Die Linke: Dumme BAMF-Personalpolitik grenzt an Sabotage (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.428
Bewertungen
1.021
Paderborn will eigeninitiativ nun helfen und tat dies dem BAMF und bei Altmeier kund.

https://www1.wdr.de/themen/politik/fluechtlinge/logbuch-fluchtort-nrw-150.html


weitere Infos des Links:
Flüchtlinge können im Rheinland zu ermäßigten Preisen Bus
und Bahn fahren. Voraussetzung ist, dass sie einen so genannten "MobilPass",
einen "Bonn-Ausweis" oder "Köln-Pass" besitzen. Mit dem "MobilPass" zahlen
Flüchtlinge nur rund die Hälfte des normalen Fahrpreises. Den erforderlichen
"MobilPass" müssen Flüchtlinge, wie Hartz4-Empänger auch, beim Sozialamt oder
Jobcenter beantragen. Unterstützung dabei gibt eine Broschüre in fünf Sprachen,
nun - wer wird denn den Sozialämtern, Jobcentern, Busbüros und Busfahrern helfen, bei der ermäßigten Fahrschein-Bürokratie? ^^
 

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.428
Bewertungen
1.021
Flüchtlinge - "Kaum zu bewältigen" - Politik - Süddeutsche.de

Weise bittet angesichts mehrerer hundert tausend unbearbeiteter Asylanträge noch um ein halbes Jahr Vertrauen

Von zusätzlicher Aufstockung der bereits beschlossenen Arbeitsplätze an Personal hält er nichts, die Einarbeitungszeit ist zu lang.

Der Bamf-Chef, der zugleich Chef der Bundesagentur für Arbeit (BA) ist, drang darauf, die Zahl der täglich eintreffenden Flüchtlinge deutlich zu reduzieren.

Wenn sie "so groß" bleibe wie bislang, "wird sie uns in der operativen Arbeit der Ämter, auch der Bundesagentur für Arbeit, in eine Anspannung bringen, die kaum zu bewältigen ist".
sagt einer, der 3.700.000.000,00 € auf der hohen BA-Kante hat. (angemssene ALG II - Erhöhung blieb aus)

äh - Die Bearbeitung von Asylanträge scheitert also an der geringen und nicht qualifizierten Anzahl von Personal, die aber nicht noch weiter aufgestockt werden soll - und die Kapazitäten wie Räume, Personal sollen NICHT an die Situation angepasst werden - aber die Begrenzung der Anzahl der Bedürftigen ?? Eine Unterordnung unter die Verwaltung soll stattfinden, statt den Bedürfnissen der Situation und der Menschen gerechtzuwerden?

Stattdessen wird auf etwas gehofft, dass eher unwahrscheinlich ist, Stichwort Schaffung einer Obergrenze wie von der CSU gwünscht, von der CDU aber abgelehnt derzeit ?? :icon_eek: Alle Achtung - ne, dafür kann ich kein Verständnis aufbringen gerade. Außer, ich blicks gerade nicht.
 
Mitglied seit
10 Januar 2007
Beiträge
4.185
Bewertungen
344
Vermischung Warum wird nicht unterschieden z.B. in Kriegsflüchtling, Asylbewerber, Arbeitsmigrant, Tourist,..... Kriegsflüchtlinge werden voraussichtlich das Land verlassen wenn die Lage sich entspannt bzw. der Krieg endet. Arbeitsmigranten braucht das Land (BlueCard) Asylbewerber werden während und nach Prüfung integriert, assimiliert, Und schon ist das "Problem" kaum noch eines. Warum unser Innenminister, selbt mit Migrationshintergrund hier seltsame Politik macht???? 30 T€ ist recht wenig für die "mächstigste" Frau der Welt. (Forbes) Ich habe noch nie einen Kanzler was bezahlen sehen. Da kommen also noch Sachleistungen, z.B. freies Wohnen und auch Essen nach Wunsch bereitet vom Wunschkoch dazu BAMF kann nur Weise-Personalpolitik machen. Es geht nicht anderes
 

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.428
Bewertungen
1.021

doppelhexe

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 Juli 2011
Beiträge
3.322
Bewertungen
2.183
Flüchtlinge - "Kaum zu bewältigen" - Politik - Süddeutsche.de

Weise bittet angesichts mehrerer hundert tausend unbearbeiteter Asylanträge noch um ein halbes Jahr Vertrauen

Von zusätzlicher Aufstockung der bereits beschlossenen Arbeitsplätze an Personal hält er nichts, die Einarbeitungszeit ist zu lang.....
neee, dafür Ziatat: "Flüchtlingsamt lässt Überstunden anordnen"
Flüchtlingsamt kündigt Überstunden an - SPIEGEL ONLINE

is doch egal, wenn die leute kaputtgemacht werden... und der zustrom der asylbewerber wird NICHT weniger...

bei soviel "nichts sehen" kommt mir die galle hoch ...
 

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.799
Bewertungen
5.420
geht mal auf die FB-Seite von diesem Amt....da beschweren sich die Leute reihenweise, dass sie sich beworben haben und entweder Absagen erhalten haben oder gar keine Antwort. Teilweise Leute mit umfassenden Fremdsprachenkenntnissen..
 

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.428
Bewertungen
1.021
@doppelhexe: Boah, sogar Wochenenddienst angeordnet, dass tut dem Behördenmenschen weh, der schon freitags um 12 Uhr seinen Dienst beendet in der Regel. Und na ja, Überforderung bringt niemanden was, das stimmt aber auch.

Und, ich hoffe nicht, dass durch Überforderung der Mitarbeiter sich Ressentiments gegenüber Antragsteller aufbauen.


@Anja: habe gerade reingeschaut und bezogen auf die "Jobs" nichts gefunden. Im Dezember soll noch eine Pressestellen-Mitarbeiterin gesucht worden sein - naja ...- und allgemein betrachtet wird auch geantwortet auf der fb-Seite, finde ich ok

Das die Jobbörse für die angeblichen Bamf-Jobs nötig sein sollen, verstehe ich nicht.


Gerade mal auf der Bamf - website geschaut:

Wir suchen Personal für alle Laufbahnen, insbesondere Kräfte zur Annahme der
Asylanträge (mittlerer Dienst) und Entscheiderinnen und Entscheider im gehobenen
nichttechnischen Verwaltungsdienst. Welche Ausschreibungen gerade veröffentlicht
sind, sehen Sie auf dieser Seite.

Außerdem finden Sie unsere freie Stellen auch
über die Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit und auf BUND.DE - Stellenangebote, Ausschreibungen, Behördenverzeichnis, Leistungen des Bundes - Verwaltung Online.
BAMF - Bundesamt für Migration und Flüchtlinge - Stellenangebote
 
G

Gast1

Gast
BAMF: Kritik an BA-Chef Weise

BA-Chef Weise ist ja auch gleichzeitig Chef des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF). Über die Zustände unter seiner Führung im BAMF heißt es:

"Bald sind wir ein Heer von Dilettanten", heißt es in einer Mail, in einer anderen wird kritisiert, dass an vielen verantwortlichen Positionen Mitarbeiter der Bundesagentur für Arbeit (BA) eingesetzt würden, die "keine Ahnung vom Asylverfahren und seinen Erfordernissen" hätten.
Gernot Hüter wurde laut Redemanuskript expliziter: Er habe sich nie vorstellen können, dass eine deutsche Behörde "wissentlich und willentlich" gegen Gesetze verstoße, "nur weil es die Leitung scheinbar für betriebswirtschaftlich sinnvoll erachtet. Das ist wahrhaft gruselig".
Mitarbeiter kritisieren "gruselige" Zustände im Asylamt - Nürnberg - nordbayern.de

Kommt mir irgendwie bekannt vor. Weise überträgt die Arbeitsweisen der BA/Jobcenter aufs BAMF.
 

Texter50

Super-Moderation
Mitglied seit
1 März 2012
Beiträge
7.685
Bewertungen
8.831
AW: BAMF: Kritik an BA-Chef Weise

Warte einfach mal auf die nächsten Statistiken zu den Flüchtlingen!
Dann wird das noch viel deutlicher, wer jetzt in beiden Häusern das Sagen hat!

Vielleicht ist aber auch das was und wie er es macht genau der Grund, ihn auf diesen Posten zu setzen... :icon_mrgreen:
 
E

ExitUser

Gast
Es wäre zum Verständnis vielleicht nicht uninteressant zu erfahren, unter welchem Stein dieser Gernot Hüter seine bisherige Lebenszeit verbracht hat. Denn seine Naivität und Realitätsferne ist für einen Personalratsvorsitzenden schon bemerkenswert.

Schließlich ist es völlig egal, auf welchem Arbeitsplatz man die Leute einsetzt, wenn das Etablishment lediglich Wert darauf legt, daß Befehle ausgeführt werden, bei deren Befolgung ein Minimum an Sachkenntnis zu martialischen Gewissensbissen, Depressionen oder gar Schlimmerem führen kann. Und das spiegelt sich ja auch in den Stellenanzeigen wider:

Asylverfahren: Bamf sucht Juristen ohne Fachkenntnis - SPIEGEL ONLINE
 
Oben Unten