Die "junge Welt" und die Mauer

Leser in diesem Thema...

Ziviler Ungehorsam

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 Juli 2010
Beiträge
1.366
Bewertungen
24
Wir sagen an dieser Stelle einfach mal:

Danke für 28 Jahre Friedenssicherung in Europa

für 28 Jahre ohne Beteiligung deutscher Soldaten an Kriegseinsätzen

für 28 Jahre ohne Hartz IV und Erwerbslosigkeit

für 28 Jahre ohne Obdachlosigkeit, Suppenküchen und »Tafeln«

für 28 Jahre Versorgung mit Krippen- und Kindergartenplätzen

für 28 Jahre ohne Neonaziplakate »GAS geben« in der deutschen Hauptstadt

für 28 Jahre Geschichtswissenschaft statt Guidoknoppgeschichtchen

für 28 Jahre Club Cola und FKK

für 28 Jahre ohne Hedgefonds und Private-Equity-Heuschrecken

für 28 Jahre ohne Praxisgebühr und Zwei-Klassen-Medizin

für 28 Jahre Hohenschönhausen ohne Hubertus Knabe

für 28 Jahre munteren Sex ohne »Feuchtgebiete« und Bild-Fachwissen

für 28 Jahre Bildung für alle[/

13.08.2011: Wir sagen an dieser Stelle einfach mal: Danke (Tageszeitung junge Welt)

Ich kann gar nicht so viel essen wie ich kotzen könnte.

Weg mit dem Stalinistenpack!

Die "junge Welt" und die Mauer - sozialismus.info
 

druide65

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Februar 2006
Beiträge
4.678
Bewertungen
288
Fragt man sich was die so tagtäglich rauchen.Das ist ja nicht der erste Fauxpas in der letzen Zeit.
Da haben sie der Linken Sache mal wieder einen Bärendienst erwiesen....
 

Ziviler Ungehorsam

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 Juli 2010
Beiträge
1.366
Bewertungen
24
Versteh ich nicht. Weg mit dem Stalinistenpack aus sozialismus.info aber ein Bild der Linke im Prof? :confused:

Stalinisten sind Antikommunisten und dafür verantwortlich, dass Sozialismus für die Mehrheit der Bevölkerung heute keine seriöse Alternative darstellt, was er eigentlich sein sollte!
 

*kampfpaar*radikal.A

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 Februar 2008
Beiträge
2.028
Bewertungen
1.132
Was hat Stalinismus mit Sozialismus zu tun?

Nachdem meine *kampfgefährtin* hier so las, ging sie, kam wieder mit Hammer & Sichel in der Hand und sagte drohend: :icon_dampf: "Du setzt jetzt sofort den Link von Lyzis."

Also gut, bevor ich mit der Sichel erschlagen und mit dem Hammer am Halse geschnitten werde ... :icon_hihi: bitteschön ... hier die Antwort auf Pony und Kleid`s Frage:

Notwendige Bestimmungen zu einem richtigen Begriff des Stalinismus « Lyzis‘ Welt

.
 

druide65

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Februar 2006
Beiträge
4.678
Bewertungen
288
Und worin besteht nun der Unterschied zwischen Stalinismus(Maoismus, was ja letztendlich auch Stalinismus ist), Kommunismus, Sozialismus, Marxismus-Leninismus?

Ich glaube, die ismus-Fanatiker blicken da selbst nicht mehr durch.

Stalinismus,Maoismus etc = Personenkult.

Oder man kann auch die Suchmaschine anwerfen und sich selber ein Bild machen.
Oder "Das Kapital lesen"...was auch immer einem zusagt.
 

Ziviler Ungehorsam

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 Juli 2010
Beiträge
1.366
Bewertungen
24
Ich plädiere so langsam dafür, alle Wörter mit ~ismus einzustampfen. Sie wurden schon oft genug nach Belieben uminterpretiert, als leere Worthülsen verkauft oder als Etikett für Geisteskranke gehandelt. Stattdessen sollte man lieber INHALTE sprechen lassen. Und dazu gehören weder Mauern noch Massenmörder. Also weg damit!
 

*kampfpaar*radikal.A

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 Februar 2008
Beiträge
2.028
Bewertungen
1.132
Frage:

Zitat von Pony und Kleid:
Und worin besteht nun der Unterschied zwischen Stalinismus(Maoismus, was ja letztendlich auch Stalinismus ist), Kommunismus, Sozialismus, Marxismus-Leninismus?


Antwort:

Stalinismus,Maoismus etc = Personenkult.

... "Das Kapital lesen"...

Frage -> Antwort -> Frage:
Hast Du da Sonderausgaben vom "Kapital"?
:icon_confused: Oder haben wir da was übersehen?

... bütte hülf!
MEW-welcher? ... und welche Seite?

Schon mal gaaanz gierig sind,
dort Klartext zu lesen -
über Stalinismus & Maoismus :icon_kinn:

.
 
P

Pony und Kleid

Gast
Ich plädiere so langsam dafür, alle Wörter mit ~ismus einzustampfen. Sie wurden schon oft genug nach Belieben uminterpretiert, als leere Worthülsen verkauft oder als Etikett für Geisteskranke gehandelt. Stattdessen sollte man lieber INHALTE sprechen lassen. Und dazu gehören weder Mauern noch Massenmörder. Also weg damit!


Kein Egoismus, Buddhismus oder Zynismus mehr? :icon_cry:
 

Feind=Bild

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 Januar 2010
Beiträge
3.515
Bewertungen
367
Ich geb ja zu, hab den Beitrag bis aufs obige Zitat nicht gelesen, aber gegen die oben zitierten Punkte kann ich grundsätzlich nix sagen, und ich bin nicht mal in der DDR groß gworden.

Aber da es ja scheinbar irgendwann verboten worden sein muss, ein gutes Haar an der DDR zu lassen... :icon_rolleyes:
 

druide65

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Februar 2006
Beiträge
4.678
Bewertungen
288
Frage:

Zitat von Pony und Kleid:
Und worin besteht nun der Unterschied zwischen Stalinismus(Maoismus, was ja letztendlich auch Stalinismus ist), Kommunismus, Sozialismus, Marxismus-Leninismus?


Antwort:



Frage -> Antwort -> Frage:
Hast Du da Sonderausgaben vom "Kapital"?
:icon_confused: Oder haben wir da was übersehen?

... bütte hülf!
MEW-welcher? ... und welche Seite?

Schon mal gaaanz gierig sind,
dort Klartext zu lesen -
über Stalinismus & Maoismus :icon_kinn:

.

Um es mal mit deinen Worten zu sagen:

Denk mal mal nach was war zuerst da?Das Huhn oder das Ei?
 

Ziviler Ungehorsam

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 Juli 2010
Beiträge
1.366
Bewertungen
24
Ich geb ja zu, hab den Beitrag bis aufs obige Zitat nicht gelesen, aber gegen die oben zitierten Punkte kann ich grundsätzlich nix sagen, und ich bin nicht mal in der DDR groß gworden.

Das obige Zitat ist an Dummheit und Verblendung kaum zu toppen. Es könnte glatt aus der Bildzeitung entspringen. Aber auf ähnlichem Niveau bewegt sich dieses Blatt nunmal leider. Es ist leider auch nur ein unsägliches Propagandablatt (wie zu besten DDR-Zeiten übrigens)

Du musst nicht in der DDR groß geworden sein um zu wissen, dass es 1989 noch kein Hartz IV gab und man muss auch nicht glauben, dass positive Errungenschaften nicht auch ohne Mauer, Mord, Folter und freie Meinungsäußerung existiert haben könnten.

Aber da es ja scheinbar irgendwann verboten worden sein muss, ein gutes Haar an der DDR zu lassen... :icon_rolleyes:

Es geht nicht darum Positives schlecht zu reden, sondern darum nichts einseitig zu beschönigen und zu verharmlosen. Aber eine kritische Bedrachtung ist mit nur einem Auge offensichtlich nicht machbar. Das Bild von den bewaffneten Schergen setzt dem noch die Krone auf. Widerlich!
 

hartz5

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2010
Beiträge
4.472
Bewertungen
1.592
@ziviler Ungehorsam...
Dann lies halt die Junge Welt nicht.....
Manch einer macht sich aber auch gerne Probleme......

Und nicht jeder, der Deine Meiung nicht teilt, ist dumm...auch wenn Du es gerne hättest...Demokratie heisst doch, dass jeder eine Meinung haben darf....schon vergessen ?Oder nur wieder mal unnötiger Schaum vorm Mund ?
 

Ziviler Ungehorsam

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 Juli 2010
Beiträge
1.366
Bewertungen
24
Demokratie heisst doch, dass jeder eine Meinung haben darf....schon vergessen ?

Volksverhetzung, in diesem Fall eine Verhöhnung der Mauermorde, wird laut Grundgesetz nicht durch Meinungsfreiheit geschützt. Daher setzt sich DIE LINKE bekanntlich auch für ein NPD-Verbot ein. Konsequenter Weise sollte aber ebenso gegen Stalinisten vorgegangen werden, besonders gegen welche in der eigenen Partei.

Okay .... folgende Thesen sind also nicht dumm. Gehen wir sie doch mal der Reihe nach durch:

Danke für 28 Jahre Friedenssicherung in Europa

<--- danke für den Krieg an der Mauer und sowjetische Atomwaffenlager. ganz großartiger Pazifismus!

für 28 Jahre ohne Beteiligung deutscher Soldaten an Kriegseinsätzen

<-- die BRD hat in jenen 28 Jahren keinen Krieg geführt, Waffenexporte wohl eher.

für 28 Jahre ohne Hartz IV und Erwerbslosigkeit

<-- damals gab es noch Arbeitslosengeld, in einer Höhe, von der man in der DDR nur träumen konnte, die Erwerbslosenquote war in dieser Zeit besser als der Arbeitszwang in der DDR. Ich wiederhole Arbeitszwang - eine ganz tolle Vollbeschäftigung.

für 28 Jahre ohne Obdachlosigkeit, Suppenküchen und »Tafeln«

<-- logisch, Systemverweigerer landeten halt nicht auf der Straße, sondern im Knast oder einer Anstalt zwecks Umerziehung.

für 28 Jahre Versorgung mit Krippen- und Kindergartenplätze

<-- hat es in der BRD selbstverständlich nie gegeben.

für 28 Jahre ohne Neonaziplakate »GAS geben« in der deutschen Hauptstadt

<--- lieber NSDAP-Leute in der Staatspartei, im Osten wie im Westen

für 28 Jahre Geschichtswissenschaft statt Guidoknoppgeschichtchen

<-- Geschichtsverklärung statt Aufklärung, selbst Fachbücher wurden zensiert, quasi alles was nicht in das regimetreue "Weltbild" passte.

für 28 Jahre Club Cola und FKK

<-- habe ich nie getrunken, aber vermutlich ist dagegen selbst die ALDI-Cola ein Hochgenuss

für 28 Jahre ohne Hedgefonds und Private-Equity-Heuschrecken

<-- dafür gut gefüllte SED-Konten

für 28 Jahre ohne Praxisgebühr und Zwei-Klassen-Medizin

<-- es gab in der BRD weder Praxisgebühren noch Zweiklassenmedizin, über die Qualität der "modernen" Ostblockmedizin sollte man lieber schweigen

für 28 Jahre Hohenschönhausen ohne Hubertus Knabe

<---- weder ein Hubertus Knabe, noch Mensch braucht so etwas wirklich: https://img.fotocommunity.com/Die-D...binett/Berlin-Hohenschoenhausen-a18627958.jpg

für 28 Jahre munteren Sex ohne »Feuchtgebiete« und Bild-Fachwissen

<--- dafür junge Welt-Fachwissen und der "schwarze Kanal" - ganz großes Kino!

für 28 Jahre Bildung für alle

<--- übelste Propaganda für alle, ob im TV, Zeitung oder Zeitung. Selbst Schulbücher wurden manipuliert - durchaus Parallelen zu heute.

DANKE junge Welt - ein ganz schlechter Schwanzvergleich. Und überhaupt, was wäre der Sozialismus nur ohne eure Weisheiten!?

Wie man sieht - Zustände wie im Paradies in der DDR, so muss Sozialismus sein, wie konnten sich nur Menschen erdreisten über eine Mauer zu klettern um diesem Schlaraffenland zu entfliehen?

PS: Dieser Beitrag ist kein Lobgesang auf den Unrechtstaat BRD, sondern ein Abgesang auf den Unrechtstaat DDR. Pest oder Cholera - sucht es euch aus!
 

druide65

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Februar 2006
Beiträge
4.678
Bewertungen
288
Club Cola war ja ganz lecker...wenn man den Zuckerschock mag:icon_pfeiff:
FKK eine Ausdruck von Protest gegen das Regime.Mach dich nackig...
Gab es aber auch im Westen.

Man sollte die DDR sehen wie sie gewesen ist:Das logische Konstrukt aus den Folgen des Krieges.
Deutschland geteilt durch zwei Großmächte die ihre Interessen verfolgten.Deutschland war denen im Grunde genommen egal(Im Falle eines Falles wäre es ja zur atomaren Wüste geworden)
Es war auch das Interesse der SU das die Mauer gebaut wird.Instäbilität ihres westlichsten Brückenkopfes war nicht in ihrem Sinne.
Und die Westmächte?Auch hier war die Mauer trotz aller verbalen Zungenküsse a´la JFK in ihrem Interesse.
Man muss so etwas immer vor dem Historischen Kontext sehen.
Berlin Krise,Cuba Krise,die Welt stand am Abgrund.
So war man froh das hier "Ruhe " einkehrte.
Adenauer konnte jetzt endlich seine Westintregation vollenden und auf der andere Seite konnte man das "Experiment" DDR fortführen.

Und mit Sicherheit gab es in der DDR viele Idealisten die an das "sozialistische Experiment" glaubten.
Aber wie das in einem Autoritären Staat nun mal ist, übernehmen die Opportunisten und die Machtmenschen die Kontrolle.Und in der DDR hatten nun mal bis zum Schluß die alten Greise aus der Stalin Ära die Kontrolle.Für sie war die Mauer Sinn und Zweck ihres Machterhaltes.

Ergo:Die Menschen in der DDR wurden von einer Nomenklatura aus Opportunisten,Machtmenschen,Stalinisten und alte Greisen verarscht bis nach Lampukistan.(Und wer das nicht begreift ist kein Linker sondern einer von den genannten)
Und dem Westen war es auch recht denn so konnten sie ihren Status Quo zementieren.
 

hartz5

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2010
Beiträge
4.472
Bewertungen
1.592
@Ziviler Ungehorsam....
Volksverhetzung....Du liebe Güte...Haste es nicht noch ein wenig übertriebener? Drama-King oder Queen?

Wer im Jahr 2011 keine anderen Probleme als die Mauer und ihre Auslegung durch Vertreter der Medien hat.......:icon_mued:
Herzlichen Glückwunsch zum ansonsten scheinbar sorgenfreien Leben......
 

Feind=Bild

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 Januar 2010
Beiträge
3.515
Bewertungen
367
...
PS: Dieser Beitrag ist kein Lobgesang auf den Unrechtstaat BRD, ...
:icon_lol:
Klingt auch üüüberhaupt nicht so!
Du hast nicht nur ein Haar in der DDR-Suppe gefunden, sondern nen ganzen Pelz!

Du bist bestimmt auch stolz, ein Deutscher zu sein? Aber nur mit Betonung auf Westdeutscher!
Und durch diese exkrement-Wiedervereingemeindung is Deiner schönen BRD schwerer Schaden zugefügt worden! Die Mauer hätte wohl auch am Besten niiie abgerissen werden sollen, eher noch 8 Meter höher gezogen, was?
Besser-Wessi par excellence! :icon_daumen: :icon_rolleyes: :icon_neutral:
 
E

ExitUser

Gast

Die Genossen der Jungen Welt haben ganz einfach den Sturz ihrer Partei der Arbeiterklasse ignoriert und machen 1:1 so weiter wie damals.
Natürlich ist das Ganze eine nicht zu überbietende Verhöhnung der SED-Opfer und Mauer-Toten.

Etwas Positives zeigt dieser Wisch aber doch. Im Gegensatz zu damals gibt es heute die (leider oft unterschätzte) Meinungsfreiheit. Ansonsten wären sämtliche Junge Welt Agitatoren sofort und ohne Vorwarnung für Jahre ohne echte Verhandlung in den Knast gewandert.
 

Ziviler Ungehorsam

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 Juli 2010
Beiträge
1.366
Bewertungen
24
Du bist bestimmt auch stolz, ein Deutscher zu sein? Aber nur mit Betonung auf Westdeutscher!

Was redest Du für ein wirres Zeug?
Ich bin Linker. Ich bin Internationalist, daher brauche ich auch keine Mauern, Grenzen, Statussymbole wie Staatsangehörigkeit, Deutschtümelei oder sonstigen kleingeistigen Spießbürgerkram. Ich habe für die Bundesrepublik Deutschland keinerlei Sympathie, ebenso wenig für alle anderen gescheiterten "Demokratie-" und "Sozialismusexperimente" :icon_tonne:
 
Oben Unten