Die neuen Arbeitsverträge sind da! Muster hier bei uns! Danke SPD! (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

dersichdenwolfärgert

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 September 2010
Beiträge
265
Bewertungen
23
Die neuen Arbeitsverträge sind da! Muster hier bei uns! Danke SPD – ohne Euch wäre das unmöglich!

Dienstag, 22.10.2013. Eifel. Ein schöner, sonniger Herbstag in der Eifel. Ich verbringe solche Tage lieber draußen, an der frischen Luft - das bringt einfach mehr. Nur – heute geht das nicht. Heute ist der Tag, an dem ich die Nase mal wieder voll habe – voll von der SPD zum Beispiel. Seltsam: über die CDU schreibe ich kaum was, schon mal gemerkt?

[...]

Die große weltweite Enteignung wird konkret: Der Internationale Währungsfonds verlangt eine allgemeine „Schulden-Steuer“ in Höhe von 10 Prozent für jeden Haushalt in der Euro-Zone, der auch nur über geringe Ersparnisse verfügt.


Schöne neue Welt, oder?

DANKE, SPD!
Quelle:Die neuen Arbeitsverträge sind da! Muster hier bei uns! Danke SPD – ohne Euch wäre das unmöglich! | Der Nachrichtenspiegel
Diesen Arbeitsvertrag würde ich niemals freiwillig unterschreiben,
geschweige denn für so einen Drecksack arbeiten!

Und genau aus diesem Grund gehört der Sanktionsparagraf
und Zumutbarkeitsparagraf geändert oder abgeschafft.

Der Bürger wird erpresst, und genau an diesem Punkt
machen sich alle Sachbearbeiter der Jobcenter mitschuldig.

Es wird irgendwann ihre eigenen Familien treffen,
da hilft dann auch keine gute Bildung mehr, WETTEN!

Die deutsche Wirtschaft will eure Kinder möglichst billig,
sie brauchen billige Hilfskräfte, darum hat man ja denn
Berufsschutz abgeschafft.

Das gilt natürlich nicht für unsere selbsternannten
politischen und wirtschaftlichen Eliten.

So unterläuft man die freie Berufs und Arbeitsplatzwahl,
man schleift die Rechte der Arbeiter, Erwerbslosen, Rentner,
Kranken, alles was irgendwie NICHT zu Elite gehört.

Sie haben sich unseren Staat (Wir sind der Staat)
zur Beute gemacht.

dsdwä
 
E

ExitUser

Gast
Tja es ist ein Trauerspiel. Jeder weiss was da abläuft und es ändert sich nicht das Geringste.
Man kämpft und kämpft und rennt sich die Beine aus dem Axxx um Widersprüche und Klagen auf den Weg zu bringen. Das Internet ist voll von Berichten, man kann Unmengen im YouTube dazu ansehen, ob das unmögliche Jobs sind oder unsinnige Maßnahmen oder was auch immer. Aber es ändert sich nichts, nicht das Geringste. Die Presse bringt Berichte, aber außer ein paar Leserbriefen von Betroffenen tut sich da leider auch nichts. Aber wie auch?
Aber keine Angst, Frau Nahles will, dass wir uns demnächst sogar mit den Flüchtlingen um 1€-Jobs kloppen müssen. Nur werden die nicht für fast umsonst arbeiten wollen.

Manchmal ist das alles sowas von ermüdend.
 

Kampfmops

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
24 März 2016
Beiträge
602
Bewertungen
1.796
Soll die "Elite" ihre Arbeit doch selber machen, dann merken sie mal, wie schwer das ist :icon_motz:

Die Flüchtlinge tun mir derzeit doppelt leid. Vor Krieg geflüchtet, wird hier geplant, sie als Billigarbeiter zu verschachern. Also mit dem Leben davon gekommen und auf in die nächste Hoffnungslosigkeit :icon_evil:
 
Oben Unten