Die Politiker spielen Roulette mit der Rente

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
E

ExitUser

Gast
Die Politiker spielen Roulette mit der Rente

Politiker, die die scheinbare Gunst der Stunde nutzen wollen und jetzt nach einem Rollback in der Rentenpolitik rufen, verhalten sich um nichts verantwortungsbewusster als die Investmentbanker, die Risiken solange zerlegt und verpackt haben, bis sie wie ein pandemisches Virus rund um den Globus verteilt waren. Sie gefährden langfristig sowohl den individuellen wie den gesellschaftlichen Wohlstand.

Die Rente taugt zweifellos als Basissicherung auch in Krisen. Der Aufbau eines auf Eigenleistung basierenden, gut geschützten Systems der Privatvorsorge aber ist eine der größten Leistungen der jüngsten deutschen Wirtschaftsgeschichte. Diese Errungenschaft für einen Mythos aufs Spiel zu setzen, wäre töricht.


Die-Politiker-spielen-Roulette-mit-der-Rente
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.325
Bewertungen
847
Manchmal habe ich eher die Vermutung, die Politiker sind lebensmüde und spielen daher momentan mit ihrem eigenen Leben Roulette.

Mario Nette
 
D

dr.byrd

Gast
Die Rente taugt zweifellos als Basissicherung auch in Krisen. Der Aufbau eines auf Eigenleistung basierenden, gut geschützten Systems der Privatvorsorge aber ist eine der größten Leistungen der jüngsten deutschen Wirtschaftsgeschichte. Diese Errungenschaft für einen Mythos aufs Spiel zu setzen, wäre töricht.
Schon lange nicht mehr so einen gefährlichen, unverantwortlichen Unsinn gelesen.

Weg mit der Rente ab 67. DIE LINKE bringt das wieder in den Bundestag zur Abstimmung:

LINKE beantragt Aus für Rente ab 67


Im Bundestag wird es eine erneute Abstimmung über die Rente ab 67 geben. Auf Antrag der Fraktion DIE LINKE wird das Parlament in der kommenden Sitzungswoche über das Aus für die vor zwei Jahren beschlossene schrittweise Anhebung des Rentenalters entscheiden. "Die Abstimmung wird ein Glaubwürdigkeitstest für die SPD", so der stellvertretende Vorsitzende der Fraktion, Klaus Ernst. "Es reicht nicht, immer nur Ankündigungen zu machen. Die Rente ab 67 muss fallen. Das ist in der Wirtschaftskrise eine Frage der Vernunft."
Weiterlesen auf: Fraktion DIE LINKE
 

galadriel

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Februar 2007
Beiträge
1.518
Bewertungen
56
Die Rente taugt zweifellos als Basissicherung auch in Krisen. Der Aufbau eines auf Eigenleistung basierenden, gut geschützten Systems der Privatvorsorge aber ist eine der größten Leistungen der jüngsten deutschen Wirtschaftsgeschichte. Diese Errungenschaft für einen Mythos aufs Spiel zu setzen, wäre töricht.

Und von was soll ich Privatvorsorge bezahlen?:confused:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten