Die kleinen Unterschiede im Leben

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

SF44angel

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
23 August 2005
Beiträge
171
Bewertungen
2
Solangsam geht mir echt die Hutschnur! Mein Sohn bekommt für den Monat März ALG2. Bis Februar ergänzendes ALG2 zur Ausbildung.
Nun macht er für 2 Jahre zum Bund und hat im Januar einen Mietvertrag unterschrieben, wo er jetzt ab 01.04. einzieht. Obwohl er die Genehmigung hatte,für einen Auszug , von der Unterhaltssicherungsbehörde, weil die ja die Miete übernehmen, sogar 100% , da er kein eigenes Zimmer hat und mit dem kleinen Bruder auf engsten Raum wohnt, gab es keine Erstausstattung und wir suchen uns überall die Möbel zusammen.
Damit können wir leben , auch ich hatte am Anfang nicht gleich alles.
Nun aber zum Kern. Meine Nichte ist ausgezogen , bekommt mit ihren 19 Jahren , die Miete bezahlt, sowie eine Erstausstattung. Die Eltern haben ein Haus, beide eine Vollzeitstelle mit gutem Gehalt und meine Nichte hatte ein riesen Zimmer!
Nach was geht das, mir fehlen echt die Worte? Bin so sauer, wie ungerecht das alles ist. Und wir müssen mühevoll alles zusammen suchen. Wie gesagt, das ist nicht der Punkt, sondern die absurde Ungerechtigkeit.
 

wolliohne

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.328
Bewertungen
829
Das ist Deutschland im Jahr 2 nach H4

Leider ist das so,
jede ARGE entscheidet anders, es gibt scheinbar kein Gemeinsames
Konzept ?
Priorität hat, die Menschen aus dem Leistungsbezug drängen koste es was es wolle!

Hier hilft nur das Eine, Klagen Klagen und noch mal Klagen.
Noch sind diese SG Entscheidungen kostenlos.

Also Anträge stellen, die ARGE bombadieren mit Anfragen hier im Forum findest Du genügend Vorlagen!

"Tatort ARGE"

Die Menschenwürde ist wieder ANtastbar!
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten