Die Miete unser Jugendverein Hauses ist zu teuer ?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Samsunlukurt

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
5 Februar 2009
Beiträge
2
Bewertungen
0
Hallo,

ich weis nicht ob es hier richtig st aber ich frag mal einfach.

Und Zwar haben wir seit 2 Jahren einen Jugendverein in berlin Wedding. Wie der Name Jugendverein schon sagt ist es ein haus wo sich jugendliche aufhalten können. Naja Unser Verein hat insgesamt 60 Mitglieder die alle zwischen 16-30 Jahre sind. Wir haben es geschaftt das wir Die jugendliche von der Straße in ein Hause bringen konnten wo sie nur positive sachen machen können. Also ich sag mal so das wir es geschaft haben die negativen eigentschafte der Jugendlichen abzugewöhnen. Naja ich komm mal zum Thema und zwar die Miete beträgt inklusive Strom und Gas 1300 € und wir schaffen es jeden Monat sehr knapp das auch zu bezahlen. Gibt es eventuel eine möglichkeit irgendwie antrag auf etwas finanzielle Hilfe ?
Das gebäude wo unser VereinsHaus ist in einem Alt-bau und es wimmelt nur von ratten im hause.Außerdem leben da viele Straßenpenner oder Obdachlose.

Insagesamt ist das haus 118m² groß.

Danke für eure Hilfe
 
E

ExitUser

Gast
Hi :icon_smile:

Schaut doch mal, ob es Stiftungen bei Euch in Berlin gibt und dort würde ich mal nachfragen.

Wenn ihr die Stiftungen nicht finden könnt, dann wendet Euch mal an das Sozialreferat der Stadt und fragt nach den Adressen von diversen Stiftungen die unter Umständen so ein Projekt fördern und unterstützen.


Viel Erfolg!
 

münchnerkindl

Neu hier...
Mitglied seit
5 November 2006
Beiträge
1.732
Bewertungen
108
Seit ihr ein gemeinnütziger Verein? Habt ihr da keine Chance von der Stadt Zuschüsse zu bekommen? Wohltätige Vereine bekommen ja vB auch Bußgelder zugeprochen wenn irgendwelche Täter vor Gericht verurteilt werden.
Ich würde mich da mal umhören. Und auch beim Jugendamt mal fragen ob die sowas untersteützen. Oder ob die evtl sogar eine Immobilie von der Stadt haben wo ihr eure Arbeit machen könnt? In Berlin gibt es doch immer noch runtergekommene alte Sachen in Stadtbesitz..

Bei 60 Mitgliegern sind 1300 Euro ja ca 22 Euronen pro Mitglied und Monat, evtl könnt ihr auch über Werbung weiterer Mitglieder an mehr Geld kommen
 

Samsunlukurt

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
5 Februar 2009
Beiträge
2
Bewertungen
0
Also wir sind ein Jugend-Verein Club wo ständig Jugendliche ihre Zeit verbringen. Die meisten unserer Mitglieder sind Arbeitslose also die können nur maximal 10-15 € Monat Hilfe leisten. Naja außerdem gibt es noch versorgungen z.B. getränke oder das gleichen müssen auch gekauft werden , da wir sehr viele Freizeit möglichkeiten anbieten. z.B. Billard, Kicker, Dart. Dabei muss mann ja auch nebenbei was trinken bzw eventuell auch essen.
Außerdem haben wir auch ein premiere Abo für die geholt da sie alle Fussball Fans sind also werden da auch Fussballspiele oder so ausgestrahlt.

Es werden aber keine Alkoholischen Getränke angeboten und es gilt da absoulutes Rauchverbot. Jeden Montag kommt ein Berufsberater ins hause und spricht mit den Jugendlichen über Berufliche Pespektiven oder das gleichen.

Es werden jeden 2. Monat veranstallungen arrangiert. z.B. Fussballturniere, Bowling, Schlittschuhe fahren.
 

Donauwelle

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Januar 2008
Beiträge
1.440
Bewertungen
125
Vielleicht könnt ihr auch mit Aktionen auf euch aufmerksam machen - damit kann man die Jugendlichen ja auch beschäftigen.

Flohmärkte, Basare, Papierabholung, für alte Leute einkaufen gehen oder Flaschen wegbringen, Straße für diese kehren etc.

Ansonsten gilt es eben, möglichst Förderer mit an Bord zu nehmen - Firmen, die Stadt, das Jugendamt etc.
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.601
Bewertungen
4.172
In Berlin mal mit dem Haus der Demokratie Kontakt aufnehmen. Die haben relativ viele Kontakte. Dann gibt es noch da Prjekt Cloff.ev, an die solltet ihr Euch auch mal wenden.
Wenn ihr konkret etwas für Menschenwürde und Arbeit machen wollt, dann mal an die Stiftung Menschenwürde und Arbeit wenden. Stehen leider nur im Telefonbuch.

Aber am besten ist die 1. Adresse, die kennen so ziemlich viel.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten