hinzu kommt noch 80€ strom , 20€ davon sind noch von der alten wohnung eine nachzahlung. Ich habe auch noch andere rechnungen die ich zahlen _muß_ anwaltskosten 20€ ,30€ an die landeskasse und 40€ für die monatskarte, 40€ für telefon und inet. Wenn er im krankenhaus ist muß er ja auch noch fahrgeld haben, Taschengeld und bekleidungsgeld.

Nun habe ich echt schiss, dass die mir so viel abziehen oder ich kein wohngeld bekomme, dann kann ich das alles nicht mehr bezahlen von _meiner_ sozialhilfe bez habe dann nix mehr über zum leben.

Kennt sich da jmd aus und kann mir da weiter helfen? Die von der wohngeldstelle hatte sich nur für den kontoauszug vom unterhalt interessiert, die ausgaben haben sie gar nicht interessiert,dass macht mir echt angst. Mein sohn hatte letztes jahr bei seiner schwester gelebt für ein jahr in einer anderen stadt, weil er dort seinen abschluß gemacht hatte, da hatte ich auch sein geld verwaltet und das war überhaupt kein problem, obwohl er da gemeldet war. Ich hatte davon weiterhin mit die ausgaben bezahlt und den rest ans jugendamt geschickt. Ich wäre echt erleichtert, wenn das in diesem fall auch so gehen könnte :confused:kennt sich jmd aus???
 

wommi

Elo-User*in
Mitglied seit
18 Februar 2010
Beiträge
844
Bewertungen
230
Hallo habe mal eine frage, mein sohn ist 17 und mit der schule fertig muß aber bald zur stationären therapie. Nun war ich heute beim wohnungsamt, weil ich für ihn wohngeld beantragen musste, da es ende des monats ausläuft. Ich selber bekomme sozialhilfe, weil ich erwerbsunfähig bin . Mein sohn bekommt außer dem wohngeld nur unterhalt 350€ und kindergeld 184€ davon muß ich 1/4 für seinen mietanteil von seinem unterhaltsgeld bezahlen. Hinzu kommt noch 80€ strom , 20€ davon sind noch von der alten wohnung eine nachzahlung. Ich habe auch noch andere rechnungen die ich zahlen _muß_ anwaltskosten 20€ ,30€ an die landeskasse und 40€ für die monatskarte, 40€ für telefon und inet. Wenn er im krankenhaus ist muß er ja auch noch fahrgeld haben, Taschengeld und bekleidungsgeld.

Nun habe ich echt schiss, dass die mir so viel abziehen oder ich kein wohngeld bekomme, dann kann ich das alles nicht mehr bezahlen von _meiner_ sozialhilfe bez habe dann nix mehr über zum leben.

Kennt sich da jmd aus und kann mir da weiter helfen? Die von der wohngeldstelle hatte sich nur für den kontoauszug vom unterhalt interessiert, die ausgaben haben sie gar nicht interessiert,dass macht mir echt angst. Mein sohn hatte letztes jahr bei seiner schwester gelebt für ein jahr in einer anderen stadt, weil er dort seinen abschluß gemacht hatte, da hatte ich auch sein geld verwaltet und das war überhaupt kein problem, obwohl er da gemeldet war. Ich hatte davon weiterhin mit die ausgaben bezahlt und den rest ans jugendamt geschickt. Ich wäre echt erleichtert, wenn das in diesem fall auch so gehen könnte :confused:kennt sich jmd aus???
Also, einfach mal so in einen laufenden Thread reinschreiben, ist nicht so toll.

Ausserdem ein völlig anderes Thema, deshalb bitte einen eigenen Beitrag schreiben !!!
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten