• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Die Wahrheit über die Integra gGmbH

E

ExitUser

Gast
Mutter Beimer hat heute ein Zertifikat bekommen, für die Zeit in der sie bei der Integra war:icon_mrgreen:
 

Mutter Beimer

Elo-User/in
Mitglied seit
9 Okt 2013
Beiträge
303
Bewertungen
398
Wert? :icon_stop:

Steht nur drauf, von wann bis wann ich anwesend war und dass ich jetzt ein Zertifikat, in Hauswirtschaft, Bürowesen und Verwaltung habe.
Sollte ich mich, jemals damit bei einen seriösen Arbeitgeber bewerben, kann es gut sein, dass ich ausgelacht werde.

Ich bin ehrlich gesagt, über soviel Dreistigkeit überrascht. Das grenzt meiner Meinung nach schon stark an Verhöhnung meiner Person.
 

wolf77

Elo-User/in
Mitglied seit
26 Okt 2006
Beiträge
618
Bewertungen
348
was is so ein teil wert, wenn man die hintergründe kennt?
Den Wert zu errechnen ist nicht so ganz einfach

Gehen wir mal von einer durchschnittlichen Rolle Klopapier mit 150 Blatt aus.
Kaufpreis Rolle / 150 = Preis pro Blatt.

Jetzt teilen wir noch die Fläche des Zertifikats/Zeugnisses/Bla... durch die Fläche eines Toilettenpapierblattes und Multiplizieren das Ergebnis mit dem Preis pro Blatt.

Dritte Stelle nach dem Komma auf/abrunden, fertig.

:icon_mrgreen:
 

franky0815

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Okt 2007
Beiträge
3.928
Bewertungen
3.191
Sollte ich mich, jemals damit bei einen seriösen Arbeitgeber bewerben, kann es gut sein, dass ich ausgelacht werde.
das heisst das das ding nich nur keinen wert hat sondern sogar deinen wert noch mindern könnte, scheiss da ordentlich drauf und geb es zurück.
 
E

ExitUser

Gast
Wir hatten uns auf den § 34 BDSG berufen, und um Stellungnahme gebeten.

Leider hatte ich vergessen, eine schriftliche Stellungnahme zu verlangen.
Gestern kam ein Antwortschreiben der Integra, welches wir euch nicht vorenthalten wollen.

Ich habe schon ein neues Schreiben aufgesetzt, welches heute rausgeht.
In dem Schreiben verlangen wir ausdrücklich eine schriftliche Stellungnahme.

Allein schon der Satz mit der Bundesagentur für Arbeit. Es handelt sich um die DRV.
Da sieht man mal, wie intensiv sie sich um Nachfragen kümmern.
 

Anhänge

franky0815

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Okt 2007
Beiträge
3.928
Bewertungen
3.191
wieder ein schreiben für die tonne, glaubt ihr das man euch tatsächlich einblick in die gespeicherten daten gewährt?

die werden extra eine datei erstelllen die sie euch zeigen und das wars dann.
 

Mutter Beimer

Elo-User/in
Mitglied seit
9 Okt 2013
Beiträge
303
Bewertungen
398
Nein, das glaube ich nicht. So dumm sind selbst die nicht.
Ich werde auch nicht am Montag zur Integra gehen. Domino gab heute, ganz früh, einen Schrieb ab, dass mir das schriftlich zugesandt werden soll.
Jeder persönlichen Konfrontation will ich dort aus dem Wege gehen, ich möchte ungern dass das Gespräch eskaliert.

Das hat nichts mit Feigheit zu tun, sondern bin ich der Meinung, die sollen nach unseren Spielregeln jetzt spielen, nicht umgekehrt.
Ich habe mich im Sommer genug von diesen unqualifizierten Mitarbeiter schikanieren lassen.
Und die Löschung meiner Daten möchte ich schriftlich, mit Stempel und Unterschrift.
Ist das zuviel verlangt? :icon_motz:

Leider habe ich immer noch keine Antwort von der Beschwerdestelle, der DRV.
Wie gesagt, das kann dauern.
Trotzdem habe ich ein gutes Gefühl und hoffe, die Wahrheit kommt ans Licht.
 

franky0815

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Okt 2007
Beiträge
3.928
Bewertungen
3.191
Trotzdem habe ich ein gutes Gefühl und hoffe, die Wahrheit kommt ans Licht.
das die wahrheit ans licht kommt glaub ich auch, allerdings wessen wahrheit? und welche folgen hat das?

angenommen deine erfahrungen stossen bei der drv auf interesse, meinst du wirklich das sich was ändert ( schön wäre es ja ), erst wenn die breite masse erfährt wie die drv rentenbeiträge in sinnlosen weiterbildungen verbrennt wird sich vll. was ändern.
 

Mutter Beimer

Elo-User/in
Mitglied seit
9 Okt 2013
Beiträge
303
Bewertungen
398
Wichtig ist für mich, dass solche MT erst mal genaustens unter die Lupe genommen werden, bevor die DRV dort wieder Leute hinschickt.
Natürlich wird sich die Integra gegen meine Vorwürfe wehren und ihre Sicht der Dinge schildern.

Doch es kann nicht sein, dass solche Träger immer und immer wieder Tausende von Euro, an kranken Menschen verdienen, ohne ihnen eine wirkliche, berufliche Perspektive zu bieten.
Da werden Seitens solcher Träger, Teilnehmern Hoffnung gemacht, auf Sachen, die überhaupt nicht statt finden. Ich meine damit, sinnvolle Schulungen, die die Leute auch weiterbringen.

Warum sagen diese sogenannten Sozialpädagogen dann nicht einfach die Wahrheit, man ist zu alt und zu krank, um noch mal was neues in Angriff zu nehmen?
Lieber spannen sie diese noch vor ihre Karre und lassen sie dort Arbeiten verrichten, die meiner Meinung nach, gesundheitsschädlich und ausbeutend sind.

Oh Nein, ich spüre schon, dass ich mich wieder über diese Herrschaften zu sehr aufrege!:icon_stop:
 

franky0815

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Okt 2007
Beiträge
3.928
Bewertungen
3.191
mir musst du nix erzählen über mt`s ich hatte auch schon 3 mal das zweifelhafte vergnügen mit solchen vereinen, denen geht es nur ums abgreifen von "förderungen zum wohle des leistungsempfängers", da hat sich im laufe der zeit eine richtige industrie in der erwachsenen bildung entwickelt, is auch kein wunder wenn man sieht wie leicht es denen gemacht wird mit relativ wenig aufwand, viel abzukassieren.

wenn ich nich mit rtl und co. auf kriegsfuss stehn würde, würd ich sagen versuchs mal bei einem der formate, wie akte spezial, extra und wie sie alle heissen, vll. hat man da interesse.
 

Mutter Beimer

Elo-User/in
Mitglied seit
9 Okt 2013
Beiträge
303
Bewertungen
398
Ich lese genau Tag für Tag hier im Forum darüber.
Immer und immer wieder tappen neue in die Falle. Nur schön, dass sie sich hier, dank des Forums dann auch wehren.

Aber nicht alle sind so clever. Wenn ich noch an meine ehemaligen Mitschüler denken, die kannten dieses Forum noch nicht einmal.
Lieber haben sie sich von den dummen, unqualifizierten Sprüche der Lehrkräfte einlullen lassen. :icon_motz:
 

franky0815

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Okt 2007
Beiträge
3.928
Bewertungen
3.191
Warum sagen diese sogenannten Sozialpädagogen dann nicht einfach die Wahrheit, man ist zu alt und zu krank, um noch mal was neues in Angriff zu nehmen?
weil es die wahrheit is die von mt seite keiner wissen will, denn mit dieser wahrheit können die nix verdienen, die stricken sich ihre eigene wahrheit.
 

ikarus

Elo-User/in
Mitglied seit
19 Mrz 2008
Beiträge
971
Bewertungen
375
Hallo Mutter Beimer,
es ist toll das du so freimütig über deine Maßnahme von der DRV schreibst.
Gleiches haben wir mit meinem Sohn bei einem anderen Träger erlebt.
Ich schrieb davon schon in 2013 in diesem Forum.
Mein Sohn (psychisch Krank) hatte bei diesem Träger im Rahmen einer Wiedereingliederung zur Teilhabe am Arbeitsleben!
Alles war am Anfang schön.
Es hieß diese Maßnahme würde von psychologisch ausgebildeten Personal begleitet.
Fakt war das es genau so eine langweilige und unmögliche Arbeitserprobung ging wie bei dir.
Als dann der Bericht zur Arbeitsagentur von diesem Maßnahmeträger ging und wir eine Kopie davon bekamen sind wir auf den Po gefallen.
"Teilnehmer" ist nicht Gruppenfähig, geht mitten in der Arbeit rauchen, kommt zu spät, hält sich nicht an den vorgegebenen Aufgaben usw., usw.....
Fakt war: Teilnehmer wurde nie fachlich begleitet, Aufgabenstellungen waren völlig chaotisch und langweilig, zu spät kam er weil die Lokführer streikten usw. usw....
Wir dachten da wäre er gut aufgehoben da psychologisch geschultes Personal (Psychologen, Sozialarbeiter usw.)dort die Teilnehmer anleiten würden......nichts dergleichen.
Wir wollten gegen diesen Bericht (Medizinische Daten-Schweigepflicht) angehen und waren beim Anwalt.
Da aber keine direkten Diagnosen weitergegeben wurden durften die berichten was sie wollen. Völlig subjektiv und ohne Kontrolle?
Clever die feinen Damen und Herren Psychologen und Sozialarbeiter.
Friss oder stirb schien es da zu heißen und Schnauze halten!
Erst stellen sie sich so dar, dass sie mit Kompetenz und Passgenau an den Teilnehmer herangehen, ist erst mal der Vertrag unterschrieben zeigen sie ihr hässliches Gesicht. Denen geht es nur um Kohle und nicht um den Menschen.
Jetzt ist mein Sohn gottseidank verrentet und hat seine Ruhe.
Aber was man von solchen Trägern zu halten hat ist uns als Eltern nun wie Schuppen von den Augen gefallen!
Hier werden die Menschen mehr kaputt gemacht als das man ihnen hilft.
 

Mutter Beimer

Elo-User/in
Mitglied seit
9 Okt 2013
Beiträge
303
Bewertungen
398
Genau so wurde ich des Lügens bezichtigt. Ich hätte in der Küche nicht mitgearbeitet, hätte nur rumgestanden und anderen beim arbeiten zugeschaut. Vier der Anleiterinnen könnten das angeblich bezeugen.
Mir blieb fast die Spucke weg, als ich das hörte. Ferner wurde auch mir unterstellt, nicht teamfähig zu sein. Nur weil ich mich gewehrt habe und das Ganze an meine gesundheitlichen Grenzen ging.

Das Schlimmste für mich war, die Sozialpädagogin, die für mich zuständig war, interessierte sich noch nicht mal für mein Gutachten, dass von der DRV ausgestellt wurde. Darin stand eindeutig, dass ich keine schweren Arbeiten mehr ausführen darf. Bin im Besitz eines Gdb von 50 und 53 Jahre alt.

Der absolute Hammer war noch, man verpasste mir einen Maulkorb, ich musste eine Unterlassung unterschreiben, dass ich hier im Forum nichts mehr neatives über diese Integra schreiben darf. Ich tat es auch noch, aus Angst. Wollte unbedingt diesen Schein, als Betruungsassistent, nach 87b.

Mittlerweile habe ich aber einen kleinen Betreuungsdienst gefunden, der mich sogar einstellen will, nur brauche ich eben diese Quali.
Wenn ich Glück habe, kann ich ihn nach machen. Warte nur noch auf das OK der DRV.

Ikarus@, danke für deine aufmunderten Worte. Dein Sohn hat Glück, dass er verrentet wurde. Wie du siehst, arbeiten alle MT nach Schema F, Gelder abgreifen, bis zum abwinken und der Mensch bleibt auf der Strecke.
Ohne Rücksicht auf Verluste.
Nein, ich lasse mir nicht mehr den Mund verbieten, habe mich hier im Ort bei einer Sozialberatung schlau gemacht. Morgen Abend gehen wir wieder hin, da sind auch zwei Anwälte für Sozialrecht zugegen.
Die werden wir über die neusten Machenschaften der Integra in Kenntnis setzen.

Ich freue mich. :biggrin:
 

ikarus

Elo-User/in
Mitglied seit
19 Mrz 2008
Beiträge
971
Bewertungen
375
Hallo Mutter Beimer,
wenn du mit Älteren gut umgehen kannst und dir diese Arbeit Spaß machen würde dann kämpfe für diesen Lehrgang.
Ich (61) bin aus einer Firma die die ab 2007 Leute über Sozialplan los werden wollte ausgeschieden und habe im Anschluss an meine Arbeitslosigkeit auch den Lehrgang für
Betreuungsassistenten nach § 87b gemacht.
Da ich gelernter Krankenpfleger bin ( konnte den Beruf gesundheitlich nicht mehr ausüben) war mir diese Arbeit nicht fremd.
Ma muss bei Dementen viel Feingefühl und Empathie haben. Ablehnung und Rückschläge dürfen einen in der professionellen Betreuung nicht an der Arbeit hindern.
Aber auch menschliche Zuneigung, Wärme und Dankbarkeit der Senioren machen die Arbeit wertvoll und schön!
Reichtümer wirst du nicht verdienen, länger arbeiten ist oft die Regel, halbe Stellen und Befristungen an der Tagesordnung!
Trotz allem kann man bei dieser Arbeit eine gewisse Zufriedenheit verspüren!
Diese Arbeit macht Sinn!
Ich kann dich nur ermuntern diesen berufl. Weg zu gehen!
Mit meiner in diesem Jahr bescheinigten Schwerbehinderung konnte ich nun ab dem 1.November 2014 in Rente gehen!
Trotzdem gehe ich nun weiter Ehrenamtlich in mein Altenheim und Betreue "meine Alten" stundenweise weiter. Die haben sich so an mich gewöhnt und ich an sie! Ich wollte sie einfach nicht im Stich lassen!
Ich wünsche dir Durchhaltewillen und alles erdenklich Gute!
Kopf hoch!

Gruß
Ikarus
 
E

ExitUser

Gast
So, da die Integra ja auch fleißig mit liest, will ich nicht zu viel schreiben.
Wir haben uns gestern Abend in einem Sozialtreff von einem Anwalt beraten lassen, der dort Ehrenamtliche Rechtsberatung gibt.

Es ist mit einem großen Risiko verbunden, gegen die Integra vorzugehen, und mit ihren Machenschaften an die breite Öffentlichkeit zu gehen.

Aber wir werden nicht aufgeben, und einen Weg finden, das Risiko so klein wie möglich zu halten.
 

ikarus

Elo-User/in
Mitglied seit
19 Mrz 2008
Beiträge
971
Bewertungen
375
So, da die Integra ja auch fleißig mit liest, will ich nicht zu viel schreiben.
Wir haben uns gestern Abend in einem Sozialtreff von einem Anwalt beraten lassen, der dort Ehrenamtliche Rechtsberatung gibt.

Es ist mit einem großen Risiko verbunden, gegen die Integra vorzugehen, und mit ihren Machenschaften an die breite Öffentlichkeit zu gehen.

Aber wir werden nicht aufgeben, und einen Weg finden, das Risiko so klein wie möglich zu halten.
Tja ich dachte es mir, darum habe ich auch den Träger meines Sohnes nicht genannt!
Vielleicht etwas feige aber leider haben die einen oder anderen Träger einen langen Arm!!!!!
Euer Mut ist zu bewundern!!!!!!!

Wir sind einen anderen Weg gegangen und haben glücklicherweise Zeugen die auch diese Maßnahme besuchten und sind dann zur Arbeitsagentur gegangen und haben uns beschwert auf Anraten unseres Anwaltes!
Von dieser Agentur bekommt dieser Maßnameträger keine "Delinquenten" mehr.
Wenigstens ein kleiner Erfolg!
Ein Vorschlag: sucht euch Zeugen....dann haben die keine Chancen mehr.
Das dies sehr schwer ist (keiner traut sich), ist klar aber ohne Zeugen seid ihr aufgeschmissen!!!
 

Mutter Beimer

Elo-User/in
Mitglied seit
9 Okt 2013
Beiträge
303
Bewertungen
398
Das haben die uns gestern Abend auch gesagt.
Aber ich habe keine Zeugen, keiner der anderen Teilnehmern wollte mit mir gross zu tun haben, weil ich mich immer zu wort gemeldet habe.
Die waren alle zu feige.

Vor zwei Wochen traf ich sogar beim einkaufen, eine meiner frühren Mitschülerinnen. Wir unterhielten uns kurz und sie ab mir recht, in allen Punkten.
Doch glaubst du ernstlich, wenn es hart auf hart kommt, die bezeugt das?
Glaube ich nicht, die waren doch alle zu feige und redeten der Lehrkraft nach dem Mund. Selbst als diese mal einen üblen Spruch, über Erwerbslose allgemein los geschossen hatte.
"Wer keine Anstellung als Betreuungsassistent bekommt, im Altenheim, der soll wenigstens einen Putzjob annehmen". Leute, die nur schmarotzen, könne sie nicht ausstehen.

Ich war sprachlos und mir lag was gegenteiliges auf der Zunge, aber ich beherrschte mich gerade noch so.
In der nächsten Pause brachte ich das, bei den Anderen zur Sprache und erhielt die dumme Anwort, Frau... hätte doch recht.

Willst du solche Leute als Zeugen?
Ich nicht, lieber fechte ich es alleine aus. :icon_stop:
 

Couchhartzer

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
30 Aug 2007
Beiträge
5.537
Bewertungen
8.689
Leute, die nur schmarotzen, könne sie nicht ausstehen.
Da hättest du ruhig und sachlich mit den Worten:
"Es zwingt Sie doch niemand diesen schmarotzenden Pseudojob zu machen, mit dem Sie Steuergelder abgreifen, ohne dabei echte nachhaltige und wirklich brauchbare Leistungen für die Integration der Erwerbslosen zu erbringen."
drauf antworten können.



.., aber ich beherrschte mich gerade noch so.
Schade.
 

Mutter Beimer

Elo-User/in
Mitglied seit
9 Okt 2013
Beiträge
303
Bewertungen
398
Ja, mittlerweile bereue ich es. Doch was willst du machen, wenn du keinen einzigen Verbündeten hast?
Alle waren zu feige und hatten Angst.

Die Lehrkraft spielte auch öfters Psychospielchen mit uns. Hier die alleinerziehende Mutter, da die verlassene Ehefrau.
Mal hier ein wenig Mitleid, mal da. Einige erzählten ihr dann sehr private Dinge.
Ich tat das nie, mich sah sie immer so eigenartig an, als wüsste sie, dass ich sie durchschaut hatte.

Aber eines muss ich noch los werden, ich gebe nicht klein bei. Da kommt noch was von meiner Seite.
Doch ich lasse mir Zeit und eine Strategie muss her, wie ich es am besten öffentlich mache.
 

elolein

Elo-User/in
Mitglied seit
21 Aug 2013
Beiträge
441
Bewertungen
324
Ja das ist leider immer das selbe das bei solchen Veranstaltungen fast nur Lemminge sitzen und man alleine da steht bzw. für die Anderen sogar noch der Buhmann ist.
In erster Linie spielt hier der Angstfaktor eine grosse Rolle in Verbindung mit NULL Wissen über die eigenen Rechte und die Rechte des JC / MT.
Was die Angst angeht verstehe ich es sogar bei denen die Verantwortung tragen (Kinder, Partner usw)
Da hilft nur Aufklärung.. ich für meinen Teil habe mir fest vorgenommen, sollte ich einmal bei soner Bude aufschlagen müssen, vorher und nachher vor der Türe (auf öffentlichem Platz) Flyer bis zum Abwinken zu verteilen und das Gespräch zu suchen.

Wünsche Dir Mutter Beimer bzw. euch jedenfalls das ihr einen Weg findest und nicht aufgebt !!!
 

ikarus

Elo-User/in
Mitglied seit
19 Mrz 2008
Beiträge
971
Bewertungen
375
Das haben die uns gestern Abend auch gesagt.
Vor zwei Wochen traf ich sogar beim einkaufen, eine meiner frühren Mitschülerinnen. Wir unterhielten uns kurz und sie ab mir recht, in allen Punkten.
Doch glaubst du ernstlich, wenn es hart auf hart kommt, die bezeugt das?

Willst du solche Leute als Zeugen?
Ich nicht, lieber fechte ich es alleine aus. :icon_stop:
Da hatten wir Glück, fast der ganze Lehrgang beschwerte sich!
Als es hart auf hart kam, war es immerhin noch ein Drittel!
Man stellte uns Eltern auch noch als Aufwiegler hin.
Zusätzlich wurden die psychisch kranken jungen Erwachsenen auch noch so dargestellt:
Die haben doch nicht alle Tassen im Schrank!
Ja soweit gehen manche Psychologen und Sozialarbeiter um ne weiße Weste zu behalten!
Mit dieser Anschuldigung sind sie aber kläglich gescheitert!!!!!
Aber wir hatten Unterstützung von ein paar anderen Eltern die sich um ihre erwachsenen Kinder auch Sorgen machten!
Die haben es halt unterschätzt das uns einige Eltern dessen erwachsene Kinder auch an dieser Maßnahme teilnahmen aus einer Selbsthilfegruppe lange bekannt waren!
Das war den nicht bekannt!
Netzwerke sind manchmal gut und nicht zu unterschätzen! :)
Das hat uns sehr geholfen!
Wie gesagt war das Ergebnis wie ich schon im vorherigen Thread geschrieben habe: Die bekommen von unserer Agentur keine Leute mehr!

Das die Leute Angst haben und Zivilcourage in unserem Land nicht sehr verbreitet ist, ist mir sowas von bekannt!
Da hauen lieber die Kollegen auf die eigenen Maßnameteilnehmer herum.
Bloß nicht mucken und auffallen!
Aber das ist von oben auch so gewollt!
Da fragt man sich in welchem Staat wir leben!
Dieses Duckmäusertum regt mich auch auf.
Und diese Frau, die zwar wie du schreibst die Mißstände genau so kannte wie du und nichts als Beleidigungen vom Stapel ließ.......da kann ich mittlerweile nur sagen.......ignorieren!!!!!!!

Wie gesagt, wir hatten Glück und Zeugen!!!
 

Mutter Beimer

Elo-User/in
Mitglied seit
9 Okt 2013
Beiträge
303
Bewertungen
398
Ich möchte auch mit solchen Menschen privat nichts zu tun haben, wer solche Freunde hat, der braucht keine Feinde.
Jeden Tag bin ich am recherchieren, um Neuigkeiten zu erfahren.
Die ehemaligen Teilnehmerinnen sind mittlerweile fast alle auf einem sozialen Netzwerk befreundet. :icon_mrgreen:

Besagte Kollegin erwähnte aber auch, dass mittlerweile sich zwei verfeindete Gruppen gebildet hätten.
Ich war fassungslos, erwachsene Frauen, teilweise meines Alters bekämpfen sich und lästern übereinander.
Warum, wieso, weshalb erfuhr ich leider nicht, sie war in Eile. Doch ich setze alles daran, es rauszufinden.
Selbst in der Grundschule habe ich solche Spielchen nicht erlebt.

Ich war vorher in anderen Abteilungen des MT, dort ging es ähnlich zu.
Als ich für ein paar Wochen an der Zentrale eingeteilt war, musste ich ständig neue Leute einarbeiten. In den Pausen versuchte ich immer Gespräche anzufangen, doch die Wenigsten gingen darauf ein.
Der eine Kollege meinte mal fresch zu mir, ich sei so eine typische Totalverweigerin.
Nur weil ich meine Rechte kenne.

Vergesst es alle, Kollegialität und Zusammenhalt ist in solchen Stätten nicht gegeben. Meist steht ihr alleine, auf weiter Flur. Doch gerade das stachelt mich erst richtig an.

Wirklich erbärmlich, wie feige die Menschheit geworden ist. Jeder ist sich selbst der Nächste geworden.
 

CanisLupusGray

Elo-User/in
Mitglied seit
22 Dez 2007
Beiträge
861
Bewertungen
742
ja leider ist es so, das die Masse keinen Schimmer hat, wie sie benutzt wird.
Uneinigkeit und Feigheit ist gewollt und wird ausgenutzt um die Erpressbaren in prekäre Jobs zu zwingen, sich in Gettos gemeinsam jammernd in den Ohren zu liegen und alles zu tun, damit wenigstens dies so bleibt und man nicht noch auf der sozialen Leiter absteigt, während man - wie bereits bei den alten Römern - mit Brot und Spielen am Ball gehalten wird.

Brot und Spiele: Der Ausdruck bezeichnet auch heute noch die Strategie politischer (oder industrieller) Machthaber, das Volk mit Wahlgeschenken und eindrucksvoll inszenierten Großereignissen von wirtschaftlichen oder politischen Problemen abzulenken.
Dies kritisiert aber gleichzeitig auch eine abgestumpfte Gesellschaft, deren Interesse über elementare Bedürfnisse und „niedere Gelüste“ nicht hinausgeht.
Quelle

Währenddessen sich die wahren Mächtigen daran ergötzen, wie das Wahlvolk regelmäßig - wie das Lamm Schlachtbock - zur Urne schreitet, um ... am Ende nichts zu ändern an den Zuständen.

Da tut es schon weh, mit offenem Aug durch die Welt zu gehen, all das Unrecht und die Uneinigkeit der Betroffenen zu erleben und daran nicht zu verzweifeln.

Dir, Mutter Beimer und allen Mutigen bleibt zu wünschen, das uns einmal eine Einigkeit zu einem Aufschrei tragen werde, der die Tore der Paläste sprengt und die Menschen daran erinnert, was das Menschsein ausmacht.

CanisLupusGray
 

ladydi12

Teammitglied
Super-Moderator/in
Mitglied seit
22 Jul 2006
Beiträge
2.911
Bewertungen
583
Hallo in die Runde,

leider ist das so mit dem "Jeder ist sich selbst der Nächste":(

evtl. könnte ja einer von us diese "nette" FB- Gruppe, oder wo war das noch gleich??:icon_kinn:, etwas im Auge behalten, falls es verstanden wird, was ich damit meine...:icon_kinn:

meint ladydi12
 
E

ExitUser

Gast
Ok Integra, Post war da, nichts von Euch gekommen, Frist abgelaufen.
Jetzt geht es an hoher Stelle weiter.
Mit Euch sind wir noch lange nicht fertig.
 
E

ExitUser

Gast
So, Landesdatenschutzbeauftragter von NRW ist angeschrieben.
Eingang des Schreibens wurde schon bestätigt.
Jetzt heißt es abwarten.

Ach noch etwas, die Integra veranstaltet am 6 Dezember einen Basar.
Ich habe jetzt mal ganz brav bei denen angefragt, was denn mit dem Erlös passiert. Darauf wird bei denen nämlich nirgends hingewiesen.
 

Strolchenmann

Neu hier...
Mitglied seit
11 Sep 2006
Beiträge
990
Bewertungen
209
Ich war fassungslos, erwachsene Frauen, teilweise meines Alters bekämpfen sich und lästern übereinander.
Warum, wieso, weshalb erfuhr ich leider nicht, sie war in Eile. Doch ich setze alles daran, es rauszufinden.
Selbst in der Grundschule habe ich solche Spielchen nicht erlebt.
Willkommen in der Realität, Frauen sind in dieser Beziehung noch viel schlimmer als Männer, habe das bisher selbst in Firmen gemerkt wo scharenweise Frauen beschäftigt waren, da gab es richtige Hackordnungen, meine Freundin erlebt es aktuell wo sie arbeitet, vorne rum wird schön geredet und hinten rum in die Pfanne gehauen
 

ladydi12

Teammitglied
Super-Moderator/in
Mitglied seit
22 Jul 2006
Beiträge
2.911
Bewertungen
583
Hallo Strolchenmann,

auch ich kenne das sehr gut, das andere Personen von hintenrum in die Pfanne zu hauen und Lügen über andere Personen zu verbreiten und dazu noch mit entsprechend manipulierten Bildern von der Person, was dank neuester Handys und Smartphones sehr schnell geht.:cool:
Am schlimmsten ist das, wenn es im Cyberspace und da vor allem in den sogenannten sozialen Netzwerken passiert wo sich das Opfer solcher Machenschaften sehr schwer dagegen wehren kann und die Täter so ungestraft davonkommen.:cool:
Die einzigste Lösung ist, meiner Meinung nach, sich an solchen Aktionen, wo es gezielt gegen einzelne Personen geht, die man vor allem auch nicht kennt, nicht mitzumachen bzw. ein deutliches "Nein!!" zu sagen und zu gehen, wenn man zu solchen Taten aufgefordert wird. Doch leider machen viele leider mit, wenn es gegen Schwächere oder andersartige Leute, beispielsweise Behinderte, geht.:cool:

meint ladydi12
 
E

ExitUser

Gast
Update,
Mutter Beimer hat heute Bescheid vom Landesdatenschutzbeauftragten von NRW bekommen.
Er wird sich der Sache der Integra betreffend annehmen.

Er wird uns dann schriftlich das Ergebnis mitteilen.
 
E

ExitUser

Gast
Ach ja, ich möchte Euch ja nicht die Antwort auf meiner Anfrage wegen dem Basar vorenthalten. Ich hatte sie bei Fratzenbuch gestellt, und kopiere sie mal hier rein.
Muss einer von denen geantwortet haben, der mich noch nicht kennt:biggrin:



14 Personen gefällt das.
Domino....... Da mit dem Basar ja auch offensichtlich ein Erlös erzielt wird, sollte man doch auch transparent machen, was mit dem Erlös geschieht.
Gefällt mir · Antworten · 1 · 18. November um 06:28



Integra ...... Guten Tag Herr .......,

wir hoffen doch sehr, dass ein Erlös erzielt wird. Wir als Integra werden bei diesem Basar lediglich mit zwei Ständen vertreten sein. Zum einen wollen wir Kaffee & Kuchen verkaufen und zum anderen wollen wir Second-Hand-Ware und selbstgemachte Produkte wie beispielsweise Wollmützen oder Holztabletts anbieten.

Der Erlös kommt einem unserer Jugendprojekte zugute. Was genau das sein wird, können wir Ihnen nach dem Basar mitteilen. Also…kommen Sie vorbei und essen reichlich Kuchen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Gefällt mir · Antworten · 18. November um 08:05
 

Mutter Beimer

Elo-User/in
Mitglied seit
9 Okt 2013
Beiträge
303
Bewertungen
398
Heute habe ich zwei Briefe von der DRV bekommen:
Meine Beschwerde wurde niedergeschmettert und meine Schulung, zur Betreuungskraft, bei einem anderen Träger wird abgelehnt. :icon_motz:

Ich kann gar nicht sagen, wie wütend und gleichzeitig entäuscht ich bin.
Doch ich lege Widerspruch ein, das kann es nicht sein.
Man stellt mich als Lügnerin hin und diese Drecks Integra Geldern gGmbH bekommt Recht.
Die Sozialpädagogin, Fr, D. war von Anfang an gegen mich und mobbte mich.

Fakt ist,die Integra hat bei ihrer Stellungnahme gelogen wie es eben nur möglich ist.
Durch diese Lügen wird mir nun alles kaputt gemacht.

Desweiteren bitte ich die Redaktion hiermit, diesen Thread im OT reinzustellen, da hier jetzt sicherlich Antworten zur Rechtslage kommen, die der Drecks Integra nichts angehen.

Domino kann leider nichts dazu schreiben, weil er gesperrt ist.
 

Anhänge

franky0815

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Okt 2007
Beiträge
3.928
Bewertungen
3.191
Fakt ist,die Integra hat bei ihrer Stellungnahme gelogen wie es eben nur möglich ist.
Durch diese Lügen wird mir nun alles kaputt gemacht.
dann wäre es jetzt an der zeit einen anwalt zu beauftragen und sich mal klarheit zu verschaffen, durch akteneinsicht, wenn die intergra unwahrheiten über dich verbreitet kommt auch der hier in betracht.
§ 186
Üble Nachrede
 

Mutter Beimer

Elo-User/in
Mitglied seit
9 Okt 2013
Beiträge
303
Bewertungen
398
Das ist jetzt der erste Schritt, wir werden bei der DRV Akteneinsicht beantragen.

Desweiteren werden wir einen Termin bei einer Anwältin machen.
 

Sani73

Elo-User/in
Mitglied seit
29 Mai 2012
Beiträge
610
Bewertungen
215
Hallo Mutter Beimer,

ich hatte mit der DRV ähnliches erlebt. Das geht da nach dem Motto; Die eine Krähe kratzt der anderen kein Auge raus.

Ich war vor 2 Jahren in einer Rehaklinik. Hatte mich anschließend über die Klinik beschwert. Hatte nicht eine Behandlung auf das weswegen ich da war.

Meine Beschwerde wurde dann auch abgeschmettert weil angeblich alles in der Klinik richtig gelaufen sei.
Was da wohl richtig dran ist wenn man mit Knieproblemen und einer Schultersteife zur Reha geht und dort den ganzen Tag Rücken hier- Rücken da- Rücken in Amerika hört ist mir bis heute noch ein Rätsel.

Ganz frech fand ich allerdings auch das die Klinik meine Ärzte als Scharlatane hinstellte die keine Ahnung haben. Die hätten mir Krankheiten eingeredet die ich nie gehabt habe.

Ich habe es dann auf sich beruhen lassen aber eines lasse ich mir bis heute nicht von der Klinik verbieten. Ich mache ständig auf die Missstände, die nicht nur mich getroffen haben, aufmerksam. :) Der Klinik gefällt das natürlich nicht.

An deiner Stelle würde ich auch Widerspruch einreichen. Ist bei dir auch was anderes. Halte die Ohren steif.

Drücke dir die Daumen.

Sani.
 

Fairina

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Aug 2007
Beiträge
4.807
Bewertungen
2.059
Mutter Beimer, gib nicht auf. Auch andere AG sind solche S... die es sogar schaffen, vor Gericht zu lügen das sich die Balken biegen. Aber die eigene Würde ist das Letzte was einem bleibt. In diesem Sinn Daumen hoch. Und Grüße an Domino.
 

Mutter Beimer

Elo-User/in
Mitglied seit
9 Okt 2013
Beiträge
303
Bewertungen
398
So, es sind jetzt 2 1/2 Monate her, dass wir den Landesdatenschützer angeschrieben hatten. Er wollte uns unaufgefordert über das Ergebnis berichten.
Den Zeitrahmen finden wir doch langsam mehr als lang.
Ist es normal, dass man so lange auf eine Antwort warten muss?
 

Texter50

Teammitglied
Mitglied seit
1 Mrz 2012
Beiträge
7.582
Bewertungen
7.560
Ich hab bei nem Landesdatenschützer auch noch was laufen, so seit Ende Dezember.
Kann aber Zufall sein.

Wenn ich ich an den wende, dann muss der ja erst den Kontakt zur anderen Seite herstellen. Das kann sich dann erst mal ziehen, kann ich mir vorstellen. :biggrin:
Sowas landet dann bestimmt erst inner Warteschleife....

Den Bundesdatenschützer habe ich als wesentlich schneller erlebt. :wink:
 

Mutter Beimer

Elo-User/in
Mitglied seit
9 Okt 2013
Beiträge
303
Bewertungen
398
.
Wenn ich ich an den wende, dann muss der ja erst den Kontakt zur anderen Seite herstellen. Das kann sich dann erst mal ziehen, kann ich mir vorstellen. :biggrin:
Na denn, die andere Seite wird sich sowieso versuchen rauszuwinden.
Wird denen aber hoffentlich nicht möglich sein.
 

Mutter Beimer

Elo-User/in
Mitglied seit
9 Okt 2013
Beiträge
303
Bewertungen
398
So es gibt neues von der Front.
Wir haben heute Post vom Landesdatenschutz bekommen.
Und es ist einfach unglaublich, der Datenschützer der Integra ist so dreist, und lügt sogar den Landesdatenschützer an:icon_eek:

Die Stellungnahme des Datenschutzbeauftragten der Integra an den Landesdatenschutz NRW habe ich angehangen.

Er behauptet, ich hätte den Termin abgelehnt, und keinen neuen beantragt.

Die WAHRHEIT ist aber, ich habe den Termin abgelehnt, und um Schriftliche Auskunft bezüglich des §34 BDSG gebeten, mit Fristsetzung.
Dieses Schreiben hatte Domino persönlich bei der Integra abgegeben, und sich den Empfang schriftlich mit Stempel bestätigen lassen. Also eindeutig beweisbar.

Die Integra ist sich echt für nichts zu schade.

Der Landesdatenschutz hat auf jeden Fall der Integra eine neue Frist gesetzt, und um ausführliche Stellungnahme bezüglich meiner geforderten Datenlöschung gebeten.
 

Anhänge

Mitglied seit
28 Apr 2013
Beiträge
3.541
Bewertungen
6.033
Hallo Mutter Beimer,

der Datenschutzbeauftragte der Integra hat in der Stellungnahme nicht gelogen!

Du hast den vorgeschlagenen Termin abgelehnt und keinen Ersatztermin gemacht!

ABER!! Du hast - was er in seiner Stellungnahme bestätigt - ihn AUFGEFORDERT die Daten zu löschen!!
DAS braucht er nicht diskutieren/besprechen wollen, sondern DAS hat er zu machen und dafür braucht es eben auch keine(n) Termin(e)! PUNKT!

Meiner Meinung nach ist die Stellungnahme der Versuch sich gegenüber dem LDI in ein besseres Licht zu rücken - du hättest ja freiwillig die Datenerhebungsvorlagen ausgefüllt und jetzt willst du unberechtigter Weise nichts mehr davon wissen - und zu erklären warum er bisher nicht der Löschung nachgekommen ist = :icon_laber:.

Integra versucht jetzt natürlich die ganze Sache auszusitzen, dich (und den LDI) hinzuhalten und/oder alles so gut wie möglich zu verschleiern. Es wird nun eben taktiert damit man so "straffrei" wie möglich aus der Sache rauskommt.
Da könnten Schadenersatzansprüche, schlechte Propaganda usw. befürchtet werden.

AnonNemo
 

Mutter Beimer

Elo-User/in
Mitglied seit
9 Okt 2013
Beiträge
303
Bewertungen
398
Schlechte Propaganda wird es sowieso geben, und eventuelle Schadensersatzansprüche auch.
Je nachdem was die Akteneinsicht bei der DRV ergibt.

Domino und ich werden keine Ruhe geben, bis alles bis ins kleinste Detail aufgeklärt ist.

Die Integra hat es immerhin geschafft, dass mir alles weitere durch die DRV versaut wurde.
Und geschafft hat sie es, in dem sie Lügen über mich verbreitet hat.
Und das schon bei der Stellungnahme an die Beschwerdestelle der DRV in Düsseldorf.

Und gelogen hat er doch.
Denn in dem Schreiben welches Domino bei der Integra abgegeben hat, wurde ausdrücklich eine schriftliche Auskunft mit Fristsetzung verlangt.
 
Mitglied seit
28 Apr 2013
Beiträge
3.541
Bewertungen
6.033
Hallo Mutter Beimer,

ich will und werde mit dir nicht darüber streiten ob der Integra-Typ gelogen hat oder nicht.

Aber, aus meiner Sicht - als Unbeteiligter - hat der Integra-Typ nicht "wirklich"(!!) gelogen.
Die Dumpfbacke hat deine Forderung (Datenlöschung) anders gesehen und wollte es (in Vertreter-/Drücker-Manier) mit dir persönlich "besprechen".

Du hättest seiner bitte nachkommen können und um einen Gesprächstermin zu bitten ist ja auch nicht verboten ...
nur, "wir" wissen doch sehr genau, dass das ein rein taktisches Verhalten war um sich gegenüber dem LDI bzw. dem Gericht vorteilhaft zu präsentieren und dich als überzeugte "Verweigerin"/ Querulantin hinzustellen.

Dass DU keinen Gesprächsbedarf, wegen deiner absolut eindeutig formulierten FORDERUNG, gesehen hast und deshalb auf seine BITTE nach einem Gesprächstermin "dankend" verzichtest ... ist DEIN gutes Recht :wink:!

Ich kann mir vorstellen wie das Gespräch abgelaufen wäre; 4 MT-Mitarbeiter die dich volltexten, nötigen, drängen und sogar bedrohen alle auf dem Tisch liegenden Unterlagen zu unterschreiben.

Warum ich das jetzt geschrieben habe?
Ich möchte vermeiden, dass du oder @Domino gegenüber dem LDI, AfA/JC, Integra, DRV, SG o. ä. mit Anschuldigungen (die angebliche Lüge) argumentiert oder sogar dagegen vorgeht!
Da würdet ihr, meiner Meinung nach, Probleme bekommen und euch/dir mehr schaden als nutzen!
*Mitfühlend auf deine Schulter klopf*

AnonNemo
 

Mutter Beimer

Elo-User/in
Mitglied seit
9 Okt 2013
Beiträge
303
Bewertungen
398
Warum ich das jetzt geschrieben habe?
Ich möchte vermeiden, dass du oder @Domino gegenüber dem LDI, AfA/JC, Integra, DRV, SG o. ä. mit Anschuldigungen (die angebliche Lüge) argumentiert oder sogar dagegen vorgeht!
Da würdet ihr, meiner Meinung nach, Probleme bekommen und euch/dir mehr schaden als nutzen!
*Mitfühlend auf deine Schulter klopf*

AnonNemo
Wir wissen ja, dass es ein Risiko ist, dagegen anzugehen.
Zumal ich ja auch keine Zeugen zur Verfügung habe, die belegen können, was alles bei der Integra geschehen ist.


Wie warten jetzt erst einmal die Akteneinsicht bei der DRV ab.
Und zumindestens Domino war ja bei zwei Gesprächen mit der Herrschafterin bei der Integra dabei.
Ich weiß, Lebensgefährte nützt als Zeuge wahrscheinlich nicht viel.

Aber mir selber geht es nach der ganzen Geschichte schlechter als vorher.
Und wir wollen einfach nicht zulassen, dass die Integra meine Gesundheit weiter ruiniert hat, und dann noch ungestraft davon kommen soll.
 
Oben Unten