Die Spanien-Rettung

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

wolliohne

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.317
Bewertungen
831
Jetzt ist sie da, jetzt in diesem Moment, die Spanien Rettung
Die sogenannte Rettung, die das Volk nicht vor Armut und Arbeitslosigkeit schützen, sondern die Banken belohnen wird, die uns in diese Krise gestürzt haben.
Die deutschen Banken und Politiker, Eure Banken und Politiker manipulieren euch. Sie sagen dass der ehrliche und fleissige deutsche Arbeiter die Rechnung für die spanische Fiesta und Verschwendung bezahlt.
Und jetzt müssen wir für unsere Sünden büssen und müssen die strengste Enthaltsamkeit ertragen bis alles zurückgezahlt ist was wir Euch schulden.
Aber wir, die spanische Mittelklasse, haben nicht über unsere Verhältnisse gelebt. Es waren vielmehr unsere Banken, unsere Immobilienfirmen und unsere Politiker die uns über unsere Verhältnisse bestohlen haben.
Und die deutschen Banken und Politiker haben zu unserem Unglück ihr Scherflein beigetragen. Und obwohl wir diese Krise nicht verursacht haben ist sie doch da, hier und jetzt. Die privaten Schulden der Banken wurden in öffentliche Schulden umgewandelt. Die Bänker und Politiker haben die Gewinne privatisiert und die Verluste sozialisiert. Unsere Rechte, der öffentliche Dienst, ja, und die Demokratie selbst, sind in grosser Gefahr. Die deutsche Regierung, die Europäische Union, die Europäische Zentralbank und der Internationale Währungsfonds regieren in Spanien. Aber wir haben sie nicht gewählt!
Wir Völker müssen uns gegen die Versklavung der korrupten Institutionen und die Finanzspekulation wehren.
Lasst uns das Europa der Händler zur Geschichte machen. Lasst uns für ein Europa der Bürger kämpfen.
Quelle: youtube Passend dazu: Kanzlerin nimmt Rajoy in Schutz
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat am Montag versucht, den spanischen Ministerpräsidenten Mariano Rajoy gegen die in Spanien verbreiteten Vorwürfe der Annahme von Schwarzgeld in Schutz zu nehmen. Nach Abschluss der 24. Deutsch-Spanischen Regierungskonsultationen sagte Frau Merkel auf entsprechende Fragen im Beisein Rajoys: „Wir haben ein ganz vertrauensvolles Verhältnis.“
Sie sagte, Rajoy habe die Erfolge seiner Regierung bei der Bekämpfung der Arbeitslosigkeit und dem Durchsetzen von Strukturreformen dargelegt. Sie selbst sei überzeugt, dass die spanische Regierung und Rajoy als Person die Probleme Spaniens lösen würden. Deutschland werde ihn dabei mit allen Kräften unterstützen. Der Frage, ob sie über den Verlust von Rajoys Autorität besorgt sei, wich Frau Merkel mit dem Hinweis aus, alles gesagt zu haben. „Wir werden auch weiter gut zusammenarbeiten.“ Zuletzt war berichtet worden, führende Mitglieder von Rajoys Partei hätten viele Jahre lang Schwarzgelder erhalten. Aus geheimen Papieren gehe hervor, dass Rajoy pro Jahr rund 25.000 Euro erhalten habe.
Quelle: FAZ
Anmerkung JK: Dass Merkel Rajoy als einen der brutalsten Sparpolitiker in Europa ihre „große Hochachtung und große Bewunderung“ ausdrückt ist sicher keine Überraschung. In den Ohren der spanischen Bevölkerung hört sich das vermutlich aber nur zynisch an.
 

wolliohne

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.317
Bewertungen
831
TV-Tipp: Wem nutzt die Bankenrettung in Euroland?
Von Irland bis nach Zypern pumpen die Euro-Staaten mehr als 150 Milliarden Euro in marode Banken. Wohin fließt all das Geld? Tagesspiegel-Autor Harald Schumann und der Filmemacher Árpád Bondy sind dieser Frage nachgegangen. Ihr Film „Staatsgeheimnis Bankenrettung“ zeigt auf, was die Regierungen ihren Wählern verschweigen.
Quelle 1: Tagesspiegel
Quelle 2: arte – Staatsgeheimnis Bankenrettung
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.612
Bewertungen
2.631
Wenn ein Staat wie die BRD 200 Mrd. für eine ineffiziente Familienpolitik aus dem Fenster schmeissen kann (na gut...so kauft man auch ein Wählerstimmen).... der hat auch noch etwas über für die Rettung von Banken, die ausgerechnet auch noch an der Misere schuld sind...so what?

Die Bundestagswahl im September wird wieder unter Beweis stellen, wie "toll" die Politik hier handelt....

Sparen kann man ja wie gewohnt mittels "Sozialreformen"......
 

galadriel

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Februar 2007
Beiträge
1.517
Bewertungen
56
Zitat aus dem Artikel:

Frau Merkel sagte, sie habe „große Hochachtung und große Bewunderung“ davor, was in Spanien an Reformen verwirklicht worden sei. Es dauere aber, bis sie wirkten. Vor allem die Jugendarbeitslosigkeit sei noch „bedrückend“ hoch. Die Arbeits- und die Jugendminister der beiden Regierungen führten nach Auskunft Frau Merkels Gespräche über Projekte, wie die berufliche Bildung in Spanien vorangebracht werden könne.

Ist das nicht zum :icon_kotz:, wie ganze Volkswirtschaften auf deutsch gesagt zur Sau gemacht werden und die Regierungen noch so blöd sind hier in D bei Frau Merkel aufzuschlagen und von ihren
"Erfolgen" zu berichten.
 

hemmi

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Juni 2010
Beiträge
2.159
Bewertungen
52
Bin mal gespannt wann der Euro - Soli eingeführt wird, schätze mal eine Woche nach der Bundetagswahl werden wohl die EXsozis mit einem solchen Vorschlag kommen.:biggrin:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten