Die Legal/Illegal Frage (GEZ)

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Logan

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 April 2006
Beiträge
163
Bewertungen
3
Ich spiele gerade mit dem Gedanken das nervige und du mußt doch bezahlen Formular bei der GEZ auf andere Art und Weise zu lösen.

Zwar ist das ein altes Lied, beglaubigten Bescheid anhängen und dan Formular zuschicken. Und wer glaubt das man erlöst ist irrt.

Liegt man Außerhalb des Zeitraumes des Antrages wird man veranschlagt trotz Bew. Bescheid und soll zahlen.

Jetzt frage ich mich ob ich mich einfach abmelden soll da ich ja vom Gesetzt her eigentlich ja befreit von den GEZ Gebühren bin?
 

Logan

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 April 2006
Beiträge
163
Bewertungen
3
Peppone meinte:
Mal für die Landwirtschaft. Bist du bei der GEZ gemeldet oder nicht.? :mrgreen:

Natürlich als Pflichtbewußter Bürger :mrgreen: :twisted:

Aber wenn man das alles glauben mag was Akte 06 so alles bringt dann sollte man die GEZ abschaffen. Einfach 50 oder 100 Ocken im Jahr Pauschal als Gebühr verlangen oder einem das Recht geben die Öffentlich schlechten aus seinem Reciver zu verbannnen. Wer guckt den Shit überhaupt noch und auf den Privaten kommt uach nur noch Big Brother (wenn du was zum lachen willst guck die Nanni :muah) Egal ich schweife ab ;)
 

Peppone

Elo-User*in
Mitglied seit
16 April 2006
Beiträge
140
Bewertungen
15
Dann hast du natürlich die Möglichkeit Radio und Fernsehen abzumelden.
Formular ausfüllen. Den Satz.:" Ich halte keine Radio oder Fernsehgeräte zum Empfang bereit.." .Das reicht. Es kommt dann noch Post von der GEZ indem du Erklären sollst wo die Geräte geblieben sind und dieses mit einer Urinprobe der Großmutter mütterlicherseits belegen sollst. Kannst du aber, meiner Meinung nach, in die Tonne hauen da du ja keine Geräte mehr hast und weitergehend nicht Auskunftspflichtig bis.Näheres findest du in den entsprechenden GEZ-Foren und Bloggs.
 

Logan

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 April 2006
Beiträge
163
Bewertungen
3
@Peppone
Urinprobe der Großmutter........
:mrgreen: :mrgreen:


Also nocheinmal Langsam zum mitmeiseln!

Also ich bekomme Harz 4 und bin technisch gesehen von der GEZ befreit!
Wenn die liebe GEZ nicht andauernd dafür ihr Formulare eingegreicht haben möchte!

Nun kommt es immer zu Überschneidungen da die Bewilligungsbescheide ja nie vor dem Datum eintreffen bevor man die Anträge der Befreiung an die GEZ schicken kann. (wat für ein Satz) Da die ja ne beglaubigte Kopie des Bewilligungsbescheides haben möchten vom Amt. Die Kopie kann man ja erst nach dessen eintreffen persl. holen. Also trifft der Antrag bei der GEZ immer später ein wie der BB. Die GEZ erkennt aber den Befreiungszeitrum erst ab eingang des Antrages an und berechnet dann dir GEZ Gebühren.

Also daher meine Frage, darf ich dann einfach so tun ob ich keine Geräte hätte. Technisch gesehen ist das ja das gleich nur praktisch nicht!


Schließlich erspart das ja den Ämtern Arbeit die sie für wichtiger Dinge verwenden könnten.

Beispiel bei meiner Mutter Rentnerin, wurde das Verfahren dank der GEZ jetzt auf halbjärhig (oder war es vierteljährig) umgeändert. Also muß sie immer zum Amt hin um sich befreien zu lassen. Wenn man doch hier sieht das man nie und nimmer GEbühren bekommt, sollte doch die Behörde sich arbeit ersparen können. Von wegen sowas wie den Papierdschungel roden. Aber das läst die GEZ durch Gesetztes eingaben wohl nicht zu, oder durch die eigenwillige Festlegung des Zeitraums in der man sich befreien lassen kann. Wie auch immer dadruch ensteht doch den regionalen Behörden auch ein Schaden für den die GEZ ja bestimmt nicht aufkommen will! (aber sollte)

Egal, ich bin ja kein Mensch der nicht für eine Leistung einen Obulus abtrücken will. Aber was manche sich denken was die Menschen heute alles gefalen lassen müssen ist schon wundersam...............
 
E

ExitUser

Gast
Du kannst auch zwecks Fristwahrung einen formlosen Antrag stellen, in dem du die Nachreichung der Unterlagen umgehend nach Erhalt ankündigst. Damit bist du aus dem Schneider, was den nahtlosen Übergang der Bewilligungszeiträume anbelangt.

Welche rechtlichen Konsequenzen deine Variante hat, weiß ich nicht. Vielleicht geht es ja auch.
 

Logan

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 April 2006
Beiträge
163
Bewertungen
3
@Barney das ist der rechtliche Einwandfreie Weg, mal sehen welche Ausreden die dann haben.

In der Presse bzw Akte 06 hat man ja einiges gesehen zu was die Fähig sind. Also ne Mafia ist ein Dreck dagegen. Bisher hatte ich ja mein auskommen und konnte sowas mittragen, aber zur zeit möchte ich mir solche Überflüssigen Zwangskosten ersparen! ;):)

Zwar ham die so schöne Online Formulare aber bei anderen BEhörden klappt das halt besser! (Elster usw.)

Mal ne Briefmakre draukleb!

Mal ne Frage noch zu "Ich beantrage die Befreiung......" Punkt 3
Der ANtragseller erhält Zuschlag nach dem BEzug von ALG ja oder nein.

Was wird den hier genau gemeint?
 

pixelfool

Elo-User*in
Mitglied seit
7 April 2006
Beiträge
368
Bewertungen
1
Wenn Du den benannten Zuschlag zu ALG2 erhältst, ist es mit der Befreiung Essig! Gibt Fälle, wo die wegen 1 Euro Zuschlag Gebühren gefordert haben.
Bezieht sich auf die, die nach dem Bezug von ALG noch zeitlich befristet Zuschläge in der Übergangszeit erhalten.
 

Logan

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 April 2006
Beiträge
163
Bewertungen
3
pixelfool meinte:
Wenn Du den benannten Zuschlag zu ALG2 erhältst, ist es mit der Befreiung Essig! Gibt Fälle, wo die wegen 1 Euro Zuschlag Gebühren gefordert haben.
Bezieht sich auf die, die nach dem Bezug von ALG noch zeitlich befristet Zuschläge in der Übergangszeit erhalten.


Dann müßte ich da nein angeben!

Ich bekomme nur den Normalen Satz (ich kenne mich da leider nicht so gut aus, da ich das H4 noch nicht solange beziehe) weitere Zuschläge darüber hinaus hab ich da nicht drin.

Nur die 77.- Nebenjob werden mir abgezogen, sonst wüßte ich jetzt nichts von Extras.
 

Vera....ter

Elo-User*in
Mitglied seit
12 April 2006
Beiträge
110
Bewertungen
0
Die GEZ erkennt aber den Befreiungszeitrum erst ab eingang des Antrages an und berechnet dann dir GEZ Gebühren.

??? Also wir bekamen erst ab Bewilligung. Diesmal ca. 6 Wochen nach dem 1.1.2006. Solange wollten die von uns trotzdem das Geld.

Schweinisch !

Es ist einfach nicht zu schaffen. Am 19.12.2005 habe ich damals den bescheid erhalten. Am 20.12. zum Amt wegen beglaubigung und am selben Tag noch zur Post geschickt ...

Wenn die dort fast 2 Monate brauchen um den Antrag zu bewilligen.

Was tun die denn dort bei der GEZ ? (kaffee trinken) Die können doch dort fast jeden Antrag sofort bewilligen. Das müßte doch ruckzuk gehen ...
 

Vera....ter

Elo-User*in
Mitglied seit
12 April 2006
Beiträge
110
Bewertungen
0
Hallo, mal eine Frage:

Was tut ihr denn gegen die GEZ ?

Also von mir bekommen die keinen Cent.

Die Tricks (für uns) sind ja wohl bekannt, obwohl ich da nicht viel tricksen muß, denn ich habe keinen TV (spart unheimlich viel Zeit und man verblödet nicht so schnell).

Falls ich wieder zahlen müssen sollte, dann melde ich mein Radio wieder ab und schenk das der OMA. Aber bis dahin müssen wir dann wohl für unsere Computer GEZ bezahlen, obwohl wir sie dafür meist nicht nutzen.
 

Pomena

Neu hier...
Mitglied seit
23 Oktober 2005
Beiträge
10
Bewertungen
0
Ich habe seit nunmehr 12 Jahren auch keinen Fernseher mehr. Bei mir kommen die GEZ-Leute auch so 4x im Jahr (sind immer andere), die das nicht glauben können. Ich weiß, dass ich niemanden reinlassen muss und führe sie trotzdem durch die Wohnung, immer in der Hoffnung, dass jetzt endlich mal Ruhe ist. Aber sie kommen immer wieder.
Eine echte Idee ist, auch auf das Radio zu verzichten.
Gibt es Geräte, die nur CD und Kassette abspielen- ohne Radioempfang?
 

Logan

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 April 2006
Beiträge
163
Bewertungen
3
Pomena meinte:
Ich habe seit nunmehr 12 Jahren auch keinen Fernseher mehr. Bei mir kommen die GEZ-Leute auch so 4x im Jahr (sind immer andere), die das nicht glauben können. Ich weiß, dass ich niemanden reinlassen muss und führe sie trotzdem durch die Wohnung, immer in der Hoffnung, dass jetzt endlich mal Ruhe ist. Aber sie kommen immer wieder.
Eine echte Idee ist, auch auf das Radio zu verzichten.
Gibt es Geräte, die nur CD und Kassette abspielen- ohne Radioempfang?


Nope, bei Komplettsystemen unüblich. Mußt halt das Empängerteil ausbauen lassen oder so nen Miditurm nehmen und das Radio abtrennen.
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.175
Bewertungen
178
Es gibt aber durchaus noch Geräte die nur Kassetten oder CD's abspielen, wenn man auf Radio verzichten kann, kein Problem
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten