• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

"DIE WELT": Wahlbetrug dank SPD

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.306
Gefällt mir
4.155
#1
Wie die wochenlange Partie Polit-Poker in Thüringen endlich ein Ende findet, bei der aber die Wähler letzten Endes die Verlierer sind. Der Wählerwille wurde trotz Kompromissbereitschaft der Linken und der Grünen mit Füßen getreten. Matschie macht's möglich, denn er will die Interessen der SPD lieber mit der CDU durchsetzen, als in einem rot-rot-grünen Bündnis. Na ob das was wird?
Die SPD hat sich – nachdem sie die Einwohner Thüringens wochenlang hat warten lassen – entschieden. Künftig wird es eine schwarz-rote Koalition in Thüringen geben. Die Thüringer sind schockiert, viele empört über den feigen und hinterhältigen Rückzieher, den die SPD gemacht hat.
Wäre eine Koalition mit den Linken und den Grünen doch das nächstliegende und sicher auch das vorteilhafteste für Thüringen gewesen, fungiert die SPD nun doch als Steigbügelhalter an der Seite der CDU. Und das, obwohl Bodo Ramelow, dem der Ministerpäsidentenposten aufgrund der rund 10 Prozent mehr Wählerstimmen allemal zugestanden hätte, eine offizielle Verzichtserklärung abgab, nur mit dem Ziel, die SPD dazu zu bewegen, ein rot-rot-grünes Bündnis einzugehen. Denn unter Bodo Ramelow wollte die SPD ein rot-rotes Bündnis keinesfalls zulassen.



Wahlreporter: Wahlbetrug dank SPD - Nachrichten Politik - bundestagswahl - wahlreporter - Anja-Braungart - WELT ONLINE
 

Erolena

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Nov 2007
Beiträge
5.939
Gefällt mir
1.507
#3
Kommentare 05.10.2009: Das einzig Erstaunliche und wundernswerte ist, daß dieser Artikel in der DIE WELT erscheint und abgedruckt bleibt.
Ohne Kommentar.
 
E

ExitUser

Gast
#4
was mich eher nachdenklich macht, ist das viele Politiker, inkl Gysi und Lafontaine sagen, das "sie es nicht in Ordnung finden, das einer der 30 oder 40 Jahre gearbeitet hat, nach einem oder 1,5 Jahren dann genauso viel bekommt, wie einer der noch nie gearbeitet hat".

Klingt dann eher nach "2 Klassen - Hartz IV".
Das es einige gibt, die bisher nie etwas gearbeitet haben, mag stimmen, es gibt aber auch Menschen, die hatten noch nicht mal eine Chance, "richtig" zu arbeiten, also länger als 1 oder 2 Jahre.

ABM, Ein-Euro-Jobs und Praktika zählen nicht und werden auch nie als Berufserfahrung anerkannt. Was ist mit denen? Werden die dann auch in den "Topf" mit den "die nie gearbeitet haben" geschmissen?

Sehr Merkwürdig eben.
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#5
Richtig, Sancho. Neulich hatte ich ein Gespräch mit einem "Personaler", in dem es darum ging, dass die Bewerber sich ja noch nicht mal richtig bewerben können. Also die, die frisch aus der Schule kommen. Ich habe dann eingebracht, dass man es ihnen vielleicht nicht beigebracht hat. Oder dass sie auf das vertrauen, was sie meinen zu können: Nämlich z. B. mit den Händen wirklich selbst etwas schaffen. Meiner Meinung nach legt man ihnen einfach die Hürde "falsche/ungenügende Bewerbung" in den Weg, um zu zeigen, wer den Stiefel anhat; man darf entscheiden und tut das eben dann knallhart und eigentlich gar nicht sozial. Ich denke sogar, dass durch derlei Hürden sich die Unternehmen durchaus auch Leute vergraulen, die super Personal wären.

Mario Nette
 
E

ExitUser

Gast
#6
Ihr wisst hoffentlich, dass der Artikel kein "Welt" Artikel sondern ein Leserbrief ist.


Allein der Satz: "Die Thüringer sind schockiert" erinnert mich an schlimmste DDR Propaganda a la "Das Volk steht geschlossen hinter der Politik der SED".
 

MrsNorris

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Jun 2007
Beiträge
1.115
Gefällt mir
8
#7
So viel Dämlichkeit von der SPD tut einfach nur noch weh. Aber den Wählerwillen mit Füssen zu treten, passt zu Ihnen. Ich hoffe nur, dass die Basis bei der Sache noch eingreifen kann.
 

Merkur

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
28 Jan 2006
Beiträge
1.898
Gefällt mir
119
#8
Da werden sicher wieder einige aus der SPD austreten in Thüringen.
Aber man sieht das wahre Gesicht dieser Partei .
 
Mitglied seit
20 Mrz 2006
Beiträge
118
Gefällt mir
0
#9
Ja ja

die SPD

Ich sehe Sie schon unter der 10 % Marke :icon_twisted:

... und in 10 Jahren ist sie dann wieder bei 30%. Und die Menschen vergessen. In weiteren 80 Jahren begeht die SPD dann das gleiche Verbrechen an der ahnungslosen Nach-Nachfolgegeneration, weil man's mit dem blöden, dummen Volk ja machen kann.
Und dann werden sich einige wenige daran erinnern: "Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten"...


Und damit das nicht so kommt, muß die SPD zerschlagen werden und die Tatsachen überliefert.

-----------------------------------------------------------------------
persönliche Meinung
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten