Die Klage in der Krise (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
E

ExitUser

Gast
Warum gerade jetzt individuelle Rechte vor dem Arbeitsgericht wahrnehmen? Nur wer seine *eigenen Interessen verteidigt, ist fähig zur Solidarität Öffentlichkeit, Politik und Betroffene scheinen bislang noch nicht begriffen zu haben, welche einschneidenden Veränderungen auf dem Arbeitsmarkt spätestens nach der Bundestagswahl eintreten werden. Es gibt kaum ein größeres Unternehmen, das nicht bereits Massenentlassungen angekündigt oder aber in Aussicht gestellt hat. Durch die Kurzarbeit werden die Ursachen der Krise nicht mal ansatzweise bekämpft. Die Verlängerung der Bezugsdauer des Kurzarbeitergeldes aber hat Bedeutung für die Frage, wann konkret Massenentlassungen anstehen. Offensichtlich soll dies möglichst bis zum Wahlabend hinausgezögert werden...]Warum gerade jetzt individuelle Rechte vor dem Arbeitsgericht wahrnehmen? Nur wer seine *eigenen Interessen verteidigt, ist fähig zur Solidarität

Öffentlichkeit, Politik und Betroffene scheinen bislang noch nicht begriffen zu haben, welche einschneidenden Veränderungen auf dem Arbeitsmarkt spätestens nach der Bundestagswahl eintreten werden. Es gibt kaum ein größeres Unternehmen, das nicht bereits Massenentlassungen angekündigt oder aber in Aussicht gestellt hat. Durch die Kurzarbeit werden die Ursachen der Krise nicht mal ansatzweise bekämpft. Die Verlängerung der Bezugsdauer des Kurzarbeitergeldes aber hat Bedeutung für die Frage, wann konkret Massenentlassungen anstehen. Offensichtlich soll dies möglichst bis zum Wahlabend hinausgezögert werden...
Lesen: www.jungewelt.de
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten