Die „Wahrheiten“ der Bild-Zeitung über die Reichen-Steuer – Irreführungen und Lügen (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Regelsatzkämpfer

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
3.464
Bewertungen
864
„7 Wahrheiten über die Reichen-Steuer“ machte gestern BILD auf Seite 2 auf und mobilisiert die Leserschaft der zumeist „kleinen Leute“ gegen die Initiative „umfairteilen – Reichtum besteuern“ von Gewerkschaften, Sozialverbänden und Bürgerinitiativen und Oppositionsparteien für eine höhere Besteuerung der großen Vermögen zur Rückführung der Staatsverschuldung. Schaut man BILDs „Wahrheiten“ genauer an, so entpuppen diese sich als bewusste Irreführungen oder glatte Lügen. ...
Nachdenkseiten: Die Bild und ihre Lügen zur Reichen-Steuer
 
Mitglied seit
25 Februar 2012
Beiträge
293
Bewertungen
12
AW: Die „Wahrheiten“ der Bild-Zeitung über die Reichen-Steuer – Irreführungen und Lüg

Ach ja, jeder fährt ja auch Porsche und Daimler ,achnee ist ja nur der Ernst von den LINKEN der die 19% Mehrwertsteuer zahlt.
 

zuteuer

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
1 April 2012
Beiträge
959
Bewertungen
12
AW: Die „Wahrheiten“ der Bild-Zeitung über die Reichen-Steuer – Irreführungen und Lüg

Sie haben Angst vor solchen Aktionen, die größer werden könnten, als sie es gebrauchen könnten (umfairteilen). Deshalb muss bereits jetzt die Bevökerung dahingehend indoktriniert werden, dass sie bei umfairteilen nicht mitmacht.

Den größten Batzen der Steuereinnahmen macht übrigens die Umsatzsteuer (Mehrwertsteuer) aus, nämlich 190.033 Mio. Euro. Diese indirekte Steuer belastet alle Einkommensbezieher vom Hartz IV-Empfänger bis zum Spitzenverdiener und Vermögensmilliardär gleich. Es ist eine unbestreitbare Tatsache, dass niedrigere Einkommensbezieher einen viel höheren Anteil ihres verfügbaren Einkommens (mehrwertsteuerpflichtig) konsumieren als die „Bestverdiener“.
Genau das ist der Aspekt, den ich immer mit "Arme werden noch ärmer", beschreibe. UST und MWST landet indirekt in den Taschaen der Superreichen. Immer.

Eine Vermögensteuer wird seit dem Jahr 2000 überhaupt nicht mehr erhoben und für Kapitaleinkünfte gilt ein pauschaler Steuersatz von 25% während auf Arbeitseinkünfte bis zu 45% Steuern erhoben werden.
das finde ich viel schlimmer. Leistungsloses Einkommen (Kapitaleinkommen) muss sehr, sehr hoch besteuert werden, Arbeit dagegen muss runter in der Besteuerung. Das wäre gerecht und würde den Zockern an den internationalen Börsen schnell das Handwerk legen.

Hier steht, was umfairteilen will: umFAIRteilen: Home
 

Vincet

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
26 Juni 2009
Beiträge
547
Bewertungen
65
AW: Die „Wahrheiten“ der Bild-Zeitung über die Reichen-Steuer – Irreführungen und Lüg

Ach ja, jeder fährt ja auch Porsche und Daimler ,achnee ist ja nur der Ernst von den LINKEN der die 19% Mehrwertsteuer zahlt.
Kannst du mir vielleicht verraten, was du mit diesem Satz sagen willst? Ich steh da echt auf dem Schlauch.
 

galadriel

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Februar 2007
Beiträge
1.518
Bewertungen
56
AW: Die „Wahrheiten“ der Bild-Zeitung über die Reichen-Steuer – Irreführungen und Lüg

Kannst du mir vielleicht verraten, was du mit diesem Satz sagen willst? Ich steh da echt auf dem Schlauch.
Das weiss Judy leider nie.:eek:
 

galadriel

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Februar 2007
Beiträge
1.518
Bewertungen
56
AW: Die „Wahrheiten“ der Bild-Zeitung über die Reichen-Steuer – Irreführungen und Lüg

Das Blatt täuscht also seine Leser ganz bewusst, denn dass den Redakteuren diese leicht zugänglichen Fakten nicht bekannt wären, das wäre ein noch größeres journalistisches Armutszeugnis.
Wie immer bei "BLÖD".
 
Oben Unten