Die ruhigen Kinder leiden an Autismus, die wilden an ADHS: Normales Verhalten krank?

Leser in diesem Thema...

Kaleika

Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
20 August 2006
Beiträge
4.132
Bewertungen
367

Texter50

Super-Moderation
Mitglied seit
1 März 2012
Beiträge
7.660
Bewertungen
8.834
AW: Die ruhigen Kinder leiden an Autismus, die wilden an ADHS: Normales Verhalten kra

In einer Gesellschaft, in der alle sein wollen / müssen wie die anderen Leuts, da werden allle die aussortiert, die anders sind.
Daran verdient die Pharmaindustrie und dei Betreuungsindustrie und die Ratgeberindustrie und etliche andere Schmarotzer des Systems kräftich mit. :icon_frown:

Ob das wirklich den Kindern hilft, wage ich zu bezweifeln. :biggrin:
 
E

ExUser 44963

Gast
AW: Die ruhigen Kinder leiden an Autismus, die wilden an ADHS: Normales Verhalten kra

Neo-faschistischer Staat eben.

Ich hatte Letztens so ein Schulheft in der Hand. Nein, kein Schüler-Arbeitsheft, sondern so ein Begleitheft für Erzieher/Pädagogen.

Jedem Erwerbslosen kommt der Inhalt Sofort bekannt vor!

Lehrer und Kids als Partner: Respekt per Vertrag

Die Kinder werden offenkundig zu EGV-Unterzeichnern erzogen!

Ich könnte kotzen! Zum Glück hab ich keine Kinder.

Wer Jetzt noch behauptet, dass von Kindesalter an kein System Dahinter steckt, Dem knall ich Eine!
 
G

Gelöschtes Mitglied

Gast
AW: Die ruhigen Kinder leiden an Autismus, die wilden an ADHS: Normales Verhalten kra

Ich bin froh, den ganzen Mist hinter mir zu haben und nicht 10 Jahre später auf die Welt gekommen zu sein. Hinnehmen und durchschleifen scheint es nicht mehr zu geben.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.407
Bewertungen
27.112
AW: Die ruhigen Kinder leiden an Autismus, die wilden an ADHS: Normales Verhalten kra

Na Hauptsache, die Kinder werden nicht geimpft....

Es sind die Eltern die ihren Kindern Psychopharmaka geben, niemand sonst.
Es sind also die Eltern, die nicht mitansehen können , das ihre Kinder sich entwickeln.
exkrement s Eltern.
 

doppelhexe

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 Juli 2011
Beiträge
3.293
Bewertungen
2.184
AW: Die ruhigen Kinder leiden an Autismus, die wilden an ADHS: Normales Verhalten kra

naja zynhh...

du hast noch nicht mitbekommen, wie lehrer die eltern mit dem jugendamt erpressen, wenn sie dem kind nicht die nötige therapie und ärztl. behandlung zukommen lassen.

da kann man 100 mal diskutieren, das kinder nunmal toben und untereinander kämpfe austragen um ihren platz zu finden.

und du hast auch noch nicht erlebt, wie kinder aus familien genommen werden, weil lehrern oder überhaupt aussenstehenden mehr gegleubt wird, als den betroffenen.

in zeiten, wo eltern mit anwalt, polizei und gericht gedroht wird, weil sich 3-jährige im sandkasten die schippen wegnehmen oder mit sand beschmeissen da glauben eltern auch, das ihnen das sorgerecht entzogen wird, wenn sie den kindern "notwendige" medikamente vorenthalten...

wir werden es nicht mehr erleben, aber die uniformität des menschen wird so und nicht anders vorbereitet. leben nach vorschrift, selber denken verboten... zum glück bin ich schon alt... :icon_frown:
 
Mitglied seit
4 September 2008
Beiträge
1.242
Bewertungen
75
AW: Die ruhigen Kinder leiden an Autismus, die wilden an ADHS: Normales Verhalten kra

Menschen (-Kinder) haben eben zu funktionieren, sprich 8 Std ruhig zu sitzen, arbeiten, gehorchen usw. Wenn sie es nicht tun/Können, haben sie halt ADHS.
Wäre ich noch ein Kind, hätte ich es auch. Mein Neurologe meinte nur "ADHS gibt es nicht, alle, die das diagnostiziert bekommen, sind einfach nur normal und haben ein paar "Neandertalergene" noch in sich, was ja (eigentlich) überlebenswichtig ist.

Und wenn man mal drüber nachdenkt, ist das auch so. Schade, dass man als krank tituliert wird, nur weil man noch seinen Instinkt hat :icon_evil:
Naja, sind wir halt krank, ich würde meinem Kind keine Medikamente geben lassen, wer weiß, wann es diesen Instinkt nochmal brauchen kann :biggrin:
 
E

ExitUser0090

Gast
AW: Die ruhigen Kinder leiden an Autismus, die wilden an ADHS: Normales Verhalten kra

Auch in Familien kann ein Vertrag helfen, Konflikte zu lösen. Vor allem stellt er eine gute Basis für Gespräche dar. Verträge können hier ein akutes Thema aufgreifen, wie das Klassenziel zu erreichen, wenn die Versetzung gefährdet ist oder generelle Regeln des Alltags aufstellen. Hier können folgende Punkte auftauchen:

Nur noch Bekloppte unterwegs. :icon_kratz:
 
E

ExitUser

Gast
AW: Die ruhigen Kinder leiden an Autismus, die wilden an ADHS: Normales Verhalten kra

Eingliederungsvereinbarung in die Familie.^^
 
P

Pichilemu

Gast
AW: Die ruhigen Kinder leiden an Autismus, die wilden an ADHS: Normales Verhalten kra

Ich wurde in der Grundschule auf Autismus getestet, weil ich so verhaltensauffällig war. Der Test verlief jedoch negativ. Jahre später hab ich dann die Diagnose einfach trotzdem bekommen.

Dass es da Probleme in der Familie geben könnte, auf die Idee ist wohl keiner gekommen. Dass der Vater sturzbetrunken zum Jugendamt kommt, ist doch völlig normal, machen alle so, und dass er sein eigenes Kind vor den Augen der Jugendamtsmitarbeiterin bedroht, ist keineswegs ein Grund zur Sorge, wozu auch? Ist doch eine ganz normale Erziehungsmethode! Nein, stattdessen bekommt das Kind einen Stempel und fertig.
 
E

ExitUser

Gast
AW: Die ruhigen Kinder leiden an Autismus, die wilden an ADHS: Normales Verhalten kra

ADHS ist eine Stoffwechselkrankheit. Wer keine Ahnung hat...
 
E

ExitUser

Gast
AW: Die ruhigen Kinder leiden an Autismus, die wilden an ADHS: Normales Verhalten kra

Was ich den Ärzten allerdings anlaste, es sollte eine ordentliche Blutuntersuchung geben, um Mangel an Zink, Magnesium, Vitamin D3 usw. aufzuspüren, denn oft ähneln sich die Symptome. Das gilt übrigens auch für Erwachsene.
 
Oben Unten