• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Die Pharmaindustrie jubelt im Land der Pillenschlucker

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
Die Pharmaindustrie jubelt im Land der Pillenschlucker

Dank der vielen „kranken“ Patienten, der Lobbyarbeit der Pharmaindustrie (es werden sogar Krankheiten erfunden, um die Umsätze zu steigern!) und der Verschreibungsfreudigkeit der Ärzte stiegen die Umsätze der Pharmafirmen in astronomische Höhen. So wurden im Jahre 2004 für mehr als ½ Billion nach deutschem Sprachgebrauch (500 Milliarden oder 500 000 Millionen) USD (Dollar) Arzneimittel weltweit verkauft. Zwischen 2001 und 2004 wurde eine Umsatzsteigerung um 28 % erreicht. 90 % des Umsatzes wurden in Nordamerika, Europa und Japan getätigt.

Zu den Top-Arzneimitteln zählen übrigens Blutfett- und Blutdrucksenker, Blutverdünner, Mittel gegen Depressionen, Blutarmut, Sodbrennen, Magengeschwüre, Schnupfen und Allergien. Spitzenreiter sind die Blutfettsenker mit einem Umsatz von 26 Milliarden USD, gefolgt von Magenmitteln (24 Milliarden) und Mittel gegen Depressionen (19,5 Milliarden USD). Auch die Blutdrucksenker dürften in diesem Bereich liegen (allein die Blutdrucksenker von Pfizer schlagen mit 4,5 Milliarden USD pro Jahr zu Buche). Angesichts solcher Zahlen kommt Freude bei den Pillenherstellern auf. Aber nicht bei den Patienten, die nicht gesünder, sondern oftmals kränker werden.

Die dankbarsten Patienten für die Pillenindustrie sind solche, die eine Unmenge der verschiedensten Medikamente verordnet bekommen. So teilte mir kürzlich ein Bekannter mit, dass ein Patient mit Bluthochdruck und Herz-Kreislauf-Problemen täglich 16 verschiedene Medikamente einnehmen muss. Diese Medikamentenverordnung finde ich unglaublich und verantwortungslos. Aber die Ärzte müssen das ja besser wissen. Vielleicht hat der betreffende Arzt Erbarmen mit seinem kranken Patienten, und bekämpft mit zusätzlichen Arzneien die auftretenden Nebenwirkungen ...
http://www.textatelier.com/index.php?id=996&blognr=1711
_________________________________

Dieses Thema halte ich für ein großes Thema, das wohl am deutlichsten die “Made in Germany” aufzeigt. Vielleicht kann man hier dieses Thema auch ein wenig allgemeiner diskutieren, Stoff gibt es wirklich genug dazu, Arzte-Streiks finden statt usw. usf.
Und womöglich kann man das sogar etwas erweitern in Richtung Psychologie, Philosophie, Alternativen die was taugen und auch ihren Scharlatanen, praktische Gesundheitstipps die nicht viel kosten usw.

Götter in Weiß eben, Götter in Schwarz hatten wir schon. Einen kleinen Denkanstoß, wie man evtl von Viagra, Koks oder Aufputschmitteln leichter loskommen kann, gab es schon im Pfaffenthread, hier der Direktlink zu einem Post in diesem Forum:
http://www.elo-forum.org/forum/viewtopic.php?p=73392#73392
Aber das sollte ja für Aphrodites Kinder kein Problem sein, oder?

Zu Kokain gab es übrigens eine Studie:

Kokain macht lernunfähig:
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/19/19044/1.html

Und zum Schluß erzähle ich euch einfach noch das Märchen vom Gurkenkönig:

Es war einmal ein König, der sich Sorgen machte als die Zeit der sauren Gurken kam. Schon bald sah er, daß ihn das krank machte. Er zog sich zurück und grübelte, bis er die Lösung fand. Es ergibt keinen Sinn, die Sorge macht mich handlungsunfähig, dachte er. Da traf er eine Entscheidung: Ich weiß jetzt, daß ich mir keine Sorgen mehr machen brauche/darf/kann/mag, zumindest solange ich meine Verantwortung in Anspruch nehmen kann. So kann ich wieder mein Bestes tun. Und meinen Untertanen werde ich keinesfalls sagen, daß sie sich keine Sorgen machen sollen, denn sicher würden sie dann nichts mehr tun. Schon bald war er wieder gesund. Nur einmal machte er eine Bemerkung über den Vorfall: Im der Meditation, sagte er, habe sich Weisheit offenbart, und sie habe ihm einen großen Stein vom Herzen genommen. Und wenn er nicht gestorben ist, dann folgt er noch immer dem steinigen Weg.


Ich schätze es geht euch allen so wie Einstein:

Ich habe keine besondere Begabung, sondern bin nur leidenschaftlich neugierig.
(Albert Einstein, dt.-am. Physiker, 1879-1955)

___________________________________________________________

Wir sind zu nichts zu gebrauchen, aber zu allem fähig.
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
Und die "kehrwertige" Meldung hätten wir hier:

Umbau belastet Bayer
Schering-Deal kostet 6000 Jobs

Berlin - Der geplante Konzernumbau wird den neuen Pharmariesen Bayer-Schering zunächst eine Milliarde Euro kosten. 6000 Arbeitsplätze sollen wie bereits angekündigt abgebaut werden......
http://www.fr-aktuell.de/in_und_ausland/wirtschaft/aktuell/?sid=c49d053a601bb4b32b9f0f2096ce08ae&em_cnt=911013

Das Ganze scheint von Nebenwirkungen nicht ganz frei zu sein.

_______________________

Meldung gefunden am 22. Juni 2006
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
Einer der größten Skandale der Geschichte der deutschen Pharma-Branche ist für meinen Begriff der Folgende, der leider immer noch aktuell ist. Ich kenne diese Geschichte schon seit gut 2 Jahren, sie wird aber immer noch beharrlich verschwiegen.

Schaut euch doch mal an, welche Namen sich in welcher Weise mit dem Contergan-Skandal verbinden, und welche Neuauflage dieser Skandal hat:
http://www.plichta.de/deutsch/d_a_contergan_skandal.php
(Auch ein Beruhigungsmittel, das immer noch verkauft wird (z.B. in Brasilien)

freundliche Grüße
 

Quirie

Neu hier...
Mitglied seit
23 Mrz 2006
Beiträge
627
Bewertungen
3
Default schrieb:
Einer der größten Skandale der Geschichte der deutschen Pharma-Branche ist für meinen Begriff der Folgende, der leider immer noch aktuell ist. Ich kenne diese Geschichte schon seit gut 2 Jahren, sie wird aber immer noch beharrlich verschwiegen.

Schaut euch doch mal an, welche Namen sich in welcher Weise mit dem Contergan-Skandal verbinden, und welche Neuauflage dieser Skandal hat:
http://www.plichta.de/deutsch/d_a_contergan_skandal.php
(Auch ein Beruhigungsmittel, das immer noch verkauft wird (z.B. in Brasilien)

freundliche Grüße
Eine böse Geschichte. Kann mich noch gut erinnern.
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
Und dieses Baygon grün (nein nicht Soylent Grün, das war was anderes) wird immer noch verkauft, in Deutschland darf das DDT nicht verkauft werden, na dann verkaufen wir es halt woanders. Also ich habe es selbst gesehen, sowohl in Indien, als auch in Südamerika.

Tja Bayer, kennt ihr diese Geschichte? Sie erzählt von alten Zeiten:

Geschichte eines "Hustensaftes"
100 Jahre Heroin von BAYER
http://www.cbgnetwork.org/Ubersicht/Zeitschrift_SWB/SWB_1998/SWB01_98/100_Jahre_Heroin/100_jahre_heroin.html
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
Noch etwas zu den Pestiziden:

SCHADSTOFFBELASTUNG

Pestizide begünstigen Parkinson

Wer im Beruf oder bei Gartenarbeit mit Pestiziden in Berührung kommt, hat ein höheres Risiko an Parkinson zu erkranken. In der ersten groß angelegten Untersuchung zu diesem Zusammenhang fanden US-Mediziner heraus: Das Gift erhöht die Wahrscheinlichkeit um 70 Prozent......
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,423708,00.html
 

Gabi

Neu hier...
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
126
Bewertungen
2
Quirie schrieb:
Eine böse Geschichte. Kann mich noch gut erinnern.
Ich auch .... meine Mutter erzählt jedem ihre Geschichte, der sie hören will:

Sie bekam Contergan-Tropfen verschrieben während der Schwangerschaft und nahm sie nicht, weil sie bezüglich Medikamente in der Schwangerschaft eher ängstlich war. Meine Tante (tätig als Laborantin beim LKA Düsseldorf) nahm ihr die Tropfen weg, als sie einmal zu Besuch war, mit den Worten "die solltest Du jetzt auf keinen Fall nehmen". Wohlgemerkt .... das war viele Monate, bevor die Geschichte an die Öffentlichkeit kam.

.... und die Moral von der Geschicht?? .... ist doch klar: Gabi ist ein ganz normales Kind geworden, Glück gehabt.
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
Wahnsinn!
Ich vermute allerdings, daß es sowieso nur ein unwahrscheinlicher Zufall ist, daß wir alle überhaupt geboren worden sind, wenn ich mir dieses Zitat ansehe:

Ein Fachmann ist ein Mann, der einige der größten Fehler kennt, die man in dem betreffenden Fach machen kann, und sie deshalb zu vermeiden versteht.
(Werner Heisenberg, dt. Atomphysiker, 1901-1976)

Die Geschichten, die es um ihn gibt, sind auch sehr Merkwürdige.
Das aber nur nebenbei.

Der folgende Artikel ist schon ein Jahr alt. Interessiert aber anscheinend keine alte ...

Tödliche Gefahr durch Medikamente
Pharmafirmen geben nicht immer alle unerwünschten Wirkungen an
von Curt D. Furberg
..........Allein in den USA, so schätzen Experten, sterben jedes Jahr bis zu 100 000 Patienten an schweren Nebenwirkungen durch Medikamente. Stimmt diese Zahl, sind Todesfälle als Folge von Medikamenteneinnahme die viert- bis fünfthäufigste Todesursache. Außerdem haben die jährlichen Krankenhauskosten, die unmittelbar auf Medikamentennebenwirkungen zurückzuführen sind, Dollarbeträge in Milliardenhöhe erreicht. Und dazu zählt nicht das von Nebenwirkungen verursachte Leid, das nicht zu einem Krankenhausaufenthalt oder zum Tod führt. ..........
........Unvollständiges Wissen erschwert die Beurteilung. Oft werden Medikamente in aller Eile auf den Markt gebracht. Mehr als die Hälfte aller zugelassenen Stoffe erzeugen jedoch schwerwiegende Nebenwirkungen, die zum Zeitpunkt der Zulassung durch die Behörden nicht bekannt sind. Als etwa die neue Schmerzmittelklasse der Cox-2-Hemmer eingeführt wurde, wußten weder Behörden noch Ärzte oder Patienten, daß diese Medikamente Herzinfarkte und Schlaganfälle hervorrufen können. Zehntausende Patienten erlitten solche Nebenwirkungen, bevor die ersten Medikamente dieser Klasse zurückgezogen wurden. ...........
http://www.welt.de/data/2005/06/24/736103.html

Im Gegenteil, man ist anscheinend damit einverstanden, daß das als Waffe getestet wird:

Psychopharmazeutische Drogen als Waffe gegen zivile Ziele.
Das Deutsch-amerikanische "Sunshine-Project" hat Beweise über illegale und geheime Forschungsprogramme chemischer, nicht-tödlicher Waffen publiziert. Die Gruppe wirft dem amerikanischen "Joint Non-Lethal Weapons Directorate" (JNLWD) unter anderem vor toxische Chemikalien, Betäubungsmittel und psychoaktive Substanzen wie auch in der Szene verwendete Club-Drogen als Waffe einsetzen zu wollen. Dokumente zeigen, dass selbst über geplante oder bereits durchgeführte Experimente an Menschen Verträge bestehen....
http://oraclesyndicate.twoday.net/stories/461786
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
Hier eine ganz aktuelle Meldung:

27.06.2006
Kokain-Missbrauch in Europa steigt

Der Kokain-Missbrauch in West- und Mitteleuropa steigt: Ein Viertel des Weltverbrauchs laut einer Studie des UNO-Büros für Drogen und Verbrechen wird in Europa geschnupft. Rund 3,5 Millionen Europäer konsumieren derzeit Kokain, pro Jahr steige die Rate um zwei Prozent, heißt es darin.............
http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/chronik/144503/index.do

Skandal im Sperbezirk von Pisa oder was? :)
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
Habt ihr eigentlich diese Meldung vor einiger Zeit gesehen ?(das war Ende April)
Es betrifft die Cocaine Import Agency (CIA)

CIA-Flieger in Mexiko mit 128 Koffern voll Kokain erwischt
Beim Umsatz im Drogengeschäft musste die CIA im 2. Quartal dieses Jahres erstmals empfindliche Einbußen hinnehmen. Der Grund: In Ciudad del Carmen hat die mexikanische Polizei am 10. April eine DC-9 der CIA (sprich: Cocaine Import Agency) gefilzt und dabei 5,5 Tonnen Kokain sichergestellt, das in 128 Koffern verpackt war. Der Marktwert des Drogenfundes wird auf ca. 100 Millionen US-Dollar geschätzt. Der Copilot, ein Kolumbianer wurde festgenommen, dem Piloten gelang die Flucht. Der Durchsuchungsaktion war angeblich ein Hinweis von Interpol vorausgegangen. Andere Quellen dagegen berichten von einer unge-planten Notlandung.

Das Uralt-Flugzeug (Baujahr 1966) mit der Registriernummer N900SA hatte erst vor wenigen Wochen mit Ach und Krach ..........
http://worldcontent.twoday.net/stories/1867160/

Auch unter dem Titel:
In Coca Mekka Schnee bis in die Niederungen
Stephan Fuchs – Im Jahreswechsel vom Dezember 1975 bis im März 1976 brachte die CIA und die US Armee 106 Transportflugzeuge Kokain von Kolumbien nach Panama........
http://oraclesyndicate.twoday.net/stories/1882759/
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
......Macht Schweine fett und uns …?
Einen weiteren Verwendungszweck von Süßstoffen hängt die Industrie übrigens gar nicht gerne an die große Glocke: Der Einsatz in der Tiermast. Saccharin z.B. wird auch als Futtermittelzusatz für die Schweinemast verkauft, weil seine appetitsteigernde Wirkung bei Ferkeln bekannt ist […].
http://www.lebegesund.de/info/ernaehrunggesundheit/suessstoff/index.html
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
Ärzte an kommunalen Krankenhäusern streiken
7500 Mediziner im Ausstand


Zum Auftakt der Streiks an kommunalen Kliniken haben mehrere tausend Ärzte die Arbeit niedergelegt. Nach Angaben der Ärztegewerkschaft Marburger Bund beteiligten sich 7500 Mediziner in vier Bundesländern. Schwerpunkt war demnach Bayern, wo mehr als 5000 Mediziner.......
http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,1185,OID5658048_REF1_NAV_BAB,00.html

Mein Kommentar: Die niedergelassenen Vertreter der Pharmalobby, die man immer noch Ärzte nennt und die oft sogar zu blöd sind, ein Rezept richtig auszufüllen (näheres z. B. hier: Vorsicht Arzt! http://www.leanthal.privat.t-online.de/ ), die berührt das Thema nicht.

Aber die Klinikärzte, die rund um die Uhr schuften müssen und oft froh sind, wenn die Überstunden überhaupt dokumentiert werden, geschweige denn bezahlt, ausgerechnet auf die geht man los.
:kotz:
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
Der Goethe sah das schon richtig, vermute ich:

Hier war die Arznei, die Patienten starben und niemand fragte, wer genas,
so haben wir mit höllischen Latwergen, in diesen Tälern, diesen Bergen
weit schlimmer als die Pest getobt, ich selbst habe das Gift an Tausende gegeben,
sie welkten hin, ich muss erleben, dass man die frechen Mörder lobt.

Dr. Faustus

Übrigens war der bei der Weishaupt-Truppe:

Beweis gefunden
Goethe bei den Illuminati
http://focus.msn.de/hps/fol/newsausgabe/newsausgabe.htm?id=21612&DDI=4662

Tja, dann grüße ich doch zur Abwechslung einmal mit

Ewige Blumenkraft !
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
Eine Pharmafirma führt in Afrika gefährliche Menschenexperimente durch.
........ Vermutlich der wichtigste Grund für die vielen Menschenversuche in Afrika ist, dass damit die Regeln der Zulassungsbehörde FDA umgangen werden können. Klinische Studien, die in den USA durchgeführt werden, müssen vor ihrem Beginn der FDA gemeldet werden. Ethikkomitees überwachen, dass die Versuche die Patienten nur Risiken aussetzen, die mit Blick auf die erwarteten Erkenntnisse angemessen sind. Die FDA kann die Studien vor Ort kontrollieren. Die Vorschriften für Studien, die ausserhalb der USA durchgeführt werden, sind viel lockerer. Oft weiss die FDA nicht einmal von einer Studie, bis sie abgeschlossen ist und die Firma die Zulassung des Medikaments beantragt. .......
http://www.facts.ch/dyn/magazin/wissen/562143.html
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
„Unlautere Werbe-Aktionen für Levitra sofort stoppen!“
Potenz-Pille an Fußballfans verteilt / brasilianische Behörden ermitteln
Der BAYER-Konzern lässt in Rio de Janeiro Proben seines Potenz-Mittels Levitra an Fußballfans verteilen. Brasilianische Gesundheitsbehörden kritisieren die Aktion, da das Präparat ohne medizinische Aufsicht ausgegeben wird. Dem Unternehmen droht eine Strafe von 1,5 Millionen Real (600.000 Euro).
Philipp Mimkes von der Coordination gegen BAYER-Gefahren: „BAYER muss diese unlauteren und gefährlichen Werbe-Aktionen sofort unterbinden. Die Einnahme von Levitra kann schwere Nebenwirkungen verursachen. Es ist absolut unverantwortlich, ein Medikament wie Lutschbonbons unter die Leute zu bringen“. Die Einnahme von Levitra kann zu Kopfschmerzen, Verdauungsproblemen und in schweren Fällen zu Erblindung führen.......
http://www.cbgnetwork.org/1528.html

und bei uns? Sind bei uns demnächst in diesem Spamtheater die Levitra/Viagra/Cialis und wie sie alle heißen auch verboten? Nicht, oder? Wieviel Arbeitszeit da draufgeht, den Computer davon zu reinigen, das ist nämlich egal, es kommt einzig darauf an, daß die Leute den Mist fressen, damit sie krank werden, und weiteren Pharma-Müll konsumieren, gell? Und immer am Besten im Hunderter-Pack, und den Rest in den Müll!

Viagra & Co zu teuer: Wettbewerbsschützer
nehmen Potenzmittel-Preise ins Visier


...... Da eine grosse Mehrheit der Apotheker/innen diese Preisempfehlungen einhält, sind die Preise für die Konsumenten fast überall gleich hoch. Dies könnte eine erhebliche Beeinträchtigung bzw. Beseitigung des wirksamen Wettbewerbs darstellen........
http://linkszeitung.de/content/view/37451/51/

freundliche Grüße
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
......Regelmäßige Vitaminaufnahme beugt nicht nur Vitaminmangelerkrankungen (Skorbut, Pellagra, Beri-Beri) vor, sondern schützt gleichzeitig vor der Entstehung einiger Krebsarten. Vitamin C beispielsweise spricht der World Cancer Research Fund (WCRF) risikosenkende Wirkungen für Magen-, Speiseröhren-, Lungen- und Bauchspeicheldrüsenkrebs zu.
http://www.krebsgesellschaft.de/ernaehrung_vitamine_und_co,804.html

Vitamine halte ich persönlich für sinnvoll, auch in Tablettenform.
Zahlt aber die Krankenkasse nicht. Wird man auch nicht krank davon :)

freundliche Grüße
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
Eigentlich wundert mich, daß hier niemand über mich herfällt. Das Vitamin-Thema ist nämlich ein umstrittenes.
Na ja, vielleicht ist das, weil da Krebsgesellschaft steht, und Autoritäten glaubt man immer alles, oder?

Behauptet wurde: Überdosen von Vitaminpräparaten sind schädlich. Oft wird das dann interpetiert mit: Vitaminpräparate sind schädlich.

Das mit den Überdosen gilt nur für einzelne Vitamine, aber für mehrere Spurenelemente. Vitamin A sollte man keinesfalls überdosieren. Da muß man aufpassen. Bei Vitamin E sollte man nicht über 1000 mg gehen, hieß es. Das sind aber 5-10 von den normalen Tabletten.
Selen ist das Spurenelement, das oft eingenommen wird. 50 Mikrogramm sind angemessen. Wesentlich mehr ist gefährlich.
Alle anderen Vitamine sind meines Wissens unbedenklich, es gab in Amerika einen Arzt, der im Selbsttest 10g Vitamin C (10 000 mg!!) täglich einnahm, und 90 geworden ist. Er hat festgestellt, daß die zuvielen Vitamine einfach wieder ausgeschieden werden.

Vitamin C ist vor allem für Raucher wichtig. Nach einer amerikanischen Angabe kann eine Zigarette bis zu 75 mg Vitamin C vernichten.

Natürlich sollten das Ergänzungsmittel sein, und kein Ersatz für natürliche Vitamine. Obst und Gemüse enthalten außerdem Enzyme etc, welche diese Tabletten nicht enthalten.

Das Problem ist aber, daß durch die profitorientierte Nahrungsherstellung eine ausreichende Vitaminversorgung oft nicht mehr gesichert ist.

Das noch als Ergänzung, nur meine unbedeutende Sichtweise, ich nehme Vitamine seit mindestens 30 Jahren ein.

freundliche Grüße
 

Arania

Neu hier...
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Bewertungen
178
Irgendwie fällt mir auf das Du hier für Dich alleine postest vielleicht liegt es daran das niemand über Dich herfällt :kinn:
 

nele

Neu hier...
Mitglied seit
17 Mrz 2006
Beiträge
185
Bewertungen
0
Eigentlich wundert mich, daß hier niemand über mich herfällt. Das Vitamin-Thema ist nämlich ein umstrittenes.
ha, man muss sich erst einmal durch den wald der themen durchkämpfen...*g*

mal zu der überdosierung:
die vitamine A D E F K sind fettlösliche vitamine. dass heisst, dass der körper einen überschuss nicht ausscheiden kann. daher könnte es zu ansammlungen in der leber/niere kommen.

wenn man allerdings die üblichen dosierungen in deutschland ( effektiv zu niedrig, um eine wirkung zu erzielen) mit denen in der USA vergleicht, wird klar, dass eine normale vit.tablette deutscher herkunft, ein pseudodings ist. man sollte also von der empfohlenen, deutschen tageseinheit die dreifache menge einnehmen, um effektiv versorgt zu sein.

alle anderen vitamine kann man in extremer überdosierung einnehmen, ohne dass ein schaden entsteht. der überschuss wird ausgeschieden.

vit.C ( reine ascorbinsäure) ist tatsächlich ein wundermittel. bei infarktpatienten wurden hiermit studien gemacht. die elastizität der gefässe hat sich immens verbessert, ablagerungen waren wie weggepustet.

ausserdem ist es für das bindegewebe (kollagenproduktion) unentbehrlich.
meine eigene einnahme an arcorbinsäure beträgt jeden morgen einen teelöffel...........und mein körper braucht es anscheinend, denn bei sättigung des bedarfs, entsteht ein leichter durchfall......merke ich aber nichts von.

du hast recht, default, über die nahrung bekommst du heute so gut wie nichts an vitaminen ab, höchstens phytohormone, die aber auch wieder sehr wichtig sind.

obst und gemüse wird
1. unreif geerntet
2. überlagert
da geht alles flöten, was mensch braucht.

ich reiche dir mal die hand, selbst bin ich auch ein nahrungsergänzungsfreak.

achja, warum vit.C und E bei krebspatienten eingesetzt wird : diese beiden, in verbindung mit selen fangen freie radikale ab, welche ja bekanntlich zellen schädigen bzw. bei der entartung unterstützen.
röntgenkater kannst du damit auch vorbeugen.

@ siggi

*ggggggggg*
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
Hallo nele,
danke für deine Ergänzungen.

Ein weiteres Thema wäre Vitamin B

Lebergeschichten hängen oft mit Psyche, Alkohol und Medikamenten zusammen, (man sagt doch auch: Ist dir was über die Leber gelaufen?) dagegen hilft Vitamin B - Komplex- Forte. Für Haut, Schönheit und Gehrirn zusätzlich Bierhefetabletten, normale Dosis 10-15 Stück am Tag.
Sag ich jetzt mal einfach so.
Dazu gehört natürlich viel Wasser trinken. Überhaupt zu dieser Jahreszeit.
Gerade unter älteren Leuten trifft man oft welche, die nur noch eine Niere haben. Oft wird der Grund vermutet: zu wenig getrunken.
Die starken Vitamin B Komplex-Tabs haben übrigens einen (nur ganz leicht) beruhigenden Effekt. Vor allem, wenn man zum Beispiel wegen Juckreiz nicht einschlafen kann, wirken sie schlafanstoßend.

Eins der wichtigsten Heilmittel ist Wasser. Gemütlich eine Stunde in der Badewanne ist gut für Psyche und Leber (diese beiden hängen aufs engste zusammen, und über die Haut scheidet der Körper oft Dinge aus, die die Leber nicht schafft). Ich persönlich schlafe wenig. Wenns mich noch umtreibt bis 4 Uhr morgens, und ich aber um 6 aufstehen muß, lege ich mich eine Stunde in die Badewanne, das ersetzt den Schlaf (Alter Taxifahrertrick) Und wenn ich dann am nächsten Tag den einen oder anderen Durchhänger habe, dann trinke ich sofort einen halben Liter Wasser, und die Müdigkeit geht weg.
Probiert es doch mal aus!

freundliche Grüße
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
Hier noch etwas zu dem Titel dieses Threads:

...................
An: Dr. Schnitzers Mailingliste
Betreff: Fulminanter BLOG im Textatelier: "Die Pharmaindustrie jubelt im Land der Pillenschlucker"..............

.........Dabei scheint auch die Politik zu Diensten zu sein, indem sie die Krankheitsursachen überwiegend unangetastet fortbestehen lässt, und - vor der vollen öffentlichen Aufmerksamkeit durch die Fußballweltmeisterschaft ebenso wie durch die schamlos irreführende Bezeichnung "Gesundheitsreform" geschützt - ein vorher nie da gewesenes Ausmaß der Schröpfung der Bevölkerung zu Gunsten der von ihren Krankheiten lebenden Interessengruppen vorbereitet.

Kranksein und dafür bis zur Erschöpfung Abgaben zahlen ist Bürgerpflicht! Schließlich geht es um Einnahmen, Gewinne, Dividenden und die Erhaltung der Arbeitsplätze im sogenannten "Gesundheitswesen" - auch wenn dieses eher ein bis ins Kriminelle hineinreichendes "Krankheitsunwesen" ist.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Johann Georg Schnitzer

P.S. Wenn Ihnen die Opferrolle des Dukatenesels für die Medizinlobby und der Melkkuh für die Politik weniger zusagt, können Sie aktiv etwas dagegen tun: Treten Sie in Gesundheitsstreik, werden Sie einfach nicht mehr krank! Dazu finden Sie einige Anregungen hier:

http://www.dr-schnitzer.de/emailnachrichten.html
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
MAMMUT-REFORM

Koalition soll Gesundheitssteuer für alle planen

Und noch ein Steuerprojekt! Die Koalition plant nach einem Zeitungsbericht zur Finanzierung der Gesundheitsreform eine völlig neue Steuer. Sie soll auf alle Einkünfte erhoben werden.

.........Gesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD) sagte, hierfür seien 16 bis 24 Milliarden Euro nötig...........
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,424161,00.html

Wieviele Todesopfer wird das in etwa fordern?
_______________________________________

Im verdorbensten Staate sind die meisten Gesetze.
Tacitus
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
Eine wirklich sehr skurrile Meldung gibt es hier:

Mobiltelefone als Eierkocher
.........Nach 65 Minuten war ein weiteres Ei dann vollständig hart gekocht.
Keine guten Nachrichten also für Dauertelefonierer.
http://www.googirama.com/mobile/news/phone-radiation-cooks-eggs-153.html
auf deutsch:
http://www.paranews.net/beitrag.php?cid=4173

Eine weitere Meldung in der Süddeutschen:

Krank durchs Handy?
Handystrahlung reizt Teile der Hirnrinde

......Jetzt gibt es dazu eine neue Studie, die behauptet, dass die Mobilfunksignale bestimmte Bereiche des Gehirns reizen. Das bedeutet zwar nicht zwangsläufig eine Schädigung des Gehirns, könnte aber trotzdem für bestimmte Personengruppen problematisch sein. ........
http://www.sueddeutsche.de/computer/artikel/322/79243/
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
Fluor - wie aus einem Gift ein Medikament wurde

.......Die seit mehr als 30 Jahren umkämpfte Fluoridierung (Trinkwasser, Tabletten, Zahnpasten, Speisesalz) ist nicht das Ergebnis medizinischer Forschung, sondern der Interessengemeinschaft verschiedener Industriezweige..........
http://www.tolzin.de/fluor/index.php
http://www.nux.ch/fluor/index.html

Wußten Sie eigentlich...

...daß Deutschland die meisten jodhaltigen Heilquellen hat? Damit dürfte man es wirklich nicht als Jodmangelgebiet bezeichnen, nicht wahr?

...daß Jod krebserregend ist? Jod erhöht die Nitrosaminbildung um mindestens das 6-fache, und erhöht damit grundsätzlich die Krebsgefahr. Eine erfolgreiche Krebsdiät muß deshalb immer ohne künstliche Jodzusätze sein.

... daß schon jeder 10. Aknepatient eine Jodakne hat, Tendenz steigend? Jodpickel sind schmerzhaft und hinterlassen tiefe Narben.

... daß eine Dauerbehandlung mit Jod und Jodiden zu psychischer Depression, Nervosität, Schlaflosigkeit und sexueller Impotenz führen kann? Insider nennen das Jodsalz deshalb auch "Eunuchensalz!".......
http://www.jod-kritik.de/

http://www.tolzin.de/jod/index.php
http://www.jod-krank.ch/
 

alpha

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jun 2006
Beiträge
1.197
Bewertungen
80
Bzgl. Vitaminen in Tablettenfporm: Davon ist abzuraten wie neueste Studien zeigen, die natürlichen Vitamine sind viel wirksamer.....
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
Hallo alpha,
grundsätzlich ist das richtig.
Ich bekomme aber schwerlich genug natürliche Vitamine für meinen Bedarf. Es zeigt sich außerdem, daß es schwierig ist täglich bis zu 3kg Zitronen zu essen.

Und außerdem sollte man sich wehren gegen solche Bestrebungen:

Outlawing nutrition: U.S. delegation to Rome to support global ban on many nutritional supplements....
http://www.newstarget.com/z008890.html

Welcher Krieg hier tobt, das kann man hier nachvollziehen:

Europäischer Gerichtshof gibt Termin für die Urteilsverkündung bekannt
Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat die Urteilsverkündung über die Anfechtung der EU-Nahrungsergänzungsmittel-Direktive (FSD) durch die Alliance for Natural Health (ANH) für den 12. Juli 2005 angekündigt.
Zur sofortigen Veröffentlichung / 9. Juni 2005

http://www.alliance-natural-health.org/_docs/ANHwebsiteDoc_183.pdf

vor einem Jahr schon, und niemand nimmt das anscheinend zur Kenntnis.

freundliche Grüße
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
Warnhinweis vom DAK-Chef
"Die Qualität wird dramatisch zurückgehen"
DAK-Chef Herbert Rebscher sagt voraus, dass die Gesundheitsreform von den Normalverdienern bezahlt wird. Die Reichen bleiben verschont......
http://www.stern.de/wirtschaft/finanzen-versicherung/versicherung/564392.html?nv=ct_mt

interessant auch der Artikel:

Große Gesundheitsreform
Seid verschleudert, Milliarden!
http://www.stern.de/wirtschaft/finanzen-versicherung/versicherung/:Gro%DFe-Gesundheitsreform-Seid-Milliarden!/564385.html
____________________________

Gesundheitsreform 2006: Diesmal bitte Kausaltherapie!
von Dr. Johann Georg Schnitzer
Bisherige sogenannte "Gesundheitsreformen" beschränkten sich im Wesentlichen auf symptomatische Maßnahmen. Es ging gar nicht wirklich um Gesundheit, sondern jedes Mal um noch mehr Geld zur Finanzierung der ständig weiter steigenden Krankheitskosten. Die Ursachen der Krankheiten, welche diese Kosten erzeugen, blieben unangetastet.......
http://www.dr-schnitzer.de/agdb005.htm
 

Pomena

Neu hier...
Mitglied seit
23 Okt 2005
Beiträge
10
Bewertungen
0
Wozu denn immer neue Erkenntnisse bemühen?
Eine alte Volksweisheit besagt:

One apple a day keeps the doctor away.
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
Hallo Pomena,
ja natürlich, da hast du vollkommen recht.

Du erinnerst mich aber an etwas.

Wer hat nicht manchmal oder gar öfters einen empfindlichen Magen? Aufgrund von Umweltbelastungen, schlechten Gewohnheiten usw. nimmt man manchmal sogenannte Säureblocker. Die sind aber auch oft nicht ganz frei von ungesunden Stoffen, und das üble daran: Man braucht sie dann oft dauerhaft.

Nun ist es aber so, daß es ein wesentlich gewichtigeres Gleichgewicht gibt als das Säure-Basen Gleichgewicht, und das ist das Kalium-Natrium-Gleichgewicht.

Ich mache es kurz und schreibe keine Romane:

Naturtrüber Apfelessig aus ganzen Äpfeln (gibt's im billigen Drogeriemarkt schon für etwa 1€, etwa 1 zu 10 bis 1 zu 20 verdünnt mit Wasser, man kann Honig reinrühren, schmeckt fast wie Apfelsaft) Wirkt gegen Magenübersäuerung, (man spürt eine deutliche "Drehung" im Magen), ändert das Kalium-Natrium Gleichgewicht (man muß Salz nicht reduzieren, kann es ausgleichen) normalisiert das Körpergewicht, gut gegen Rheuma und Gicht, entkalkt nicht nur Kaffeemaschinen sondern auch die Blutgefäße, etc, etc. Auf alles kann ich jetzt gar nicht eingehen, es gibt aber sogar Bücher darüber. (Dosierung nach Gefühl, es geht um einen Gleichgewichtszustand) . Viele Leute schwören darauf, man trifft sogar Leute, die behaupten, sie wären längst nicht mehr am Leben ohne das.

Ergebnisse 1 - 10 von ungefähr 704 für Obstessig+Heilmittel
http://www.google.de/search?q=Obstessig+Heilmittel&hl=de&lr=&start=0&sa=N

Diese Seite enthält Hinweise auf einige Bücher zu dem Thema:
http://www.lifestylemagazin.de/magazin/gesund/gesund/gesund4.html

Ich kann das aus eigener Erfahrung nur wärmstens empfehlen. Es wirkt auch noch gegen vieles andere.

freundliche Grüße
 

alpha

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jun 2006
Beiträge
1.197
Bewertungen
80
Ja, auch ich habe das Problem mit dem empfindlichem Magen / Darm / Verdauung.
Also die Tabletten (und später Tropfen) die mir verschrieben wurden halfen jedenfalls nicht. Besser half ein Naturpräparat (den Namen erwähne ich mal nicht wg. Schleichwerbung) das aber nicht auf Rezept erhältlich ist. Es beinhaltet versch. Kräuter und auch Johanniskraut zur Beruhigung.

Mein Arzt meinte, es scheint so als hätte ich einen sog. "nervösen Magen/Darm", eher auf seelischer Ursache sowie leichtes Übergewicht und tlw. ungesunde Ernährung zurück zu führen. Leider wird mein Streß/psych. Probleme derzeit nicht weniger d.h. ich habe noch weiter damit zu kämpfen trotz Verbesserung Ernährung und viel Bewegung. Ich denke viele Krankheiten sind tatsächlich auf die Psyche zurückzuführen, d.h. bei längerer psych. Belastung macht sich auch der Körper bemerkbar.....
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
Hallo alpha,
Na ja, versuchs mal, vielleicht funktioniert es bei dir auch.

Die Ozonbelastung steigt wieder an in diesen Tagen, teilweise über 180.
Beobachten kann man das hier:
http://www.wetteronline.de/dldlluf.htm

Irgenwelche Maßnahmen sind wohl weiterhin nicht vorgesehen, das wäre der Wirtschaft wohl auch nicht zuzumuten. Wer empfindlich ist, der soll gefälligst zuhause bleiben, und die Fenster geschlossen halten.

Vitamin C und Magnesium brauche ich viel in diesen Tagen. Magnesium vor allem, wenn man leicht Krämpfe in den Beinen bekommt.

Mit dem Feinstaub ist das wohl ähnlich. Man hatte sogar mit einer Klage Erfolg, das Ergebnis sollte so aussehen:
http://www.stern.de/wissenschaft/natur/539400.html?nv=hp_rt
bis jetzt aber ist es wieder nichts, was will man machen, der Mensch ist eben eine Naturkatastrophe.

Den Grünen ging es, wie man im Nachhinein sieht, auch einzig ums Geld, und so ist es auch kein Wunder, wenn solche Artikel auftauchen:

Ein Nachruf: Wie man ohne Schulabschluß aber mit Vorstrafen zum Professor wird
http://www.bwl-bote.de/20060628.htm

freundliche Grüße
 

Bulldog-BS

Neu hier...
Mitglied seit
6 Jun 2006
Beiträge
48
Bewertungen
0
@ Default

bei uns in BS wurden die Messfühler für Feinstaub im Zuge der Neugestalltung ( ECE-Center ) tagelang abgeschaltet und neu positioniert. BS war immer schwierig ( Seinerzeit - derzeitiger Bürgermeister ist Dr.Hoffman - ehemals NPD ) ,die Braunschweiger Zeitung berichtete ausführlich.
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
Die Meßfühler brauchen sie anscheinend, um solche Maßnahmen zu rechtfertigen:

Kaum Chancen für die Dieselfilter-Förderung
03.07.2006
http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/archiv/03.07.2006/2636383.asp#art

Na ja, solange es dazu führt, daß mehr Medikamente verkauft werden können, solange ist ja alles gut.

Eigentlich sollte man das ganze System verklagen. Wir fordern das Jüngste Gericht. Das wäre nur meine unbedeutende Meinung, und ist natürlich auch keine Rechtsberatung :)
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
Overkill durch Elektrosmog
Wer`s nicht weiß bleibt dumm!
Vor der flächendeckenden 50 Hz-Stromversorgung waren
Krankheiten und Todesfälle durch Herzinfarkt, Schlaganfall
und Krebs (außer bei Alterskrebs mit 80) so gut wie unbekannt!
Der hemmungslose Ausbau von Richtfunk- und
Mobilfunkstrecken fordert in der Zwischenzeit seinen
Tribut!
http://www.wissenschaft-unzensiert.de/overkill.pdf

Vielleicht ist das etwas überspitzt ausgedrückt, was da in diesem Artikel steht, ich weiß es nicht. Auch vor Handys wurde schon seit ewigen Zeiten gewarnt.

Wie kann man sich zumindestens einigermaßen schützen?

Normalerweise nimmt die Feldstärke mit dem Quadrat der Entfernung ab (wenn man nicht gerade in einer Richtfunkstrecke sitzt)
Also auf Abstand gehen. Zuhause kann man im Schlafraum den Stecker ziehen oder die Sicherung abschalten. Das ist sowieso gut, weil viele Stand by-Geräte ständig Strom verbrauchen. Jedes Netzgerät, jeder von diesen großen, schweren Steckern, die in der Steckdose stecken, brauchen ständig Strom. Beim Computer hat man am besten eine schaltbare Steckerleiste.

Wir alle sitzen viel vor dem Computer, gell?
Was mir aufgefallen ist: Wer eine Brille trägt, der sollte darauf achten, daß diese Brille kein Metallgestell hat. Besser eine Kunststoff oder Hornbrille am Computer aufsetzen. Überhaupt, wenn man noch eine von diesen alten Strahlenkanonen hat.
Das hat so Manchem schon ein viel besseres „Computergefühl“ vermittelt.

Ich selbst versuche weitgehend, Metallgegenstände abzulegen, bevor ich mich vor den Computer setze. Schlüssel und Münzen trägt man meist an der Körpermitte.
Metallgegenstände wirken wie Antennen. Sie fangen elektromagnetische Strahlung ein, leiten sie weiter, verwirbeln sie unkontrolliert, usw.

freundliche Grüße
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
Krankenkassen warnen vor Beitragsexplosion
Berlin (rpo). Kaum sind erste Details der Gesundheitsreform verkündet, hagelt es Kritik von allen Seiten. So drohen die gesetzlichen Krankenkassen damit, dass die ohnehin schon angekündigte Beitragserhöhung von 0,5 Prozentpunkten nicht ausreicht. Die Beiträge könnten 2007 also noch stärker steigen.
IKK-Vorstand Gernot Kiefer sagte am Dienstag, die höheren Kosten könnten nur durch eine noch stärkere Beitragsanhebung ausgeglichen werden, als von der Koalition vorgeschlagen. Die Regierungsparteien hatte eine Beitragserhöhung um 0,5 Punkte zum 1. Januar 2007 angekündigt. Kiefer sagte: "Die Kostendynamik im Gesundheitssystem wird in diesem und im nächsten Jahr durch die Reform nicht gebremst werden". Damit fehlten den Kassen im nächsten Jahr rund sieben Milliarden Euro........
http://www.rp-online.de/public/article/nachrichten/politik/deutschland/338732

Deutschlad isst sich krank
....Die Kosten, die Fehlernährung in Deutschland hervorruft hatte der Präsident der Gesellschaft Professor Dr. Rudolf Schmitz auf mindestens 75 Milliarden Euro geschätzt. Hier gibt es ein enormes Einsparungspotential. Dass 64,4 Prozent der Todesfälle in Deutschland auch auf Fehlernährung zurückzuführen sind, ist erschreckend.....
http://openpr.de/news/92184.html
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
Ärzte an städtischen Krankenhäusern kampfbereit
Im Tarifstreit der kommunalen Krankenhäuser haben die Ärzte Kampfbereitschaft signalisiert......
http://www.mdr.de/nachrichten/meldungen/3130983.html

Gesundheit – großer Ärger in großer Koalition
Berlin - Mit der anhaltenden Debatte um den Kompromiss zur Gesundheitsreform treten die Verwerfungen in der großen Koalition offen zutage. In teils giftigem Ton wies die Union am Mittwoch Anschuldigungen führender Sozialdemokraten zurück, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) auf Druck einzelner Unionsministerpräsidenten eine mit der SPD getroffene Vereinbarung gebrochen habe, das Gesundheitswesen stärker als beschlossen über Steuern zu finanzieren. Diesen Vorwurf erhob nach SPD-Fraktionschef Peter Struck auch Vizekanzler Franz Müntefering (SPD), allerdings ohne Merkel direkt zu nennen.....
http://www.tagesspiegel.de/politik/archiv/06.07.2006/2643027.asp


Mutter und Tochter in Paris verhungert
Eine Mutter und ihre fünfjährige Tochter sind in ihrer Wohnung in Paris tot aufgefunden worden. Die Sozialhilfeempfängerin und ihr Kind starben an Unterernährung......
http://www.20min.ch/news/ausland/story/13175269

Gesund ist das nicht. Nur falls einer fragt, was das in diesem Thread zu suchen hat.

Müntefering schließt neue Steuererhöhung nicht aus
Steuererhöhungen ohne Ende? Vize-Kanzler Franz Müntefering hält es nicht für ausgeschlossen, dass der Staat zur Finanzierung des Gesundheitssystems noch mehr an der Abgabenschraube drehen muss.
http://onnachrichten.t-online.de/c/84/04/98/8404980.html
__________________________

http://www.amalgamdiezeitbombe.de/
(Die website zum Forum)


freundliche Grüße
 

SiggiDo

Neu hier...
Mitglied seit
29 Mai 2006
Beiträge
57
Bewertungen
0
Nun, es ist aber wohlbekannt, das man sehr vorsichtig sein muss, um eine Situation bis zum Ende auszureizen.

Denn irgendwann erreicht die Politik den wohlbekannten Tropfen, welcher das Fass zum Überlaufen bringt.

Und dann wirds christlich für sie: Gnade ihnen Gott...
 

HackePeter

Neu hier...
Mitglied seit
2 Mai 2006
Beiträge
6
Bewertungen
5
Default schrieb:
...Die spanische Grippe düsteren Angedenkens vernichtete in zwei Jahren fünfmal mehr Menschen, als im ersten Weltkrieg umgekommen waren.
Man hat gesagt: Das war die Pest, die Cholera.
Nun, hier ist die bisher geheimgehaltene Wahrheit über diese mysteriöse Epidemie:
http://www.igeawagu.com/de/search/aussergewoehnliches-entdeckungen/1130453116.html
Also den Schwachsinn kann man nich so stehen lassen http://de.wikipedia.org/wiki/Spanische_Grippe
Auf was für Webseiten treibst Du Dich eigentlich rum?
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
Also ich bin keineswegs unfehlbar. Und ich treibe mich überall herum.

Möglicherweise ist das interessant, möglicherweise auch nicht. Nachdem aber heute oft Parallelen gezogen werden zwischen der spanischen Grippe und der Voglegrippe, suche ich in diesem Zusammenhang herum, und das erschien mir das ein interessanter Denkanstoß zu sein.

freundliche Grüße
___________________

Eine strenge und unumstößliche Regel, was man lesen sollte und was nicht, ist albern. Man sollte alles lesen. Mehr als die Hälfte unserer heutigen Bildung verdanken wir dem, was wir nicht lesen sollten.
(Oscar Wilde, irischer Schriftsteller, 1854 - 1900)
 

Müllemann

Neu hier...
Mitglied seit
14 Apr 2006
Beiträge
298
Bewertungen
0
kranksein ist Bürgerpflicht .......

und wer noch nicht "krank" ist, wird krank gemacht
 

HackePeter

Neu hier...
Mitglied seit
2 Mai 2006
Beiträge
6
Bewertungen
5
@ Default .. es heißt aber auch "Wer für alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein"
Also Vorsicht bei Internetrecherchen und Verlinkungen von HPs ohne dessen Hintergrund auf Seriosität zu prüfen, vieles muß man einfach nicht lesen :?

Ähm und dann muss ich hier mal einwenden das ich dem Thema bzw. dem Wust von Meldungen nicht mehr folgen kann, die irgendwie in alle Richtungen abschweifen. Vielleicht könntest Du mit eigenen Gedanken und Qualität statt Quantität wieder des Pudels Kern herausarbeiten, quasi als kleine Fleißaufgabe .. die Hauptgründe für das Jubeln der Pharmalobby gehen hier irgendwie unter.
 

Quirie

Neu hier...
Mitglied seit
23 Mrz 2006
Beiträge
627
Bewertungen
3
HackePeter........
Ähm und dann muss ich hier mal einwenden das ich dem Thema bzw. dem Wust von Meldungen nicht mehr folgen kann, die irgendwie in alle Richtungen abschweifen. Vielleicht könntest Du mit eigenen Gedanken und Qualität statt Quantität wieder des Pudels Kern herausarbeiten, quasi als kleine Fleißaufgabe .. die Hauptgründe für das Jubeln der Pharmalobby gehen hier irgendwie unter.
Dann lass es doch einfach, Hackepeter und poste in den anderen Threads. :mrgreen:

Es gibt viele hier, die Defaults Beiträge mit Interesse verfolgen. Und genau das tun, was Default vorschlägt. Sie entscheiden selber, was sie interessiert und was nicht.
 

SiggiDo

Neu hier...
Mitglied seit
29 Mai 2006
Beiträge
57
Bewertungen
0
@ Quirie

:daumen: , genau, das entwickelt sich hier ganz gut zu einem interessanten Parcours. Ich lese hier auch mit und finde es okay, was default hier macht.
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
Hallo HackePeter,
"Wer für alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein"
Netter Spruch, den merke ich mir. Hier ist ein anderer:

Bewahre Dir stets einen offenen Sinn!
Aber nicht so weit offen, daß die Gesellschaft ihren Müll darin abladen kann!
Willy Meurer (*1934), Aphoristiker und Publizist

oder:

Wer mit offenen Karten spielt, gilt nicht selten als Spielverderber.
Hans-Dieter Schütt

oder:

Der Geist ist wie ein Fallschirm, er funktioniert nur, wenn er offen ist.
(unbekannter Verfasser)
(Ich kanns nicht lassen, als politischer Witz zu dem Spruch passt
unglaublich gut dieses Bild: http://funfire.de/bilder/funfire-de-1069339354-56.jpg )

Das war einiges, was meine Zitatsammlung zu „offen“ hergibt.

Nun ja, unseriös. Manche unseriöse Seiten enthalten 100 % Schrott, manche nur 99%. Ich habe diese Seiten nicht bis zum Ende durchgesucht. Solltest du etwas evtl. strafrechtlich relevantes gesehen haben, dann sage es bitte, und ich werde diese Seite nirgends mehr erwähnen.
Ansonsten kenne ich auch den Spruch: Nur der Tod ist seriös, das Leben ist eben unseriös. Den Autor spare ich mir, denn da kämen wir auf ein völlig anderes Thema.

Mir geht es in diesem Thread eher um die Vermutung, daß viele Dinge wie in einem Uhrwerk verzahnt sind. Könnte am Ende ist womöglich sogar etwas dran sein an dem Spruch: Alles ist eins?

Hier ist noch eine Sache, die für meinen Begriff in genau dem Zusammenhang zu sehen ist (Ausbruch von Seuchen) und der sich heute wieder abzuzeichnen beginnt: Stichwort: Der Umgang mit der Wasserversorgung in nicht so guten Zeiten.

Hamburg - Wasserversorgung für eine Zweimillionenstadt

..........Anlass für den Ausbruch der Krankheit im August 1892 war die damalige Globalisierung. Hamburg besaß einen der größten Häfen der Welt, und mit einem der Schiffe kam die Krankheit in die Stadt. So jedenfalls die eine Theorie. Andere waren überzeugt, dass einige der vielen Tausend Auswanderer, die über Hamburg nach Amerika fuhren, die Cholera aus Osteuropa eingeschleppt hätten. Dass sich die Krankheit so rasch ausbreitete, war "hausgemacht",

lag an den schlechten hygienischen Zuständen in der Stadt. Im heißen Sommer 1892 fanden die Cholera-Bazillen ideale Bedingungen vor, um sich rasch auszubreiten. Selbst das städtische Wasserversorgungssystem war betroffen. Die Stadt hatte auf Filter verzichtet und diese Investition immer wieder hinausgezögert, bis es zu spät war. Mit jeder Flut wurden die ungereinigten Fäkalien der Stadt den Elbfluss hinaufgeschoben und gelangten bis zu der Stelle, wo Elbwasser für das städtische Wasserwerk aus dem Fluss gepumpt wurde. Damit war nach Ausbruch der Krankheit ein Cholera-Kreislauf geschlossen............
http://www.menschen-recht-wasser.de/downloads/5_Hintergrundpapier_Hamburg_Oktober_2004.pdf

Und heute?

DOSSIER WASSER
Rückschläge für das französische Modell
Privatisierung gilt als Allheilmittel zur Modernisierung der Wasserversorgung. In Frankreich teilen sich drei Konzerne den größten Teil des Geschäftes. Ihr Vorgehen ist oft dubios, und international scheitern sie immer wieder.
Von
MARC LAIMÉ
*
* Journalist und Autor: "Dossier de l'eau. Pénurie, pollution, corruption", Paris (Le Seuil) 2003.
DIE Wasserversorgung und die Abwasserbeseitigung ist weltweit auch heute noch zu 95 Prozent in öffentlicher Hand. Aber die Großen der Branche versuchen, sich überall dort, wo eine Privatisierung ansteht, möglichst große Teile des Wassermarktes zu sichern. Von den vier weltgrößten Wasserversorgern kommen mit Veolia, Ondeo und Saur allein drei Konzerne aus Frankreich; der vierte ist das deutsche RWE (siehe Kasten). Angesichts des Widerstands, den Millionen Bürger in aller Welt dieser Politik entgegensetzen, hat Veolia seinen Mitarbeitern einen Argumentationsleitfaden für die Auseinandersetzung mit den Globalisierungsgegnern an die Hand gegeben.......
http://www.monde-diplomatique.de/pm/2005/03/11.mondeText.artikel,a0053.idx,13

hammerhart auch dieser Artikel:

Nestlés Geschäft mit dem «reinen Leben»
http://www.tagesanzeiger.ch/dyn/news/wirtschaft/548691.html
auch zu Nestlé, genauso krass:
Gottvater Brabeck
http://www.blick.ch/sonntagsblick/aktuell/fam/artikel32880

ok, alles nicht mehr ganz neu, aber verändert hat sich an der Problematik nichts, und die Quellen halte ich diesmal für "seriös".

Daß in extremer Armut leicht Seuchen ausbrechen, das zeigt auch diese neuere Meldung:
Lungenpest im Kongo: Bereits über 20 Tote
http://www.orf.at/?href=http://www.orf.at/ticker/221924.html
gefunden am 23. Juni 06

Anscheinend aber ist man blind für solche Zusammenhänge. Eher rottet man ganze Gegenden aus (wie es z.B. hier gmeldet wurde: http://www.china-intern.de/page/all/1123448121.html ), um die Seuchenverbreitung zu vermeiden, als daß man in Erwägung zieht, für die Armen etwas zu tun.
Ist es denn ein Wunder, daß ein Arzt, der im 16. Jahrhundert zu Pestzeiten lebte, geflucht hat:

Von Gott selbst wird die Kirche verfolgt werden.
(Nostradamus)

freundliche Grüße
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
Hier wieder einige neue Meldungen aus der Medizin:

BAUCHSCHMERZEN
Wärmflasche wirkt wie Medikament
Ein unwahrscheinlicherer Forschungsgegenstand als die Wärmflasche ist im Hochsommer kaum vorstellbar. Dennoch fanden britische Mediziner heraus: Das Hausmittel macht nicht nur kalte Winternächte kuschlig, sondern wirkt in den Zellen wie ein Schmerzmittel.....
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,425179,00.html

EU-Forscher warnen vor Benutzung von Solarien
BRÜSSEL - EU-Wissenschafter haben vor der Benützung von Solarien gewarnt. Die Bräunungsgeräte erhöhten das Risiko von Hautkrebs, vor allem bei Risikogruppen, heisst es in einer Stellungsnahme des wissenschaftlichen Ausschusses der EU-Kommission.....
http://www.swissinfo.org/ger/international/ticker/detail/EU_Forscher_warnen_vor_Benutzung_von_Solarien.html?siteSect=143&sid=6875086&cKey=1152195676000

Gefährliche Altenpflege
Wie Missstände vertuscht werden

Unsere nächste Geschichte macht wütend. Aus zwei Gründen: Zum einen berichtet sie von menschenunwürdigen Zuständen in der Altenpflege, zum anderen wird von einer Frau erzählt, die sich als Pflegerin genau dagegen gewehrt hat. Gegen skandalöse Missstände bei der Betreuung alter Menschen. Wurde sie dafür belohnt? Hat sie einen Preis für Zivilcourage erhalten? Nein, man hat sie gefeuert.
Gottlob Schober über eine Frau und ihren schweren Kampf gegen Skrupellosigkeit und Ignoranz.
Bericht:
http://www.swr.de/report/-/id=233454/nid=233454/did=1270410/og63p7/index.html

....In Japan entwickeln die Elektronikfirma Matsushita und der Sanitärkonzern Toto ein Hightech-WC, das regelmässig den Urin analysiert, den Blutdruck misst und den Stuhl untersucht. Elektroden in der WC-Brille messen zudem die Körperfettwerte. Die Ergebnisse übermittelt das Klosett direkt dem Hausarzt. Weichen die Werte von den Idealwerten ab, lädt der Arzt den WC-Benützer als Risikopatient in seine Praxis.

Bis das japanische Diagnose-Klo den Markt erobert, werden wohl noch einige Jahre verstreichen. Aber schon heute gibt es bald keine Gesunden mehr, sondern nur noch schlecht Untersuchte......
http://www.weltwoche.ch/artikel/?AssetID=14380&CategoryID=82

Sportmediziner: Testosteron-Pflaster zur Erholung
Nach Ansicht des Sportmediziners Kurt Moosburger ist Doping für die heute erbrachten Leistungen im Profi-Radsport «unerlässlich». Der Sport- und Ernährungsmediziner und Facharzt für Innere Medizin aus Tirol kann beurteilen, wie diese Leistungen zu Stande kommen......
http://www.ftd.de/sport/radsport/94009.html?zid=45007

freundliche Grüße
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
Kritik an der Gentechnik? Die Kritikpunkte und Risiken sind seit Jahren bekannt.
Nun gibt es wohl auch noch Grund, die Kritik auf eine ganz andere Weise vorzutragen.

Monsanto hält Risikoforschung zu Gen-Mais geheim
+ 13.05.2006 + Greenpeace hat beim Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit die Herausgabe der Daten zu Fütterungsversuchen an Ratten und Hähnchen beantragt.
Nachdem die Behörde beschlossen hatte, Greenpeace die Untersuchungen zu überlassen, hat Monsanto nun Widerspruch eingelegt. Von Monsanto stammen 90 Prozent der weltweit angebauten Gen-Pflanzen. Der Konzern versucht seit Jahren, diese auch in Deutschland durchzusetzen............
http://www.sonnenseite.com/index.php?pageID=6&news:oid=n5225&template=news_detail.html&flash=true8/

Monsantos Machtstrategien
Ein Gentechnik-Gigant kontrolliert die Landwirtschaft

Der Monsanto-Konzern blickt auf eine lange Skandalchronik zurück, von Agent Orange über PCB bis zum Dioxin. Derzeit stammen 90 Prozent aller weltweit angebauten GenPflanzen von Monsanto. Das global agierende Unternehmen verfolgt ein atemberaubendes Ziel: Es will die globale Landwirtschaft vollständig unter seine Kontrolle bringen.

Dabei greifen Monsantos Strategien wie Zahnräder ineinander: Einflussnahme auf Politik und Wissenschaft, Aufkauf konkurrierender Unternehmen, aggressiver Erwerb von Patenten, Kontrolle von Landwirten
und Inkaufnahme der Kontamination großer Gebiete mit GenPflanzen.

Mit diesen Taktiken drängt Monsanto auch auf den deutschen Markt. Um das weltweite Saatgut-Monopol zu erlangen, versucht Monsanto, auf vielen Ebenen Einfluss zu nehmen: Der Konzern ist Mitglied zahlreicher Lobbygruppen und Strategie-Allianzen weltweit, um auf politische Entscheidungen Einfluss zu nehmen............
http://www.united-mutations.info/UM-Forum/viewtopic.php?t=158
__________________________

Mein Kommentar: Wer heißt denn Monsanto? Na irgendsoein schwindliger Heiliger wird das schon sein, so wie der da:

Die Sklaverei ist ein Gottesgeschenk.
(Kirchenlehrer Ambrosius)

Das nur als Eselsbrücke, daß man sich den Namen merken kann.

Ergebnisse 1 - 10 von ungefähr 686 für Monsanto+Sklaverei.
http://www.google.de/search?hl=de&q=Monsanto+Sklaverei&btnG=Google-Suche&meta=
__________________________

Schon früher gab es Meldungen dazu:

Iraker sollen ihr Saatgut nicht mehr aussäen dürfen

Seit über einem Jahr erhalten irakische Bauern als US-Hilfslieferungen patentiertes Saatgut. Ein von den USA erlassenes Gesetz zwingt sie dazu, dafür Lizenzgebühren zu zahlen. // Leo Frühschütz

Kaum jemand achtete auf „Order 81“. Sie war eine von Hunderten Gesetzespassagen, die die US-Besatzungsbehörde im Frühjahr 2004 verabschiedete. „Order 81“ erlaubt Patente auf Saatgutzüchtungen. Sobald irakische Bauern dieses Saatgut verwenden – aufgrund der Kriegsereignisse bleibt ihnen nichts anderes übrig – dürfen sie nicht mehr, wie seit Jahrtausenden üblich, einen Teil ihrer Ernte aufheben und im nächsten Jahr kostenlos als Saatgut aussähen. Haben sie sich einmal für patentiertes Konzern-Saatgut entschieden, müssen sie jedes Jahr Lizenzgebühren an die großen Saatgutkonzerne wie Monsanto, Syngenta oder Bayer zahlen.
„Eine Kriegserklärung an die Bauern“ sei das, wettert die internationale Umweltorganisation Grain. .........
http://www.naturkost.de/schrotundkorn/2005/200509b4.html

Bauern bekämpfen Terminator

Kampagne "Freie Saat" gestartet: Landwirte setzen sich gegen Monsanto und Co zur Wehr. Die Konzerne entwickeln umstrittene Gensaat - mit "Terminator-Technologie"
BERLIN taz
Saatgut ist ein Riesengeschäft: Weltweit setzen Saatgutkonzerne damit jedes Jahr rund 30 Milliarden US-Dollar um. Die Bauern müssen dafür zahlen. Sie müssen Konzernen wie Monsanto für patentiertes Saatgut jährliche Lizenzgebühren zahlen oder jedes Jahr ganz neues Saatgut teuer einkaufen. Letzteres ist für die Konzerne viel einfacher und lukrativer. Mit einem gentechnischen Trick wollen sie künftig steriles Saatgut herstellen. Weil die Bauern Getreide, Raps oder andere Ackerpflanzen dann nicht mehr selbst vermehren können, bleibt ihnen gar nichts anderes übrig, als den Konzernen das Saatgut abzukaufen.
Gegen diese so genannte Terminator-Technologie regt sich nun aber Protest.......
http://www.taz.de/pt/2006/01/11/a0117.1/text

Gesundheitsschädlicher Gen-Mais MON863 als Lebensmittel zugelassen
Die Europäische Kommission in Brüssel hat am Freitag den europäischen Markt für drei weitere Gen-Maislinien des US-Gentechnikgiganten Monsanto geöffnet. Als Lebensmittel oder als Zutat in Lebensmitteln wurden der umstrittene Gen-Mais MON863 sowie der Gen-Mais GA21 zugelassen. Als Tierfutter darf der Gen-Mais MON863x810 eingesetzt werden. Alle drei Gen-Maispflanzen dürfen jedoch nicht in der EU angebaut, sondern nur importiert und verarbeitet werden.
"Greenpeace hat besonders schwere Bedenken gegen die Zulassung von MON863", sagt Henning Strodthoff, Gentechnikexperte bei Greenpeace. "Es ist bekannt, dass dieser Gen-Mais bei Ratten Gesundheitsschäden verursacht hat. Der Prozess der Zulassung von MON863 zeigt außerdem exemplarisch die Unzulänglichkeiten dieses Verfahrens in der EU. .....
http://www.greenpeace.de/themen/gentechnik/nachrichten/artikel/gesundheitsschaedlicher_gen_mais_mon863_als_lebensmittel_zugelassen/

Urheberrecht für die Kartoffel
.....Ähnlich wie Bücher und Musik ist Pflanz- und Saatgut durch eine Art Urheberrecht geschützt: Wer eine neue Kartoffel wie Linda entwickelt, darf Lizenzgebühren verlangen. Bei Kartoffeln läuft der so genannte Sortenschutz nach 30 Jahren aus. Kurz vor Ablauf dieser Frist kann der Rechteinhaber seine Züchtung mit einem Trick vom Markt verschwinden lassen: Die Zulassung wird aufgehoben, so, wie es Europlant mit Linda getan hat und auch mit der seit 1935 gepflanzten Sieglinde tun wird. Für Geschäftsführer Renatus eine Frage der Ökonomie. "Sieglinde ist wirtschaftlich uninteressant", sagt er ohne eine Spur von Sentimentalität, "wir haben sie in letzter Zeit nur noch mitgeschleppt." Hinzu kommt, dass seine Pflanzenzuchtfirma Geld mit der Linda-Rivalin Belana verdienen möchte, die nach Aussagen von Europlant stabilere Kocheigenschaften bietet.....
http://www.ftd.de/rd/31496.html

freundliche Grüße
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
Umstrittener Vitamin-Arzt Rath kommt in Hamburg vor Gericht

......Rath wird vorgeworfen, über seine Firma in den Niederlanden ohne arzneimittelrechtliche Zulassung Vitaminprodukte zur direkten Online-Bestellung angeboten zu haben, wie die Staatsanwaltschaft am Freitag in Hamburg mitteilte. Dabei habe er den Präparaten therapeutische Wirkungen zugeschrieben, die diese tatsächlich nicht hatten.

Außerdem
soll der Mediziner auf der Internetseite einen Link zu der Seite «Informationen über natürliche Krebstherapie» eingerichtet haben und dort den Eindruck erweckt haben, dass seine Produkte sicher akute Krebserkrankungen heilen können. Das sei aber nicht der Fall gewesen,.....
http://de.news.yahoo.com/07072006/12/umstrittener-vitamin-arzt-rath-hamburg-gericht-erste-zusammenfassung.html

Mein Kommentar: Daß das heilt, darf man nicht sagen, aber daß Vitamine zur Vorbeugung gut sind wohl schon. So müßte das richtig sein, oder? Ist auch irgendwie logisch, daß das im Endstadium nicht mehr viel hilft.

freundliche Grüße
 

Bulldog-BS

Neu hier...
Mitglied seit
6 Jun 2006
Beiträge
48
Bewertungen
0
Forscher wollen neuartige Organismen erschaffen

Von Birgit Herden

Eine wachsende Schar unkonventioneller Forscher versucht, synthetische Organismen zu erschaffen. Die künstliche Biologie soll nützliche Lebewesen nach Maß hervorbringen - und könnte endlich die Frage beantworten, was Leben überhaupt ist.


Das Jahr, in dem wir Kontakt aufnehmen, steht kurz bevor:Nach vergeblichem Abhorchen des Nachthimmels, nach absurden Fantasien über andersartige Fremde irgendwo da draußen wird uns ein erster nüchterner Blick auf die noch unbekannten Lebensformen vergönnt sein. Allerdings dürfte die erste Begegnung gänzlich anders verlaufen als gedacht. Keine mandeläugigen Humanoiden oder schleimtropfenden Monster werden uns entgegentreten, viel eher werden die ersten Aliens mikroskopisch kleine Gebilde sein - und wir werden sie nicht auf fernen Planeten finden, sondern in heimischen Laboren.

Weiter gehts bei: http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,425641,00.html
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
Hallo Bulldog-BS,
vermutlich ist das auch dringend erforderlich :|

Tausende tote Fische
Biologen stehen vor einem Rätsel

Kalifornien/ USA - Seit einigen Monaten werden immer mehr tote Fische an die East Bay in Kalifornien geschwemmt............
http://www.paranews.net/beitrag.php?cid=4266

Jeder dritten Amphibie droht Ausrottung
.....Mehr als 1860 der weltweit 5743 bekannten Amphibienarten sind in Gefahr, endgültig zu verschwinden. Das ergab eine vor zwei Jahren in «Science» (Bd. 306, S. 1783) veröffentlichte Studie.....
http://www.op-marburg.de/op/home.infothek/article.dpa.jsp?id=SPERRFRIST-bdt-20060706-228-dpa_12135736.xml

Weitere News zum Stichwort Medizin:

Eingriffe live im Hotel verfolgt
Vom 10.07.2006
cdb. Live-Übertragungen von Untersuchungen und endoskopischen Eingriffen aus dem Hildegardis-Krankenhaus stellten das Highlight beim dritten Forum Gastroenterologie Mainz-Wiesbaden dar. 250 Fachspezialisten für Magen-Darm-Erkrankungen, Internisten und Allgemeinärzte aus dem westlichen Rhein-Main-Gebiet waren zu der Fortbildungsveranstaltung ins Hyatt- Regency-Hotel gekommen..........
http://www.main-rheiner.de/region/objekt.php3?artikel_id=2447230

Wie trifft die Arztkrise die Patienten?
FULDA (vn) Haus- und Fachärzte klagen über die Technisierung der Medizin durch die Budgetierung, eine überbordende Bürokratie und schrumpfende Honorare...........
http://www.fuldaerzeitung.de/sixcms/detail.php?id=148437

Grazer TiB: Kinderwunsch und Samenspende
"Reproduktion! Eine Familiensaga"

Graz - "Acht Personen - zwei Brüder und zwei Schwestern - zwei Samenspender und drei Söhne - zwei Onkel und drei Neffen - und dazu ein Ehepaar mit Heiratsurkunde und ein Paar ohne"- Verwirrende Familienverhältnisse herrschen in Carl Djerassis jüngstem Stück Tabus, das in der Bearbeitung des Theater im Bahnhof zurzeit im Hörsaal der Grazer Frauenklinik gespielt wird und in dem es um die Trennung von Sex und Fortpflanzung im Zeitalter der technischen Reproduzierbarkeit geht............
http://derstandard.at/?url=/?id=2510076
Das wäre überhaupt ein eigenes Thema. Wie schön, daß die künstliche Befruchtung von der Krankenkasse bezahlt wird.......

Das Recht auf Leben ist keine Pflicht
.........Die Rechtslage zum „medizinisch assistierten Selbstmord“ im Falle einer unheilbaren Erkrankung ist in Deutschland klar, betont Vetter. In den meisten Fällen sei er „unproblematisch erlaubt“, der Wille des Patienten ist der Maßstab für das Handeln des Arztes. Weil dieser Wille aber nicht immer erkennbar ist, muss er „individuell mutmaßlich“ ermittelt werden. Am einfachsten ist das, wenn eine Patientenverfügung vorliegt: Selbst wenn sie den aktuellen Fall nicht genau beschreibt, ist sie ein Indiz für den Wunsch des Kranken. Doch auch wenn sie fehlt, befindet sich der Arzt keineswegs im rechtsfreien Raum. Er ist verpflichtet, den Willen herauszufinden – zum Beispiel durch Gespräche mit den Angehörigen oder die Würdigung sonstiger Lebenszeugnisse. Martens, der mit provozierenden Zuspitzungen die zweistündige Diskussion antrieb, fragte nach der Gefahr des Missbrauchs durch Angehörige. Darüber schüttelte Vetter nur den Kopf. Aus der Sicht von Juristen lauern Missbrauchsgefahren überall im Rechtsstaat.............
http://www.echo-online.de/suedhessen/template_detail.php3?id=386470

«Seveso wurde zum Wendepunkt» - 30 Jahre nach der Katastrophe
Es geschah an einem Samstag. 10. Juli 1976, 12.37 Uhr. In der Chemiefabrik ICMESA sind nur wenige Arbeiter, da platzt ein Sicherheitsventil. Aus dem Reaktor in der Produktionshalle B entweicht eine Gaswolke mit hochgiftigem Dioxin. «Es roch nach Medizin», meinte ein Augenzeuge später.........
http://www.chemie.de/news/d/56196/?pw=a&defop=and&wild=yes&sdate=01.01.1995&edate=10.07.2006

freundliche Grüße
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
Psychisch Kranke werden ausgeforscht
Der Bundesrat will den Behörden Ermittlungen im persönlichen Umfeld von Alten und psychisch Kranken ohne Zustimmung der Betroffenen erlauben. Bundesregierung begrüßt entsprechenden Gesetzentwurf der Länder, Verbände und FDP protestieren

Die Behörden sollen künftig das persönliche Umfeld von Alten und psychisch Kranken ohne deren Wissen und Zustimmung ausforschen können, um eine Betreuung vorzubereiten. Dies sieht ein Gesetzentwurf des Bundesrats vor, den die Bundesregierung unterstützt. "Das erinnert an Methoden einer Geheimpolizei in totalitären Staaten", kritisiert René Talbot von der Bundesarbeitsgemeinschaft Psychiatrieerfahrener das Vorhaben......
http://www.taz.de/pt/2006/07/11/a0082.1/text
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
Obst und Gemüse verlieren an Nährwert - Ausgewogene Ernährung kaum noch möglich

Ernährungswissenschaftler schlagen Alarm: Untersuchungen haben ergeben, dass die Qualität von Obst und Gemüse erheblich abgenommen hat und unser Grundbedarf an wichtigen Vitaminen und Nährstoffen nicht mehr abgedeckt wird. Die Auswirkungen dieser mangelhaften Ernährung auf unsere Gesundheit sind beträchtlich. Alternativen sind gefordert: Nach Ansicht vieler Ernährungswissenschaftler könnten hochwertige Nahrungsergänzungsmittel die Mängel in der Ernährung ausgleichen.......
http://www.ratgeberbox.de/ratgeber/artikel/artikel_674073/obst-und-gemuese-verlieren-an-naehrwert-ausgewogene-ernaehrung-kaum-noch-moeglich
______________________________________

ACE-Hemmer in Schwangerschaft
Riskante Blutdruckmittel

......... Denn rund neun Prozent der Babys, deren Mütter während der ersten drei Schwangerschaftsmonate ein solches Mittel eingenommen hatten, wiesen schwere Fehlbildungen, meist des Herzens und des zentralen Nervensystems, auf; bei den übrigen Neugeborenen betrug dieser Anteil demgegenüber ungefähr drei Prozent und war somit nur etwa ein Drittel so hoch........
http://www.faz.net/s/Rub7F74ED2FDF2B439794CC2D664921E7FF/Doc~E83222F02E88F4441B795EF0A28FC1A45~ATpl~Ecommon~Scontent.html
______________________________________

Stress im Mutterleib und im frühen Kindesalter beeinträchtigt die Gehirnentwicklung
11.07.2006 - Stress, Vernachlässigung und Misshandlung im Kindesalter beeinträchtigen die Entwicklung. Auch wenn Ungeborene im Mutterleib Stress empfinden, hat dies Folgen: Vor allem beim männlichen Geschlecht stört vorgeburtlicher Stress die Entwicklung der Nervenzellen im Emotionssystem. Dies belegen Untersuchungen an Ratten, die Professor Katharina Braun von der Universität in Magdeburg auf dem Forum der europäischen Hirnforscher in Wien präsentiert........
http://www.chemieonline.de/bibliothek/details.php?id=1980

______________________________________

Rund 100 Menschen sind in der Demokratischen Republik Kongo an der Pest gestorben. Hilfsorganisationen untersuchen das Gebiet, in dem die Infektionskrankheit ausgebrochen ist....
..........Bei den jetzigen Erkrankungen handele es sich zumeist um Fälle von Lungenpest,....
http://www.netzeitung.de/vermischtes/406397.html

Weitere Hintergründe bei Heise:
Darf's ein bisschen mehr sein?
Deutschland hat was zu tun in Afrika

http://www.heise.de/tp/r4/artikel/23/23069/1.html

Auf in den Kongo!
10.07.2006
Heute startet das Hauptkontingent von fast 800 Bundeswehrsoldaten in das zentralafrikanische Land. Wie 1914 heißt es: »Weihnachten seid ihr wieder zu Hause«..........
http://www.jungewelt.de/2006/07-10/001.php

freundliche Grüße
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
Eigentlich wäre der Kongo einen eigenen Thread wert, hier noch zwei ältere Meldungen, bevor ich wieder zu einer (auch schon älteren) Meldung aus der Medizin komme:

Ein belgischer Priester in Rwanda verhaftet
Vorwurf der Anstiftung zum Völkermord

http://www.nzz.ch/2005/09/10/al/articleD4PMX.html

KRIEGSVERBRECHEN
Uno soll im Kongo Massaker geduldet haben
Schwere Vorwürfe gegen die Friedenshüter der Uno im Kongo: Sie sollen zusammen mit Regierungstruppen ein Dorf dem Erdboden gleichgemacht haben. Nach siebenstündigem Bombardement seien die Bodentruppen mordlustig in den Weiler gezogen. Zivilisten seien bei lebendigem Leib verbrannt.......
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,423022,00.html


Eine Pharmafirma führt in Afrika gefährliche Menschenexperimente durch.
Der Plot des Films «The Constant Gardener» mag vielen Zuschaueren unrealistich erscheinen - zu Unrecht.

Kurz nachdem John le Carrés Roman «The Constant Gardener » erschien, drängte mich ein Freund, das Buch sofort zu lesen. Ich tat wie geheissen - und fand es treffend, um es zurückhaltend auszudrücken. Der Bösewicht in der Geschichte, die nun als Film in die Kinos kommt, ist der Pharmamulti KDH; den Widerpart gibt Tessa Quayle, die Frau eines britischen Diplomaten, der im kenianischen Nairobi stationiert ist. Tessa Quayle stösst zufällig auf Beweise, dass KDH ein gefährliches Medikament an Afrikanern testet und Todesfälle verheimlicht. Als sie droht, die Sache bekannt zu machen, wird sie ermordet - und die britische Regierung hilft bei der Vertuschung des Mordes. Quayles ahnungsloser Ehemann versucht, das Verbrechen aufzuklären, und kommt den Machenschaften des Konzerns auf die Schliche..........
........ Vermutlich der wichtigste Grund für die vielen Menschenversuche in Afrika ist, dass damit die Regeln der Zulassungsbehörde FDA umgangen werden können. Klinische Studien, die in den USA durchgeführt werden, müssen vor ihrem Beginn der FDA gemeldet werden. Ethikkomitees überwachen, dass die Versuche die Patienten nur Risiken aussetzen, die mit Blick auf die erwarteten Erkenntnisse angemessen sind. Die FDA kann die Studien vor Ort kontrollieren. Die Vorschriften für Studien, die ausserhalb der USA durchgeführt werden, sind viel lockerer. Oft weiss die FDA nicht einmal von einer Studie, bis sie abgeschlossen ist und die Firma die Zulassung des Medikaments beantragt. .......
http://www.facts.ch/dyn/magazin/wissen/562143.html
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
IMMUNSYSTEM
Ein aufregendes Liebesleben und leidenschaftliche Küsse haben erfreuliche Nebenwirkungen
Sex wirkt auf den Körper wie eine gesunde Droge. Der dabei freigesetzte Hormoncocktail hat laut einer Studie eine ähnliche Wirkung wie Opium und hilft sogar gegen Gelenk- und Kopfschmerzen. Selbst das Immunsystem profitiert vom Liebesleben seines Besitzers......
http://www.menshealth.de/news/health/immunsystem_sex_und_kuessen_gesund.50057.htm

Die seltsame Welt der Placebos - Neue Erkenntnisse über Scheinmedikamente verblüffen die Forscher
Placebos, wirkstofffreie Scheinmedikamente, können das Immunsystem unterdrücken, die Ausschüttung von körpereigenen Opiaten zur Schmerzunterdrückung anwerfen und gezielt Organe beeinflussen......... Die "Konditionierung" spielt wahrscheinlich eine wichtige Rolle. Damit ist gemeint, dass der Körper selbstständig bestimmte Funktionen ausführt, die vorher gelernt und mit einem Reiz, der Verabreichung eines Medikaments zum Beispiel, verbunden wurden........
http://www.presseportal.de/story.htx?nr=847181

Unser Immunsystem unter Dauerbeschuss: Warum fünfmal Obst und Gemüse am Tag heute nicht mehr ausreicht
Ekelfleisch, Gift in Obst und Gemüse, BSE-Seuche, Schweinepest, Nitrofen-Skandal. Die Horrormeldungen und Unappetitlichkeiten nehmen kein Ende........
http://openpr.de/news/92926.html
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
Nur 18 Prozent der Deutschen vertrauen allein der Schulmedizin
61 Prozent wünschen sich zusätzlich Traditionelle Chinesische Medizin..
http://www.vedamagazin.de/index.html??http://www.vedamagazin.de/cms/pub/vm_news.php?artid=346

3-in-1 HIV-Medikament zugelassen
Die US-Arzneimittelbehörde (FDA) hat das Kombinationsmedikament in einem Schnellverfahren für Amerika zugelassen. Die Zulassung für Europa wird für kommendes Jahr erwartet. Zudem soll Atripla in 15 weiteren Ländern verfügbar sein, die zum Anti-AIDS-Programm PEPFAR gehören: Botswana, Äthiopien, Guyana, Haiti, die Elfenbeinküste, Kenia, Mosambik, Namibia, Nigeria, Ruanda, Südafrika, Tansania, Uganda, Vietnam und Sambia....
..Das neue Medikament mit Namen Atripla wird von den Pharmaunternehmen Bristol-Myers-Squibb, Gilead Sciences Merck gemeinsam hergestellt. ...
...Allerdings ist die neue Pille nicht ganz günstig. Sie wird wahrscheinlich mehr als 1.000 Dollar im Monat kosten.....
http://www.medizinauskunft.de/artikel/aktuell/2006/17_07_hiv_medikament.php

Wem nützt es also, wenn es beim Kondomverbot des Vatikans bleibt?

BASEL Novartis bleibt auf Wachstumskurs
Der Basler Pharmakonzern Novartis hat im zweiten Quartal 2006 den Reingewinn um 4 Prozent auf 1,713 Mrd. Dollar (rund 2,115 Mrd. Franken) gesteigert.......
http://www.espace.ch/artikel_236334.html
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
Etwa 20 Prozent der Bestände im Mittelmeer verseucht
In Muscheln lauert die Gelbsucht
Auch gekochte Ware ist nicht frei von Viren - Hepatitis-A-Impfung empfohlen.....
http://www.hnp-online.de/index.php?mode=full&cat=15&open=1&open_u=&&minDate=&begin=0&id=222017&s_id=9553453af9c56ad3ecff426c4d91fd93

Keim-Alarm in Fleisch und Eis!
S o verdreckt ist unser Essen

Diese Meldung bleibt uns im Hals stecken. Fast jeder 5. kontrollierte Lebensmittelbetrieb in Deutschland ist dreckig oder verstößt gegen die Kennzeichnungspflicht!......
http://www.bild.t-online.de/BTO/tips-trends/gesund-fit/aktuell/2006/07/essen-keime/essen-keime.html

Typ-2-Diabetes: Teure Insulin-Arzneimittel nicht mehr auf Rezept
Schätzungsweise 200 000 bis 400 000 Patienten mit Typ-2-Diabetes erhalten schnell wirksame Insulin-Analoga künftig nur noch in Ausnahmefällen von der Krankenkasse bezahlt. Auf Kassenkosten dürfen die Präparate nur dann verordnet werden, wenn sie nicht teurer sind als Humaninsulin......
http://www.journalmed.de/newsview.php?id=13719

freundliche Grüße
 

Linchen0307

Neu hier...
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.166
Bewertungen
67
Bei all dem Durcheinander hoffe ich mal, das ich weiterhin meine tägliche Tablette bekomme, davon hängt nämlich MEIN Leben ab.
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
Hallo Linchen0307,
da haben wir ja schon die erste Meldung in dieser Richtung:

Achtung Lebensgefahr bei ARGE und Sozialgericht.
Ein Hartz-IV- Empfänger aus Bochum ist seit Wochen ohne seine lebenswichtigen Medikamente. ARGE Bochum und Sozialgericht Dortmund sehen tatenlos zu.

Bochum/Bonn. Eigentlich war das Leben für Jürgen Hoffman aus Bochum nach 2 Herzinfarkten, Diabetes und Asthma einigermaßen erträglich, da er regelmäßig Medikamente einnehmen konnte. Bis er Anfang April von der ARGE Bochum bescheid bekam, dass sein ALG II mit sofortiger Wirkung eingestellt würde und er fortan nicht mehr krankenversichert sei, weil plötzlich sein Miteigentumsanteil an einer selbst genutzten Immobilie nicht mehr akzeptiert wird und ........
http://www.hamburger-illustrierte.de/content/htm/tic/2006/07/18/200607181911.html

Das Thema wäre ein langes. Natürlich gibt es Krankheiten, bei denen man wohl für immer auf Medikamente angewiesen ist. Besonders nach Organtransplantationen, usw......

Bei den ganzen Psychopharmaka würde ich das aber hinterfragen. Es kommt mir manchmal schon so vor, daß man die "Geisteskrankheiten" deshalb für unheilbar erklärt hat, damit die Kunden bleiben. Man spricht ja auch von "Drehtürpatienten" in diesem Bereich.

Außerdem ist folgende Meinung, die tatsächlich mir gegenüber jemand geäußert hat, natürlich fatal:

„Die Gesellschaft hat mich krank gemacht, deshalb soll sie mich gefälligst auch wieder gesund machen, und wenn sie das nicht schafft, dann muß sie halt die Nachteile tragen"

Der gute Mann ist schon seit einigen Jahren tot inzwischen.

Was kann man tun? Evtl. Medikamente auf Vorrat bunkern? Billiger werden die sowieso nicht.

freundliche Grüße
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
Dicke Luft nimmt Platz zum Atmen
Sonnenschein und Temperaturen jenseits der 30 Grad-Grenze ließen am Mittwoch in vielen Regionen Deutschlands die Ozonwerte stark ansteigen. Im Breisgau lagen die Messungen mit 239 Mikrogramm Ozon in einem Kubikmeter Luft knapp unter der Alarmschwelle von 240 Mikrogramm. Im Laufe des Donnerstags stiegen die Werte auch im Norden stark an. Ozonsmog kann ernste gesundheitliche Folgen haben. Trotzdem blieben Fahrverbote aus. ........
http://www.greenpeace.de/themen/klima/nachrichten/artikel/dicke_luft_nimmt_platz_zum_atmen/

Das alte Lied: Der Mensch ist für die Wirtschaft da, und nicht die Wirtschaft für den Menschen. Verkehrte Welt auch hier:

Abgeordnete müssen Verfassungsschutz überwachen - nicht umgekehrt!
http://www.linksfraktion.de/presse/mitteilungen/view_html/zid1993

freundliche Grüße
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
WHO kritisiert Lebensmittelhersteller
London - Große multinationale Lebensmittelhersteller versäumen es, die von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) bereits im Jahr 2004 vorgelegten Empfehlungen für eine gesündere Ernährungs- und Lebensweise in die Praxis umzusetzen. Folge laut einer neuen Studie des „International Business Leaders Forum“ (IBLF): Die Zahl der ernährungsbedingten Krankheiten steigt weltweit weiter an. Das wiederum habe ernsthafte Konsequenzen für die Gesundheitssysteme.
http://www.aerzteblatt.de/v4/news/news.asp?id=25037

Kohlenstoff-Feinstaub heizt Allergien an - GSF-Forscher identifizieren gefährliche Substanz aus Abgasen
Baierbrunn (ots) - Winzige Kohlenstoffpartikel verstärken allergische Reaktionen der Atemwegsschleimhäute. Schon länger ist bekannt, dass etwa Dieselruß allergisch bedingtes Asthma verschlimmert.....
http://www.presseportal.de/story.htx?nr=851666&ressort=5

Mein Kommentar: Was wir brauchen ist dringend ein generelles Rauchverbot. Das ist die einzig mögliche Therapie gegen den Feinstaub.......

Vitamine machen sexy
Nährstoffe zeigen bei Eidechsen ähnliche Wirkung wie Pheromone
http://www.pressetext.at/pte.mc?pte=060721022

freundliche Grüße
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
WHO: 60'000 Tote durch UV-Strahlung im Jahr
Genf. DPA/baz. Weltweit sterben jedes Jahr bis zu 60'000 Menschen durch zu viel ultraviolette Strahlung. Das gehe aus der ersten systematischen Analyse der weltweiten Gesundheitslasten durch UV-Strahlung hervor, berichtete die Weltgesundheitsorganisation (WHO)......
http://www.baz.ch/news/index.cfm?ObjectID=AAB9AFB6-1422-0CEF-7017FB2BA29F546F

Meteorologen registrieren heißesten Sommer aller Zeiten
Berlin (ddp-bln). Der Sommer 2006 bricht alle Rekorde. Die Berliner und Brandenburger erleben den Sommer mit den meisten Tagen über 30 Grad Celsius seit Beginn der Wetteraufzeichnung im Jahre 1891, wie Meteorologe Marco Radke-Fretz vom privaten Wetterdienst MC-Wetter am Mittwoch sagte. Das aktuelle Hoch «Eilbertus» bleibt diesem Trend treu und beschert der Region bis Freitag viel Sonnenschein und schweißtreibende Temperaturen......
http://de.news.yahoo.com/26072006/336/meteorologen-registrieren-heissesten-sommer-zeiten.html
____________________________________

Gesundheitliche Folgen von Konservierungsstoffen in Nahrungsmitteln
.....Achtung: Glutamat ist auf den Verpackungen häufig nicht deklariert. Die Nahrungsmittelindustrie versteckt das gefährliche Glutamat auch hinter Begriffen wie „Würzsalz“ oder „Geschmacksverstärker“.

Glutamat ein Nervengift?

Glutamat soll in höherer Konzentration als Nervengift wirken. Forscher vermuten, dass Glutamat an der Entstehung von Alzheimer, Parkinson und Multipler Sklerose maßgeblich beteiligt ist.
Unser Gehirn ist normalerweise durch die Blut-Hirn-Schranke vor dem Eindringen giftiger Stoffe geschützt. Einige Stoffe – und dazu gehören vor allem Glutamat und Zitronensäure – können jedoch diesen natürlichen Schutzmechanismus durchdringen.

Alumium als Auslöser von Alzheimer
Glutamat und Zitronensäure sind außerdem in der Lage, giftige Stoffe wie zum Beispiel Aluminium oder auch andere chemische Zusätze, ins Gehirn zu transportieren. Beide Substanzen spielen daher eine wichtige Rolle bei der Entstehung von Alzheimer.........
http://www.news4press.com/1/MeldungDetail.asp?Mitteilungs_ID=149318


Vorsicht vor Pestiziden in Obst
Nach einem neuen Greenpeace-Test sind konventionell angebaute Johannis-, Stachelbeeren und Kirschen aus dem Angebot der sechs größten deutschen Supermarktketten häufig stark mit giftigen Spritzmitteln belastet. In 88 Prozent der Proben fanden die Umweltschützer Pestizid-Rückstände. Rund 30 Prozent der getesteten Beeren und 15 Prozent der Kirschen aus konventionellem Anbau bewertet Greenpeace als "mangelhaft und nicht empfehlenswert".

In fünf Prozent der Kirschen, in 17 Prozent der Stachel- und in 28 Prozent der Johannisbeeren wurden sogar die zulässigen Grenzwerte überschritten - deutlich mehr als noch im Jahr 2005. Zudem wurden in fünf der 19 Beerenproben aus Deutschland nicht erlaubte Spritzmittel nachgewiesen. Greenpeace erstattete Anzeige gegen die Produzenten und gegen die Konzerne Aldi, EDEKA, Kaufhof, Real und Tengelmann. Bio-Obst war einwandfrei.

"In diesem Jahr fanden wir bei Johannisbeeren drei Mal mehr Grenzwertüberschreitungen als noch 2005.
...
"Obwohl nur 53 Prozent der Proben aus Deutschland stammen, entfallen 80 Prozent der Höchstmengenüberschreitungen auf deutsche Ware, vor allem aus Baden-Württemberg. Viele Obstbauern spritzen dort offenbar auch illegale Pestizide.
http://www.naturkost.de/meldungen/2006/060724ev3.htm
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
"Mantra II"-Studie untersucht den Einfluss unkonventioneller Heilmethoden
Beten hilft nicht, Handauflegen schon


Für Kranke vor einer Operation zu beten, hat keine nachweisbar heilende Wirkung. Etwas anders sieht es in puncto Handauflegen aus. Dies behaupten Wissenschaftler der Duke University.

.....Forscher um Mitch Krucoff beobachteten 748 Patienten mit Herzproblemen, die alle für eine Herzoperation vorgesehen waren. Für 371 Patienten hatten Buddhisten, Katholiken, Juden und Vertreter anderer Religionen gebetet, 377 Herzkranken wurde keine Gebetsgruppe zugeteilt. Ob für einen Patienten gebetet wurde oder nicht, wussten dabei weder die Ärzte noch die Patienten. Zusätzlich erhielt die Hälfte aller Probanden MIT (Music, Imagery and Touch)-Therapie. Die anderen 50 Prozent der Studienteilnehmer kamen nicht in den Genuss dieser unkonventionellen Behandlungsform, die eine Mischung aus neu erlernten Atemtechniken, Stressabbau-Training mit Hilfe von Musik (klassische, "easy listening" und Country-Musik) sowie heilenden Berührungen darstellt.

Laut Ergebnissen der "Mantra II-Studie" konnte keinerlei heilende Wirkung von Gebeten nachgewiesen werden. Probanden der MIT-Gruppe berichteten im Gegensatz zu untherapierten Patienten jedoch über weniger emotionalen Stress vor ihrem Herzeingriff und wiesen sechs Monate danach eine leicht verminderte Sterblichkeitsrate auf.
http://www.aerztlichepraxis.de/artikel?number=1122550288
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
H5N1 mit H3N2 gekreuzt

Hybridvirus war im Tierversuch weitgehend harmlos
ATLANTA (mut). US-Forscher haben H5N1-Vogelgrippe-Viren mit H3N2-Humaninfluenza-Viren gekreuzt. In einem Grippe-Tiermodell erkrankten die Tiere nur schwach an den Hybrid-Viren und konnten sie kaum übertragen.

Die Forscher wollten herausfinden, ob durch eine Kreuzung von Human- und Vogelinfluenza-Viren ein neues Pandemie-Virus entstehen kann. Solche Kreuzungen führten zu den Pandemien von 1957 und 1968.

Als Tiermodell verwandten sie Frettchen. Die Wiesel-ähnlichen Tiere reagieren auf Grippe-Viren ähnlich wie Menschen: Sie erkranken schwer an H5N1 und können das Virus aber nicht übertragen, aber sie erkranken leicht an H3N2 und können dieses Virus gut übertragen.

Erzeugten die Forscher Viren mit H5N1-Oberflächenproteinen und inneren Proteinen von H3N2, so ließ sich das Virus weder zwischen den Tieren übertragen, noch war es gut replikationsfähig. Ein Hybrid mit H3N2-Oberfläche und H5N1-Innerem konnte sich in den Tieren zwar gut vermehren, ließ sich aber ebenfalls kaum übertragen (PNAS online).
http://www.aerztezeitung.de/docs/2006/08/01/141a0403.asp?cat=/news

Mal im Ernst: Ist das irgendwie mißverständlich?

freundliche Grüße
 
E

ExitUser

Gast
Default fragt:

Mal im Ernst: Ist das irgendwie mißverständlich?
Nein, ist es meines Erachtens nicht. Aber was wäre, wenn - mein worst-case-scenario - die Frettchen durch irgendeine früher überstandene Infektion mit einem ähnlichen Virus immun gegen das neue Reagenzglas-Virus geworden wären, das neue Virus also garnicht so unbedenklich für die Spezies Mensch wäre? Was weiter, wenn einem schusseligen Laboranten ein Reagenzglas mit dem Virus aus der Hand rutschte und sein infektiöser Inhalt via Kanalisation nach draußen gelangte und sich neue, viel gefährlichere Viren entwickeln würden.

Die Mutmaßungen über das HIV (haa-ihh-fau - nicht Hartz IV) Virus, wonach dieses eine außer Kontrolle geratene Laborentwicklung sein könnte, sind ja nie stichhaltig widerlegt worden.

Die Pharma-Industrie hat jedenfalls an haa-ihh-fau schon jetzt Milliarden verdient, und ein anderes, lebensbedrohendes Virus wäre ganz in ihrem Sinne.

Also mir ist an dem Bericht nichts mißverständlich! Ganz im Gegenteil - es bereitet mir ausgesprochenes Unbehagen und ich muß fortwährend an Goethes Zauberlehrling denken.

Phil
.
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
Hallo Euklid,

danke für deinen Beitrag.
Wahrscheinlich gibt es in der Forenwelt mehrere Euklid's. Oder kennen wir uns?

Hier noch eine skurrile Meldung:

Nichtrauchen-Experte Allen Carr leidet an Lungenkrebs
Der amerikanische Rauchentwöhnungs-Experte und Bestsellerautor Allen Carr („Endlich Nichtraucher!“) hat Lungenkrebs......
http://focus.msn.de/gesundheit/nichtrauchen/news/nichtrauchen-experte_nid_32824.html

dumm gelaufen, oder?

freundliche Grüße
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
Wenn wir gerade beim Rauchen sind:

Anti-Rauch-Pflaster und Co. auf Dauer wirkungslos
..Eine Schweizer Studie belegt nun, dass Nikotin-Pflaster und Kaugummis auf Dauer ihr versprochenes Ziel nicht erreichen....
http://www.lifego.de/artikel/2457/Anti-Rauch-Pflaster-und-Co-auf-Dauer-wirkungslos.html

Light-Zigaretten erschweren das Nicht-Rauchen
...Wie eine aktuelle Studie belegt, fällt Rauchern von Light-Zigaretten das Aufgeben deutlich schwerer, berichtet das Magazin wissenschaft.de.
Zudem stellten die amerikanischen Forscher fest, dass ab 65 Jahren die Wahrscheinlichkeit, dass ein "Light"-Raucher aufhört, 75 Prozent unter der eines Normalrauchers liegt....
http://www.lifego.de/artikel/2405/Light-Zigaretten-machen-Nichtrauchen-schwerer.html

Ich vermute außerdem, daß kaum etwas leichter krank macht als Schuldgefühle und unrealistische Vorstellungen.

________________________________________________________

Wer schläft, sündigt nicht. Wer aber vorher gesündigt hat, schläft dann um so besser.
(Prof. Dr. Dr. h.c.F. Singer, Meran-Kongreß 1962)

________________________________________________________


Montgomery: "Bin erschrocken, wie gelogen wird"
Der Chef der Ärzteorganisation Marburger Bund, Frank Ulrich Montgomery, hat die Gewerkschaften ver.di und dbb sowie die kommunalen Arbeitgeberverbände der Lüge bezichtigt. Es sei Unsinn, dass im Tarifkonflikt der kommunalen Krankenhäuser Einkommensverbesserungen von zehn Prozent ausgehandelt worden seien. Für den Bundesangestelltentarifvertrag, der für die Klinikärzte gelte, bedeute der Anfang der Woche erzielte Abschluss zwölf Prozent weniger Einkommen. "Ich bin schon erschrocken, wie hier gelogen wird", sagte Montgomery............
http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,1185,OID5776808_REF4,00.html

freundliche Grüße
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
Duftspender können die Lunge schädigen
Washington (rpo). Eine in Reinigungsmitteln und Duftspendern enthaltene Chemikalie hat sich als offenbar sehr gefährlich herausgestellt. Der Stoff Dichlorbenzol bewirkt laut einer amerikanischen Studie eine reduzierte Lungenfunktion. Das könnte auf Schädigungen der Organe hinweisen.
In der Studie ging die Belastung der Teilnehmer mit der Substanz 1,4 DCB (Dichlorbenzol) mit einer mäßig reduzierten Lungenfunktion einher......
http://www.ngz-online.de/public/article/nachrichten/wissenschaft/sonstiges/346017

Magnesium – für Diabetiker besonders wichtig
Diabetiker sollen ein besonderes Augenmerk auf ihre Versorgung mit dem Mineralstoff Magnesium richten. Denn ein Magnesium-Mangel, der bei Diabetikern besonders häufig vorkommt, fördert nicht nur den Diabetes, sondern auch die gefürchteten Folgeschäden der Stoffwechselstörung an Herz und Blutgefäßen.

Magnesium ist vor allem in Hülsenfrüchten, Vollkornprodukten und Nüssen enthalten........
http://www.aerztlichepraxis.de/artikel_gz_aktuell_magnesium_1154614059.htm
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
Weltaidskonferenz
Jede Minute sechs Aids-Tote
Seit 1981 starben 25 Millionen Menschen an Folgen der Immunschwäche...
http://www.stuttgarter-nachrichten.de/stn/page/detail.php/1220278

Vitamin-Mix:
Schützt die Augen

Eine zusätzliche Aufnahme von Betacaroten, Vitamin C und E sowie Zink kann vor der altersbedingten Makuladegeneration (AMD) und damit vor Erblindung schützen......
....Die erhöhte Zufuhr einer Kombination der vier Stoffe senkte das AMD-Risiko der Probanden um durchschnittlich 35 Prozent.
http://www.gesundheitpro.de/Vitamin-Mix-Schuetzt-die-Augen-Augen-A060807IRMAP028903.html

Gewürz steigert Gedächtnisleistung
Kurkuma-haltige Speisen haben laut Forschern aus Singapur förderliche Wirkung
Singapur - Gelber Ingwer bzw. Kurkuma ist nach Angaben von Forschern aus Singapur noch gesünder als bisher angenommen. Das Gewürz, einer der Hauptbestandteile der indischen Curry-Gemische, soll nämlich in der Lage sein, die Gedächtnisleistungen von Menschen deutlich zu steigern, berichtet das Wissenschaftsmagazin "New Scientist" in seiner jüngsten Ausgabe......
http://derstandard.at/?url=/?id=2542447
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
An der Ostsee mit ihren über 20 Grad erfreuen sich nicht nur die Badegäste: Auch Bakterien gedeihen prächtig. Einige der in der Ostsee vorkommenden Arten können lebensgefährlich sein.
http://focus.msn.de/gesundheit/sommer/gesperrte-straende_nid_33369.html

Spanien: Grösste Quallenplage seit Jahrzehnten
....Die Feriengebiete von der Costa Brava im Nordosten Spaniens bis hin nach Andalusien im Süden erleben in diesem Sommer die schlimmste Quallenplage seit Jahrzehnten. Immer wieder gelangen riesige Bänke von Quallen in die Nähe der Strände. Mancherorts mussten zeitweise gar Badeverbote verhängt werden.....
470 Opfer an einem Tag......
http://www.baz.ch/newsticker/fs_newsticker.cfm

09.08.2006 – Der indische Bundesstaat Kerala untersagt die Produktion und den Verkauf von Coca-Cola und Pepsi.
Grund für die Maßnahme ist ein Bericht der indischen Nichtregierungsorganisation „Centre for Science and Environment“ (CSE) mit Sitz in Neu-Delhi, wonach die Getränke gesundheitsschädliche Pestizide enthalten.
http://de.wikinews.org/wiki/Indischer_Bundesstaat_untersagt_Produktion_und_Verkauf_von_Coca-Cola_und_Pepsi

Noch während der Regierungszeit von Indira Gandhi war Coca Cola in ganz Indien nicht erhältlich. Der Grund war, daß Coca Cola eine eigene Herstellung in Lizenz nicht zuließ. Das indische Cola aber konnte man mit dem hervorragenden Rum auch trinken. :)
Heutzutage steht auf den Wasserflaschen der Abfüllanlage der Gangesquellen und auch auf anderen drauf: In Lizenz von Coca-Cola hergestellt.
Leider muß heute fast jeder in Indien das Wasser kaufen, denn die Leitungswasserqualiät ist nicht dazu geeignet, gesund zu bleiben.

freundliche Grüße
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
VERZWEIFLUNG MACHT DIE MENSCHEN KRANK
Arbeitslose sterben früher

Berlin. Arbeitslosigkeit ist ein großer Risikofaktor für Leben und Gesundheit. Laut einer Studie der Universität Leipzig verschlechtert sich statistisch betrachet der Gesundheitszustand mit Verlust des Arbeitsplatzes rapide. Die Lebenserwartung sinkt deutlich.
Vor allem in Ostdeutschland seien Erwerbslose "erhöht gefährdet, krank zu werden", .......
http://www.bbv-net.de/public/article/nachrichten/wissenschaft/medizin/347099

Mein Kommentar: Klar gibt es diesen Trend. Aber die Angstmache funktioniert auch richtig gut oder? Irgendwie erinnert mich das an diese Sache:



aus:
Zur Hölle mit dem Wirtschaftswachstum!
US-Wissenschaftler glauben, einen Zusammenhang zwischen der Angst vor der Hölle und der Arbeitsproduktivität oder dem Wohlstand eines Landes belegen zu können.......
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/17/17983/1.html

freundliche Grüße
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
Contergan-Skandal: ARD-Doku-Drama von Pharmafirma gestoppt
...Geradezu dubios erscheint, dass das Gericht diesen Film verbietet, ohne ihn ganz gesehen zu haben. Er wurde in einer separierten Gerichtsverhandlung im Hamburger NDR-Sendehaus gezeigt. Aber Andreas Buske, Vorsitzender Richter am Landgericht Hamburg, ließ die Vorführung nach einer knappen Stunde abbrechen. Das Ende des ersten Teils und der ganze zweite Teil wurden hier nicht angeschaut.....
http://www.medienhandbuch.de/prchannel/details.php?callback=index&id=8815

Da erinnere ich doch nochmals an diese Geschichte:
http://www.plichta.de/deutsch/d_a_contergan_skandal.php

Tarifstreit
Stellenabbau nach Ärzte-Kompromiss?
Die Städte befürchten durch den Ärzte-Tarifabschluss hohe Belastungen für die kommunalen Krankenhäuser. Der Geschäftsführer des Kommunalen Arbeitgeberverbandes in Sachsen-Anhalt, Detlev Lehmann, fürchtet Konsequenzen bis zur Existenzfrage. Der "Mitteldeutschen Zeitung" sagte er, die Kliniken müssten mit Mehrausgaben von 10 bis 13 Prozent rechnen. Das Blatt berichtet zudem, dass die städtische Klinik in Magdeburg-Olvenstedt unter anderem wegen des Tarifabschlusses 180 Stellen streichen will.
http://www.mdr.de/nachrichten/6/3327107.html

Pharmablog
» Bei ratiopharm fliegen wieder die Fetzen

A Story from a Pharma-Insider
..................
Nach dieser Schilderung schreibt er: „Heute beschämt es mich, alle die Artikel über die Nebenwirkungen im Internet zu lesen und in Büchern. Mir sagen zu müssen: Da warst du dabei. Diese Lawine hast du mit losgetreten.“
In einer Widmung schreibt „John Rengen“ auch: „Ich widme dieses Buch meinen drei Kindern, bei denen ich mich dafür entschuldigen möchte, dass sie mich in ihrer Kindheit kaum gesehen haben, weil ich meine Seele dem Teufel verkauft und Tag und Nacht für die Pharmaindustrie gearbeitet habe.“..........
http://www.stern.de/blog/index.php?op=ViewArticle&articleId=607&blogId=42

freundliche Grüße
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
Wasser wird auch für reiche Länder knapp
Expertentreffen in Stockholm - Jeder dritte Mensch weltweit leidet unter Wassermangel - Schlechtes Management führt zu Knappheit von Trinkwasser
.....Landwirtschaft als Hauptverbraucher
Derzeit ist der Studie zufolge die Landwirtschaft weltweit für 78 Prozent des Wasserverbrauchs verantwortlich; 18 Prozent entfallen auf die Industrie. Zur Herstellung von einem Kilo Weizen würden zwischen 500 und 4.000 Liter Wasser verwendet, für ein Kilo Fleisch aus industrieller Produktion 10.000 Liter.......
.....Wir betreiben ein ungeheures Missmanagement von Wasser." ....
http://derstandard.at/?url=/?id=2557394
________________________________________

Betrachtet man eigentlich folgende Meldungen noch unter dem Gesundheitsaspekt, oder sind die Zeiten komplett vorbei?

Iran antwortet im Atomstreit auf Angebotspaket
....Am Montag hatte das geistliche Oberhaupt des Iran, Ayatollah Ali Khamenei, angekündigt, das Atomprogramm werde "mit Macht und Entschiedenheit" fortgesetzt......
http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/politik/190023/index.do

..Auch Unionsfraktion drängt auf Laufzeitverlängerung für Kernkraftwerke..
http://www.jungewelt.de/2006/08-22/041.php

freundliche Grüße
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
.....In der Hamburger Morgenpost finden Sie einen interessanten Artikel zum Thema "Gesundheitsschädigung durch Mobilfunkstrahlen". Hierbei wird darüber berichtet, dass bei einem Versuch am Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung mittels Handy-Strahlung Mikrowellen erzeugt wurden, deren Strahlung im Gehirn punktuell Hitze von 10000 Grad entstehen lassen können. "Jeder weiß, dass in der Mikrowelle einiges in Sekunden und anderes nur langsam heiß wird", so Direktor Markus Antonietti. "Dummerweise erhitzen sich bestimmte Stellen im Gehirn sehr schnell."......
.. "Und die Energie aus Handys schüttelt die Moleküle so heftig durch, dass sogar Löcher in der Zellmembran entstehen."...


Weitere Meldungen zu Handys und Gesundheit:
55 Prozent der Bundesbürger befürchten Gesundheitsrisiken durch Handys
Handy-Strahlen beeinflussen Pflanzenwachstum negativ
IZMF - Messkopf macht Handywellen sichtbar
EU diskutiert mögliche Risiken von Handys für Kinder
Thüringen- Mobilfunkfelder liegen weit unter Grenzwerte
http://www.dsltarife.net/news/1779.html

"Tödliche Pestizidvergiftungen"
Bayer wird die Vermarktung "gefährlicher Pestizide" vorgeworfen
25. Aug. 2006

Die deutsche Coordination gegen BAYER-Gefahren, das indische Centre for Sustainable Agriculture und die asiatische Sektion des Pestizid Aktions-Netzwerk fordern einen sofortigen Verkaufs-Stopp "aller hochgefährlichen Agrochemikalien" in Indien, um die Landarbeiter und Bauern des Landes künftig vor akuten und "oftmals tödlichen" Pestizidvergiftungen zu bewahren...........
http://www.ngo-online.de/ganze_nachricht.php?Nr=14294
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
Jetzt machen BAYER & Co. NRW-Umweltpolitik
Die mageren Jahre sind vorbei

Die nordrhein-westfälische Landesregierung kündigt in Sachen "Umweltpolitik" einen "neuen Stil" im Umgang mit den Konzernen an. Anstelle der angeblich bislang herrschenden Konfrontation will sie nun auf Kooperation setzen. Und damit man ihm das auch glaubt, hat Umweltminister Eckhard Uhlenberg zu diesem Zweck den "Dialog Wirtschaft und Umwelt" ins Leben gerufen, bei dem BAYER ein gehöriges Wort mitredet, während Naturschutz-Belange keine Fürsprecher haben.........
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=10096

Konzerne
Bayer streicht 1500 Arbeitsplätze
Die Pflanzenschutzsparte ist der Konzernführung zu unprofitabel. Mehrere Werke sind von der Schließung bedroht, auch in Deutschland können Jobs wegfallen. Die Gesamtbilanz von Bayer für das zweite Quartal fiel allerdings äußerst positiv aus..........
http://www.welt.de/data/2006/08/29/1015190.html

Bayer: Weltweit noch rund 3.000 Lipobay-Klagen anhängig
Dienstag 29. August 2006, 08:56 Uhr
DÜSSELDORF (Dow Jones)--Derzeit sind weltweit noch rund 3.000 Klagen im Zuge der Auseinandersetzungen um das Medikament Lipobay/Baycol der Bayer AG anhängig.......
http://de.biz.yahoo.com/29082006/341/bayer-weltweit-rund-3-000-lipobay-klagen-anhaengig.html

USA: Reisbauern klagen gegen Bayer Cropscience eingereicht.
Grund: Der Hersteller von Genprodukten sei fahrlässig mit seinen gentechnisch-veränderten Körnern umgegangen. Gen-Reis von äBayer hat die Felder der Bauern verunreinigt. Angesichts sinkender Preise und weniger Nachfrage drohen nun hohe Einbußen, denn der Reis wird hauptsächlich exportiert......
http://www.greenpeace.de/themen/gentechnik/nachrichten/artikel/usa_reisbauern_klagen_gegen_bayer_cropscience/

freundliche Grüße
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
Es wird wieder gegammelt, anscheinend ist der Pharma-Absatz nicht groß genug, und möglicherweise verteilen sie das dann in christlich-barmherziger Manier so wie voriges Jahr wieder in Ausländerwohnheimen *gg*:

Neuer Ekel-Skandal
Uralt-Fleisch aus München

Die Polizei in München hat bei einem Großhändler tonnenweise abgelaufenes Fleisch sichergestellt. Wie das Münchner Kreisverwaltungsreferat mitteilte, waren darunter mehrere Tonnen Döner-Spieße und rund 360 Kilogramm Wild- und Geflügelfleisch. Die Haltbarkeitsdaten waren teils um vier Jahre überschritten....
http://www.n-tv.de/705631.html

Anklage wegen 390 Tonnen Gammelfleisch
Essen (AP) Weil er mehr als 390 Tonnen Gammelfleisch verkauft haben soll, muss sich ein Gelsenkirchener Fleischhändler demnächst vor dem Landgericht Essen verantworten.....
http://www.solms-braunfelser.de/ap/apnews.php?code=20060831APD4660
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
1,6 Millionen tote Kinder durch verseuchtes Wasser
Im vergangenen Jahr sind nach Expertenschätzungen 1,6 Millionen Kinder unter fünf Jahren an Infektionen durch verseuchtes Wasser oder mangelnde Hygiene gestorben. Angesichts dieser alarmierenden Zahl mahnen die Weltgesundheitsorganisation (WHO) sowie das UN-Kinderhilfswerk UNICEF stärkere Anstrengungen zur Verbesserung der Hygiene an, wie in den Millenniumszielen der Vereinten Nationen beschlossen. Eine am Dienstag in Genf veröffentlichte Studie verweist darauf, dass die Hygienestandards vor allem in den rasant wachsenden Städten der Entwicklungsländer kaum Schritt halten können......
http://www.dolomiten.it/nachrichten/artikel.asp?KatId=d&ArtId=81802

Energiekonzern RWE leugnet Klimawandel
Rechtsstreit mit Greenpeace geht heute in Köln in die zweite Instanz....
http://www.saar-echo.de/de/art.php?a=32434
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
Vitamine können vor Herzinfarkt und Schlaganfall schützen
.....Was ist eigentlich Homocystein? Dieser körpereigene Stoff entsteht als Zwischenprodukt im menschlichen Stoffwechsel, ist aber für die Körperzellen extrem giftig und muss deshalb rasch wieder abgebaut oder in weniger gefährliche Substanzen umgewandelt werden. Zuständig für diese schnelle und reibungslose Entfernung des Homocysteins sind drei Vitamine: Folsäure, Vitamin B12 und Vitamin B6. Ein dauerhafter Mangel an diesen Stoffen bleibt daher nicht folgenlos.......
http://www.brikada.de/cgi-bin/con.cgi?action=pub&id=1285&channel=Gesundheit
_______________________________________

Giftmüllskandal: 5000 Kranke in Elfenbeinküste
Abidjan - Der in der Republik Elfenbeinküste abgeladene Giftmüll aus dem Ausland hat immer schwerwiegendere Folgen für die Gesundheit der einheimischen Bevölkerung.
Quelle: sda / Samstag, 9. September 2006
Mittlerweile sind mehr als 5000 Menschen durch die Chemie-Abfälle vergiftet worden......
...Nach Angaben der Umweltschutzorganisation Greenpeace handelt es sich um 400 Tonnen hochgiftigen Raffineriemüll. Verantwortlich dafür war eine nationale Firma; der Giftmüll war jedoch an Bord eines zu einer griechischen Firma gehörenden Schiffes ins Land gekommen. Wegen des Skandals war die Regierung am Mittwoch zurückgetreten.
http://www.nachrichten.ch/detail/251750.htm


Trinkwasser mit Arsen vergiftet
Peking - Ein Leck in einem Abwasserbecken eines Chemiewerkes in Zentralchina hat das Trinkwasser für mindestens 80´000 Menschen mit Arsen vergiftet.
http://www.nachrichten.ch/detail/251794.htm

Nun ja, der Papstbesuch wird schon dafür sorgen, daß solche Nachrichen im Hintergrund bleiben, überhaupt wird man mit Nachrichen dieser Art eigentlich kaum belästigt......
_______________________________________

Reise an die Schwelle des Todes
,Ich habe ins Jenseits geblickt' lautet der Titel eines neuen Buches, das sich mit sogenannten Nahtod-Erfahrungen beschäftigt – mit den Erfahrungen von Menschen also, die klinisch tot waren und ins Leben zurückgekehrt sind.
08.09.06 - Drei Klinikseelsorger des Universitätsklinikums Bonn haben es herausgegeben. ÄP-Mitarbeiterin Alexa Fuchswinkel sprach mit einem von ihnen: Hans-Bernd Hagedorn. Der diplomierte katholische Theologe und Sozialpädagoge ist seit 1997 als Klinikseelsorger am Uniklinikum Bonn tätig.

ÄP: Herr Hagedorn, gibt es ein Leben nach dem Tod?
Hagedorn: Eine sehr große Frage, die ich als gläubiger Christ mit einem hoffenden „Ja“ beantworte.......
http://www.aerztlichepraxis.de/artikel_homepage_aktuell_nahtod-erlebnisse_1157643614.htm

Mein Kommentar: Gib ihnen ein wenig Hoffnung, und sie sind wieder unbegrenzt leidensfähig!

freundliche Grüße
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
Vitamin B12 gegen Depressionen
Alarmierende Zunahme der Erkrankungen - der Osten scheint begünstigt!

Depressionen entwickeln sich zur Volkskrankheit. So meldet etwa die Gmündner Ersatzkasse (GEK), dass die Zahl der Klinikpatienten mit Depressionen in den vergangenen vier Jahren um 40 Prozent gestiegen ist. Insgesamt leiden rund fünf Prozent der Deutschen akut an einer Depression. Den Ostdeutschen geht es etwas besser, wie eine Untersuchung auf Basis des letzten Bundesgesundheitssurveys zeigt. Experten der Deutsche Angestellten Krankenkasse (DAK) bestätigen diese Einschätzung. Allerdings ist nicht ganz klar, ob diese Besserstellung die Folge eines unterschiedlichen Diagnoseverhaltens im Osten ist. Auch könnte es sein, dass Ostdeutsche generell seltener den Arzt wegen psychischer Beschwerden aufsuchen.

Unterstützung mit hochdosiertem Vitamin B12.....
http://www.sz-online.de/service/gesundheit/artikel.asp?id=1265741
________________________________________________________

Gammelfleisch-Firma beliefert Papstmesse
Der aktuelle Lebensmittelskandal betrifft nicht nur Fleisch: In einem Kühlhaus wurden neben Gammelfleisch auch verdorbener Fisch, Backwaren und Gemüse sichergestellt. Ein verdächtigtes Unternehmen aus Bayern bewirtete zudem Tausende beim Papstbesuch.

Der Hauptfund in dem Kühlhaus in Frankfurt am Main war aber erneut Gammelfleisch: 90 Tonnen....
http://www.ftd.de/politik/deutschland/113261.html

Schmutzige Geschäfte machen Afrika zur Giftstoff-Halde
Illegale Müll-Exporte aus Europa verursachen drastische ökologische Schäden und bringen Tod und Krankheit / Schiffe kippen ihre Ladung einfach ins Wasser
Der Giftmüllskandal in Westafrikas Elfenbeinküste hat bereits sechs Todesopfer gefordert und fast 9000 Menschen krank gemacht. Das ist nur die Spitze des Müllbergs auf dem gesamten Kontinent.
http://www.fr-aktuell.de/in_und_ausland/politik/aktuell/?sid=ef5835ff2228543f0e133e50d3de4f34&em_cnt=967705

Gen-Reis schreckt Einzelhandel auf
Die Existenz von illegalem gentechnisch verändertem Reis in Europa hat die Lebensmittelindustrie alarmiert. Die Umweltschutzorganisation Greenpeace hat eigenen Angaben zufolge Verunreinigungen von nicht zugelassenem Genreis in der Marke Bon-Ri bei Aldi Nord gefunden.
...... Die EU-Kommission teilte mit, dass der europäische Verband der Reismühlen in 162 Proben 33 Fälle von verbotenem gentechnisch verändertem Importreis aus den USA gefunden hat. Gesucht wurde vornehmlich nach dem Genreis LL 601, den einst die inzwischen vom Chemiekonzern Bayer übernommene Aventis Cropscience hergestellt hatte........
http://www.ftd.de/unternehmen/112192.html

In Thüringer Krankenhäusern steigt Zahl resistenter Keime
In Thüringer Krankenhäusern und Pflege-Einrichtungen steigt die Zahl der resistenten Keime. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums lassen sich 20 Prozent der nachgewiesenen Keime einer bestimmten Bakterien-Art nicht mehr mit Antibiotika bekämpfen. Besonders gefährdet seien bettlägerige oder ältere Pflegebedürftige mit chronisch offenen Wunden. Im Fall einer Infektion hätten die Ärzte nur noch wenige Behandlungsmöglichkeiten. Die Behandlung verursache zudem erhebliche Kosten.
http://www.mdr.de/nachrichten/meldungen/3444019.html

freundliche Grüße
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
Studie
Elektronische Gesundheitskarte wird teurer
16. September 2006
Die Einführung der geplanten elektronischen Gesundheitskarte wird deutlich teurer als geplant. Statt der rund 1,4 Milliarden Euro, von denen das Gesundheitsministerium bislang ausging, werden es 3,9 Milliarden Euro sein, im ungünstigsten Fall sogar 7 Milliarden Euro. Das geht aus einer Kosten-Nutzen-Analyse für die Gesellschaft für Telematikanwendungen der Gesundheitskarte (Gematik) hervor, die der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung vorliegt. Die rund 585 Millionen Euro Anschaffungskosten für die Karten sind in diesen Beträgen noch nicht enthalten......
http://www.faz.net/s/RubC8BA5576CDEE4A05AF8DFEC92E288D64/Doc~E0885FFA5F17E435FA1C8E62B080E4A11~ATpl~Ecommon~Scontent.html

Dackel statt Babys füttern
Unsere Gesellschaft setzt klare Schwerpunkte:

Mehr als 2,2 Milliarden Euro gaben die Deutschen im Jahr 2003 für Fertigfutter aus, Tendenz rasant steigend. "Fast die Hälfte davon für die Katz. 924 Millionen Euro gingen vor die Hunde. Den Rest verschlangen Fische, Vögel und possierliche Nager. Trotz Krisenstimmung und Käuferstreik, für ihre tierischen Hausgenossen greifen die Deutschen Jahr für Jahr tiefer in die Tasche. Um vier Prozent stieg der Umsatz der Futtermittelindustie von 2001 auf 2002." ("Stern")....
Der Babynahrungsmarkt hingegen stagniert seit Jahren bei rund 600 Mio. Euro Umsatz. ("FTD")
http://buergerrufendazwischen.blogspot.com/2006/09/dackel-statt-babys-fttern.html

freundliche Grüße
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
DDT wieder voll im Malaria-Einsatz
Die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt erstmals seit 30 Jahren den Einsatz des umstrittenen Giftes gegen Moskitos.
US-amerikanische Umweltschützer unterstützen die Idee. Greenpeace-Aktivisten warnen vor den Gefahren für den Menschen
VON HANNES KOCH
Das umstrittene Gift DDT soll wieder in großem Maßstab eingesetzt werden. Um die Krankheit Malaria zu bekämpfen, empfiehlt die Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Innenräume von Wohnhäusern mit DDT zu desinfizieren. Diesen Schwenk ihrer seit 30 Jahren gültigen Politik hat die WHO am vergangenen Freitag bekannt gegeben.
http://www.taz.de/pt/2006/09/18/a0155.1/text

Bundesregierung verpulvert Steuermillionen für angeblichen Urwaldschutz
....Verhandlungen investiert, die im Rahmen des UN Waldforum stattfanden", sagt Greenpeace-Waldexperte Martin Kaiser. "Das ist ein unverbindliches Politikforum der Vereinten Nationen. Und bis heute ist dadurch noch kein einziger Urwaldbaum gerettet worden. Diese andauernde Steuerverschwendung sollte sofort gestoppt werden.“....
.......Passiert ist nichts, bis heute können kriminelle Holzhändler Holz aus Urwaldzerstörung zu uns bis in die Wohnzimmer bringen - als Möbel oder Bauholz."
"Wirtschaftminister Glos und Umweltminister Gabriel müssen den Besitz und Handel von Holz aus Urwaldzerstörung sofort verbieten und bestrafen. Erst dann sind auch heimische Waldbetriebe mit ökologischer Waldbewirtschaftung, die nach FSC zertifiziert sind, wieder wettbewerbsfähig.........
http://www.greenpeace.de/themen/waelder/nachrichten/artikel/bundesregierung_verpulvert_steuermillionen_fuer_angeblichen_urwaldschutz/

Google Earth» zeigt dramatische Umweltzerstörung
Rodungen im Regenwald, schmelzende Gletscher und sich rasant ausbreitende Städte - diese Bedrohungen für die Umwelt können Internetnutzer seit neuestem über das Programm «Google Earth» betrachten.....
http://www.20min.ch/news/kreuz_und_quer/story/21348583

Kein Land in Sicht
Deutschlands Küsten werden sich auf den Klimawandel einstellen müssen
Klar ist: Der Klimawandel ist Realität, die Erdatmosphäre erwärmt sich. Klar ist auch: Das wird globale Auswirkungen auf das Wetter und den Meeresspiegel haben. Auf einem Kongress in Hamburg wollten Experten nun klären, was auf Deutschland dabei zukommt.....
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/23/23548/1.html

freundliche Grüße
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
Serbien: Ärzte ließen Patienten sterben
Der Skandal um Notärzte in Serbien, die Patienten für Provisionen von Bestattern sterben ließen, weitet sich aus. Von ähnlichen Fällen aus der Provinz berichteten am Freitag Zeitungen des Landes......
http://www.vol.at/engine.aspx/page/vol-article-detail-page/dc/tp:vol:news-welt/cn/news-20060922-10544833

Der falsche Tod
Medikamentenimitationen sind ein internationales Problem
Weltweit werden nachgeahmte Arzneien verkauft. Viele davon enthalten wenig oder gar keinen Wirkstoff, manche sind gesundheitsschädlich oder sogar giftig. Vor allem Patienten in den Entwicklungsländern kamen ums Leben, weil sie solche Imitate einnahmen. Die Weltgesundheitsorganisation warnt nachdrücklich vor den gefälschten Medikamenten und die Europäische Union sagt diesen Betrügern den Kampf an......
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/23/23539/1.html

Chemie in Lebensmitteln
......Der Umweltverband Greenpeace wies darauf hin, dass es für jedes fünfte in Deutschland zugelassene Pestizid keine Grenzwerte gebe. Deshalb könnten Kontrolleure nicht gegen den Verkauf von Waren mit hohen Belastungen vorgehen.......
http://www.taz.de/pt/2006/09/22/a0131.1/text

FDA besorgt über Risiken bei Bayer-Medikament Trasylol
Washington (Reuters) - Die US-Gesundheitsbehörde FDA hat sich besorgt über Risiken im Zusammenhang mit dem Bayer-Medikament Trasylol geäußert.
Für das Jahr 2005 sei eine hohe Rate von Todesfällen und allergischen Reaktionen auf das Medikament berichtet worden, teilten Vertreter der US-Gesundheitsbehörde FDA am Mittwoch in einem Bericht mit. Besondere Sorgen machten der Behörde zehn Fälle tödlicher allergischer Reaktionen im vergangenen Jahr. Ein FDA-Beraterausschuss, der am Donnerstag zusammentrete, werde nun befragt, welche Wege es gebe, diese Risiken zu verringern..........
http://de.today.reuters.com/news/newsArticle.aspx?type=companiesNews&storyID=2006-09-20T160551Z_01_HUM057945_RTRDEOC_0_DEUTSCHLAND-FIRMEN-BAYER-ZF.xml&archived=False
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
EU-Politiker wirbeln Feinstaub auf
Die Europaparlamentarier finden den Vorschlag der Kommission für eine neue Richtlinie zu hart. Sie fordern neue Grenzwerte erst ab 2015, und die Bürger sollen die Mikropartikel 55 statt 35 Tage im Jahr einatmen dürfen. Umweltschützer sind entsetzt

Als "Umweltskandal ersten Ranges in Tateinheit mit vorsätzlicher Körperverletzung" bezeichnet BUND-Geschäftsführer Gerhard Timm die Pläne des EU-Parlaments.......
http://www.taz.de/pt/2006/09/25/a0099.1/text

Illegale Dosen von Naturheilstoffen
Jetzt ist die EU-Kommission völlig durchgedreht
Von Elmar Getto

Seit dem 1.August gilt in Europa die neue European Food Supplements Directive, die von den Pharma-Giganten der Brüsseler Bürokratie in die Feder diktiert wurde. Es wird darin der Verkauf von Vitaminen, wie z.B. Vitamin C und anderen Präparaten natürlicher Stoffe in sogenannten illegalen Dosen verboten und unter Strafe gestellt.

Die Kommission in Brüssel, die schon lange dafür bekannt ist, daß sie sich ausschließlich als Interessenverwalter der Großkonzerne und –banken versteht, läßt sich von der Ablehnung der EU-Verfassung durch die Volksbefragungen in Frankreich und den Niederlanden offenbar ebensowenig von ihrem Weg abbringen wie von den hohen Ablehnungsraten nicht nur dieser Verfassung, sondern auch des ganzen Vorgehens der EU......
http://hahn.blogkade.de/archives/237-EU-Pharma-Lobby-Hast-du-kein-Patent-darauf,-lass-es-per-Gesetz-verbieten.html
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
Kurzzeitig hohe Feinstaubwerte verdoppeln Schlaganfall- Risiko
London - Selbst kurzzeitig erhöhte Schadstoffwerte der Luft bedrohen die Gesundheit massiv: Stündlich erhöhte Feinstaubwerte vergrößern laut einer japanischen Studie das Risiko für einen so genannten hämorrhagischen Schlaganfall um mehr als das Doppelte. Der hämorrhagische Schlaganfall, der rund 15 Prozent der Hirninfarkte ausmacht, entsteht im Gegensatz zur ischämischen Form nicht durch einen Gefäßverschluss, sondern durch eine Blutung im Gehirn......
http://www.dieneueepoche.com/articles/2006/09/29/55352.html

Straßenstaub macht Ohren taub
Zwischen dem Auftreten akuter Mittelohrentzündungen bei Kindern während der ersten beiden Lebensjahre und verkehrsbedingten Luftschadstoffen besteht ein Zusammenhang. Wissenschaftler haben jetzt nachgewiesen, dass schon eine kleine Zunahme der Schadstoffmenge das Risiko einer derartigen Erkrankung erheblich steigert.....
http://www.medizinauskunft.de/artikel/aktuell/2006/28_09_otitis.php

Gesundheit & Service Kreuzblütige Gemüsesorten helfen gegen Krebs
Otago (AP) In bestimmten Gemüsesorten enthaltene Verbindungen unterstützen die Vernichtung von Krebszellen. Neuseeländische Forscher haben entdeckt, dass diese natürlichen chemischen Verbindungen, die zum Beispiel im Brokkoli, im Rosenkohl oder in der Brunnenkresse vorkommen, eine Selbstzerstörung von Krebszellen auslösen, die gegen andere Behandlungen resistent sind.........
http://de.news.yahoo.com/29092006/12/gesundheit-service-kreuzbluetige-gemuesesorten-helfen-krebs.html

Politbarometer: Union mit niedrigstem Wert seit Wiedervereinigung
Freitag, 29. September 2006
Mainz - Der Abwärtstrend infolge des Gesundheitsstreits hat die Union auf ihren tiefsten Stand seit der Wiedervereinigung gebracht: Wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahl wäre, kämen CDU und CSU nur noch auf 33 Prozent (minus drei), wie aus dem am Freitag veröffentlichten Politbarometer für das ZDF hervorgeht.....
http://www.aerzteblatt.de/v4/news/news.asp?id=25862
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
Stiller Tod in der Psychiatrie
20.000 Menschen werden in Nordrhein-Westfalen jedes Jahr gegen ihren Willen eingewiesen. Dabei sei die Behandlung "lebensverkürzend", klagt der Verband der Psychiatrie-Erfahrenen
Matthias Seibt, Sprecher des Verband der Psychiatrie-Erfahrenen präsentiert dagegen andere Zahlen - und stützt sich auf das Statistische Bundesamt: Von den rund 500.000 Menschen bundesweit, die 2004 durchschnittlich einen Monat in der Psychiatrie waren, sind fast 3.000 dort gestorben. "Psychiatrie ist lebensverkürzend - dort stirbt es sich fünf mal häufiger als außerhalb", rechnet Seibt vor. Viele Toten kämen zudem gar nicht in den Statistiken vor, weil sie vorzeitig entlassen würden: "Das ist verfälschend.".......
http://www.taz.de/pt/2006/10/02/a0011.1/text

Korrosionsprobleme
Prothesen rosten in Patienten
Das österreichische Unternehmen Falcon Medical dürfte bei Menschen mit einer neuen Hüfte schieres Entsetzen auslösen. Sollten sich die Informationen des "Handesblattes" bestätigen, besteht die Möglichkeit, dass die Prothesen im Körper korrodieren und in der Folge zerbrechen. Das defekte künstliche Gelenk wurde nach Angaben des Unternehmens bei rund 2500 Patienten in Deutschland, Italien und Österreich eingesetzt.....
http://www.n-tv.de/717180.html

Vorsicht, Nebel!
Der ganze Popanz um die Gesundheitsreform dient vor allem dazu, den Versicherten das Geld aus der Tasche zu ziehen.....
http://www.jungle-world.com/seiten/2006/40/8561.php

Justiz
Zahl der Hartz-IV-Richter verdreifacht
Das Berliner Sozialgericht verzeichnete für August erstmals mehr als 1000 neue Hartz IV-Verfahren pro Monat. Die Antragsteller rügen häufig, dass die Behörden nicht tätig werden.......
http://www.welt.de/data/2006/10/04/1059058.html

Das macht doch auch krank, oder?

freundliche Grüße
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
Fonds wird zum Fass ohne Boden
Der von der großen Koalition geplante Gesundheitsfonds droht zum Fass ohne Boden zu werden. Steuerzahlerpräsident Dr. Karl Heinz Däke: „Die Koalition schafft mit diesem bürokratischen Ungetüm neue Möglichkeiten, immer mehr Geld in das System zu pumpen.“

So werden die Beitragssätze zur Krankenversicherung nicht mehr von den Kassen, sondern von der Politik festgelegt. Das verhindert weitgehend den Wettbewerb zwischen den Kassen und senkt den Druck, die Beiträge gering zu halten.

Zudem ist davon auszugehen, dass auch der Steuerzuschuss an den Fonds angehoben wird, wenn die vorhandenen Mittel nicht mehr ausreichen. Damit sind weitere Steuererhöhungen vorprogrammiert. Anreize zum Einsparen von Kosten werden mit dem vorliegenden Reformmodell hingegen überhaupt nicht gesetzt........
....Quelle: Bund der Steuerzahler
http://www.brennessel.com/brennessel/news/detailview.php?ID=47841

Osteoporose: Cola-Getränke als Knochenräuber?
Freitag, 6. Oktober 2006
Boston - Cola enthält wenig Kalzium, dafür aber viel Koffein und Phosphorsäure, weswegen Ernährungswissenschaftler befürchten, dass der häufige Genuss des Getränks einen Knochendichteverlust im Alter, sprich die Osteoporose fördern könnte. Ein Hinweis hierfür enthält eine Auswertung der Framingham Osteoporosis Study im American Journal of Clinical Nutrition (2006; 84: 936-942).
http://www.aerzteblatt.de/v4/news/news.asp?id=25931
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
Expertin: Lotto-Spielen hat hohes Suchtpotenzial
Berlin (dpa) - Das Lotto-Spielen hat nach Ansicht einer Suchtexpertin der Berliner Charité ein hohes Suchtpotenzial. "Es kann wie alle anderen Glücksspiele als inadäquater Mechanismus zur Stressverarbeitung und Gefühlsregulierung eingesetzt werden", sagte die Leiterin der Interdisziplinären Suchtforschungsgruppe der Charité, Sabine Grüsser, in einem dpa-Gespräch....
http://www.ln-online.de/artikel/1963385

Mein Kommentar: Wäre das Lotto evtl. sogar als "Opium fürs Volk" einzustufen, etwa nach dem Motto: Gib ihnen ein wenig Hoffnung, dann sind sie wieder unbegrenzt leidensfähig?
______________________________________________

Reformkompromiß erntet bei Ärzten und Kassen harsche Kritik
Koalition einigt sich: Fonds erst 2009, zusammen mit neuem EBM und Morbi-RSA

BERLIN (HL). Rationierungsmedizin, Staatsmedizin, verfassungswidrige Eingriffe - mit diesen Bewertungen kritisieren Vertreter der Ärzte, Krankenhäuser, der privaten und der gesetzlichen Krankenversicherung den erzielten Kompromiß der Koalition zur Gesundheitsreform.....
http://www.aerztezeitung.de/docs/2006/10/06/178a0102.asp?cat=/news

Verfassungsrechtler hegt Bedenken gegen Gesundheitskompromiss
Erfurt - Gegen den Gesundheitskompromiss der Koalition sind verfassungsrechtliche Bedenken laut geworden. „Ich bin der Überzeugung, dass zentrale Punkte nicht mit dem Grundgesetz vereinbar sind“, sagte der Präsident des Berliner Verfassungsgerichtshofes, Helge Sodan, der in Erfurt erscheinenden „Thüringer Allgemeinen“ vom Freitag.
http://www.aerzteblatt.de/v4/news/news.asp?id=25928
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
Höchster Tuberkulose-Stand in Europa seit 1945
In Europa sind so viele Menschen wie seit 1945 nicht mehr an Tuberkulose erkrankt. Jährlich bricht das Lungenleiden bei etwa 450.000 Menschen in Europa aus, annähernd 70.000 Patienten überleben dies nicht. Nach Angaben des Internationalen Roten Kreuzes sind die Zustände mittlerweile ähnlich gravierend wie die in Afrika. Wie die Weltgesundheitsorganisation (WHO) am Dienstag in Genf warnte, gibt es immer mehr Erregertypen, die gegen die angewendeten Medikamente resistent sind. In Lettland liegt der Anteil der besonders gravierenden Multiresistenzen bereits bei 18 Prozent....
http://www.n24.de/wissen_technik/article.php?articleId=75069
Kommentar will ich dazu keinen abgeben, ich würde sonst wieder den Pestarzt Michel de Notre-Dame zitieren......

USA wollen Pharmakonzerne von Haftpflicht entbinden
Kürzlich wurde dem US-Senat ein Gesetzentwurf, der so genannte „Biodefense and Pandemic Vaccine and Drug Development Act of 2005" (Senate Bill Nr. 1873), vorgelegt, der den Testlauf für neue Impfmittel und Medikamente im Fall einer Pandemie verkürzen und die Hersteller von Impfstoffen davor schützen soll, für gesundheitliche Schäden durch Medikamente zu haften.......
http://www.zentrum-der-gesundheit.de/zentrum/news/251/index.html
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
Umstrittene Alzheimer-Mitel
Im Nebel behandelt
Zehn Jahre nach ihrer Einführung bleibt weiter unklar, ob teure Alzheimer-Medikamente den Kranken überhaupt mehr helfen als schaden........
http://www.sueddeutsche.de/,wm3/gesundheit/artikel/572/88484/

Alzheimer
Mittelmeer-Diät schützt das Hirn
Die mediterrane Küche gilt als eine der gesündesten der Welt. Und ihr Ruf wird immer besser: Sie soll sogar das Alzheimer-Risiko senken können.

Viel Gemüse, Olivenöl, etwas Fleisch und ab und zu ein Glas Rotwein – das sind die Hauptzutaten der Mittelmeerküche,......
http://focus.msn.de/gesundheit/ernaehrung/news/alzheimer_nid_37327.html

Medikamente
Aufklärung mit Hindernissen
Zwei Mediziner wollten deutsche Ärzte darüber aufklären, welche Mittel wirksam und preiswert sind. Nun hat schon die zweite Zeitschrift die Veröffentlichung abgesetzt - auf Druck der Pharmaindustrie, vermuten die Autoren.............
http://www.sueddeutsche.de/,wl1/gesundheit/artikel/474/88386/

Steuerfahnder durchsuchen deutsche Pfizer-Büros
Unterlagen beschlagnahmt. Wegen angeblicher Unregelmäßigkeiten bei der Umsatzsteuer haben Fahnder die Räumlichkeiten der Deutschland-Tochter des US-Pharmariesen Pfizer durchsucht. Weitergehende Einzelheiten sind nur wenigen bekannt...........
......Der US-Konzern ist unter anderem Hersteller des Potenzmittels Viagra und des Blutfettsenkers Lipitor, der in Deutschland als Sortis bekannt ist. Lipitor ist das weltweit umsatzstärkste Medikament mit Erlösen von 11,6 Milliarden Dollar im Zwölfmonatszeitraum bis Juli.
http://www.wiwo.de/pswiwo/fn/ww2/sfn/buildww/id/126/id/220358/fm/0/SH/0/depot/0/
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
Politikern Luxushotel bezahlt
Der Verband der Pharmafirmen lädt Parlamentarier regelmässig zum ausgedehnten Workshop ins Luxushotel Victoria-Jungfrau nach Interlaken ein. Einzelnen Politikern geht das zu weit........
http://www.tagesanzeiger.ch/dyn/news/schweiz/676448.html

Kinder unter Druck
Antidepressiva gegen Schulstress
Kinder und Jugendliche in Deutschland leiden zunehmend unter Leistungsdruck und familiären Problemen. Bereits Zehn- bis 15-Jährigen werden heute häufig Psychopharmaka verordnet.....
http://www.sueddeutsche.de/gesundheit/artikel/472/88384/

Ach ja, in diesem Zusammenhang hat sich schon die Frage erhoben:

Macht Rialin aus Kindern Amokläufer?
http://www.das-gibts-doch-nicht.de/seite1324.php

Xmas Worst-Case: Zimtsterne mit Giftdosis
Alle Jahre wieder werden wir zur Weihnachtszeit mit giftigem Zimtgebäck überhäuft. Alarm hatten die Verbraucherschützer schon im Januar geschlagen: NRW-Lebensmittelkontrolleure hatten in Zimtsternen einen Cumarin-Gehalt festgestellt, der den zulässigen Grenzwert um fast das 40-fache überschritten hatte. Und sie warnten ausdrücklich vor der Gesundheitsgefährdenden Wirkung bestimmter zimthaltiger Produkte. Die Verbraucherminister der Länder, ebenso wie Bundesverbraucherminister Seehofer (CSU) verpennten eine Regelung. Jetzt füllen tonnenweise – wohl giftiger – Zimtsterne die Regale der Supermärkte. The Xmas Business must go on. Besonders gefährdet sind Kinder: Bei mehr als 3 Zimtsternen wird’s kritisch.....
http://www.berlin-unzensiert.de/start/include.php?path=content/articles.php&contentid=2028
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
Umweltmediziner: Überdurchschnittlich viele Krebserkrankungen bei IBM-Beschäftigten
Konzern verhinderte jahrelang Veröffentlichung der Untersuchungsergebnisse.......
http://de.internet.com/index.php?id=2045731&section=Topstories

Die Wirkung von mit Mikrowellen
Die Wirkung von mit Mikrowellen bestrahltem Wasser auf Pflanzen
....Bei diesem erschütternden Ergebnis muss man sich die Frage stellen, ob die Mikrowelle nicht als gefährliches Instrument einzuordnen ist, das extrem Gesundheitsschädlich ist.....
http://www.oekonews.de/id/5211/zentrum-der-gesundheit-die-wirkung-von-mit-mikrowellen/

Die meisten Hersteller von PC- und Server-Prozessoren haben das Gigahertz-Wettrüsten beendet und kehren die Scherben zusammen.....Nicht so IBM. Die nächste Generation der Power-Prozessoren – die Power6-Familie – soll mit doppelt so hoher Taktfrequenz arbeiten wie die Power5-Vorgänger. 4 bis 5 GHz sollen möglich sein....
http://www.heise.de/newsticker/meldung/79347

Tarnkappe für Menschen
Was bei Flugzeugen schon funktioniert, soll bald auch beim Menschen gehen. Er soll unsichtbar werden. Englische Wissenschaftler haben eine Vorrichtung entwickelt, die Strahlen ablenkt statt zurückwirft.

Das Material, das dereinst dazu benutzt werden könnte, um Gegenstände verschwinden zu lassen, wurde bisher erst an Mikrowellen erfolgreich getestet,Tarnkappe für Menschen.....
http://www.20min.ch/news/kreuz_und_quer/story/10235969
_______________________________

Koffein in der Schwangerschaft macht Rattenbabys hyperaktiv
Auswirkungen auf Menschen nicht eindeutig

Atlanta/Wien (pte/19.10.2006/10:05) - Schon seit langem ist bekannt, dass Frauen während ihrer Schwangerschaft keinen Kaffee und andere koffeinhaltigen Getränke konsumieren sollten. Oftmals wird aber von Ärzten und Schwangeren ein Auge zugedrückt und doch die eine oder andere leichte Tasse Kaffee getrunken. Wie nun eine Studie der Michigan State University gezeigt hat, können sich schon geringe Mengen von Koffein negativ auf den ungeboren Fötus auswirken, berichtete das Magazin Nature.com http://www.nature.com. .......
http://www.pressetext.de/pte.mc?pte=061019018

Junge Colatrinker: Oft hyperaktiv und mit Konzentrationsproblemen
Kinder, die viele Softdrinks trinken, sind oft hyperaktiv oder haben Konzentrationsprobleme. Je mehr dieser Getränke sie zu sich nehmen, desto ausgeprägter werden die Symptome. Ursache sollen laut Wissenschaftlern die großen Mengen Zucker und auch Koffein sein, die man in diesen Getränken findet.
Forscher konnten einen direkten Zusammenhang zwischen Softdrink-Konsum und Hyperaktivität.......
http://www.medizinauskunft.de/artikel/aktuell/2006/19_10_softdrinks.php

Wie sieht es dann erst aus mit Red Bull und Konsorten?
_______________________________

Leichen geschändet und mit PVC geflickt
In New York ist eine Gruppe von Leichenbestattern ausgehoben worden, die massenweise Tote ausgeweidet und deren Organe verkauft hatte. Die geplünderten Leichen wurden dann behelfsmässig wieder zusammengeflickt........
http://www.20min.ch/news/kreuz_und_quer/story/24493733

Tja, denn mal happy halloween.....

 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
Zensurvorwurf
Pharmakritische Artikel verhindert
Pharmafirmen haben offenbar die Veröffentlichung medizinischer Artikel in deutschen Fachzeitschriften verhindert.......
http://focus.msn.de/gesundheit/news/zensurvorwurf_nid_37862.html


Pharma-Aktien lösen Finanzwerte ab
Die Pharmabranche könnte den Finanzsektor in den kommenden drei Monaten als stärksten Gewinner der Aktienrally ablösen. In der vierteljährlichen Fondsumfrage der FTD sehen die Teilnehmer den Gesundheitssektor als größten Gewinner der kommenden drei Monate, gefolgt von Versicherern........
http://www.ftd.de/boersen_maerkte/geldanlage/124193.html
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
Landwirtschaft
Äcker mit Giftabfall gedüngt
Tonnenweise wurde das krebserregende PFT mit Abfällen vermischt und als Dünger verkauft. Einzelne Abnehmer kassierten sogar hohe Geldprämien vom Hersteller.
http://www.welt.de/data/2006/10/22/1080828.html

Minus und minus ergibt ein Plus
taz vom 24.10.2006
Heute wäre ein Tag, um Geschichte zu schreiben. Parlamentsgeschichte. Die Abgeordneten der Regierungsparteien könnten zeigen, dass sie mehr als Stimmvieh sind, wenn sie die sogenannte Gesundheitsreform stoppen, die von der Führungsclique der Koalition in nächtlichen Pokerrunden vereinbart wurde. Heraus kam ein fauler Kompromiss, der einzig der Gesichtswahrung der Beteiligten diente und eine Lösung der Probleme im Gesundheitswesen verschiebt. Ein "Nein" dazu in den Fraktionen wäre eine Sternstunde des Parlaments.

Dieses Szenario ist äußerst unwahrscheinlich. Aber genau darin liegt das Problem. Die Zustimmung, die erfolgen wird, ist so offensichtlich unecht, dass sie das - ohnehin nur noch geringe - Vertrauen in die Funktionsfähigkeit der demokratischen Gesetzgebung weiter mindert. Bisher ist es weder Kanzlerin noch Gesundheitsministerin gelungen, den Sinn ihres Reformwerks zu erklären. Fragt man Politiker beider Regierungsparteien in vertraulichen Gesprächen nach den Vorteilen der geplanten Reform, reagieren sie, bestenfalls, mit einem Schulterzucken. Überzeugt ist niemand. Irrwitzigerweise liegt aber gerade in der allseitigen Unzufriedenheit der Grund, warum sich die Spitzen der Koalition keine Sorgen machen müssen. Nichts nützt Angela Merkel mehr als Kritik der SPD-Linken, um die eigenen Reihen zu beruhigen. Nichts diszipliniert wiederum die SPD-Mehrheit mehr als Kritik des CDU-Wirtschaftsflügels. Dass die anderen auch motzen, erleichtert allen das Ja.

Nach dieser kruden Logik macht minus und minus für die Regierung plus. .....
http://www.taz.de/pt/2006/10/24/a0154.1/text
 

Default

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Bewertungen
0
Pillenwerbung
.....verschreibungspflichtige Medikamente dürfen bislang nicht in Publikumsmedien beworben werden.

Dieses Verbot will ein Bündnis namens Pro Patienteninformation jetzt kippen und hat sich mit einer entsprechenden Petition an die Europäische Kommission gewandt. Hinter dem Bündnis stehen liberale Parlamentarier aus Berlin und Brüssel sowie ein Netzwerk, das rund 55.000 Patienten vertritt. Das Anliegen des Bündnisses ist auch im Interesse der Pharmaindustrie......
http://www.ftd.de/unternehmen/gesundheitswirtschaft/125297.htm

Die Menschheit zertrampelt den Planeten
Der WWF schlägt Alarm: Wir beuten die Erde rascher aus, als sie sich erholen kann. Wir entziehen der Tierwelt und uns selbst die Lebensgrundlage. Das plastische Bild der Umweltschützer: Der Fußabdruck der Menschheit ist einfach zu groß für den Planeten.

Der Abdruck eines nackten Fußes im Wüstensand: Der WWF geht nicht eben subtil vor. Heute stellte der World Wide Fund for Nature eine Studie zum "ökologischen Fußabdruck" der Menschheit vor, und die Ergebnisse sind alarmierend: Die Menschen verbrauchen zu schnell zu viele Ressourcen. Seit 1961 hat sich der Verbrauch verdreifacht. Der Beleg der Umweltschutzorganisation: Im selben Zeitraum schrumpften die Populationen der beobachteten Wirbeltierarten um ein Drittel......
http://www.spiegel.de/wissenschaft/erde/0,1518,444485,00.html

Arzneimittel: Mehrwertsteuererhöhung belastet Krankenkassen
Berlin - Auf die Belastung der gesetzlichen Krankenkassen (GKV) durch die Erhöhung der Mehrwertsteuer auch auf Arzneimittel haben die Spitzenverbände der Krankenkassen hingewiesen. „Die Mehrwertsteuererhöhung wird die GKV allein im Festbetragsmarkt mit bis zu 260 Millionen Euro belasten“, erklärten die Krankenkassen.....
http://www.aerzteblatt.de/v4/news/news.asp?id=26180

US-Winzer fürchten um Exporte
Weingüter in den USA vermarkten in diesem Jahr erstmals Wein, den sie mithilfe genmanipulierter Hefen herstellten. Um welche Mengen und Marken es sich handelt, ist unbekannt.

Der mithilfe genmanipulierter Hefen hergestellte Wein muss in den USA nicht gekennzeichnet werden. Der Hersteller der Hefen, der französische Konzern Lesaffre, schweigt sich über seine Kunden aus......
Diese Stoffe können bei empfindlichen Menschen Kopfschmerzen auslösen. Die US-Landwirtschaftsbehörde hat die Hefe ohne Einschränkungen zugelassen.......
http://www.schrotundkorn.de/2006/200611a07.html
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten