Dienstag antritt zur massnahme

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

nicole1976

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Februar 2013
Beiträge
99
Bewertungen
8
hallo liebe leute

meine schwester hat letzte woche eine egv unterschrieben mit inhalt zur einer massnahme.

die massnahme geht ein halbes jahr.

wie kommt sie am besten aus dieser situation?

ich habe ihr gesagt wenn du zur massnahme am dienstag gehst nichts bei der massnahme unterschreiben.wenn sie dort nichts unterschreibt schicken sie sie wieder nach hause.sie solle dann sagen das sie gerne an dieser massnahme teilnehmen möchte aber nicht bereit ist irgendwas zu unterschreiben.und wenn der dozent oder leiter dieser massnahme sie nach hause schicken will soll meine schwester die polizei rufen.

ist dieser weg der richtige?
 

with attitude

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 März 2014
Beiträge
1.702
Bewertungen
2.885
Hallo,

meine schwester hat letzte woche eine egv unterschrieben mit inhalt zur einer massnahme.

die massnahme geht ein halbes jahr.

wie kommt sie am besten aus dieser situation?

da sie die EV unterschrieben hat, ist es schlecht dagegen vorzugehen..

ich habe ihr gesagt wenn du zur massnahme am dienstag gehst nichts bei der massnahme unterschreiben.wenn sie dort nichts unterschreibt

sie soll die Verträge zum Prüfen mitnehmen, ggf. hier anonymisiert reinstellen..

und wenn der dozent oder leiter dieser massnahme sie nach hause schicken will soll meine schwester die polizei rufen.


Nein... sie soll in der Maßnahme bleiben, bis sie schriftlich hat, das der MT sie nicht dort haben will, aus dem Grund, das sie die Verträge nicht unterschreibt... der MT wird versuchen sie des hauses zu verweisen, aber hartnäckig bleiben... sie soll weiter in der Maßnahme bleiben bis sie schriftlich hat das der MT sie nicht haben will, weil sie die Verträge nicht unterschreibt...
 

nicole1976

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Februar 2013
Beiträge
99
Bewertungen
8
"Nein... sie soll in der Maßnahme bleiben, bis sie schriftlich hat, das der MT sie nicht dort haben will, aus dem Grund, das sie die Verträge nicht unterschreibt... der MT wird versuchen sie des hauses zu verweisen, aber hartnäckig bleiben... sie soll weiter in der Maßnahme bleiben bis sie schriftlich hat das der MT sie nicht haben will, weil sie die Verträge nicht unterschreibt..."

ja und was ist wenn der MT sie aus dem hause verweist und meine schwester aber dort bleiben will?

was ist wenn der MT ihr das nicht schriftlich geben will?
 

Piro

Elo-User*in
Mitglied seit
23 April 2014
Beiträge
176
Bewertungen
242
In diesem Tread und noch in vielen anderen, kannst du mal nachlesen was diverse Träger sich bei Nichtunterschrift des Opfers so alles einfallen lassen um diese doch noch zu erzwingen, bis hin das eben die Polizei gerufen wird...

https://www.elo-forum.org/weiterbil...ilfe-tertia-polizei-hausrecht-hausverbot.html

Nach dem Abbruch der Maßnahme durch den Träger ( Rauswurf) wird es für deine Schwester weiteren Ärger von Seiten des SB geben, was eine Sanktion oder Sperre der Leistungen zur Folge haben könnte.....der Dropps ist nicht mit dem Rauswurf gelutscht, es geht weiter.....
 

with attitude

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 März 2014
Beiträge
1.702
Bewertungen
2.885
Nach dem Abbruch der Maßnahme durch den Träger ( Rauswurf) wird es für deine Schwester weiteren Ärger von Seiten des SB geben, was eine Sanktion oder Sperre der Leistungen zur Folge haben könnte.....der Dropps ist nicht mit dem Rauswurf gelutscht, es geht weiter.....

Ja und? dann eA beim SG bei Sanktion...
 

Charlot

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 März 2011
Beiträge
2.922
Bewertungen
2.950
Nein... sie soll in der Maßnahme bleiben, bis sie schriftlich hat, das der MT sie nicht dort haben will, aus dem Grund, das sie die Verträge nicht unterschreibt... der MT wird versuchen sie des hauses zu verweisen, aber hartnäckig bleiben... sie soll weiter in der Maßnahme bleiben bis sie schriftlich hat das der MT sie nicht haben will, weil sie die Verträge nicht unterschreibt...

Und wenn der MT mit der Polizei droht, dann ist das nur zum Vorteil.
Dann gibt es ein Protokoll und sie hat schriftlich, das sie des Hauses verwiesen wurde, der MT kann dann nicht nachträglich behaupten die Teilnehmerin sei einfach gegangen.
 

with attitude

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 März 2014
Beiträge
1.702
Bewertungen
2.885
Und wenn der MT mit der Polizei droht, dann ist das nur zum Vorteil.
Dann gibt es ein Protokoll und sie hat schriftlich, das sie des Hauses verwiesen wurde, der MT kann dann nicht nachträglich behaupten die Teilnehmerin sei einfach gegangen.

Nichts anderes meinte ich...

Sie hatte ja geschrieben..

hund wenn der dozent oder leiter dieser massnahme sie nach hause schicken will soll meine schwester die polizei rufen.

ist dieser weg der richtige?

Nicht die Schwester... :icon_wink:
 

Maik75

Elo-User*in
Mitglied seit
17 November 2013
Beiträge
301
Bewertungen
53
hallo liebe leute
und wenn der dozent oder leiter dieser massnahme sie nach hause schicken will soll meine schwester die polizei rufen.

Ich finde, das hört sich schon recht skurril an. Ich glaube auch kaum, dass die Polizei kommen würde, da der Dozent das Hausrecht für den Massnahmenanbieter vertritt und somit durchaus auch Teilnehmer nach Hause schicken kann, wenn sie sich weigern, wichtige Dokumente zu unterschreiben. Den Tipp ja nichts zu unterschreiben ist sowieso Unfug. Was ist so schlimm daran, wenn man die Hausordnung oder die Teilnahme unterschreibt? Als Alg2-Empfänger ist man nun mal verpflichtet an solchen Maßnahmen teilzunehmen.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.663
Bewertungen
17.055
Als Alg2-Empfänger ist man nun mal verpflichtet an solchen Maßnahmen teilzunehmen.
Ah ja, an Maßnahmen, wo Du am PC geparkt wirst und nichts weiter passiert? Da sitzt Du Monate herum und der MT füllt sich seine Kassen? Es hat niemand etwas gegen eine sinnvolle Weiterbildung, aber nur um die Statistik zu bereinigen, jemanden in einer sinnlosen Maßnahme zu parken, kann es nicht sein. Der Steuerzahler muss für einen solchen Mist auch noch bezahlen und das nicht zu knapp.
 

Charlot

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 März 2011
Beiträge
2.922
Bewertungen
2.950
Ich finde, das hört sich schon recht skurril an. Ich glaube auch kaum, dass die Polizei kommen würde, da der Dozent das Hausrecht für den Massnahmenanbieter vertritt und somit durchaus auch Teilnehmer nach Hause schicken kann, wenn sie sich weigern, wichtige Dokumente zu unterschreiben. Den Tipp ja nichts zu unterschreiben ist sowieso Unfug. Was ist so schlimm daran, wenn man die Hausordnung oder die Teilnahme unterschreibt? Als Alg2-Empfänger ist man nun mal verpflichtet an solchen Maßnahmen teilzunehmen.

Ein neuer "Maxenmann" ?
Oder ist er es gar selbst ? :icon_kinn:
 

nicole1976

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Februar 2013
Beiträge
99
Bewertungen
8
danke für die vielen antworten

ok morgen soll meine schwester nichts unterschreiben.sie sagt sie möchte gerne dort teilnehmen aber sie unterschreibt nichts.

ok wenn der mt sie nach hause schicken will sie aber da bleiben möchte und der MT nicht die polizei ruft was dann?

wie verhält sie sich dann?
 

Maik75

Elo-User*in
Mitglied seit
17 November 2013
Beiträge
301
Bewertungen
53
Ah ja, an Maßnahmen, wo Du am PC geparkt wirst und nichts weiter passiert?

Du hast Recht, gegen solche Maßnahmen sollte etwas unternommen werden, aber deshalb kann man doch nicht jede Maßnahme pauschal verurteilen. Es gibt auch viele Maßnahmen, bei denen den Arbeitslosen wirklich geholfen wird, nur wird über diese kaum berichtet. Es ist für die Medien immer lukrativer über die Maßnahmen zu berichten, in denen es etwas zu beanstanden gibt, als wie bei denen bei denen alles gut läuft.
 
Mitglied seit
13 Februar 2013
Beiträge
570
Bewertungen
75
Ich habe mir selbst eine solche Maßnahme ausgesucht und dem SB vorgeschlagen. Als ich nachfragt habe ob er das Schreiben bekommen hat verneinte er dies. Ich ihm daraufhin gesagt das ich ein Zustellbericht habe, und das Schreiben ihm nachweislich zugestellt wurde. Nun ja, plötzlich war mein Vorschlag da:popcorn:

Will damit sagen, das ich diese Maßnahme sofort unterschreiben würde, weil sie einen Mehrwert für mich hat. Bin mich aber sicher das dieser Vorschlag ignoriert wird und stattdessen mir was spez. vorgeschlagen wird was mir nichts bringt.
 

nicole1976

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Februar 2013
Beiträge
99
Bewertungen
8
hallo

heute "musste" meine schwester zum ersten mal zur massnahme.unterschrieben hat sie nichts.die massnahmeleiterin hat zu meiner sister gesagt sie müsse das unterschreiben.sie würde jettzt sofort ihren sachbearbeiter vom jobcenter anrufen.ok machen sie das.
die massnahmeleiterin hat dann noch eine email zum jobcenter geschickt das sie meine schwester nicht da behalten können da sie die unterschriften verweigert.dann bat die massnahmeleiterin meine schwester noch einmal ins büro und sagte ihr sie könne jetzt gehen.
meine schwester ist dann aufgestanden und ist gegangen.

hat sie sich so jetzt richtig verhalten?
oder hätte sie dableiben sollen bis die die polizei rufen?
 

Neudenkender

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Dezember 2012
Beiträge
4.372
Bewertungen
4.429
meine schwester ist dann aufgestanden und ist gegangen.

hat sie sich so jetzt richtig verhalten?
oder hätte sie dableiben sollen bis die die polizei rufen?

Sie hat jetzt wohl nichts Schriftliches in der Hand. Die Abzocker werden aller Wahrscheinlichkeit nach dem Amt ggü behaupten, deine Schwester hätte die Maßnahme "einfach" abgebrochen.

ICH würde dem Amt SOFORT SCHRIFTLICH NACHWEISSICHER mitteilen, dass ich - trotz meines ausdrücklich geäußerten Willens, an dieser Maßnahme teilzunehmen - der Maßnahme und des MT-Hauses verwiesen wurde, weil ich wegen rechtlicher Bedenken das Vertragswerk erst extern prüfen lassen wollte, weswegen ich es (noch) nicht unterschreiben konnte. Dann liegt der Ball erst einmal wieder in deren Feld ...

Nur meine Meinung, keine Rechtsberatung.

Hut ab vor deiner Schwester! Die hat "Eier"!
 

Caso

Accountproblem bitte Admin informieren.
Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Bewertungen
792
unterschrieben hat sie nichts.die massnahmeleiterin hat zu meiner sister gesagt sie müsse das unterschreiben.
Und WAS sollte deine Schwester überhaupt unterschreiben?
WAS war denn das?
Und wieso mußte deine Schwester zur Maßnahmeleiterin? Hat die denn die Maßnahme selber "eröffnet"?
Hat deine Schwester nicht, wie ganz oft hier geschrieben war, verlangt, daß sie die Maßnahme gerne machen will, aber erstmal prüfen will, welchen Vertrag sie da unterschreibt?
edit:
Was ist das denn überhaupt für eine Maßnahme?
Ging sie noch nicht am 2.6. los?
 

Charlot

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 März 2011
Beiträge
2.922
Bewertungen
2.950

Die wo damals ins KZ zum Arbeitsdienst sollten und nicht wollten, die waren bestimmt auch nur zu faul dazu, oder ?

Mal Klartext: Es ist nichts schlimmes daran, an so einer Maßnahme teilzunehmen.
Jeder der das möchte, darf es gerne tun.
Und TE hat sich ja auch nicht geweigert.
Aber soll jeder einen Vertrag unterschreiben, auch wenn er mit dem Inhalt nicht einverstanden ist ?

Ich bin dafür, das die geltenden Gesetze eingehalten werden.
Du etwa nicht ?
 

Seichte Drehung

Elo-User*in
Mitglied seit
22 Oktober 2013
Beiträge
123
Bewertungen
34
Jobcenter Maßnahme und KZ ist mal ein mehr als polemischer Vergleich. Ziemlich geschmacklos.

Und wer sagt dass sie einen Vertrag hätte unterschreiben sollen? Wo steht das? Nirgendwo. Da steht nur sie hätte eine Unterschrift verweigert. Toll. Auf was? Wahrscheinlich nur auf einer Anwesenheitsliste oder? Wär auch recht schlau die zu unterschreiben. Oder wer geht auf eine vom JC verordnete Maßnahme und bescheinigt dann noch, nicht anwesend gewesen zu sein?
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.663
Bewertungen
17.055
ICH würde dem Amt SOFORT SCHRIFTLICH NACHWEISSICHER mitteilen, dass ich - trotz meines ausdrücklich geäußerten Willens, an dieser Maßnahme teilzunehmen - der Maßnahme und des MT-Hauses verwiesen wurde, weil ich wegen rechtlicher Bedenken das Vertragswerk erst extern prüfen lassen wollte, weswegen ich es (noch) nicht unterschreiben konnte. Dann liegt der Ball erst einmal wieder in deren Feld ...
So würde ich das auch machen.
Und wer sagt dass sie einen Vertrag hätte unterschreiben sollen? Wo steht das? Nirgendwo
Weil das in 99% der Fälle nicht nur eine Anwesenheitsliste ist. Außerdem unterschreibt man keine Anwesenheitlisten. Dort trägt man sich ein. Unterschriften werden für andere Dinge verlangt
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten