• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Die neue Ausbeutung: Auszubildende als Billiglöhner

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

druide65

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
4.676
Gefällt mir
287
#1
"Lehrjahre sind keine Herrenjahre", das wissen die meisten jungen Leute, die heutzutage eine Ausbildung anfangen. Doch was sich derzeit in so vielen Ausbildungsbetrieben abspielt, lässt nicht nur die Gewerkschaften Alarm schlagen. Auch Berufsschullehrer sind erschrocken. In einigen Branchen, vorneweg im Gastgewerbe, sind 16 Stunden-Tage an der Tagesordnung, 7-Tage-Wochen keine Seltenheit. Die Jugendlichen stehen vor dem Zusammenbruch, haben aber Angst, keine andere Lehrstelle zu finden. Politik und Arbeitgeber leugnen, dass es Probleme gibt.



Beitrag als Web TV
 

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Gefällt mir
920
#2
Kann man vielleicht sagen, dass die gesamten sozialen Sicherungen, Kontrollen und ethischen Prinzipien im Ausbildungswesen aufgrund von Hartz4 verschüttet wurden? Oder begann das alles bereits vorher?

Als ich 1999/2000 - also noch vor H4 - bei so einem Träger arbeitete, der auch Verbundausbildungen für Jugendliche managte und selbst Teile anbot, dachte ich bereits: was für eine Schrottausbildung erhalten diese jungen Leute denn hier?!
- da ging es bei dieser Ausbildungs-Konstruktion bereits auch einfach darum förder- und Projektgelder zu kassieren, um sich selbst als wachsender Trägerkonzern zu sonnen. Aber da war das, denke ich, noch eher die Ausnahme. Jetzt scheinen schon sehr viele Betriebe auf diesen Ausbeutertrichter zu setzen.

Nie hätte ich gedacht, dass ich Zeuge werde, wie ein doch vormals recht gut organisiertes Land sich selbst innert weniger Jahre komplett für vermutliche viele Generationen ruiniert, indem es seine ganzen menschlichen Ressourcen völlig kurzzischtig wie betriebswirtschaftliche Legosteinchen verwendet...
 

Tinka

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Nov 2007
Beiträge
1.118
Gefällt mir
148
#3
Geht mir leider genauso...

Nie hätte ich gedacht, dass ich Zeuge werde, wie ein doch vormals recht gut organisiertes Land sich selbst innert weniger Jahre komplett für vermutliche viele Generationen ruiniert, indem es seine ganzen menschlichen Ressourcen völlig kurzzischtig wie betriebswirtschaftliche Legosteinchen verwendet...
...nach über 20 Jahren im Ausland kann ich es einfach nicht glauben, was aus diesem Land geworden ist, wie ein ehemals lebens-wertes Land ins absolute Elend & Chaos herabgewirtschaftet ist und die Menschen die un-würdigsten Situationen akzeptieren, zulassen und er-leben.

Das absurdeste scheint mir die Kurzsichtigkeit und Angst der Menschen, wenn z.B. hier (in einem ehemals netten, bürgerlichen Stadtteil HH's, der jetzt systemathisch verschlampt und verelendet) die Geschäftsleute jammern, daß ihre Umsätze zurückgehen usw., absurde Marketing-Aktionen starten, reihenweise ihre Läden aufgeben, aber gleichzeitig aktive Mitglieder auf der Bezirksliste der CDU sind und diese fleissig unterstützen, wählen, korrumpieren etc.

Sind diese Typen nicht imstande die Verbindung zwischen Umsatzverlusten, Armut der Bevölkerung und konservativstem CDU-Parteiprogramm mit vorsätzlichem Abbau von Löhnen und Sozialleistungen zu verstehen?

Und wenn sie es verstehen sollten, weil sie selbst aktiv dabei mitgewirkt haben: Warum jammern sie dann?
 

Volker

Elo-User/in

Mitglied seit
4 Jun 2006
Beiträge
1.571
Gefällt mir
39
#4
Wie würdest du reagieren?

Sind diese Typen nicht imstande die Verbindung zwischen Umsatzverlusten, Armut der Bevölkerung und konservativstem CDU-Parteiprogramm mit vorsätzlichem Abbau von Löhnen und Sozialleistungen zu verstehen?

Und wenn sie es verstehen sollten, weil sie selbst aktiv dabei mitgewirkt haben: Warum jammern sie dann?

Gegenfrage: Wie würdest du reagieren, wenn dir jemand "belegend" klarmacht, das dein ganzes Handeln, Denken, Agieren, deine Meinung, das pollitische Agieren der Grund dienes Abstieges, deiner Schwierigkeiten, also deines Absturzes war? Also nicht nur deines selber sondern das viele andere gleich mit...?

Ich fürchte sie laufen weg, vor demjenigen der es ihm klarmacht... und dann entweder einen Kurzschluss bekommt (und in die Klappse wandert) oder das ganze Falsche noch viel intensiver also Radikaler ohne Hemmungen, Rücksicht vor Verluste weiter verfolgt. Oder vöölig in die Versenkung verschwindet.

Volker
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten