Die katholische Kirche und ihre Finanzen (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Hartzarus

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 August 2010
Beiträge
166
Bewertungen
5
Eine 'große Hure' wird offenkundig oder 'nackt gemacht':

Die katholische Kirche ist in einer großen Krise: Rund 179.000 Menschen sind allein im vergangenen Jahr ausgetreten. Hauptgrund für die neue Austritts-Welle: Die undurchschaubaren Finanzen.
Woher hat die Kirche so viel Geld?
Doch woher hat die Kirche so viel Geld? Die ZDFzoom-Autoren Nina Behlendorf und Nicolai Piechota begeben sich auf Spurensuche und finden heraus: Die katholische Kirche lebt nicht mehr nur von Steuergeldern und Spenden. Sie ist mittlerweile ein Global Player, ein Unternehmen, das Gewinn erwirtschaftet und über Vermögen verfügt, das in keiner Bilanz auftaucht. ZDFzoom fragt:“ Wie verträgt sich der „Konzern Kirche“ mit den eigenen Ansprüchen an Glaube und Moral?“ Und wie transparent sind die Finanzen der katholischen Kirche?
ZDFzoom: Glaube, Liebe, Kapital - ZDF.de
Bibel: Offenbarung 18
Urteil über das Königreich der falschen Religion
und ihre Bloßstellung Nacktmachung):

18 Nach diesen Dingen sah ich einen anderen Engel aus dem Himmel herabkommen, der große Gewalt hatte; und die Erde wurde von seiner Herrlichkeit erleuchtet. 2 Und er rief aus mit starker Stimme, indem er sprach: „Sie ist gefallen! Babylon die Große ist gefallen, und sie ist eine Wohnstätte von Dämọnen und ein Versteck jeder unreinen Ausdünstung und ein Versteck jedes unreinen und gehaßten Vogels geworden! 3 Denn wegen des Weines der Wut ihrer Hurerei sind [ihr] alle Nationen [zum Opfer] gefallen, und die Könige der Erde haben Hurerei mit ihr begangen, und die reisenden Kaufleute der Erde sind zufolge der Macht ihres schamlosen Luxus reich geworden.“
...
4 Und ich hörte eine andere Stimme aus dem Himmel sagen: „Geht aus ihr hinaus, mein Volk, wenn ihr nicht mit ihr teilhaben wollt an ihren Sünden und wenn ihr nicht einen Teil ihrer Plagen empfangen wollt. 5 Denn ihre Sünden haben sich aufgehäuft bis zum Himmel, und Gott hat ihrer Taten der Ungerechtigkeit gedacht. 6 Erstattet ihr so, wie sie selbst erstattet hat, und tut ihr doppelt soviel, ja doppelt die Zahl der Dinge, die sie tat; in den Becher, in den sie ein Gemisch tat, tut doppelt soviel Gemisch für sie. 7 In dem Maße, wie sie sich verherrlichte und in schamlosem Luxus lebte, in dem Maße gebt ihr Qual und Trauer. Denn in ihrem Herzen sagt sie beständig: ‚Ich sitze als Königin, und Witwe bin ich nicht, und ich werde niemals Trauer sehen.‘ 8 Darum werden an e i n e m Tag ihre Plagen kommen, Tod und Trauer und Hungersnot.
...
15 Und er spricht zu mir: „Die Wasser, die du sahst, wo die Hure sitzt, bedeuten Völker und Volksmengen und Nationen und Zungen. 16 Und die zehn Hörner, die du sahst, und das wilde Tier, diese werden die Hure hassen und werden sie verwüsten und nackt machen und werden ihre Fleischteile auffressen und werden sie gänzlich mit Feuer verbrennen. 17 Denn Gott hat es ihnen ins Herz gegeben, seinen Gedanken auszuführen, ja [ihren] e i n e n Gedanken auszuführen, indem sie ihr Königtum dem wilden Tier geben, bis die Worte Gottes vollbracht sein werden. 18 Und die Frau, die du sahst, bedeutet die große Stadt, die ein Königtum hat über die Könige der Erde.“

 

hemmi

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Juni 2010
Beiträge
2.161
Bewertungen
52
Der Klerus in Deutschland wusste sich schon immer mit den Finanzpolizikern zuverständigen, ob das nun zu Fürsten-, Kaisers-, Adolfs- oder Merkelszeiten war.:icon_hihi:
 

jockel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2006
Beiträge
6.010
Bewertungen
1.358
Finanzen der Kirche - 3sat makro - YouTube

Das Finanzgebaren der Vatikanbank - Geheimkonten, Geldwäsche und Stiftungen - Bestechung der Politik und Geschäfte mit der Mafia.

Die katholische Kirche ist ein globalisierter, raffender Wirtschaftsladen - seit tausenden Jahren.
 

jockel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2006
Beiträge
6.010
Bewertungen
1.358
Da gibt es noch eine ähnlich Doku zum Thema, die sich auch mit den Mitarbeitern in kath. Einrichtungen beschäftigt.

Gott hat hohe Nebenkosten - Doku über die Besonderheiten kirchlicher Arbeitgeber - YouTube
Die Kirche als zweifelhafter Prekär-Arbeitgeber und Tendenzbetrieb ist eine eigenes Kapitel. Dazu gegenübergestellt der unermessliche Reichtum, die Prunksucht und Verschwendung in der katholischen Kirche. Man sehe sich mal die überschwengliche Ausstattung der Kirchen und Klöster in Süddeutschland an. Das paßt nicht zu ihrer angeblichen Nächstenliebe, Toleranz und Aufgabenstellung in der Gesellschaft.

Die katholische Kirche hatte auch boomende Zeiten hinter sich, wo riesengroße Kirchenbauten in kurzer Zeit massiv in die Höhe gezogen wurden. Also muß es der katholischen Kirche damals erst recht gut gegangen sein - gute Geschäfte, Entdecker- und Eroberungsfahrten ab Kolumbus und danach, Ausplünderung der Reichtümer der Indianer Süd- und Mittelamerikas - Jagd nach El Dorado - Gold der Inka, Maya und Azteken.

Eldorado ? Wikipedia

Potosí (Bolivien) - Fernsehen :: Schätze der Welt :: Startseite | SWR.de

Konquistador ? Wikipedia

Auch Großbritannien machte seinen guten Schnitt - Kaperfahrten beauftragter Piraten.

Kaperbrief ? Wikipedia

Kirche (Bauwerk) ? Wikipedia
 

jockel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2006
Beiträge
6.010
Bewertungen
1.358
Wir bekommen ein neues Problem durch die USA und die EU auf den Hals - wo wir die Gefahren für unsere Arbeits- und Lebensverhältnisse noch gar nicht abschätzen können.

Die massive, aufgezwungene Prekärarbeit durch amerikanische Subunternehmen in Europa durch das Freihandelsabkommen. Da ist die Prekärarbeit der Kirchen ein Fliegenschiß dagegen. Damit erledigt sich der Mindestlohn in Deutschland sofort wieder, weil amerikanische Subunternehmen eigene Vergütungssysteme durchpeitschen können - übers Freihandelsabkommen.

Das Freihandelsabkommen bringt ein eigenes Rechtssystem mit sich - private Schiedsgerichte der Großkonzerne, wo kräftig Schadenersatz eingeklagt werden kann gegen Europas Mitgliedsländer, wenn angenommen wird - also völlig beweislos - daß die Profiterwartungen der Großkonzerne ausbleiben oder geschmälert werden könnten. Das öffnet Spekulationen in ungeahnten Größenordnungen viel Spielraum und kann reihenweise die EU-Mitgliedsländer in den völligen Bankrott führen. Steht im völligen Widerspruch zum Völkerrecht.

Schiedsstellen im TTIP: Schutz oder Ende des Rechtsstaats? | tagesschau.de

Was ist die Finanzkrise dagegen?

Die Freundschaft zum großen Bruder USA hat eben ihren Preis.

Die us-amerikanischen Unterhändler drohen Europa. Wenn Ihr Euch nicht auf unser Freihandelsabkommensangebot einlaßt, erschlägt China Euch mit seinen kapitalistischen Marktbedingungen gnadenlos. Und Cina hat sich in die us-amerikanische und in Europas Wirtschaft bereits dicke eingekauft - über Aktien, Firmenbeteiligungen, ...

Das Freihandelsabkommen wird zum neuen Gott und zur neuen Religion für den Kapitalismus erhoben!!!!

Da ist nicht der Gottglaube eine feste Burg frei nach Martin Luther, sondern die Profitgier der kapitalistischen Globalplayer - die neue Pest!!!!
 
Oben Unten