• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Die Zeitarbeitsfirma hat mich heute Morgen kalt erwischt

Markus676

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Mai 2010
Beiträge
82
Gefällt mir
0
#1
Hi

Ich bräuchte mal eure Hilfe

Ich muss nächste Woche zu einem Termin zu einer Zeitarbeitsfirma (Vorstellungsgespräch)

Habe noch keinen VV vom Jobcenter bekommen gehe aber davon aus das der noch kommt.

Die Zeitarbeitsfirma hat mich heute Morgen kalt erwischt, das ging so schnell
das ich kaum Fragen stellen konnten bzw. nicht mehr dazu kam.

Auf meine Frage ob ich den Arbeitsvertrag vor Unterschrift mitnehmen könnte
um ihn in Ruhe zu prüfen bzw prüfen zu lassen (Freund) wurde dies verneint.
Nur unterschrieben dürfte ich ihn mitnehmen !

Stellen Info
40 Stunden Woche (35 Stunden werden ausbezahlt)
Maximal 10€ Brutto/Stunde
Elektrohelfer (iGZ-Tarif)



Meine Frage:

Wenn die Zeitarbeitsfirma mir ihren Vertrag nicht mitgibt für einen Tag zwecks prüfung.

Darf ich dann ohne Unterschrift und ohne Sanktionen gehen ?
oder wie wird das gehandhabt dann von Jobcenter.

Denn wie kann ich was unterschreiben was ich nicht verstehe und ich würde mir das lieber von einem erklären lassen den ich gut kenne.






mfg
 

Fritz Fleißig

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
8 Mrz 2013
Beiträge
3.325
Gefällt mir
3.759
#2
Ich muss nächste Woche zu einem Termin zu einer Zeitarbeitsfirma (Vorstellungsgespräch)
Woher weißt du das?

Habe noch keinen VV vom Jobcenter bekommen gehe aber davon aus das der noch kommt.
Damit ist auch schon alles beantwortet. Kein schriftlicher VV des Dschobb-Zenters für eine konkrete Stelle heißt keine Verpflichtung, mit einem bestimmten Arbeitgeber zu verhandeln. Alle Angebote eines Stellenanbieters kannst du bis zum Vorliegen eines VV für diese Stelle als unverlangte Eigenwerbung ansehen.

Die Zeitarbeitsfirma hat mich heute Morgen kalt erwischt, das ging so schnell das ich kaum Fragen stellen konnten bzw. nicht mehr dazu kam.
Hat man dir vor der Haustür aufgelauert und dich gewaltsam in ein Auto gezerrt, oder wie soll man das verstehen? :wink:

Erst mal in Ruhe abwarten. Solange dir nicht nachweislich(!) ein VV für eine bestimmte Stelle bei einer bestimmten Firma vorliegt, brauchst du dich mit dieser nicht abzugeben. Wenn du nächste Woche ein Vorstellungsgespräch hast, wird dann alles weitere besprochen und nicht eher. Und natürlich kannst du den Vertragsentwurf für angemessene Zeit zur Prüfung mitnehmen, um dich beispielsweise beraten oder den Vertrag rechtlich prüfen zu lassen. Es soll auch Leute geben, die bei so einem Termin ihre Lesebrille vergessen haben und den Vertrag deshalb beim besten Willen nicht sofort unterschreiben können.
 

Markus676

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Mai 2010
Beiträge
82
Gefällt mir
0
#3
Woher weißt du das?

Damit ist auch schon alles beantwortet. Kein schriftlicher VV des Dschobb-Zenters für eine konkrete Stelle heißt keine Verpflichtung, mit einem bestimmten Arbeitgeber zu verhandeln. Alle Angebote eines Stellenanbieters kannst du bis zum Vorliegen eines VV für diese Stelle als unverlangte Eigenwerbung ansehen.

Hat man dir vor der Haustür aufgelauert und dich gewaltsam in ein Auto gezerrt, oder wie soll man das verstehen? :wink:

Erst mal in Ruhe abwarten. Solange dir nicht nachweislich(!) ein VV für eine bestimmte Stelle bei einer bestimmten Firma vorliegt, brauchst du dich mit dieser nicht abzugeben. Wenn du nächste Woche ein Vorstellungsgespräch hast, wird dann alles weitere besprochen und nicht eher. Und natürlich kannst du den Vertragsentwurf für angemessene Zeit zur Prüfung mitnehmen, um dich beispielsweise beraten oder den Vertrag rechtlich prüfen zu lassen. Es soll auch Leute geben, die bei so einem Termin ihre Lesebrille vergessen haben und den Vertrag deshalb beim besten Willen nicht sofort unterschreiben können.

1. Der Disponent sagte die VV sollte noch kommen
2. Den Termin hat er mit mir ausgemacht (er wollte noch diese Woche)
3. Mit kalt erwischt meine ich die Morgentoilette

PS: Darf ich dann ohne Unterschrift und ohne Sanktionen gehen
oder wie wird das gehandhabt dann von Jobcenter ???

mfg
 

franky0815

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Okt 2007
Beiträge
3.893
Gefällt mir
3.171
#4
bevor ich da antanze würde ich erstmal die fahrtkostenfrage klären.
 

Passant

Elo-User/in
Mitglied seit
26 Mrz 2010
Beiträge
564
Gefällt mir
286
#5
1. Der Disponent sagte die VV sollte noch kommen
Behaupten kann er vieles.

2. Den Termin hat er mit mir ausgemacht (er wollte noch diese Woche)
3. Mit kalt erwischt meine ich die Morgentoilette
Hat er Dich angerufen?
Dann vielleicht in Zukunft etwas sorgsamer mit dem Telefon umgehen (oder Telefonnummer beim Jobcenter löschen lassen).
 

Markus676

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Mai 2010
Beiträge
82
Gefällt mir
0
#6
Behaupten kann er vieles.



Hat er Dich angerufen?
Dann vielleicht in Zukunft etwas sorgsamer mit dem Telefon umgehen (oder Telefonnummer beim Jobcenter löschen lassen).


Ja hat mich angerufen
 

pferdchen81

Elo-User/in

Mitglied seit
29 Apr 2013
Beiträge
267
Gefällt mir
306
#7
Ich erzähl euch mal was. Der VV kommt bestimmt noch.

ZAF gibt Stellenangebot bei der Jobbörse ein.
DP ruft AFA an und bittet um Vermittlungsvorschläge vorab aufs Fax.
Und schon haben die Sauhunde sofort die Daten.

Wenn der SB nix von Datenschutz hält, schreibt er noch handschriftlich die Tel Nr aus der Datenbank auf den VV.

Quelle: selbst erlebt
 
E

ExitUser

Gast
#8
Hallo Markus676,

mir stellt sich eine ganz andere Fragen:

Wärst Du an dieser Stelle interessiert und am Stundenlohn interessiert?
Was ist mit den 5 Stunden? Kommen die auf ein Stundenzeitkonto?
Wo wirst Du beschäftigt sein?
Was ist mit Fahrtkosten, Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld, Gratifikation?

Wenn alles passt, dann unterschreibe mit dem Vermerk VORBEHALTLICH PRÜFUNG DES ARBEITSVERTRAGES, DA ICH UNBEDARFT BIN, WAS ARBEITSRECHT ANGEHT.

Ps: Die 5 fehlenden Arbeitsstunden kann die Firma nicht einfach wegfallen lassen.
 

Holger01

Elo-User/in

Mitglied seit
26 Jan 2012
Beiträge
1.399
Gefällt mir
564
#9
Maximal 10€ Brutto/Stunde
Elektrohelfer (iGZ-Tarif)
Maximal 10€ ??
Das ist für Westdeutschland der absolute Mindestlohn:
Elektrohandwerk (Montage)
(295.700 AN)
West Mindestentgelt € 10,00
Ost inkl. Berlin Mindestentgelt € 9,10
Stand: Mai 2014, Quelle: https://www.mindestlohn.de/hintergrund/branchenmindestloehne/

Die o.g. Elektro-Mindestlöhne gelten auch für Elektro-Helfer.

Elektriker und Elektrohelfer sind in der Zeitarbeit sehr stark gesucht.
Da gibt es Spielraum für Lohnverhandlung und Zulagen.

P.S.: Ich würde grundsätzlich nicht auf eigene Kosten mit meinem Pkw zur Kunden-Einsatzstelle fahren.
Entweder fährt mich die ZAF ab deren Büro zum Kunden (wobei dies schon zu bezahlende Arbeitszeit wäre)
oder die ZAF zahlt mir bis zu € 0,30 je gefahrenem km als Aufwandsersatz (0,30 sind steuerfrei erstattbar).

Schließlich "habe ich ja gar kein Auto"...


...
 

Charlot

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Mrz 2011
Beiträge
2.937
Gefällt mir
2.946
#10
Jeden Verrag darfst Du zur Prüfung mitnehmen.
z.B. kannst diesen erst mit der Beratungsstelle bei Verdi oder dem DGB durchgehen.

Kannst aber auch einen Fachanwalt für Vertragsrecht beauftragen, Deine Verträge in Deinem Sinne für Dich abzuschließen, eine Vollmacht genügt.
Hat die ZAF nichts zu verbergen, dürfte sie doch nichts dagegen haben, sondern müsste sich freuen das Du so korrekt bist.
 

franky0815

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Okt 2007
Beiträge
3.893
Gefällt mir
3.171
#11
Wenn alles passt, dann unterschreibe mit dem Vermerk VORBEHALTLICH PRÜFUNG DES ARBEITSVERTRAGES, DA ICH UNBEDARFT BIN, WAS ARBEITSRECHT ANGEHT.
wenn mir einer einen vertrag hinhält zum unterschreiben, dann unterschreib ich den nur wenn ich vertrauen zu der person habe ( bei mir eigentlich nur meine frau ), ansonsten nehm ich den mit und lass den von jemand anschauen der ahnung hat.

wenn mein zukünftiger arbeitgeber das verweigert is das vertrauensverhältniss schon im eimer bevor es überhaupt angefangen hat, dass is auch nich nur bei zaf so sondern grundsätzlich wenn es um was wichtiges wie arbeit geht, wer so anfängt hat die absicht einen zu betrügen.
 

pferdchen81

Elo-User/in

Mitglied seit
29 Apr 2013
Beiträge
267
Gefällt mir
306
#12
Ein AV ist eine gegenseitige Willenserklärung. Um meinen Willen abzugeben, muss ich den Vertrag lesen und inhaltlich verstehen.

Bei Verträgen kenne und betone ich nur eine Maxime:
"Ich unterschreibe nichts, was ich nicht vorher gelesen habe!"
 

Markus676

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Mai 2010
Beiträge
82
Gefällt mir
0
#13
Hallo Markus676,

mir stellt sich eine ganz andere Fragen:

Wärst Du an dieser Stelle interessiert und am Stundenlohn interessiert?
Was ist mit den 5 Stunden? Kommen die auf ein Stundenzeitkonto?
Wo wirst Du beschäftigt sein?
Was ist mit Fahrtkosten, Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld, Gratifikation?

Wenn alles passt, dann unterschreibe mit dem Vermerk VORBEHALTLICH PRÜFUNG DES ARBEITSVERTRAGES, DA ICH UNBEDARFT BIN, WAS ARBEITSRECHT ANGEHT.

Ps: Die 5 fehlenden Arbeitsstunden kann die Firma nicht einfach wegfallen lassen.
Hi

Ja die 5 Stunden werden auf dem Zeitarbeitskonto vermerkt.
Aber wie gesagt ich war ja noch nicht da, erst nächste Woche.
10 Euro sind mir persönlich zu wenig es sollten schon 12€ sein
Der Arbeitsort ist 50km entfernt.

Ich unterschreibe bestimmt keinen Arbeitsvertrag, den ich nicht in ruhe zu hause mindestens einen Tag mit einem bekannten der von der Materie Ahnung
durchgehen kann.

deswegen auch meine Frage:

Darf ich dann ohne Unterschrift und ohne Sanktionen gehen ?
oder wie wird das gehandhabt dann von Jobcenter.
 

pferdchen81

Elo-User/in

Mitglied seit
29 Apr 2013
Beiträge
267
Gefällt mir
306
#14
Jeden Verrag darfst Du zur prüfung mitnehmen.
z.B. kannst diesen erst mit der Beratungsstelle bei Verdi odem dem DGB durchgehen.

Kannst aber auch einen Fachanwalt für Vertragsrecht beauftragen, Deine Verträge in Deinem Sinne für Dich abzuschließen, eine Vollmacht genügt.
Hat die ZAF nichts zu verbergen, dürfte sie doch nichts dagegen haben, sondern müsste sich freuen das Du so korrekt bist.
Das ist leider nicht richtig.
Der Vertragspartner kann auch sagen, dass man sofort unterschreibt oder das Angebot verfällt.
Eine Prüfung mit Aufrechterhaltung des Angebotes während der Prüfungszeit ist eine reine "Kulanzsache", schließlich will der anbietende ja etwas von einem.
 

Markus676

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Mai 2010
Beiträge
82
Gefällt mir
0
#15
P.S.: Ich würde grundsätzlich nicht auf eigene Kosten mit meinem Pkw zur Kunden-Einsatzstelle fahren.
Entweder fährt mich die ZAF ab deren Büro zum Kunden (wobei dies schon zu bezahlende Arbeitszeit wäre)
oder die ZAF zahlt mir bis zu € 0,30 je gefahrenem km als Aufwandsersatz (0,30 sind steuerfrei erstattbar).

Schließlich "habe ich ja gar kein Auto"...


...
Ich habe auch gar kein Auto, das habe ich dem Disponenten auch am Telefon gesagt.
Aber er meinte kein Problem ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen
 

Charlot

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Mrz 2011
Beiträge
2.937
Gefällt mir
2.946
#16
Das ist leider nicht richtig.
Der Vertragspartner kann auch sagen, dass man sofort unterschreibt oder das Angebot verfällt.
Eine Prüfung mit Aufrechterhaltung des Angebotes während der Prüfungszeit ist eine reine "Kulanzsache", schließlich will der anbietende ja etwas von einem.
ist zwar richtig, aber ich habe auch nicht die Pflicht, einen Vertrag an Ort und Stelle zu unterschreiben.
Und darum geht es doch hier, vor allem bei ZAF.
 

pferdchen81

Elo-User/in

Mitglied seit
29 Apr 2013
Beiträge
267
Gefällt mir
306
#17
Was er sagt, ist erstmal zweitens. Es können 5 ubahnhaltestellen am Einsatzort sein. Wenn nur zweimal am Tag bei dir der Bus abfährt, nutzt dir das herzlich wenig.
 

pferdchen81

Elo-User/in

Mitglied seit
29 Apr 2013
Beiträge
267
Gefällt mir
306
#18
ist zwar richtig, aber ich habe auch nicht die Pflicht, einen Vertrag an Ort und Stelle zu unterschreiben.
Und darum geht es doch hier, vor allem bei ZAF.
Unterschreiben musst du garnichts. Das einzige, was du irgendwann mal musst, ist die Radieschen von unten angucken :wink:
Aber wie gesagt, der Anbietende bestimmt, wie lange das Angebot erhalten bleibt.
Arbeitsverträge unterliegen den Bestimmungen des BGB 145 ff.
 

franky0815

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Okt 2007
Beiträge
3.893
Gefällt mir
3.171
#19
Aber wie gesagt, der Anbietende bestimmt, wie lange das Angebot erhalten bleibt.
der anbietende is in dem fall die zaf, die will was von mir, nämlich meine arbeitskraft, wenn die mir den vertrag nich zur prüfung überlassen hat das einen grund. ( schau dir mal meine signatur an )
ich hab auch kein problem damit dem ins gesicht zu sagen was ich davon halte.
 
Mitglied seit
23 Jun 2014
Beiträge
2.349
Gefällt mir
888
#20
Bei diesen Zeitarbeitsfirmen ist es doch merkwürdig:

Es kommt einem vor, als wollten ZAF nur drauf hinaus, Arbeitssuchende in die Defensive zu bringen, um sie in den Jobcentern melden zu können.

Anders kann ich es mir nicht erklären, dass die den Arbeitssuchenden Verträge, die schlecht für die Arbeitslosen sind, regelrecht aufdrängen wollen. Ist es nicht möglich, diese Personaler bei den ZAF wirklich in sachlichem Ton zu fragen, warum das so ist?
 

pferdchen81

Elo-User/in

Mitglied seit
29 Apr 2013
Beiträge
267
Gefällt mir
306
#21
Ich gebe dir absolut recht!

Leider wird das oft so gedreht, dass der Bewerber was von denen will. Dazu kommt immer das JC, vor dem man sich fürchtet und was bewusst zur Unterschriftsnötigung genutzt wird.

Da hilft nur hart bleiben und sich nicht einschüchtern lassen.
 

franky0815

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Okt 2007
Beiträge
3.893
Gefällt mir
3.171
#22
Ist es nicht möglich, diese Personaler bei den ZAF wirklich in sachlichem Ton zu fragen, warum das so ist?
den vorschlag hab ich auch schonmal gemacht, einfach mal fragen was sie davon haben einen bewerber beim jc anzuschwärzen, wenn man den job nich haben will, oder zuviel fragt.

ich würd ja mal fragen aber ich bewerbe mich nich bei zafs & co.
 

pferdchen81

Elo-User/in

Mitglied seit
29 Apr 2013
Beiträge
267
Gefällt mir
306
#23
Bei diesen Zeitarbeitsfirmen ist es doch merkwürdig:

Es kommt einem vor, als wollten ZAF nur drauf hinaus, Arbeitssuchende in die Defensive zu bringen, um sie in den Jobcentern melden zu können.

Anders kann ich es mir nicht erklären, dass die den Arbeitssuchenden Verträge, die schlecht für die Arbeitslosen sind, regelrecht aufdrängen wollen. Ist es nicht möglich, diese Personaler bei den ZAF wirklich in sachlichem Ton zu fragen, warum das so ist?
Das Aufdrängeln kommt aus der Not heraus, dass man keinen anderen Doofen hat. Das melden beim JC ist dann die Retourkutsche für Bewerber, die nicht wollen. Der Entleiher springt ab. Die Konkurrenz ist groß. Irgendeiner muss dafür büßen.

In der ZAF wird so gearbeitet, dass es so wenig wie möglich MA gibt, die ohne Beschäftigung sind. Die verursachen nur Personalkosten. Deshalb wird man auch immer in Nichteinsatzzeiten rausgekickt. So nun ruft Entleiher xyz an, will ab morgen 5 Schlosser und niemand ist frei, da kommste natürlich ins Rudern. Kannst du nicht liefern, geht er zur Konkurrenz. Die warten ja auch auf jeden Auftrag, wie die Ratten in der Kanalisation auf den nächsten erträglichen Spühlgang.

Woher also nehmen, wenn nicht mit der Pistole auf der Brust. Druckmittel ist dann das JC. Dass schlecht bezahlt wird und die Verträge mies sind, ist fast allen bekannt. Wenn ich aus Exkrement kein Gold machen kann, dann muss ich den andern halt irgendwie durch Erpressung und Psychischer Folter dazu zwingen, die Exkremente zu fressen.
 

Sommer20

Elo-User/in

Mitglied seit
6 Okt 2012
Beiträge
11
Gefällt mir
2
#24
Bei diesen Zeitarbeitsfirmen ist es doch merkwürdig:

Es kommt einem vor, als wollten ZAF nur drauf hinaus, Arbeitssuchende in die Defensive zu bringen, um sie in den Jobcentern melden zu können.

Anders kann ich es mir nicht erklären, dass die den Arbeitssuchenden Verträge, die schlecht für die Arbeitslosen sind, regelrecht aufdrängen wollen. Ist es nicht möglich, diese Personaler bei den ZAF wirklich in sachlichem Ton zu fragen, warum das so ist?
Vielleicht bekommen die eine Prämie dafür.........

Markus: Die Stelle, die man Dir heute telefonisch angeboten hat, ist mit ziemlicher Sicherheit eh nicht vorhanden, also werden sie Dich auf eine andere ansetzen (wollen). Die Lohnaussage "max.10,-- Euro/Stunde" haben die nicht umsonst angegeben.
Denk bitte auch dran, denen keine Kopie Deines Personalausweises zu geben, denn das verlangen die immer mit als erstes.
 

pferdchen81

Elo-User/in

Mitglied seit
29 Apr 2013
Beiträge
267
Gefällt mir
306
#25
Dass es eine Verpfeifungsprämie gibt,wäre mir neu.:biggrin:

Das hat etwas mit Rache zu tun. Man ist in einer Notsituation und der andere will nicht so, wie man es gern hätte.
 

0zymandias

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
31 Jul 2012
Beiträge
7.174
Gefällt mir
13.134
#26
Geld bekommen sie wohl nicht nachweislich :)biggrin:).

Aber sie bekommen neue Opfer, und das ist ja auch schon mal ganz nett.
 

Charlot

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Mrz 2011
Beiträge
2.937
Gefällt mir
2.946
#27
Er/Sie wollte wohl eher wissen, ob die beim JC auch über ZAF angestellt sind.

Nein, sind sie nicht.
Haben aber meist nur einen zeitlich befristeten Vertrag.
Und nur mit vielen "Bienchen" wird dieser verlängert und es gibt eine Belobigung auf der Weihnachtsfeier.
 
Mitglied seit
28 Apr 2013
Beiträge
3.541
Gefällt mir
6.032
#28
Hallo Markus676,

(Nur zur Information: dieser Beitrag wurde per Copy/Paste von mir weitergenutzt) Quelle: https://www.elo-forum.org/zeitarbei...sgespraech-za-ohne-bewerbung.html#post1680235 #3 :icon_mrgreen:
wie ich (auch) aus Deinem Beitrag herauslese; Du hattest noch gar nicht die Gelegenheit Dich auf den VV zu bewerben. Welcher VV, gell?

Den Anti-ZAF-Thread lesen!! (Aktuell: 1081 Beiträge)
https://www.elo-forum.org/zeitarbei...reiben-sammelthread-vorlagen.html#post1103451

Vorab, als Orientierung:
Meine Vorgehensweise: Bewerbung bei ZAF wegen VV #500

ausführlicher hier (auf den betroffenen User bezogen):
http://www.elo-forum.org/zeitarbeit...fach-zaf-gegeben-dagegen-tun.html#post1622362 #29

Tipps zum Umgang mit ZAF - Teil 1

Der Thread Abwehrstrategien zu ZAF`s (Sammelthread) enthält auch gute Vorschläge gegen ZAFs.

Falls Du ohne Dich vorher, wie allgemein üblich mit einer Bewerbung erst mal schriftlich vorstellst, zum vorgeschlagenen Termin erscheinen willst solltest Du Dir über die Zumutbarkeit beim Gehalt im Klaren sein!
Hier ein Beispiel: http://www.elo-forum.org/zeitarbeit...t-gas-wasserinstallateur-zaf.html#post1458351 #10
Berücksichtige auch die Info von @Holger01 aus diesem Thread im Beitrag #9.

AnonNemo
 

Markus676

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Mai 2010
Beiträge
82
Gefällt mir
0
#29
Hallo Markus676,

(Nur zur Information: dieser Beitrag wurde per Copy/Paste von mir weitergenutzt) Quelle: https://www.elo-forum.org/zeitarbei...sgespraech-za-ohne-bewerbung.html#post1680235 #3 :icon_mrgreen:
wie ich (auch) aus Deinem Beitrag herauslese; Du hattest noch gar nicht die Gelegenheit Dich auf den VV zu bewerben. Welcher VV, gell?

Den Anti-ZAF-Thread lesen!! (Aktuell: 1081 Beiträge)
https://www.elo-forum.org/zeitarbei...reiben-sammelthread-vorlagen.html#post1103451

Vorab, als Orientierung:
Meine Vorgehensweise: Bewerbung bei ZAF wegen VV #500

ausführlicher hier (auf den betroffenen User bezogen):
http://www.elo-forum.org/zeitarbeit...fach-zaf-gegeben-dagegen-tun.html#post1622362 #29

Tipps zum Umgang mit ZAF - Teil 1

Der Thread Abwehrstrategien zu ZAF`s (Sammelthread) enthält auch gute Vorschläge gegen ZAFs.

Falls Du ohne Dich vorher, wie allgemein üblich mit einer Bewerbung erst mal schriftlich vorstellst, zum vorgeschlagenen Termin erscheinen willst solltest Du Dir über die Zumutbarkeit beim Gehalt im Klaren sein!
Hier ein Beispiel: http://www.elo-forum.org/zeitarbeit...t-gas-wasserinstallateur-zaf.html#post1458351 #10
Berücksichtige auch die Info von @Holger01 aus diesem Thread im Beitrag #9.

AnonNemo

Zur Info ich bin schon im Hartz 4 bezug

1.Ja bewerben konnte ich mich noch nicht.
Ich solle alles an Unterlagen zum Termin nächste Woche mitbringen (o-ton disponent)

2.Das mit dem Personal Ausweiss kopieren hatte ich hier schon gelesen
http://www.elo-forum.org/erfolgreic...f-wollte-personalausweiskopie-anfertigen.html

Stimmt wohl.

3. mal sehen ob heute die VV kommt

4. Ich hatte von 2007-09 mal eine schwere Erkrankung
darauf hin habe ich von Ärztlichen Dienst der Bundesagentur so ein
"Gutachten mit symptombezogener Untersuchung" bekommen

Da steht sowas drin wie"vermeinden von fortgesetzen Zwangshaltungen, häufigem Heben und Tragen"

Ich danke das könnten mir bei der ZAF schon helfen :)

5. zur Not hole ich mir eine AU von Arzt


ps: Ich habe in einem anderen Forum gelesen das sich was bei den Zeitarbeitskontenregelungen geändert haben soll im bezug auf das § 11 Abs 4 AÜG

und zwar das die ZAF sehr wohl jetzt die Einsatz freie zeit auf das Zeitarbeitskonto angerechnet werden darf !

Stimmt das ?


mfg
 
E

ExitUser

Gast
#31
Aber er meinte kein Problem ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen
Ja, aber vermutlich nicht bis zum vertraglichen Arbeitszeitbeginn. Und zumindest das mußt Du vor Unterschrift abklären können, um keine Verpflichtungen einzugehen, die Du objektiv nicht erfüllen kannst.
Ein wichtiger Grund nach § 10 Abs. 1 Nr. 5 SGB II ist es zweifelsohne, daß der Arbeitsplatz zu Dienstbeginn (bzw. die Wohnung nach Arbeitsschluß) nicht (mehr) erreicht werden kann. Entweder mußt Du das prüfen können, bevor Du den Vertrag unterschreibst, um keine unerfüllbare Verpflichtungen einzugehen und wegen unentschuldigtem Fehlen gekündigt und daraufhin sanktioniert zu werden.
Das wurde bereits abgelehnt. Also bleibt nur eine entsprechende Klausel, wonach man Dich nur bei einem Entleiher einsetzen darf, die von (Deine Wohnanschrift eintragen) aus und von denen aus Deine Wohnung mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar ist.

Damit bist Du für die Truppe ziemlich uninteressant. Denn ob Du zwischen Heimkommen und Abfahren noch ins Bett gehen kannst oder vor der Pförtnerbude des Einsatzbetriebes nächtigen mußt, ist dem Sklaventreiber egal. Der ist auch zu faul, sich die Verbindugen anzusehen. Entweder der kann Dich stehenden Fußes auf jeden Auftrag ansetzen, den er eben mit Müh' und Not der Konkurrenz weggeschnappt hat, oder - tschüß ...

Und ob man dort aktuell überhaupt einen Auftrag an Land gezogen und diesen annonciert oder ein Recruiter lediglich in den Profilen gewühlt und vom Arbeitgeberservice unter der Hand Deine Telefonnummer erbettelt hat, weiß ad hoc auch niemand.
Bei größeren Zeitarbeitsbuden und Personalvermittlern herrscht Arbeitsteilung: Einer füllt einen Topf mit Bewerbergesprächsterminen, ein anderer einen Topf mit Kundenaufträgen und ein Dritter schaut, was davon zusammenpaßt. Wobei die ersten beiden keine Ahnung haben, was der jeweils andere so an Land zog. Die müssen nur ihre Norm zahlenmäßig schaffen, sonst fliegen sie.
 

Holger01

Elo-User/in

Mitglied seit
26 Jan 2012
Beiträge
1.399
Gefällt mir
564
#32
Ich habe dazu weder im AÜG noch im DGB BZA in der aktuellen Fassung ... etwas gefunden, was deine Aussage bestätigen könnte.
Doch, doch, suche mal weiter:

Es gibt seit 2011 einzelne LAGs und einmal das BAG, die in Einzelfällen die Verrechnung einsatzfreier Zeiten mit dem Zeitkonto zulassen.

Wie gesagt, in Einzelfällen, und mit einer nach meiner Ansicht hanebüchenen und verhängnisvollen Begründung:
"Bei dem hier streitgegenständlichen tarifvertraglichen Modell erhält der Kläger in jedem Fall die vertraglich geschuldete Vergütung,
und zwar auch dann, wenn er nicht die vertraglich geschuldete Arbeitszeit mangels Zuweisung eines Einsatzes erbringt.
Damit liegt ein Verstoß gegen § 11 Abs. 4 S. 2 AÜG i.V. m. § 615 S.1 BGB nicht vor."
Quelle Urteil LAG Düsseldorf -7Sa 567/11- Absatz 77 Satz 4
Landesarbeitsgericht Düsseldorf, 7 Sa 567/11

Bericht zu diesem Urteil: LAG Düsseldorf: Leih-/Zeitarbeit und Arbeitszeitkonto | Rechtsanwälte Schaub in Herten


Nach meiner Ansicht dürfte es aber BAG-Richtern äußerst schwerfallen, sich derart zu verbiegen,
dass sie den § 615 S. 1 BGB, die vorherige Rechtsprechung hierzu und die h.M. außer Kraft zu setzen vermögen.


Übrigens: Die Revision beim Bundesarbeitsgericht (5 AZR 181/12) wurde nicht entschieden; die Parteien haben einen Vergleich abgeschlossen.
Quelle: Elo-Forum http://www.elo-forum.org/zeitarbeit...teil-bag-azr-181-zeitkonten-ar-gekniffen.html


Noch ein Hinweis:Soweit LAGs und BAG die Verrechnung für zulässig erklärt haben, ging es bisher nicht um vollwertige Nicht-Einsatz-Zeiten !
Es ging fast immer nur um einzelne Nicht-Einsatz-Tage oder gar Nicht-Einsatz-Stunden, z.B. 3 Arbeitsstunden an einem Tag,
wobei der ZAN mit den übrigen Tagen dennoch auf 35 Std. pro Woche kam.

Weitere Infos zu den aktuelleren Verfahren:
BAG genehmigt Arbeitszeitkonten der Leiharbeit - Anmerkung zu 5 AZR 483/12 | templin-thiess.de

Natürlich nutzen die Disponenten in den ZAF dieses Urteil als Rechtfertigung für ihre eigene unzulässige Praxis und
um den anspruchsberechtigten ZAN kleinzureden.

Aber: Dieses Urteil ist wirklich nur ein Einzelfall, mit einer ganz eigenen beschränkten Ausgangslage, und ist überhaupt nicht generell übertragbar !!


Nach meiner Ansicht bleibt es dabei, dass es weiterhin unzulässig ist, den ZAN zuhause zu lassen und seinen Lohn/seine Lohnfortzahlung aus
seinem - von ihm zuvor erarbeiteten - Zeitarbeitskonto zu finanzieren.


...
 

Chrisman

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
8 Mrz 2013
Beiträge
1.676
Gefällt mir
1.239
#33
Was ist nur mit den Leuten los- an Anrufe mit mir unbekannter Nummer (zuweilen auch bekannte Nummern) gehe ich gar nicht erst ran.
Besonders nicht während, oder kurz nach, der Morgentoilette...

Und auf das, was diese Ratten versprechen ("VV kommt noch...") gäbe ich soviel wie auf die Eier vom Papst.


Mal eine allgemeine Frage an die Gemeinde: ich gebe bei ZAF Vorstellungsgesprächen nie meinen Perso zum Kopieren aus der Hand.
Muss ich ihn dem Disponenten zum Lesen geben und darf dieser dabei die Personalausweisnummer abschreiben ??
 

franky0815

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Okt 2007
Beiträge
3.893
Gefällt mir
3.171
#34
Muss ich ihn dem Disponenten zum Lesen geben und darf dieser dabei die Personalausweisnummer abschreiben ??
du musst eigentlich nur nachweisen das du derjenige bist der du vorgibst zu sein, der muss sich garnix abschreiben vom perso, viel wichtiger für den arbeitgeber is deine sozialversicherungsnummer.

die ganzen daten brauchen die aber auch erst dann wenn es zu einem vertrag kommt und nich schon beim vg.
 

Neudenkender

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
3 Dez 2012
Beiträge
4.375
Gefällt mir
4.433
#35
Muss ich ihn dem Disponenten zum Lesen geben und darf dieser dabei die Personalausweisnummer abschreiben ??
Hinhalten reicht. Will der Vogel von der Klitsche die Nummer abschreiben, fragen, wozu dieses Datenelement genau erhoben wird, ob und wie es gespeichert wird, an wen und wozu es ggf. weitergegeben wird, ...

Alles auffällig besorgt und langsam mitschreiben. Hinweis, dass du beim LDSB nachfragen wirst bzw. musst.. § 4 BDSG auswendig drauf haben und ggf. aufsagen ...

Winning hearts and minds, making friends ...
 
E

ExitUser

Gast
#36
Eine Kehrseite der Medaille ist ja, daß die ZAF durch diese Praxis bei einem mageren Arbeitszeitkonto den eigenen Annahmeverzug in eine Vertragsverletzung des Arbeitnehmers (Minusstunden) umfunktionieren will. Damit betrügt sie nicht nur den Arbeitnehmer, sondern auch den Fiskus und die Sozialkassen.

Und eine andere, daß beim LAG Anwaltszwang herrscht und saftige Gebühren fällig sind, in der zweiten Instanz der Arbeitsgerichtsbarkeit der Spaß also definitiv aufhört.
 
E

ExitUser

Gast
#37
Hallo frank0815,

Du vertraust nur Deiner Frau. Ob diese Einstellung sinnvoll ist wage ich zu bezweifeln siehe die Quote der Ehescheidungen. Die Geschiedenen haben alle mal vertraut. Lach!

Besprochen habe ich Arbeitsangebote logischerweise immer mit meinem Ehepartner. Rechtlich geprüft haben die Verträge aber Freunde von mir, die im Arbeitsrecht beheimatet sind, weil sie entweder Personalchefs oder Juristen waren.

Meine Frau war Lehrerin und nicht Juristin.
 
E

ExitUser

Gast
#38
Hallo Markus676,

wenn Dir 12 € zu wenig sind, dann würde ich, wenn Du Angebote hast natürlich dort unterschreiben. Hast Du diese Angebote nicht, dann würde ich die Stelle nehmen, denn aus einer Anstellung heraus lässt es sich leichter bewerben als aus dem ALG II heraus.

Du kannst ja auch noch mit dem Zeitarbeitsunternehmen handeln. Lege einen Vertrag vor, den Du unterschreiben könntest, damit dies nicht als Bluff ausgelegt werden kann.

Drücke Dir die Daumen.
 
Mitglied seit
28 Apr 2013
Beiträge
3.541
Gefällt mir
6.032
#40
[...] Aber er meinte kein Problem ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen
Ja, aber vermutlich nicht bis zum vertraglichen Arbeitszeitbeginn. Und zumindest das mußt Du vor Unterschrift abklären können, um keine Verpflichtungen einzugehen, die Du objektiv nicht erfüllen kannst. [...]
..., genau dieselbe Antwort (wie @Markus676) hatte ich auch vom Disponenten bekommen.
Zur Info:
In der Stellenanzeige, Arbeitsort: Raum Großstadt
Im Antwortbrief der ZAF, Arbeitsort: könnte in der Stadt sein. Sehr gute Öffentliche Anbindung.
Durch meine Recherchen: Ah ja, diese Firma mit eigener Bus- und Stadtbahnhaltestelle.
Da hat sich aber leider, durch die Verlagerung von Großstadt in Stadt, meine tägliche Pendelzeit von 90 Min. auf mindestens 180 Min. (3 Std.) erhöht.
*Ätsch, Unzumutbar und für ein Vorstellungsgespräch such dir einen anderen Dummen*

AnonNemo
 

noillusions

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
31 Okt 2012
Beiträge
2.205
Gefällt mir
1.198
#41
Dass nicht nur einem hier einfällt mit zaf-dispos übe Moral und Ethik von ihre handeln zu quatschen..
das kann nur wer nicht vom amt abhängt.
zaf ist Hoheitsgebiet des jc.
wer zaf dispo ist könnte auch sb sein und umgekehrt.
 

Markus676

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Mai 2010
Beiträge
82
Gefällt mir
0
#42
Doch, doch, suche mal weiter:

Es gibt seit 2011 einzelne LAGs und einmal das BAG, die in Einzelfällen die Verrechnung einsatzfreier Zeiten mit dem Zeitkonto zulassen.

Wie gesagt, in Einzelfällen, und mit einer nach meiner Ansicht hanebüchenen und verhängnisvollen Begründung:
"Bei dem hier streitgegenständlichen tarifvertraglichen Modell erhält der Kläger in jedem Fall die vertraglich geschuldete Vergütung,
und zwar auch dann, wenn er nicht die vertraglich geschuldete Arbeitszeit mangels Zuweisung eines Einsatzes erbringt.
Damit liegt ein Verstoß gegen § 11 Abs. 4 S. 2 AÜG i.V. m. § 615 S.1 BGB nicht vor."
Quelle Urteil LAG Düsseldorf -7Sa 567/11- Absatz 77 Satz 4
Landesarbeitsgericht Düsseldorf, 7 Sa 567/11

Bericht zu diesem Urteil: LAG Düsseldorf: Leih-/Zeitarbeit und Arbeitszeitkonto | Rechtsanwälte Schaub in Herten


Nach meiner Ansicht dürfte es aber BAG-Richtern äußerst schwerfallen, sich derart zu verbiegen,
dass sie den § 615 S. 1 BGB, die vorherige Rechtsprechung hierzu und die h.M. außer Kraft zu setzen vermögen.


Übrigens: Die Revision beim Bundesarbeitsgericht (5 AZR 181/12) wurde nicht entschieden; die Parteien haben einen Vergleich abgeschlossen.
Quelle: Elo-Forum http://www.elo-forum.org/zeitarbeit...teil-bag-azr-181-zeitkonten-ar-gekniffen.html


Noch ein Hinweis:Soweit LAGs und BAG die Verrechnung für zulässig erklärt haben, ging es bisher nicht um vollwertige Nicht-Einsatz-Zeiten !
Es ging fast immer nur um einzelne Nicht-Einsatz-Tage oder gar Nicht-Einsatz-Stunden, z.B. 3 Arbeitsstunden an einem Tag,
wobei der ZAN mit den übrigen Tagen dennoch auf 35 Std. pro Woche kam.

Weitere Infos zu den aktuelleren Verfahren:
BAG genehmigt Arbeitszeitkonten der Leiharbeit - Anmerkung zu 5 AZR 483/12 | templin-thiess.de

Natürlich nutzen die Disponenten in den ZAF dieses Urteil als Rechtfertigung für ihre eigene unzulässige Praxis und
um den anspruchsberechtigten ZAN kleinzureden.

Aber: Dieses Urteil ist wirklich nur ein Einzelfall, mit einer ganz eigenen beschränkten Ausgangslage, und ist überhaupt nicht generell übertragbar !!


Nach meiner Ansicht bleibt es dabei, dass es weiterhin unzulässig ist, den ZAN zuhause zu lassen und seinen Lohn/seine Lohnfortzahlung aus
seinem - von ihm zuvor erarbeiteten - Zeitarbeitskonto zu finanzieren.


...


ICH BEZIEHE MICH HIERAUF

Annahmeverzugslohn: BAG weist Revision zurück | iGZ | Zeitarbeit in Deutschland
 

Markus676

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Mai 2010
Beiträge
82
Gefällt mir
0
#43

Markus676

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Mai 2010
Beiträge
82
Gefällt mir
0
#44
So der VV ist heute noch nicht gekommen mal sehen wann.......

bis denne

cu.........
 

Markus676

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Mai 2010
Beiträge
82
Gefällt mir
0
#45
Oh noch etwas, was ist wenn ich z.b. die Arbeit annehmen würde und gleich am ersten Arbeitstag erst mal eine Woche krank und dann noch eine.
Ist man dann gleich raus ?
 

Charlot

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Mrz 2011
Beiträge
2.937
Gefällt mir
2.946
#46
Oh noch etwas, was ist wenn ich z.b. die Arbeit annehmen würde und gleich am ersten Arbeitstag erst mal eine Woche krank und dann noch eine.
Ist man dann gleich raus ?
Wahrscheinlich.
Eine Garantie dafür gibt es jedoch nicht.
 

Forenmen

Elo-User/in
Mitglied seit
14 Feb 2011
Beiträge
967
Gefällt mir
541
#47
Hallo

das ist der ZAF ersteinmal egal denn die muss ja nichts zahlen in den ersten 4 wochen
 

Markus676

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Mai 2010
Beiträge
82
Gefällt mir
0
#48
Hallo

das ist der ZAF ersteinmal egal denn die muss ja nichts zahlen in den ersten 4 wochen
Ab wann dann. ? Krankmachen um der ZAF schön eine reinzuwürgen

Oder ein schönes A-Test vom Arzt für 3 Monate bezüglich nur sitzende Tätigkeiten.
Hatte ich schon mal.
 
E

ExitUser

Gast
#49
..., genau dieselbe Antwort (wie @Markus676) hatte ich auch vom Disponenten bekommen.
Das Thema gab es vor einiger Zeit im Nachbarforum:

Arbeitnehmer hat auf Grund der Kosten des Arbeitsweges einen monatlichen Freibertrag von über 800 Euro auf der Lohnsteuerkarte stehen und rutscht allein ob dieser Ausgaben in den Leistungsbezug. Und da wurde plötzlich der WBA mit der impliziten Aufforderung abgelehnt, er möge nach dem Spätdienst eben auf einem der Unterwegsbahnhöfe übernachten (beim Frühdienst wäre die Pendelzeit zwar über sieben Stunden, ist aber mit Arbeitszeit noch am selben Tag machbar). Mit der Monatskarte für 130 Euro wäre er schließlich nicht mehr hilfsbedürftig.
 

pferdchen81

Elo-User/in

Mitglied seit
29 Apr 2013
Beiträge
267
Gefällt mir
306
#50
Ab wann dann. ? Krankmachen um der ZAF schön eine reinzuwürgen

Oder ein schönes A-Test vom Arzt für 3 Monate bezüglich nur sitzende Tätigkeiten.
Hatte ich schon mal.
Am/Ab 29. Tag der Beschäftigung muss der AG Lohnfortzahlung im Krankheitsfall leisten. Wenn du dir da eine AU holst, würgst du ihm schön eins rein. Je nach AU Dauer ist er erstmal 6 Wochen in der Pflicht Lohnfortzahlung zu leisten. Das tut richtig weh, denn in der ZA ist jeder Euro Gold wert (während die Arbeit nur mit Blattgold verzierte Marderscheisse ist :biggrin:). Er kann dir keinen Urlaubsantrag aufschwatzen und dein AZK nicht illegal belasten.

Nach 4 Wochen schön paar Wochen krank ist für die ZAF der absolute Horror.
 

franky0815

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Okt 2007
Beiträge
3.893
Gefällt mir
3.171
#51
ich bin ziemlich sicher das da kurz nach einreichen der au gekündigt wird, die zahlen doch nich freiwillig 6 wochen lohnfortzahlung, nie nicht.
 
E

ExitUser

Gast
#52
Kein Anspruch

Das LAG Baden-Württemberg hatte in seiner Entscheidung vom 6. März 2012 (Az.: 22 Sa 58/11) festgestellt, dass ein Anspruch des Zeitarbeitnehmers, an jedem Arbeitstag wenigstens sieben Stunden lang zu arbeiten, nicht gegeben sei. Laut LAG führe der Einsatz von Arbeitszeitkonten gerade nicht zum Ausschluss des Annahmeverzugslohns. Die im Arbeitsvertrag definierte Arbeitszeitflexibilisierung sei zulässig.
Wer findet den Widerspruch?
 

Markus676

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Mai 2010
Beiträge
82
Gefällt mir
0
#53
Hi

So habe heute gleich 2 Briefe von der Bundesagentur für Arbeit bekommen (nicht von Jobcenter obwohl ich H4ler bin)


Im ersten Brief steht "Ein Arbeitgeber möchte Sie auf seine Stelle aufmerksam machen" ! und weiter
der Arbeitgeber XXXXX ist aufgrund der Veröffentlichung Ihres Bewerberprofils in der JOBBÖRSE an einer Bewerbung von Ihnen interessiert.

Als Anforderung an den Bewerber

Schulbildung: Geforderter Bildungsabschluss: nicht relevant

Berufsausbildung: Elektroniker/in Energie und Gebäudetechnik

Produktion,Verarbeitung,Technik: Grundkenntnisse Elektroleitungsbau,Elektroinstallation,Elektrische Energietechnik,Wartung,Reparatur,Instandhaltung,Montag(Elektrotechnik)
----------------------------------------------------------------------


Im zweiten Brief dem Vermittlungvorschlag (ohne Rechtsfolgenbelehrung) steht.


Arbeitgeber XXXXX
Stellenangebot als "Elektroinstallateur" (Ich bin Schlosser)
Arbeitsort: Hamburg
Vollzeit 40 pro Woche (wobei 35 stunden nur ausgezahlt werden)
Frühester Eintrittstermin: sofort
Bewerbung: ab 20.6.2014
Lohn/Gehalt: gemäß Tarifvertrag
Arbeitgeberkontakt: ................

Bewerbung bitte schriftlich oder per E-Mail. Alternativ stellen Sie bitte umgehend persöhnlich vor. usw usw


Bitte teilen Sie uns das Ergebnis Ihrer Bemühungen mit. Füllen Sie dazu das beiliegende antwortschreiben aus und sende oder faxen Sie es an uns zurück. Sie können das Ergebnis auch telefonisch mitteilen
(was mich wundert, das kein datum bis wann ich das antwortschreiben zurückgeschickt werden soll dort steht was sonst doch immer so ist !)


Ihr Profil:

Ihre Berufsausbildung als Elektroniker/ in oder Elektroniker in Energie und Gebäudetechnik habe Sie erfolgreich absolviert und konnten bereits erste
Berufserfahrung sammeln. usw.

Ihre Aufgaben:

Installation von Elektroanlagen in Wohn- und Geschäftsräumen
Installation von Steckdosen, Schaltern und Lampen
Klemmen von Verteilungen


Vom Arbeitgeber geforderte Kenntnisse und Fertigkeiten:

Bezeichnung Ausprägung

Wartung, Reparatur, Instandhaltung Grundkenntnisse
Elektroinstallation Grundk.
Elektrische Energietechnik Grundk.
Elektroleitungsbau Grundk.
Montage (Elektrotechnik) Grundk.

--------------------------------------------------------------------------




((Ich bin von Beruf aus Schlosser !
habe allerdings mal ein BGJ-Elektrotechnik gemacht allerdings nicht bestanden und das war vor 20 Jahren
Da hat mein SB wohl ein klein wenig übertrieben habe als er mein Onlineprofil erstellte))

Arbeitsort: ist Hamburg ca 50km von mir entfernt (hatte ich schon vermutet)
Also Zug ist angesagt ! (Auto habe ich nicht)

Was ist mit der Rechtsfolgenbelehrung war keine beim VV dabei !
 

Indeclinabilis

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jun 2012
Beiträge
1.399
Gefällt mir
366
#54
ich bin ziemlich sicher das da kurz nach einreichen der au gekündigt wird, die zahlen doch nich freiwillig 6 wochen lohnfortzahlung, nie nicht.
Freiwillig sicher nicht. Mit Zwang jedoch sicherlich: :wink:

§ 8 Abs. 1 EGFZG

(1) Der Anspruch auf Fortzahlung des Arbeitsentgelts wird nicht dadurch berührt, daß der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis aus Anlaß der Arbeitsunfähigkeit kündigt. Das gleiche gilt, wenn der Arbeitnehmer das Arbeitsverhältnis aus einem vom Arbeitgeber zu vertretenden Grunde kündigt, der den Arbeitnehmer zur Kündigung aus wichtigem Grund ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist berechtigt.
[...]
 

Neudenkender

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
3 Dez 2012
Beiträge
4.375
Gefällt mir
4.433
#55
Was ist mit der Rechtsfolgenbelehrung war keine beim VV dabei !
Waren Rückmeldebogen dabei?

ICH mache das in solchen Fällen ganz einfach:

Ich bewerbe mich nicht,
schreibe auf die Bogen ausdrücklich rauf, dass ich den geforderten Berufsabschluss nicht habe, mich daher nicht beworben habe.
Das Ganze schicke ich nach ein paar (bis zu 10) Tagen NACHWEISSICHER ans Amt.

Du hast deine Nachweise,
die SB (welche auch immer) hat ihre Fleißpünktchen für das (sinnlose) Auslösen der Vorschläge,
die Fachpersonal suchenden Firmen brauchen sich nicht mit Nicht-Elektrofachkräften zu befassen.

Win-win-win! Alle sind zufrieden. Ist doch toll!
Isch liebe doitsche Land! Wegen das Effiziehns von Volxwürgschaft!
 

Markus676

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Mai 2010
Beiträge
82
Gefällt mir
0
#56
Waren Rückmeldebogen dabei?

ICH mache das in solchen Fälle ganz einfach:

Ich bewerbe mich nicht,
schreibe auf die Bogen ausdrücklich rauf, dass ich den geforderten Berufsabschluss nicht habe, mich daher nicht beworben habe.
Das Ganze schicke ich nach ein paar (bis zu 10) Tagen NACHWEISSICHER ans Amt.

Du hast deine Nachweise,
die SB (welche auch immer) hat ihre Fleißpünktchen für das (sinnlose) Auslösen der Vorschläge,
die Fachpersonal suchenden Firmen brauchen sich nicht mit Nicht-Elektrofachkräften zu befassen.

Win-win-win! Alle sind zufrieden. Ist doch toll!
Isch liebe doitsche Land! Wegen das Effiziehns von Volxwürgschaft!


JA Rückmeldebogen war dabei (siehe unten)

Bitte teilen Sie uns das Ergebnis Ihrer Bemühungen mit. Füllen Sie dazu das beiliegende Antwortschreiben aus und senden oder faxen Sie es an uns zurück. Sie können das Ergebnis auch telefonisch mitteilen

(was mich wundert, das kein datum bis wann ich das antwortschreiben zurückgeschickt werden soll, was sonst doch immer so ist ?)
 

Neudenkender

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
3 Dez 2012
Beiträge
4.375
Gefällt mir
4.433
#57
(was mich wundert, das kein datum bis wann ich das antwortschreiben zurückgeschickt werden soll, was sonst doch immer so ist ?)
Nö. War bei mir noch NIE so, weder bei SIs noch bei VVs. Habe inzwischen Hunderte von solchen Dingern zurückgeschickt.

Datum machte ja auch keinen richtigen Sinn. Manchmal kommt eine Absage nach ein paar Tagen, manchmal nach mehr als einem Jahr (global operierender Konzern, LOL!). Wenn ich nichts höre, schreibe ich, Firma hat sich noch nicht wieder gemeldet ...

Ich reiche die so alle 14 Tage bis gesammelt einmal im Monat NACHWEISSICHER ein. Bin ja ein kooperativer Mensch. NULL Ärger deswegen bisher gehabt.

Ist doch eh alles nur ein abgekartetes Statistik-Spiel. Schwachsinn hoch fünf. Doitschland eben, DDR 3.0. Mitmachen, Winkelemente schwenken, hoch-hoch-hoch, toll! (Wie in Tollhaus.)
 
E

ExitUser

Gast
#59
Im ersten Brief steht "Ein Arbeitgeber möchte Sie auf seine Stelle aufmerksam machen" ! und weiter
der Arbeitgeber XXXXX ist aufgrund der Veröffentlichung Ihres Bewerberprofils in der JOBBÖRSE an einer Bewerbung von Ihnen interessiert.

Als Anforderung an den Bewerber

Schulbildung: Geforderter Bildungsabschluss: nicht relevant

Berufsausbildung: Elektroniker/in Energie und Gebäudetechnik
...

((Ich bin von Beruf aus Schlosser !
habe allerdings mal ein BGJ-Elektrotechnik gemacht allerdings nicht bestanden und das war vor 20 Jahren. Da hat mein SB wohl ein klein wenig übertrieben habe als er mein Onlineprofil erstellte))
Da gibt's zwei Möglichkeiten:

1.
Ganz normal bewerben und darauf hinweisen, daß Du Dich explizit auf diese Stelle zu bewerben hast. Mit Deinen Zeugnissen als Schlosser.

Wirst Du eingestellt, dann zum Kunden fahren und ihm erklären, daß Du keine Schaltberechtigung und auch keinerlei Ahnung von aktuellen Elektroinstallationen hast.

Wenn Dich der Kunde rausschmeißt und die ZAF Dir kündigt, dann verklag sie auf den Tag Arbeitslohn.

2.
Gar nichts machen.



Entscheiden mußt Du das.
 

Markus676

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Mai 2010
Beiträge
82
Gefällt mir
0
#60
Da gibt's zwei Möglichkeiten:

1.
Ganz normal bewerben und darauf hinweisen, daß Du Dich explizit auf diese Stelle zu bewerben hast. Mit Deinen Zeugnissen als Schlosser.

Wirst Du eingestellt, dann zum Kunden fahren und ihm erklären, daß Du keine Schaltberechtigung und auch keinerlei Ahnung von aktuellen Elektroinstallationen hast.

Wenn Dich der Kunde rausschmeißt und die ZAF Dir kündigt, dann verklag sie auf den Tag Arbeitslohn.

2.
Gar nichts machen.



Entscheiden mußt Du das.

zu 1.

Hätte ich auch so gemacht nur habe ich mich am Telefon überumpeln lassen
normalerweise gehe ich nicht an das Telefon wenn ich die Nummer nicht kenne
in diesem Fall habe ich das leider vergessen

Ich sagte dem Disponent das ich nur Schlosser bin, aber egal meinte er ich soll
vorbeikommen dann schauen wir mal. (o-ton)

Ich denke der viel mir dann gleich was anderes unterschieben die suchen alles mögliche laut ihrer Homepage


Da bleibt mir nur die AU denke ich....um garnicht erst hingehen zu müssen

mfg
 

Chrisman

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
8 Mrz 2013
Beiträge
1.676
Gefällt mir
1.239
#63
ICH mache das in solchen Fällen ganz einfach:

Ich bewerbe mich nicht,
schreibe auf die Bogen ausdrücklich rauf, dass ich den geforderten Berufsabschluss nicht habe, mich daher nicht beworben habe!


Dann bekommst Du beim nächsten Mal einen Job als Kommissionierer, wo man keinen Abschluss braucht, dann ist Deine Argumentation beendet.
 

Holger01

Elo-User/in

Mitglied seit
26 Jan 2012
Beiträge
1.399
Gefällt mir
564
#64
Dann bekommst Du beim nächsten Mal einen Job als Kommissionierer, wo man keinen Abschluss braucht, dann ist Deine Argumentation beendet.
Darum geht es doch hier gar nicht, sondern es geht um die (Un-)zulässigkeit bzw. Nicht-Sanktionierbarkeit eines VV als Elektriker,
wenn der vorhandene Beruf tatsächlich ein anderer, hier Schlosser ist.

...
 

Walter999

Forumnutzer/in

Mitglied seit
10 Nov 2013
Beiträge
922
Gefällt mir
535
#65
zu 1.

Hätte ich auch so gemacht nur habe ich mich am Telefon überumpeln lassen
normalerweise gehe ich nicht an das Telefon wenn ich die Nummer nicht kenne
in diesem Fall habe ich das leider vergessen

Ich sagte dem Disponent das ich nur Schlosser bin, aber egal meinte er ich soll
vorbeikommen dann schauen wir mal. (o-ton)

Ich denke der viel mir dann gleich was anderes unterschieben die suchen alles mögliche laut ihrer Homepage


Da bleibt mir nur die AU denke ich....um garnicht erst hingehen zu müssen

mfg
Dann schauen wir mal.... das deutet darauf hin, dass es sehr wahrscheinlich gar nicht umn die Stelle als Elektriker geht. Vermutlich ein Versuch zur Poolbildung.
Und wenn du hingehst, dann gehst du nur deshalb da hin um über die ausgeschriebene Stelle als Elektriker zu sprechen.
Sollte man gleich mit anderen Stellen um die Ecke kommen, was ich vermute, könntest du dich darauf berufen, dass du ausschließlich über die ausgeschriebene Stelle sprichst. Sollte die Stelle nicht vakant sein, oder du dafür ungeeignet ist das Gespräch erledigt.
Bei anderen Stellenvorschlägen darauf verweisen, dass ausschließlich das JC für die Vermittlung zuständig ist. Sollte die Drecksbude also andere, weitere Stellenvorschläge haben sollen sie sich mit dem JC in Verbindung setzen. Und das JC soll die entsprechende VV`s zuschicken. Nachdem das JC schon mal geprüft hat ob die Stelle zumutbar ist :popcorn:

Könnte natürlich sein, dass du dadurch etwas auslöst. Androhung einer Sanktion...was nicht heißt, dass das gerechtfertigt wäre.
Mir selbst ist so etwas schon passiert. Ich habe mich so verhalten. Eine Sanktion bzw. Androhung einer solchen habe ich deshalb nicht bekommen.
 

Neudenkender

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
3 Dez 2012
Beiträge
4.375
Gefällt mir
4.433
#66
Dann bekommst Du beim nächsten Mal einen Job als Kommissionierer, wo man keinen Abschluss braucht, dann ist Deine Argumentation beendet.
Komisch. Hunderte VVs bekommen, ca. 20% als nicht passend zurückgeschickt. Nicht einmal Kommissionierer oder sonstwas vorgeschlagen bekommen. Kriege ich sowas, schlage ich da im feinsten Nadelstreifen-Zwirn, mit edelster Seidenkrawatte, diamantbesetzen Manschettenknöpfen und (geliehener) fetter Rolex auf. Tief solariumsgebräunt, Resthaar gegelt, schweres Parfüm, französisch parlierend. Mal sehen, ob die noch ne Stelle im Lager frei haben... pour moi, peut-^etre ?
 
Oben Unten