• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Die Rente falsch berechnet: Wie komme ich zu meinem Recht?

wolliohne

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Gefällt mir
839
#1


Von Uschi Müller


Die Rente falsch berechnet

Wie komme ich zu meinem Recht?

Donnerstag, 24. April 2014, 22.00 - 22.30 Uhr

Video abspielen




  • Aktiver Kanal: Sendung verpasst?
  • Inaktiver Kanal: Livestream
  • Inaktiver Kanal: Vorschau
  • Inaktiver Kanal: Spezial


Donnerstag, 24. April 2014, 22.00 - 22.30 Uhr

Giesela Oehmen war sich sicher: ihre Rente war falsch berechnet, aber sie wusste nicht, wie sie zu ihrem Recht kommen sollte. Schließlich erzählte sie ihre Geschichte frauTV, lernte dadurch eine Rentenberaterin kennen und setzte dann doch ihre Ansprüche durch. Ach ja, die beiden sind heute befreundet. Aber noch wichtiger ist ihnen, darauf hinzuweisen, worauf ist zu achten, wenn der Rentenbescheid kommt.
Rechtzeitig kümmern


Bild 1 vergrößern Penibel kontrollieren - bis hin zu Zahlendrehern
Die wichtigste Basis zur Einschätzung der individuellen Rentenhöhe ist die Renteninformation der gesetzlichen Rentenversicherung. Diese gibt Auskunft über den aktuellen Stand des persönlichen Versicherungskontos. Die Renteninformation wird Versicherten, die älter als 27 Jahre sind und insgesamt mindestens fünf Jahre Beiträge geleistet haben, jährlich zugeschickt. Darin steht vor allem, mit welcher Rente sie beim Eintritt in den Ruhestand rechnen können. Doch, was in der Renteninfo noch nach viel aussieht, ist bei Renteneintritt deutlich weniger wert. Denn:

  • durch die zunehmende Besteuerung reduziert sich die Rente um bis zu 15 Prozent.

  • außerdem werden auch Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge abgezogen - schon jetzt mehr als 10 Prozent.

  • die gesetzlich beschlossene Absenkung des Rentenniveaus bedeutet ein weiteres Minus von 12 bis18 Prozent.
Da Ausbildung, Praktika, Studienzeit (auch ein nicht abgeschlossenes Studium zählt), Erziehungszeiten und Sozialversicherungsbeiträge in die Rentenberechnungen mit einfließen, sollte man alle Belege dazu sammeln und abheften.
Immer wieder kontrollieren

Bei der Vielzahl der Angaben, können sich Fehler in den Rentenbescheid einschleichen. Deshalb sollte der Rentenbescheid immer überprüft werden. Dehalb darauf achten, ob

  • alle Arbeits- Ausbildungs- oder Studienzeiten im Rentenbescheid vermerkt sind.

  • sich Zahlendreher in die Sozialversicherungsangaben eingeschlichen haben.
Achtung Versorgungsausgleichhttp://www1.wdr.de/fernsehen/information/frautv/sendungen/Rente112.html
 
Oben Unten