• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Die Grünen sind für Christen nicht wählbar

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Default

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Gefällt mir
0
#1
Sprecher des Augsburger Bischofs Mixa
"Die Grünen sind für Christen nicht wählbar"
Zwischen den Grünen und dem Augsburger Bischof Mixa gibt es erneut Streit: Jetzt wirft Mixas Sprecher der Grünen-Chefin Claudia Roth sogar Nazi-Propaganda vor.....

....Unter anderem forderte sie die Bundesregierung auf, die Kinderkrippen in Deutschland auszubauen. Nur dann hätten die Familien eine echte Wahlfreiheit, ob sie ihre Kinder selbst betreuen oder in eine Tagesstätte geben wollten, sagte Roth. "Überall wo Grün vertreten ist, ist das gut für die Menschen", rief die Politikerin den Delegierten zu, kurz bevor sie Mixa in einem knappen Nebensatz als "durchgeknallten, spalterischen Oberfundi" titulierte.....

....Roths "persönliche Attacken gegen Vertreter der Kirche" trügen "seit langem schon beunruhigend faschistoide Züge", erklärte der Bischofssprecher, der auch Mitglied des Medienrates von Papst Benedikt XVI. ist....

...."Die Zeit der Hirtenbriefe ist vorbei. Voß vergisst, dass Christen in erster Linie Staatsbürger sind, die selbst entscheiden, welche Partei sie wählen." Überhaupt schade sich die katholische Kirche in dem Streit nur selbst. "Die Familien brauchen und wollen die Ratschläge des selbstgefälligen Hardliners Mixa nicht."

Auch die grüne Bundesgeschäftsführerin Steffi Lemke wies Voß’ Äußerungen scharf zurück. "Scharfe Diskussionen in einer Sache, in der man unterschiedlicher Auffassung ist, sind das eine", sagte sie. "Der Vergleich mit dem nationalsozialistischen Unrechtsregime ist jedoch eine unverschämte Beleidigung und verhöhnt die Opfer des Nationalsozialismus.".....
http://www.sueddeutsche.de/,tt4l1/bayern/artikel/331/139043/
 

Kaleika

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
4.326
Gefällt mir
365
#2
Für mich sind die Bundesgrünen wegen ihrer Beteiligung am Zustandekommen des menschenverachtenden Hartz IV nicht mehr wählbar.
Mir persönlich ist die Meinung des Bischof Mixa völlig schnurz!
Kaleika
 

Borgi

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Apr 2007
Beiträge
1.262
Gefällt mir
2
#3
Die Kirche sollte ihre Kraft auf die Beseitigung von Kinderschändern in den eigenen Reihen lenken, anstatt sich an den Grünen aufzugeilen. Das bereits aktenkundig gwewordene Pädophilen Geistlichen weiter der Umgang mit Kindern ermöglicht wird, zeigt doch, dass der Missbrauch an Kinder keine Ausnahme darstellt.
 

Default

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Gefällt mir
0
#4
Hallo Kaleika,

Danke. Dieses Argument ist mir bis jetzt noch gar nicht so richtig zu Bewußtsein gekommen. Es gibt weitere Argumente. So schrieb z.B. der BWL-Bote:

...Aber auch in diesem Amt diente der Mann, der als Grüner dem Frieden besonders verpflichtet sein sollte, nicht gerade der friedlichen Koexistenz der Völker - indem er als erster Politiker nach dem Zweiten Weltkrieg Deutschland wieder in einen Angriffskrieg verwickelte, ein Engagement, aus dem wir bis heute nicht herausgekommen sind. Nur daß man für Bücherklau und Schlägertruppen höhere Haftstrafen erhält als für das Führen völkerrechtswidriger Angriffskriege, aber das ist der alltägliche Wahnsinn des Systems.....

Ein Nachruf: Wie man ohne Schulabschluß aber mit Vorstrafen zum Professor wird
http://www.bwl-bote.de/20060628.htm


Und dennoch: Mir ist die Stimme des Militärbischofs nicht egal. Klingt sie doch ein wenig wie aus der rechtsradikalen Ecke: Scheiß Ökofaschisten. Das ist kein neues Argument, und so ist es auch nicht verwunderlich, daß die Kirche auch schon draufkommt. Offensichtlich ist es heute üblich geworden, jedermann des Faschismus zu bezichtigen. Aber wenn es um den Krieg geht, sind sie sich auf einmal einig, diese Heuchler.

freundliche Grüße
 

Helga Ulla

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Jan 2007
Beiträge
620
Gefällt mir
8
#5
Report zeigte eben einen Beitrag, wo ein ganzes Dorf von Vergewaltigungen von Kindern und jungen Frauen jahrelang wußte, alle schwiegen.
Ein Anwalt konnte dann zusätzlich noch eigens von der Kirche zur Verfügung gestellten Raum, weiter auf diese Opfer einschlagen. Indem er aus Vernehmungsprotokollen Einzelheiten über den Fall an die Bevölkerung weiter gab.
Diese Frau, jahrelang schon von zu Hause weg, besuchte Ihre Eltern und bei einer erneuten Anzeige von einer weiteren Person, hat sie die betreffenden auch so angesehnen Bürger dann auch angezeigt. Sie musste aus dem Dorf flüchten, weil man sie masssiv bedrohte, ihre Eltern und nahen Verwandten können nicht weg, werden weiter bedroht.
Der Pfarrer spricht dann auf die Frage des Reporter, ob es wieder ein normales Miteinander geben könne, wenn alle nach dem Glaubenbekenntnis leben.
Das ist doch eine Farc.
Hier ist fast niemand mehr zu wählen, sie verlieren all die Bodenhaftung, wenn sie in Amt und Würden sitzen. Alles nach Recht und Gesetz anordnen.
Dies geschah, wenn ich richtig gehört habe in Schwaben.
 

Default

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Gefällt mir
0
#6
Und hier habe ich noch einige Nachrichten zum Thema Kirche aus dem letzten Monat:

27. September 2007
Bischof in Mosambik: „Europa will Afrikaner mit versuchten Kondomen ausrotten“
Ein mosambikanischer Bischof hat europäischen Staaten vorgeworfen, Afrikaner mit Hilfe von Aids-infizierten Kondomen ausrotten zu wollen. „Ich kenne zwei Länder in Europa, die Kondome mit dem Virus absichtlich herstellen“.

„Als Teil ihres Programms der Kolonialisierung des Kontinents wollen sie die Afrikaner auslöschen“, sagte der Oberhirte der katholischen Kirche in Mosambik......
http://www.dolomiten.it/nachrichten/artikel.asp?KatID=e&p=5&ArtID=100753

01.10.2007
Scientology Kirche erhält volle staatliche Ankennung in Portugal
Das portugiesische Justizministerium hat der Scientology Kirche in Portugal volle staatliche Anerkennung als Religionsgemeinschaft nach portugiesischem Recht gewährt. Dies beinhaltet die vollständige Steuerbefreiung wie auch die Anerkennung ihrer Geistlichen und der Gleichstellung der vor ihnen geschlossenen Ehe mit der Zivilehe. Darüber hinaus erhält die Kirche die Möglichkeit, ähnlich wie die katholische Kirche mit dem portugiesischen Staat einen Staatsvertrag einzugehen.......
http://www.presseanzeiger.de/meldungen/gesellschaft-kultur/239656.php

9. Oktober 2007
Rumänische Erzbischöfe als Geheimdienst-Spitzel entlarvt
Bukarest. DPA/baz. Zwei Erzbischöfe der rumänisch-orthodoxen Kirche haben als Spitzel des früheren kommunistischen Geheimdienstes Securitate gearbeitet. Das teilte die Behörde zur Aufarbeitung der Securitate-Akten (CNSAS) am Dienstag in Bukarest mit.

Es handelt sich um die Erzbischöfe Pimen von Suceava (Nordostrumänien) und Andrei Andreicut von Alba Iulia (Siebenbürgen).
http://www.baz.ch/news/.....

10. Oktober 2007
Priester wegen Verbrechen während Diktatur in Argentinien verurteilt
La Plata (AP) Wegen Verbrechen während der Militärdiktatur in Argentinien ist erstmals ein katholischer Priester zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Der ehemalige Polizeikaplan Christian von Wernich wurde am Dienstag von einem Gericht in La Plata in allen Anklagepunkten für schuldig befunden. Ihm wurde vorgeworfen, als Kollaborateur der Polizei an sieben Tötungen, 31 Folterungen und 42 Entführungen mitgewirkt zu haben..........
http://www.solms-braunfelser.de/ap/apnews.php?code=20071010APD4473

11. Oktober 2007
.....«Ein historischer Tag»
Vor dem Gerichtsgebäude feierten mehrere hundert Angehörige von Opfern das Urteil mit Feuerwerkskörpern und Sprechchören. «Das ist ein historischer Tag, wir glaubten schon nicht mehr, das noch erleben zu dürfen», sagte Titi Almeyda, eine der Gründerinnen der Mütter der Plaza de Mayo. «Hiermit wird die Komplizenschaft der katholischen Kirche bestraft.».......
http://www.espace.ch/artikel_431096.html

Mafiainsider beschuldigt Vatikan und Bush...
.....Tony Gambino von der berüchtigten Mafiafamilie von New York behauptet, die Gruppen, die am meisten Nutzen von organisiertem Verbrechen ziehen, sind der korrupte Vatikan und die US-Regierung.....

....Der frühere hochrangige Gangster redete eine Stunde lang offen und beschuldigte oberste vatikanische und amerikanische Regierungsbeamte der Mittäterschaft an Verbrechen, Verrat und Attentaten, die sie zusammen begangen hätten. Sie würden mit dem Gambinos und den anderen Mafiafamilien zusammen arbeiten wie eine "enge und glückliche Familie"........

...Die vatikanischen Beamte, Bundesrichter und obersten Politiker, alle bekamen sie regelmäßige Zahlungen von der Gambino-Familie. Der Vatikan und die US-Regierung verdienen sogar mehr Geld am illegalen Drogenhandel als wir es tun.

"Darum rede ich jetzt nach dem Verlassen des Gefängnisses nach 20 Jahren. Ich rede, weil die Leute wissen müssen, dass die US-Regierung und der Vatikan gefährlicher und korrupter sind, als es die Mafia jemals war.

"Zum Beispiel weiss ich die Tatsache, dass der Kardinal von Palermo die sizilianische Mafia leitet und dass der frühere Kardinal Spellman von New York als der amerikanische Pate des Vatikans betrachtet wurde, da er die Schnüre zog und seine Hände tief im organisierten Verbrechen hatte......
http://www.911komplott.de/index.php?option=com_content&task=view&id=307&Itemid=27

Und vieles mehr. Original-Interview gibt es als Download.

15.10.2007
Amerikanische Kirche "rekrutiert" junge Menschen mit Halo 3
Zuerst die Schüsse eines Scharfschützengewehrs, dann der friedliche Gospel. In den USA nutzen viele Kirchen eine unübliche Methode der Rekrutierung neuer junger Gläubiger....
......Das hindert evangelische Pastoren jedoch nicht daran, Halo-Nächte auszutragen oder die Kirchen mit neuen Fernsehern und Konsolen auszustatten. Selbst junge Spieler, 12- bis 14-jährig, kommen, um in der Kirche Halo 3 zu spielen. Die Verantwortlichen rechtfertigen diese Events mit dem Argument, Halo 3 sei die Basis für eine Diskussion über Gut und Böse......
http://www.pcgames.de/aid,617269/News/Amerikanische_Kirche_rekrutiert_mit_Halo_3/

Hier das Bild zum Spiel als Link zum draufklicken


freundliche Grüße
 

Hartzbeat

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Sep 2007
Beiträge
671
Gefällt mir
3
#7
Was tut die Kirche hierzulande?

Zum Thema Kirche müssen wir gar nicht mal in die Dritte Welt gucken...

Was tut die Kirche für ihre gläubigen Arbeitslosen?
Im “Impulstext” der katholischen Bischöfe „Das Soziale neu denken“ wurde die Lage so dargestellt: Das Soziale „...ein Anspruch, um eine immer komfortable Normalität herzustellen“ und stellten weiter fest:
„Jeder ist zunächst für die Gestaltung seines Lebens selbst verantwortlich.“
*​

Arbeitslos - ein komfortables Los?
Arbeitslose empfinden ihr Leben nicht so „komfortabel“ wie Bischöfe wohl vermuten. Die Bischöfe offenbarten damit ihre Weltsicht, die ihre Pfarrer in den leeren Kirchen sonntäglich beklagen, weil sie erleben müssen, dass die “eigenverantwortlichen Individuen” gerade dabei sind “ihr Leben selbst auf die Reihe zu kriegen” und damit auch keine “Gemeinde” mehr brauchen.

Die evangelische Kirche ist mit ihrer “Denkschrift zur Armut” auch auf den Mainstream eingeschwenkt, ihr Ratsvorsitzender Wolfgang Huber mahnt immer wieder weitere „Reformen“ und warnt vorsorglich - und immer wieder - vor einem neuen „Reformstau“.

Die Initiative “Neue Soziale” Marktwirtschaft (INSM, - :icon_idee:määp -Vorsicht, die sollte man sich merken, arbeitet vorwiegend anonym im Hintergrund und mischt gerade fleißig mit) schlägt in die gleiche Kerbe, präsentiert durch Abtprimas und Benediktiner-Mönch Notker Wolf.


Notker Wolf - "ARGEr" Scheinheiliger?

Notker redet Notdürftiges
Jeder Einzelne soll befragt werden: „Bist du wirklich bereit eine Arbeit anzunehmen, auch wenn sie schlecht bezahlt ist? Willst du deinen Lebensunterhalt selbst verdienen oder nicht?“
Welche Zynik!

Wolf im Mönchspelz
Wolf (Benediktiner-Manager, der seine Dienste auch durch Vermittlungsagenturen für prominente Referenten anbieten lässt) scheint wohl entgangen zu sein, dass 3,8 Mill. Menschen zwar Vollzeit arbeiten, aber damit trotzdem nicht ihren Lebensunterhalt verdienen können, und er legt noch einen drauf.
Wir fragen aber zu wenig danach, wo wir ohne den Staat auskommen können. Die Bürger verhalten sich oft wie Kinder, die keine Verantwortung übernehmen wollen.“
(Quelle: http://www.insm-tagebuch.de/?p=620)

Amen!
H:icon_hug:rtzbeat

_______
*Mein Produkt zum Thema "Heiliger Stuhl" kann von jedem frei verwendet werden, eine kommerzielle Verwendung schließe ich jedoch aus.
 

Anhänge

E

ExitUser

Gast
#8
Humanismus ist wirkungsvoller.....

Die Zehn Angebote des evolutionären Humanismus (Kurzfassung)

1. Diene weder fremden noch heimischen „Göttern“, sondern dem großen Ideal der Ethik, das Leid in der Welt zu mindern!

2. Verhalte dich fair gegenüber deinem Nächsten und deinem Fernsten!

3. Habe keine Angst vor Autoritäten, sondern den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!

4. Du sollst nicht lügen, betrügen, stehlen, töten – es sei denn, es gibt im Notfall keine anderen Möglichkeiten, die Ideale der Humanität durchzusetzen!

5. Befreie dich von der Unart des Moralisierens! Trage dazu bei, dass die katastrophalen Bedingungen aufgehoben werden, unter denen Menschen heute verkümmern, und du wirst erstaunt sein, von welch freundlicher, kreativer und liebenswerter Seite sich die vermeintliche „Bestie“ Homo sapiens zeigen kann.

6. Immunisiere dich nicht gegen Kritik! Ehrliche Kritik ist ein Geschenk, das du nicht abweisen solltest.

7. Sei dir deiner Sache nicht allzu sicher! Zweifle aber auch am Zweifel! Selbst wenn unser Wissen stets begrenzt und vorläufig ist, solltest du entschieden für das eintreten, von dem du überzeugt bist. Sei dabei aber jederzeit offen für bessere Argumente, denn nur so wird es dir gelingen, den schmalen Grat jenseits von Dogmatismus und Beliebigkeit zu meistern.

8. Überwinde die Neigung zur Traditionsblindheit, indem du dich gründlich nach allen Seiten hin informierst, bevor du eine Entscheidung triffst!

9. Genieße dein Leben, denn dir ist höchstwahrscheinlich nur dieses eine gegeben!

10. Stelle dein Leben in den Dienst einer „größeren Sache“, werde Teil der Tradition derer, die die Welt zu einem besseren, lebenswerteren Ort machen woll(t)en! Eine solche Haltung ist nicht nur ethisch vernünftig, sondern auch das beste Rezept für eine sinnerfüllte Existenz.

Quelle und Originalfassung: http://www.giordano-bruno-stiftung.de/human/manangebote.htm
 

Hartzbeat

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Sep 2007
Beiträge
671
Gefällt mir
3
#9
Kirche und Reformen?

... Fundstück auf der verlinkten Seite der Giordano-Bruno-Stiftung, die uns Gleis23 hier zur Anregung eingestellt hat:

Auszug aus einem Interview mit Michael Schmidt-Salomon, Dr. phil., geboren 1967, Vorstandssprecher der Giordano Bruno Stiftung und verantwortlicher Redakteur der Zeitschrift MIZ:
Schmidt-Salomon: Auf der Arbeitsgrundlage der Kirchen, dem Evangelium, lässt sich nichts mehr reformieren. Denn schon in ihrer Grundidee widerspricht die Bibel der Idee der Menschenrechte. Der Mensch ist dort ein Sklave Gottes.[...]Das ist eine Mogelpackung, denn jedes Menschenrecht ist gegen die Religion erkämpft worden.
http://www.giordano-bruno-stiftung.de/human/manautor.htm

Danke.
 

Default

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Gefällt mir
0
#10
Tja, die Menschenrechte......

„Die Zugehörigkeit zu Amnesty International ist für Katholiken nicht mehr mit ihrem Glauben vereinbar.“ So lautet die Erklärung des Präsidenten der Bischofskonferenz, Erzbischof Philip Wilson von Adelaide. Für Differenzen sorgte, dass die internationale Organisation Abtreibung in bestimmten Fällen befürwortet......
http://www.oecumene.radiovaticana.org/ted/Articolo.asp?c=159151

Amnesty antwortet darauf:

......„Die Organisation tritt nicht für Abtreibung als universelles Recht ein und weist die entsprechende Kritik des Vatikans zurück“, teilte Amnesty am 14. Juni in einer Erklärung mit.

Allerdings verteidige Amnesty das Recht von Frauen auf einen Schwangerschaftsabbruch in Fällen von Vergewaltigung, bei Inzest und bei Gefahr für die Gesundheit oder das Leben der Frau. Außerdem stellte die Organisation klar, dass sie keine finanzielle Unterstützung des Vatikans oder eines anderen Staates erhalte. ......
http://www.aerzteblatt.de/v4/news/news.asp?id=28813

Im Klartext: Es geht den Pfaffen definitiv um diesen einen Punkt: Ein Verbot für die Abtreibung bei vergewaltigten Frauen weltweit durchzusetzen.
Und das, obwohl diese Verbrecher selbst in Mißbrauchsskandale ohne Ende verwickelt sind.


Das ist nun wirklich das Letzte!

Aber was kann man tun? Höchstens hoffen, daß die Leute endlichaufwachen, und/oder dergleichen Seiten zu posten:

http://www.aktiv-gegen-sexuelle-gewalt.de/missbrauch/bibelstellen.htm

http://www.ikvu.de/html/archiv/ikvu/missbrauch/index.html

http://www.stormloader.com/users/charon/s22.html#622

http://www.heise.de/tp/r4/artikel/16/16849/1.html

http://www.das-weisse-pferd.com/de/main/dwp/99_19/9919missbrauch.html

freundliche Grüße
 

Hans3333

Elo-User/in

Mitglied seit
17 Mrz 2006
Beiträge
111
Gefällt mir
0
#11
tja gruene
:)
die sind doch gruen hinter den ohren.
die laufen dem neoliberalen kalb hinterher. deren gott ist nicht christus,allah,jehova oder wie auch immer.
deren gott ist der mammon.
http://de.wikipedia.org/wiki/Mammon
hier mal einige infos ueber claudia roth.
http://de.wikipedia.org/wiki/Claudia_Roth

war fdp juengerin die frau.gibt etliche gruene die in der fdp waren.
neulich im tv sagte jemand die gruenen haette die reichste waehlerschaft.
 

Nimschö

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Aug 2007
Beiträge
2.086
Gefällt mir
832
#12
war fdp juengerin die frau.gibt etliche gruene die in der fdp waren.
neulich im tv sagte jemand die gruenen haette die reichste waehlerschaft.

Natürlich, wer kann sich denn sonst den teuren Bio-Mampf, die biologisch korrekten Hosenanzüge und tierversuchsfreie Kosmetika leisten? :biggrin:
 

jane doe

Elo-User/in
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
626
Gefällt mir
13
#13
ich persönlich halte religion, welche auch immer, für so gefährlich, daß sie erst ab 18 und unterweisung über die risiken und beeinträchtigungen für das eigene leben und deren auswirkungen auf andere, nur außerhalb des öffentlichen raumes, ausgeübt werden dürfte.

kurz zu den grünen: roth ist mir egal, mixa ist mir ebenfalls egal.
 

commie

Elo-User/in

Mitglied seit
16 Mrz 2006
Beiträge
91
Gefällt mir
0
#14
Karlheinz Deschner hätte seine Freude daran (ich auch).

Aber mal im Ernst, zur Religion doch schon Leute vorm ollen Marx alles gesagt...
 

Default

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Gefällt mir
0
#15
....Und zwar ist die Religion das Selbstbewusstsein und das Selbstgefühl des Menschen, der sich selbst entweder noch nicht erworben oder schon wieder verloren hat...... Sie ist die phantastische Verwirklichung des menschlichen Wesens, weil das menschliche Wesen keine wahre Wirklichkeit besitzt. Der Kampf gegen die Religion ist also mittelbar der Kampf gegen jene Welt, deren geistiges Aroma die Religion ist. Das religiöse Elend ist in einem der Ausdruck des wirklichen Elendes und in einem die Protestation gegen das wirkliche Elend. Die Religion ist der Seufzer der bedrängten Kreatur, das Gemüt einer herzlosen Welt, wie sie der Geist geistloser Zustände ist. Sie ist das Opium des Volks. Die Aufhebung der Religion als des illusorischen Glücks des Volkes ist die Forderung seines wirklichen Glücks.......

Ihr wißt bestimmt, wer das geschrieben hat :)

Eine Passage aus dem humanistischen Pressedienst:

http://hpd-online.de/node/1320

freundliche Grüße
 

Curt The Cat

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
7.412
Gefällt mir
2.098
#16
Die Absonderungen des Ober-Pfaffen Wolf bringen mich doch ganz stark an den Rand meiner Belastungsgrenze....

Ich verspüre ein starken :icon_kotz2:- Reiz...


 

Default

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Gefällt mir
0
#17
Vatikan macht aus Franco-Anhängern Märtyrer
Selig sind Spaniens Franquisten

Die Katholische Kirche spricht rund 500 Märtyrer aus dem spanischen Bürgerkrieg selig - allesamt Unterstützer des Putschgenerals und späteren Diktators Franco.

Spaniens Klerus will Kirchengeschichte schreiben. Am Sonntag werden 498 spanische "Märtyrer des 20. Jahrhunderts" bei einer Zeremonie auf dem Petersplatz in Rom seliggesprochen. Sie alle sind Opfer "der größten Verfolgung von Gläubigen im vergangenen Jahrhundert". Die Rede ist vom spanischen Bürgerkrieg. Doch die Seligsprechung, an der Papst Benedikt XVI und über 70 spanische Bischöfe teilnehmen werden, hat einen Schönheitsfehler: Alle Märtyrer unterstützten den Putschisten und späteren Diktator General Francisco Franco und wurden von linken Milizen umgebracht, die die verfassungsmäßige Ordnung der Zweiten Republik verteidigten. Priester, die den Faschisten zum Opfer fielen, stehen nicht auf der Liste der Seligen.......
http://www.taz.de/1/politik/europa/artikel/1/selig-sind-spaniens-frankisten/?src=TE&cHash=1253a81b91

Eine Kirche zum Weglaufen
....Die spanische katholische Kirche war schon immer eine der reaktionärsten in Europa. Am Ende des Mittelalters sorgte sie für die religiöse Säuberung der Iberischen Halbinsel. Juden und Muslime, die jahrhundertelang friedlich mit den Christen zusammengelebt hatten, wurden vertrieben oder zum Christentum zwangsbekehrt. Nirgends wütete die Inquisition so wie in Spanien. Und nirgends hatte sich die Kirche immer wieder so eindeutig auf die Seite der Mächtigen und Reichen geschlagen wie in Spanien. Der Bürgerkrieg wurde zum Kreuzzug erklärt, die Diktatur zum "Nationalkatholizismus". Ganze Generationen durchliefen die reaktionäre Erziehung der Pfaffen.....
http://www.taz.de/1/debatte/kommentar/artikel/1/eine-kirche-zum-weglaufen/?src=AR&cHash=ff6f6f55d1
 
E

ExitUser

Gast
#18
Ihr kommt aber nicht in den Himmel!

Ihr kommt von der Hartz4 Hölle direkt in die Hölle!
Kann mal einer schnell nachgooglen in der Bibel, ob mit der Vorhölle vielleicht Hartz4 gemeint war?
 

Kaleika

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
4.326
Gefällt mir
365
#19
Mixas Sprecher bedauert Nazi-Vorwurf

Der Sprecher des Augsburger Bischofs Walter Mixa hat seinen Nazi-Vorwurf gegen die Grünen-Vorsitzende Claudia Roth zurückgenommen. Seine Kritik sei unnötig scharf gewesen. Beide Seiten müssten jetzt abrüsten, fordert er.
ANZEIGE

Augsburg - Die Grünen-Chefin Claudia Roth hatte den Augsburger Bischof Walter Mixa als "durchgeknallten spalterischen Oberfundi" angegriffen. Mixas Sprecher Dirk Voß hatte das mit der Hetze der Nazis gegen die Kirche verglichen und Roth "faschistoide Züge" vorgeworfen.

Nach eine Welle der Kritik räumte Voß jetzt ein, seine Erwiderung sei "schärfer ausgefallen als bei näherem Hinsehen nötig". Roths Sprachgebrauch gegenüber dem Bischof habe schockiert und ungute Erinnerungen hervorgerufen, aber "der historische Vergleich war im Nachhinein betrachtet nicht erforderlich", so der Bistumssprecher. (...)
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,513248,00.html

Na bitte, geht doch!
Kaleika
 

Default

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Gefällt mir
0
#20
Weil der Zentralrat der Juden interveniert hat, müssen sie zurückrudern. Das ist alles.
siehe hier:
http://www.focus.de/politik/deutschland/zentralrat-der-juden_aid_136658.html

Daher ist an dieser Front im Moment Ruhe. Und so schlagen Sie zwischenzeitlich an einer anderen Front wieder zu:

24. Okt
Bischof macht Front gegen Aufklärungsmusical
Seit vier Jahren führt die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ein Musical zur Sexualerziehung auf – ohne, dass es jemanden gestört hat. Im Bistum Fulda wird das aber anders gesehen.

Der katholische Bischof von Fulda, Heinz Josef Algermissen, hat zum Boykott eines Musicals zur Sexualerziehung der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung aufgerufen. «Nach Auffassung der Kirche hat die Sexualaufklärung ihren originären Platz im Elternhaus und kann nicht Aufgabe einer Theatertruppe sein», sagte Algermissen.

Am Mittwoch wurde das Musical «Nase, Bauch und Po» in Künzell bei Fulda vor rund 550 Kindern aufgeführt. Der für Sexualaufklärung zuständige Mitarbeiter der Bundeszentrale, Eckhard Schroll, sagte, mehrere katholische Kindertagesstätten hätten den Besuch des Musicals nach den Äußerungen des Bischofs abgesagt. Rund 20 Prozent der ursprünglich angemeldeten Kinder seien der Veranstaltung ferngeblieben. .......
http://www.netzeitung.de/deutschland/789310.html

Unsterblich ist die Pfaffenlist.
Johann Wolfgang von Goethe, Dichter (1749-1832)
 
E

ExitUser

Gast
#21
Und es lassen sich durchgehend unzählige weitere Beispiele finden, warum die katholische Kirche eigentlich mit Christentum rein gar nichts zu tun hat, möglicherweise sogar der direkte Gegenspieler dessen ist, was der Nazarener die Menschen gelehrt hat.

Was wird erwartet von einer Gruppierung, welche gegen grundsätzliche Ver- und Übermittlungsversuche des Jesus von Nazareth von vornherein und durchgehend verstösst? Beginnend mit
Idolatry, Idol-Anbetung eben (du sollst dir kein Bild machen),
über die vehemente Vertretung der Ehe als Institution (die Ehe ist seinetwegen zwar o.k. für die Menschen, auf der Ebene Gottes gibt es keine - was also nur bedeutet, dass Christus seinen Menschen zwar nichts wegnimmt an was die hängen, so ist er nunmal, sie aber dennoch darauf hinweist dass dieses Konstrukt nicht "von oben" ist),
die vehemente Vertretung der Minderachtung und Enteignung der Frauen (während das AT sehr genau berichtet, dass der Mann seine Familie verlässt um im Haushalt der Familie der Frau zu leben),
die fröhliche Aufrechterhaltung von altheidnischen Opferritualen (öffentliche Darbringungen von Lebensmitteln, ersatzweise Geld aber auch der Kinder in Form der Taufe ohne ihren eigenen Willen, so sehe - etwas krass, mag sein - ich das jedenfalls), welche in frühen Teilen der Bibel bereits als dem Gott ein Grausen beschrieben sind,
bis hin zu einem Oberhaupt das sich "Papa" nennt (es gibt keinen Vater ausser den im Himmel und keinen Lehrer ausser Christus, sagt jener),


etc. lassen sich unzählige Beispiele nennen warum die katholische, und mit ihr sicher viele andere Kirchen, nichts mit Christentum am Hut haben, wenn auch einige paar Christen in ihr zu finden sein mögen. Meine obigen Beispiele sind bitte schlichtweg wertneutral zu sehen - die Widersprüchlichkeiten bestehen halt so, und jeder kann sich seine eigene Meinung machen.
"An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen" - da sind oben im thread durchaus genügend aufgezählt.

(Falls jetzt wieder ein Quaker wie Morph daherkommt, der meint ich hätte solche Ansichten aufgrund Zugehörigkeit zu irgendeiner bestimmten Gruppe: Nee, hab ich nicht. Ich habe wie jedermensch das Recht, frei zu denken und meine Ansichten durch Distanz und Reflektion auf Meta-Ebenen selbst zu bestimmen.)

Vermutlich eher ist es also so, dass Katholiken zu wählen für Christen nicht vertretbar ist.

LG
Emily
 

Hans3333

Elo-User/in

Mitglied seit
17 Mrz 2006
Beiträge
111
Gefällt mir
0
#22
hi
nun christentum und religion sind 2 verschiedene dinge.
lest es in den evangelien nach.dann seht ihr es.
liebe deinen naechsten.wer 2 maentel hat gebe dem der keinen hat.
eher kommt ein kamel durchs nadelöhr als ein reicher in den himmel.
etc...
steht alles im neuen testament.
http://fcjg.de , http://heilsarmee.de oder http://www.nehemia.org

das sind christen.
dann gibts eben auch religion. sind ja gut bezahlt die jobs bei den sogenannten volkskirchen.
christ ist wer versucht nach dem neuen testament zu leben.
wer es nicht versucht ist keiner sondern irgendwie religiös.

aber thema waren eigentlich die gruenen glaub ich,oder seh ich das falsch?

und die gruenen haben hartz4 gemacht.
und da koennen die sich jetzt noch so drehen.genau wie der beck jetzt.
das geht denen um waehlerstimmen sonst nix.
 

Default

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
24 Jun 2006
Beiträge
164
Gefällt mir
0
#23
Grünen-Politiker Beck nennt Kardinal Meisner "Hassprediger"
Der Konflikt zwischen den Grünen und katholischen Würdenträgern verschärft sich: Grünen-Parlamentsgeschäftsführer Volker Beck bezeichnete den Kölner Kardinal Joachim Meisner als "Hassprediger", wie der "Spiegel" berichtet. Beck reagiere damit auf Predigt im Schweizer Wallfahrtsort Einsiedeln, bei der Meisner Anfang Oktober gesagt habe: "Die sogenannten alternativen Modelle menschlichen sexuellen Zusammenlebens sind aber unwahr, und darum für den Menschen im Kern verderblich." Dazu sagte Beck demnach wörtlich: "Kardinal Meisner betätigt sich einmal mehr als selbstgerechter Hassprediger, denn er spricht ganzen Gruppen von Menschen die Existenzberechtigung ab.".....
http://www.tah.de/afp/story.html?xF=afp//deutsch/journal/pol/071027130305.y9onmbu9.xml

Grüne und Kirche
Kardinal wehrt sich gegen Hassprediger-Vergleich
Der Kölner Kirchenfürst Meisner hat die Triebhaftigkeit des Menschen und alternative Partner-Modelle kritisiert. Darüber ärgert sich der Grünenpolitiker Volker Beck und facht den Streit zwischen seiner Partei und der katholischen Kirche weiter an.

Nach dem Vorwurf des Grünen-Politikers Volker Beck, der Kölner Kardinal Joachim Meisner sei ein "Hassprediger", prüft das Erzbistum rechtliche Schritte. Das teilte ein Sprecher Meisners in Köln mit.....
http://www.welt.de/politik/article1304018/Kardinal_wehrt_sich_gegen_Hassprediger-Vergleich.html
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten