• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Die Günther-Jauch-Show durchschaut gar nichts

wolliohne

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Gefällt mir
839
#1
Zugegeben, es fällt schwer einen Fernsehauftritt von Helmut Schmidt zu kritisieren, dazu ist der Respekt vor dem 92-Jährigen und der Bewunderung seiner Formulierungskraft in hohem Alter zu groß. Dieser Hochachtung ist offenbar auch der ohnehin auf Harmonie bedachte Günther Jauch unterlegen. Und deswegen hatte seine Talkshow auch wenig mit Journalismus zu tun, sondern Jauch lieferte – vor Ehrfurcht erstarrt – nur Stichworte, mit denen sich Helmut Schmidt selbst und vor allem sein politischer Adoptivsohn Peer Steinbrück zur Selbstdarstellung und Eigenwerbung auch für ihr gemeinsames Buch präsentieren konnten.

So konnte sich Peer Steinbrück einmal mehr seiner Verantwortung für das Finanzdesaster entziehen und sich künftiger als Heilsbringer aus der Krise aufspielen. Von Wolfgang Lieb
Mehr…
 

ThisIsTheEnd

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
27 Mai 2008
Beiträge
6.027
Gefällt mir
514
#2
Überrascht jetzt nicht wirklich. Die ARD sollte bei dem Jauch "Werbesendung" einblenden müssen.
 

Merkur

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
28 Jan 2006
Beiträge
1.898
Gefällt mir
119
#3
Die Jauchsche Märchensendung kann man doch voll vergessen. Da stellen sie doch tatsächlich den neuen Kanzler von 2013 vor.
 
E

ExitUser

Gast
#4
Wenn ein Journalist der "Wunschschwiegersohn" älterer Damen ist, dann macht er wohl irgendwas verkehrt oder hat den falschen Job. :biggrin:
 

ThisIsTheEnd

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
27 Mai 2008
Beiträge
6.027
Gefällt mir
514
#5
Der Spiegel trommelt natürlich auch kräftig für Peer und den ollen Schmidt. "er kann es" auf dem Titel. :icon_party:

K-Frage in der SPD Schmidt will Steinbrück als Kanzlerkandidaten

Für Altkanzler Helmut Schmidt ist die Antwort auf die K-Frage in der SPD klar: Peer Steinbrück soll es richten. "Er kann es", sagte Schmidt im SPIEGEL-Gespräch. In der Finanzkrise haben die beiden ähnliche Ansichten - und Verständnis für die weltweiten Proteste.
K-Frage in der SPD: Schmidt will Steinbrück als Kanzlerkandidaten - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik
 

FrankyBoy

Forumnutzer/in

Mitglied seit
19 Mrz 2008
Beiträge
5.462
Gefällt mir
693
#6
Wenn der Nichtskönner Peer Steinbrück Kanzlerkandidat wird und uns Angela weiterhin so mies agiert wie in der jüngeren Vergangenheit dann gnade uns Gott vor noch mehr Inkompetenz als wir sie derzeit beobachten können und das heist schon was.

Der Steinbrück ist die personifizierte Inkompetenz der SPD dicht gefolgt von Steinmeier - der Altbundeskanzler ist mit den Jahren wohl auch ehr schitzo geworden.
 

haef

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Feb 2009
Beiträge
2.278
Gefällt mir
574
#7
eines finde ich schon witzig, einerseits die Kritik an Jauch um sich dann in das Für und Wider einer "Beurteilung" der Anteile der SPD an der "Finanzkrise" - nicht etwa Systemkrise zu stürzen, alles natürlich völlig richtig, aber bemerkenswert? (Nachdenkseiten)

Andererseits aber die ebenso beiläufige wie begründete "Bombe" von Schmidt das die westliche (europäische) Demokratie wohl kaum ein Exportschlager sein kann - die "Weisheit" des Alters oder nur "was ich schon immer sagen wollte, mich aber nie getraut habe", völlig unbeachtet zu lassen.

Das wäre ein Thema, nicht die übliche, verdiente! Dresche für Jauch.

fG
Horst
 

Feind=Bild

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Jan 2010
Beiträge
3.480
Gefällt mir
367
#8
...
Der Steinbrück ist die personifizierte Inkompetenz der SPD dicht gefolgt von Steinmeier - der Altbundeskanzler ist mit den Jahren wohl auch ehr schitzo geworden.
Yep!
Als der ehemalige "Super-Minister" WC abtrat, um seinen brav verdienten Job in der Zeitarbeits-Branche anzutreten, dachte ich "schlimmer kanns nicht mehr kommen".
Und dann kam Steinbrück! Was ein Irrtum! :icon_eek:
 
E

ExitUser

Gast
#9
Wenn ich so mit bekomme was aus dem öffentlich rechtlichen geworden ist, habe ich das Gefühl Fox News muss wohl schon längst die Sender übernommen haben:

Sie haben die Wahl - Bush oder Obama

äh Merkel oder Steinbrück

Macht nur weiter so :biggrin:
 

KAHMANN

Elo-User/in

Mitglied seit
1 Apr 2011
Beiträge
1.257
Gefällt mir
405
#10
+ + EIL + + EIL + +

Die GÜNTHER JAUCH SHOW wird umbenannt in

Die BLA BLA BLA SHOW immer Sonntags gebührenfinanziert

+ + EIL + + EIL + +
 

jockel

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2006
Beiträge
6.044
Gefällt mir
1.347
#11
Der Spiegel trommelt natürlich auch kräftig für Peer und den ollen Schmidt. "er kann es" auf dem Titel. :icon_party:

K-Frage in der SPD: Schmidt will Steinbrück als Kanzlerkandidaten - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik
Wieder mit finanzkräftiger Schmiergeldunterstützung durch Maschmeyer oder von den Unternehmerverbandsschmiergeldern der SPD gesponsort?

Aktuell wurde die SPD wieder mit 11 Mio. Euro geschmiert und bestochen, genauso wie die CDU. Das nennt man harmlos umschrieben "Parteispendenfinanzierung".

Man braucht ja Knete für den Wahlkampf. Obwohl Wahlkampf kann man das Affentheater nicht nennen, weil alle Parteien bis auf die Linke sich von der Wirtschaft schmieren lassen. Damit ist die Politik und das Ergebnis sowieso klar:

Wessen Unternehmer-Brot ich eß', dessen Lied ich sing!

Die brauchen weder Parteiprogramme noch Wahlkampf oder Kandidaten. Ist doch alles schon vorher abgekartet und getürkt wie jede denkbare Statistik.
 

Maggy

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Jun 2005
Beiträge
108
Gefällt mir
5
#12
Peer Steinbrück war zum Bilderberger Treffen 2011 eingeladen - Merkel und Schröder waren dort auf Einladung 2005, Merkel wurde allerdings auch 2011 dort gesichtet, auch wenn sie nicht auf der offiziellen Einladungsliste stand.
Schrder und Merkel bei den Bilderbergern

Was geschah mit Merkel 2005, was wird mit Steinbrück spätestens 2013 gemacht? Die nächsten Wahlen kommen bestimmt.



Bilderberger 2011: Teilnehmer-Liste
Bilderberger 2011 - Peer Steinbrück neuer Kanzler? - YouTube

Im Übrigen war Chem Özdemir von den Grünen auch schon dort eingeladen. Hat lt. seiner eigenen Aussage aber diese Einladungen nicht wahrgenommen. Was ist er jetzt, nachdem er ein paar Jahre wegen seiner Flugmailenaffaire in Brüssel außer Schussweite gebracht wurde?

Olaf Scholz, der 2010 dort war ist Erster Bürgermeister der Stadt Hamburg.
Olaf Scholz, Erster Bürgermeister Hamburg - Stadt Hamburg

abgeordnetenwatch.de: Olaf Scholz

Auch wenn manche jetzt denken - das ist mal wieder eine Verschwörungstheorie. Ich denke, so viele "Zufälle" kann es nicht geben.

LG
Maggy1960
 

Feind=Bild

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Jan 2010
Beiträge
3.480
Gefällt mir
367
#13
...
Auch wenn manche jetzt denken - das ist mal wieder eine Verschwörungstheorie. Ich denke, so viele "Zufälle" kann es nicht geben.
...
Mag ich auch nicht glauben.
Denn wenn man diese Handlungslähmung der allermeisten Politiker in Bezug auf die Finanzbranche so sieht, dann frage zumindest ich mich, ob bei den Bilderbergern oder evtl. einem noch viel geheimeren Clübchen eigentlich irgendwann "der totale Krieg" gegen die Volkswirtschaften erklärt wurde und man deshalb ungehemmt in sämtliche Staats- und Privatkassen greift, derer man irgendwie habhaft werden kann?
 
Oben Unten