Die richtige Strategie!??

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

timely

Ganz Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Feb 2010
Beiträge
7
Bewertungen
0
Hallooo erst mal,

Ich habe mir hier nun einige Seiten zum Thema Umzug durchgelesen,
was ich aber nicht finden konnte ist:
Gibt es DIE beste Strategie (oder überhaupt die Möglichkeit) um einen voll bezahlten Umzug zu bekommen - von Bayern (Regensburg) nach Baden Württemberg (Mannheim) - ohne vorliegenden Arbeitsvertrag???

Ich bin nicht arbeitsscheu,
und habe auch schon einige Jobs entdeckt in und um Mannheim herum, aber eine 350km entfernte Arbeit zu bekommen ist nicht einfach unter meinen Voraussetzungen.

Würde mich über hilfreiche Strategien freuen.

MfG
timely
 

timely

Ganz Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Feb 2010
Beiträge
7
Bewertungen
0
Warum willst du umziehen? Ohne guten Grund, kannst du das eigentlich nur auf eigene Kosten machen.
- Weil mir hier die decke auf den Kopf fällt
- die Depris von Jahr zu Jahr schlimmer werden
- hier alles stagniert (beruflich und privat)
- ich zu meinem leiblichen Bruder ziehen will

Das ist ja die Frage
welche Argumente werden von der ARGE akzeptiert und welche nicht - was ist eben die beste Strategie.

(Hab auch kein Problem mit psychologischen Gutachten oder so)
 

alvis123

1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
23 Aug 2009
Beiträge
2.003
Bewertungen
398
Hi timely...

..träum weiter.

Such Dir einen Job, wenn Dir die Decke auf den Kopf fällt.
Für Depris musste zum Arzt.
Meinste wirklich, dass in Mannheim alles besser ist?

Wenn Dein Bruder in Mannheim ist, kann er doch eine Stelle für Dich suchen, oder nicht?

Das wäre nämlich die beste Strategie, um den Umzug bezahlt zu bekommen. Legst Deiner ARGE eine Stellenzusage von Mannheim vor und die sind froh, Dich aus ihrer Statistik streichen zu können.

Tut mir leid, dass ich nix anderes empfehlen kann.

MfG
 
E

ExitUser

Gast
Kannst du es dann nicht irgendwie selbst organisieren? Alles selbst machen, Hilfe von Freunden, Darlehen, was leihen oder so? Also wenn ich die Möglichkeit - sprich eine Whg. in meiner Wunschheimat - hätte, würde ich, glaube ich, einen Weg für den Rest finden.

Verbieten kann dir keiner den Umzug, nur die Kosten wirst du selbst tragen müssen.
 

veramullemaus

Ganz Neu hier...
Mitglied seit
24 Aug 2010
Beiträge
2
Bewertungen
0
Hey an alle:icon_klatsch:

Tut mir leid,dass ich einfach in diesen Beitrag meinen erstelle,aber ich weiß nicht wie man einen neuen erstellt.

Ich habe ein mehr oder weniger kleines Problem!!!
Ich wohne zur Zeit in Hessen,will aber gerne nach Köln ziehen...ich wohne noch mit meinem Ex-Partner zusammen,ich hab jetzt endlich durchbekommen,dass ich mir eine eigene Wohnung anmieten darf.

Alles ist durch...das Jugendamt hat das OK gegeben....am Montag war ich beim Arbeitsamt und habe mich über alles erkundigt und habe dort auch gesagt,dass ich gerne nach Köln ziehen würde.
Die haben mir jetzt gesagt,dass ich dann in Köln vor Ort zum Arbeitsamt müsste und Gründe vorlegen müsste,warum ich dahin ziehen will.

Könntet ihr mir vielleicht dabei helfen,diese Gründe zu finden.
Bei mir geht es eigentlich nur darum,dass mir das Arbeitsamt die Miete übernimmt......umzugskosten oder so brauch ich nicht,da ich das alles schon gereglt hab.

Ob ich nun hier oder dort eine Wohnung anmiete und das Arbeitsamt mir die Miete übernimmt ist doch eigentlich egal,oder meint ihr,dass das Arbeitsamt das ander sieht?

Bin dankbar für jede Antwort

Ganz liebe Grüße
Veramullemaus
 

Kikaka

1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
1 Apr 2008
Beiträge
3.241
Bewertungen
702
Ich wohne zur Zeit in Hessen,will aber gerne nach Köln ziehen...ich wohne noch mit meinem Ex-Partner zusammen,ich hab jetzt endlich durchbekommen,dass ich mir eine eigene Wohnung anmieten darf.

Alles ist durch...das Jugendamt hat das OK gegeben

-?

am Montag war ich beim Arbeitsamt ..Die haben mir jetzt gesagt,dass ich dann in Köln vor Ort zum Arbeitsamt müsste und Gründe vorlegen müsste,warum ich dahin ziehen will.

?


- Wenn es Gründe für eine Trennung gibt, die vom Jugendamt bestätigt sind, solltest Du diese einem Antrag auf a )Umzugskostenübernahme beifügen und b) gleichzeitig ein Mietangebot für Kölner Wohnung einreichen, beides schriftlich zur alten Arge , von Deiner alten Arge gibt es Bescheide. Der Arge Köln bist Du keinerlei Rechenscháft über Umzugsgründe schuldig

Ob ich nun hier oder dort eine Wohnung anmiete und das Arbeitsamt mir die Miete übernimmt ist doch eigentlich egal,oder meint ihr,dass das Arbeitsamt das ander sieht
-
-Ist die neue Wohnung angemessen, dann muß Köln das voll übernehmen.

Kosten der Unterkunft (KdU) | Die KEAs e. V.

-Bitte beachten, das die kalten Nebenkosten mit in den Mietobergrenzen enthalten sind.
 

Soll und Haben

Standard Nutzergruppe
Mitglied seit
9 Jul 2010
Beiträge
375
Bewertungen
43
Ob ich nun hier oder dort eine Wohnung anmiete und das Arbeitsamt mir die Miete übernimmt ist doch eigentlich egal,oder meint ihr,dass das Arbeitsamt das ander sieht?

Ja, weil die Unterkunftskosten kommunale Mittel sind und jede Stadt da sparen will/muss/soll. Aber ja, sofern die Kosten für die Wohnung angemessen sind, müsste die Arge Köln das übernehmen.

Warum willst du denn nach Köln? Was sind denn deine Gründe? Trennung okay, aber da könnte man ja in der gleichen Stadt bleiben - damit auch das Kind seinen Vater (sofern der Ex der Vater ist?) sehen kann.
 

Scofield

Standard Nutzergruppe
Mitglied seit
17 Aug 2010
Beiträge
160
Bewertungen
6
:icon_cry:
schön - was sind dann Gründe für die ARGE ?????
möchte nicht wissen wie und was nicht - sonder wie und was um erfolgreich an das Ziel zu kommen

Die Kommentare von Arania kannst du getrost überlesen,
und antworten brauchst du darauf auch nicht denn sonst
lenkt Sie/ER (von Fallmanager zu Fallmanager unterschiedlich)
das Gespräch in eine andere richtung und du wirst
keine hilfreiche Antwort mehr bekommen !

Such dir doch einfach eine Zeitarbeitfirma in deinem gewünschten
Standort, da kommt man am einfachsten ran, dann damit zum amt.
Und schon hast du einen wichtigen Grund der den Umzug rechtfertigt

Oder du kennst jemanden der dir in der anderen Stadt ein Arbeits-
zusage (schriftl.) gibt, dann kannst du es auch damit begründen und
schon kannst du umziehen und letztlich muss er dich ja nicht einstellen
dann hat sich die Lage eben kurzfristig geändert und gut ist :D
 

Soll und Haben

Standard Nutzergruppe
Mitglied seit
9 Jul 2010
Beiträge
375
Bewertungen
43
Hi timely

Na, wichtige Gründe sind z.B.
- Arbeitsaufnahme
- Familienzusammenführung (z.B. bei Schwangerer, die zum Kindesvater zieht)

Vielleicht kannst du dich bei Firmen bewerben und die Adresse deines Bruders angeben, wenn du meinst, die Firmen stellen dich nicht ein, weil du nicht in Mannheim wohnst? Und eine Handynummer, dann sehen sie ja nicht, dass du derzeit noch nicht dort wohnst. Und mit einer Einstellungszusage klappt's auch mit dem Umzug.
 

veramullemaus

Ganz Neu hier...
Mitglied seit
24 Aug 2010
Beiträge
2
Bewertungen
0
Ja, weil die Unterkunftskosten kommunale Mittel sind und jede Stadt da sparen will/muss/soll. Aber ja, sofern die Kosten für die Wohnung angemessen sind, müsste die Arge Köln das übernehmen.

Warum willst du denn nach Köln? Was sind denn deine Gründe? Trennung okay, aber da könnte man ja in der gleichen Stadt bleiben - damit auch das Kind seinen Vater (sofern der Ex der Vater ist?) sehen kann.


Naja ich habe keine Kinder mit ihm!
Wir haben 2 Jahre zusammen gewohnt.
Bereits nach einem Jahr habe ich gemerkt,dass ich einfach nicht mit ihm zusammen leben kann.
Es ging nicht nur um streiterreien sonder auch um handgreiflichkeiten...
ich habe angst,dass wenn ich hier in der nähe bleibe,dass er das raus bekommt wo ich wohne und er dann wieder vor meiner Tür steht
 

catwoman666666

1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
4 Apr 2007
Beiträge
1.641
Bewertungen
153
Wenn du den Umzug in Eigenregie bewerkstelligst, brauchst du keinen Grund für den Umzug anzugeben. Noch herrscht bei uns Freizügigkeit - auch für ALG 2 -Empfänger, so dass du ohne Angabe von Gründen hinziehen darfst, wohin du willst. ARGE muß die Mietkosten übernehmen, soweit sie angemessen sind.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten