• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

Die Niederländischen Regelsätze

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Aug 2010
Beiträge
9.576
Bewertungen
1.945
hallo dirk

zunächst: ich spreche fließend niederländisch(nach fast 12 jahren)nichts besonderes

die NL sind sich bewußt, dass sie(noch)einen starken sozialstaat ihr eigen nennen. so wie andere eu-länder auch, schützen sie sich vor dem zuzug in ihre sozialsysteme.

zwar hast du als eu-bürger die freiheit hier her zu kommen und zu bleiben, aber nur sofern du dich selbst finanzieren kannst. die auswirkungen des € und insbesondere die schuldenkrise hatten hier gravierende gesetzesänderungen(zum nachteil von eu-bürgern)zur folge.

kurz gesagt: du würdest von einer NL-gemeinde nicht unterstützt werden. aber:

du hast die möglichkeit von deinem zuständigen jc, förderungen des esf abzufragen, sodaß du am anfang dich finanzieren könntest. idr. sind die jc froh, wenn sie dich dauerhaft los sind.(idr wird der umzug, kaution und miete voll<- übernommen :icon_eek:)
sprichst du die NL sprache nicht, solltest du über ausreichend EN kenntnisse verfügen.

wichtig wäre noch, dass von dir erwartet wird, dass du die NL sprache lernst und auch einen integrationskurs folgst.

du musst damit rechnen, dass du 5 jahre lang(26 wochen pro jahr)arbeiten mußt, um dauerhaft in den NL zu bleiben. nach den 5 jahren wärst du(wie ich)den NL gleichgestellt und hättest auch recht auf zb sozialhilfe......

das nur zur groben orientierung. du kannst mich gerne per pn kontakten und ich stehe dir auch mit übersetzungen und hilfe mit der bürokratie zur verfügung. :icon_daumen:
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Aug 2010
Beiträge
9.576
Bewertungen
1.945
Da hier ja einige User erfahrung mit NL haben oder bereits dort leben habe ich aber eine Frage:
Kann ich einfach zum Arbeitsamt (kp wie das genau heisst) in der Weesperstraat in A'Dam und mich da nach einem Job erkundigen? Also wenn ich eigentlich als Tourist nach NL fahre und mich dann entschließe zu bleiben? Arbeiten kann ich als EU-Bürger ja überall, aber muss ich dafür erst mal irgendwo gemeldet sein etc.?
das arbeitsamt in den NL heißt CWI

C=centrum (voor)
W-werk
I=inkomen

sprich: (c)Zentrum für (w)arbeit und (i)einkommen


-hast du die abkürzung nicht schon mal gelesen ?
richtig :icon_daumen:

die webseite www.werk.nl ist die webseite der NL arbeitsverwaltung->arbeitsamt

so, vom prinzip her, kannst du dir die stellenangebote im zuständigen arbeitsamt ansehen->sie hängen öffentlich aus

zum hier arbeiten benötigst du eine sg. so-finummer(steuernr.), die du beim zuständigen finanzamt(belastingdienst)erhältst.
Belastingdienst
außerdem brauchst du eine gültige kk->kann aber auch eine dt. sein->grenzpendler-regelung
eine gültige meldeadresse->auch eine in deutschland, wenn du grenzpendler bist
eine bankverbindung->auch die kann in deutschland sein. ein kto in den NL kanst du dann eröffnen, wenn du eine gültige NL meldeadresse hast->und bei der gemeinde registriert bist

ohnehin hast du als grenzpendler die beste situation, weil du von den vorteilen, beider länder profitierst :icon_daumen:
 

habefrage

Neu hier...
Mitglied seit
2 Dez 2011
Beiträge
9
Bewertungen
0
krass, soviel geld bekommen dort die arbeitslosen...wow! danke für die info!
 

Ron Taboga

Elo-User*in
Mitglied seit
20 Mai 2011
Beiträge
324
Bewertungen
202
krass, soviel geld bekommen dort die arbeitslosen...wow! danke für die info!
Naja, dafür müssen die sich aber auch täglich da beim Amt melden, jede Zwangsarbeit (auch im privaten Sektor z.B. Tüten im Supermarkt packen) sofort annehmen und werden in Trainingscentren (Lager) geschickt.

Das ist eher der Unterscheid zwischen Pest und Cholera, wobei mir das deutsche H4 System im Endeffekt dann fast schon "lieber" ist, als das holländische.
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Aug 2010
Beiträge
9.576
Bewertungen
1.945
Naja, dafür müssen die sich aber auch täglich da beim Amt melden, jede Zwangsarbeit (auch im privaten Sektor z.B. Tüten im Supermarkt packen) sofort annehmen und werden in Trainingscentren (Lager) geschickt.

Das ist eher der Unterscheid zwischen Pest und Cholera, wobei mir das deutsche H4 System im Endeffekt dann fast schon "lieber" ist, als das holländische.
Naja, dafür müssen die sich aber auch täglich da beim Amt melden
achwas :icon_eek:

quelle, bitte

jede Zwangsarbeit (auch im privaten Sektor z.B. Tüten im Supermarkt packen) sofort annehmen und werden in Trainingscentren (Lager) geschickt.
adresse der supermärkte bitte, und der lagerstätten :biggrin:
quellen, bitte

Das ist eher der Unterscheid zwischen Pest und Cholera, wobei mir das deutsche H4 System im Endeffekt dann fast schon "lieber" ist, als das holländische.
blöd nur, dass es überhaupt gar kein hartz4-system in den NL gibt :icon_eek:

wenn man weniger propagandistischen dt. hartz4-müll als wahrheit glauben und verbreiten würde, dann würde man mitbekommen, dass das dt. hartz4-system in GR schon umgesetzt wurde.

und das liegt zum grössten teil an den lethargischen h4-empfängern in d, die sich alles gefallen lassen !:icon_neutral:

1.) dieter nuhr
2.) vor der eigenen türe kehren
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten