• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Die neoliberale Globalisierung zwingt die Gewerkschaften zu internationalem Handeln

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

annette

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
21 Dez 2006
Beiträge
138
Gefällt mir
0
#1
Sogar in der Jungle World steht manchmal etwas Vernünftiges: :biggrin:

Das geht besser! Aber nicht von allein
Die neoliberale Globalisierung zwingt die Gewerkschaften zu internationalem Handeln gegen die prekären Beschäftigungsverhältnisse. von jessica heyser

Der G8-Gipfel ist ein geeigneter Anlass, die Umsetzung der Decent-Work-Agenda zu fordern und auf die Probleme von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern weltweit aufmerksam zu machen.

Hinter dem Decent-Work-Ansatz steht das Ziel, menschenwürdige Arbeit für Männer und Frauen auf der ganzen Welt zu schaffen. Denn die Lage ist dramatisch: Rund 1,4 Milliarden Menschen – etwa die Hälfte der weltweit Beschäftigten – verdienen weniger als zwei Dollar am Tag und können damit weder sich noch ihre Familien ernähren. Von 1995 bis 2005 stieg die Zahl der Arbeitslosen in den Ländern, in denen Arbeitslosenstatistiken geführt werden, von 157 Millionen auf 192 Millionen. Auch die prekäre Beschäftigung nimmt überall zu. Davon sind insbesondere Jugendliche und Frauen betroffen, die wesentlich häufiger als Männer im informellen Sektor arbeiten und von sozialer Sicherheit ausgeschlossen sind.
...
Quelle: http://jungle-world.com/seiten/2007/10/9509.php
 

a f a

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
23 Nov 2006
Beiträge
1.159
Gefällt mir
2
#2
Sogar in der Jungle World steht manchmal etwas Vernünftiges:
Hehe, na also, geht doch:icon_daumen:

Aber ob die DGB Gewerkschaften nochmal die Kurve kriegen, da hab ich
so meine Zweifel, obwohl die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.;)

Die haben ja noch nicht mal mitbekommen, daß die sogenannte Sozialpartnerschaft längst Arbeitgeberseitig gekündigt ist. (Wen
wundert`s auch bei der Verzahnung mit der Politik [SPD]):icon_mrgreen:


Gruss
Norbert
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten